Antworten auf viele Fragen bei Sportwetten
Immer mehr Menschen entdecken Sportwetten als Hobby für sich. Seitdem sich Online-Casinos etabliert haben, ist es ganz einfach, Sportwetten abzuschließen. Sie sparen sich den Weg in ein Wettbüro und sparen Zeit, da Sie einfach und bequem am PC wetten können. Besonders bei Einsteigern treten noch viele Fragen zum Thema Wetten auf, doch auch Wettfreunde, die bereits seit einiger Zeit wetten, haben noch Fragen. In diesem Beitrag sollen die wichtigsten Fragen zum Thema Wetten beantwortet werden.

Wie funktionieren Sportwetten?

Es ist ganz einfach, Sportwetten zu platzieren. Sie müssen nur den Wettanbieter auswählen, das können Sie über den kostenlosen Wettanbieter-Vergleich im Internet. Um Sportwetten platzieren zu können, müssen Sie sich beim Wettanbieter registrieren, indem Sie auf den entsprechenden Button klicken, um das Anmeldeformular zu öffnen. Das Anmeldeformular füllen Sie mit Ihren persönlichen Daten aus und schicken es per Mausklick ab. Kurze Zeit, nachdem die Anmeldung beim Wettanbieter eingegangen ist, bekommen Sie eine Bestätigung per E-Mail mit einem Link. Per Klick auf den Link schalten Sie Ihr Wettkonto frei und können Ihre Einzahlung leisten. Bei verschiedenen Einzahlungsmethoden geht das Geld sofort nach der Einzahlung auf dem Wettkonto ein, so steht dem Wetten nichts mehr im Wege. Um Ihre Wette zu platzieren, müssen Sie sich beim Wettanbieter mit Ihren Zugangsdaten registrieren, anschließend gehen Sie folgendermaßen vor:

  • Sportart auswählen
  • Liga auswählen
  • Spiel auswählen
  • Ereignis wählen und auf die entsprechende Quote klicken

Nun erscheint die Wette auf Ihrem Wettschein, Sie leisten nun Ihren Wetteinsatz und tragen ihn in das entsprechende Feld ein. Sie können noch weitere Wetten auf Ihrem Wettschein platzieren und dafür nach dem gleichen Prinzip vorgehen. Um Ihre Wette abzuschließen, senden Sie den Wettschein per Mausklick ab. Nun müssen Sie warten, bis das Spiel beendet ist, und dann nachschauen, ob Sie Ihre Wette gewonnen haben. Im Gewinnfall wird der Gewinn auf Ihrem Wettkonto gutgeschrieben. Nach dem gleichen Prinzip können Sie auch Sonderwetten platzieren, beispielsweise Wette mit Doppelter Chance, Handicap-Wette, Über-/Unter-Wette, Wette mit genauem Ergebnis, Wette auf Halbzeitergebnis oder Wette auf die Zahl der Tore. Beim entsprechenden Spiel müssen Sie auf den Button ganz am Ende klicken, um die Auswahl an Sonderwetten zu öffnen. Dort klicken Sie die entsprechende Sonderwette an, um sie auf Ihrem Wettschein zu platzieren. Möchten Sie Livewetten abschließen, müssen Sie sich unter die Rubrik Livewetten klicken und dort die Wetten auswählen. Direkt während des Spiels können Sie diese Livewetten abschließen. Um Kombi- oder Systemwetten zu platzieren, müssen Sie das entsprechende Feld auf Ihrem Wettschein anklicken und dann die entsprechenden Wetten wählen.

Sie gewinnen genug. Sportwetten stellen immer ein Risiko dar, doch gerade das macht sie so spannend. Grundsätzlich ist es möglich, mit Sportwetten Geld zu verdienen, doch das verlangt eine gute Vorbereitung und eine Strategie. Sie sollten niemals einfach nach Bauchgefühl wetten, denn das geht schief. Für eine erfolgreiche Wette ist es wichtig, dass Sie eine umfangreiche Analyse vornehmen. Das kostet Zeit, doch kann sich das auszahlen. Einige Menschen sind Profi-Wetter, sie üben keine andere Tätigkeit aus, sondern verdienen ihr Geld ausschließlich mit Sportwetten. Auch diese Profi-Wetter haben einmal klein angefangen. Sie führen umfangreiche Analysen durch und wenden eine Strategie an. Um mit Sportwetten Geld zu verdienen, müssen Sie über ein entsprechendes Startkapital verfügen, um hohe Einsätze leisten zu können. Sie sollten, um Geld mit Sportwetten verdienen zu können, über genügend Rücklagen verfügen, denn auch Profiwettern kann es passieren, dass sie ihren Einsatz verlieren, da ein Spiel einen anderen Ausgang als erwartet nimmt. Es ist zwar möglich, aber schwierig, mit Sportwetten Geld zu verdienen.

Was bedeutet Handicap bei Sportwetten?

Bei Sportwetten gelten Quoten, mit denen die Wahrscheinlichkeit für ein Ereignis ausgedrückt wird. Diese Quoten sind umso niedriger, je höher die Wahrscheinlichkeit ist. Es kommt auf möglichst hohe Quoten an, denn die Quoten werden mit Ihrem Wetteinsatz multipliziert, um die mögliche Auszahlung im Gewinnfall zu ermitteln. Bei Wetten auf den Favoriten können die Quoten sehr gering sein. Ein gutes Beispiel, um das zu erläutern, ist ein Fußball-Spiel der Bundesliga, bei dem der FC Bayern München und der FC Augsburg aufeinandertreffen. Für den Sieg des FC Bayern München könnte die Quote bei 1,2 liegen, für ein Remis könnte eine Quote von 8,0 angesetzt werden, während für den Sieg des FC Augsburg eine Quote von 15,0 gilt. Es lohnt sich aufgrund der sehr geringen Quote kaum, auf den FC Bayern München zu wetten, auch wenn es sehr wahrscheinlich ist, dass er gewinnt. In diesem Fall lohnt sich eine Handicap-Wette, da für den Sieg des FC Bayern München eine bessere Quote gilt. Bei einer Handicap-Wette bekommt die schwächere Mannschaft, in diesem Fall der FC Augsburg, vor dem Spiel einen fiktiven Vorsprung von einem oder mehreren Toren. Bei einigen Wettanbietern bekommt auch die starke Mannschaft einen fiktiven Rückstand von einem oder mehreren Toren, doch funktioniert die Handicap-Wette auf die gleiche Weise. Bekommt der FC Augsburg einen Vorsprung von 2 Toren, muss der FC Bayern München einen Vorsprung von mindestens 2 Toren schaffen, damit Sie Ihre Wette gewinnen. Nach dem Spiel wird das tatsächliche Ergebnis mit dem Handicap verrechnet. Erzielt der FC Bayern München in diesem Beispiel zwei Tore und der FC Augsburg bleibt torlos, haben Sie Ihre Handicap-Wette verloren, da das Ergebnis ein Remis wäre. Gewonnen hätten Sie Ihre Wette, wenn Bayern München vier und Augsburg zwei Tore geschossen hätten. Wichtig ist, dass der Favorit mindestens so viele Tore mehr schießt wie dem Außenseiter an Toren eingeräumt werden. Bei einer Handicap-Wette könnten sich die Quoten im Beispiel folgendermaßen gestalten:

  • Sieg Bayern München 1,7
  • Remis 4,5
  • Sieg Augsburg 6,0

Während es sich lohnt, eine Wette auf den Sieg der Bayern zu platzieren, da die Quote besser ist, sollten Sie, wenn Sie auf ein Remis oder einen Sieg von Augsburg wetten möchten, eine normale Drei-Wege-Wette platzieren. Handicap-Wetten können Sie nicht nur für Fußball, sondern auch für verschiedene andere Sportarten platzieren. Auch für Zwei-Wege-Wetten, wie sie beim Tennis oder Volleyball angeboten werden, ist ein Handicap möglich.

Wie funktionieren Sportwetten Quoten?

Für Sportwetten gelten Quoten, sie drücken die Wahrscheinlichkeit für den Eintritt eines Ereignisses aus. Je niedriger die Quote ist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit für das Ereignis. Multiplizieren Sie die Quote mit Ihrem Wetteinsatz, erfahren Sie, was Sie im Gewinnfall bekommen. Die Quoten für ein Ereignis können bei den einzelnen Wettanbietern voneinander abweichen. Die Wettanbieter ziehen zur Bildung der Quoten verschiedene Faktoren heran, denen sie unterschiedliche Bedeutung beimessen. Solche Faktoren sind der Platz der Mannschaften in der Tabelle und die bereits erreichten Punkte, die aktuelle Situation in den Mannschaften mit kranken und gesperrten Spielern sowie Spielern, die nach einer Erkrankung wieder mit dem Spiel beginnen, besondere Situationen in den Mannschaften wie ein bevorstehender Trainerwechsel sowie die Ergebnisse vergangener Spiele. Bei den einzelnen Wettanbietern haben die einzelnen Faktoren eine unterschiedlich hohe Bedeutung, daher variieren die Quoten. Kleinere Wettanbieter orientieren sich bei der Bildung der Quoten oft an den Quoten der stärkeren Konkurrenz. Bei einem Spiel von Hertha BSC gegen den VfL Wolfsburg kann für den Sieg von Hertha BSC eine Quote von 1,8 gelten, während die Quote für ein Unentschieden bei 2,5 und für den Sieg des VfL Wolfsburg bei 3,5 liegen kann. Möchten Sie auf den Sieg von Hertha BSC wetten und leisten Sie einen Wetteinsatz von 10 Euro, bekommen Sie im Gewinnfall eine Auszahlung von 18 Euro, Ihr Reingewinn liegt bei 8 Euro.
cher Wettfreund träumt davon nicht? Grundsätzlich ist es möglich, mit Sportwetten den Lebensunterhalt zu verdienen und keine andere Tätigkeit auszuführen, doch ist es schwierig. Es kommt dabei auf eine gute Strategie und die Spezialisierung auf bestimmte Ligen und Sportarten, eine gründliche Analyse und schließlich auf ein solides Startkapital an. Sie sollten über genügend Rücklagen verfügen, denn es kann immer passieren, dass ein Spiel einen völlig unerwarteten Ausgang nimmt. Es gibt Profi-Sportwetter, die nichts anderes tun als mit Sportwetten ihr Geld zu verdienen. Sie sind jedoch in der Minderheit und haben einmal klein angefangen. Möchten Sie von Sportwetten leben, sollten Sie zuerst hobbymäßig wetten, sich gründlich auf Ihre Wetten vorbereiten und eine Strategie erarbeiten. Sie sollten Ihren Beruf nicht aufgeben und mit Wetten zuerst nur Nebeneinkünfte erzielen. Erst dann, wenn Sie richtig erfolgreich mit Sportwetten sind, können Sie daran denken, von Sportwetten zu leben. Sie sollten jedoch immer bedenken, dass Wetten Spaß machen soll. Möchten Sie Ihren Lebensunterhalt mit Sportwetten verdienen, kann es passieren, dass Sie wettsüchtig werden oder sich zu sehr unter Druck setzen, um einen Gewinn zu erzielen. Auch Profis, die von Sportwetten leben, erleiden hin und wieder Verluste oder durchlaufen Durststrecken. Für diesen Fall sollten Sie vorsorgen und über ein gutes finanzielles Polster verfügen. Profi-Sportwetter schweigen über ihre Tätigkeit, denn sie haben genügend Neider. Schließlich erzielen die Profi-Sportwetter ein Einkommen, sie verdienen ihren Lebensunterhalt mit Sportwetten. Es ist nicht geklärt, wie es mit der Steuer aussieht, wenn Sie Ihren Lebensunterhalt mit Sportwetten verdienen. Sie bewegen sich also in einer Grauzone.

Wo am besten Sportwetten abschließen?

Immer mehr Online-Wettanbieter etablieren sich und buhlen mit Boni und anderen guten Konditionen um neue Kunden. Es ist bei der riesigen Auswahl an Wettanbietern nicht so einfach, den Richtigen zu finden. Ganz wichtig ist, dass der Wettanbieter seriös ist. Die meisten Wettanbieter sind seriös, denn es spricht sich unter den Wettfreunden schnell herum, wenn jemand schlechte Erfahrungen macht. Unseriöse Wettanbieter verschwinden daher schnell wieder vom Markt. Einen seriösen Wettanbieter erkennen Sie an einer EU-weit gültigen Lizenz einer staatlichen Aufsichtsbehörde; solche Lizenzen stammen von Malta oder Gibraltar. Besonderes Vertrauen verdient ein Wettanbieter, wenn er über eine Lizenz der Landesregierung Schleswig-Holstein verfügt. Für Seriosität sprechen auch verschiedene Zertifikate, beispielsweise vom TÜV, faire und erfüllbare Bonusbedingungen sowie verschiedene seriöse Zahlungsmethoden. Suchen Sie nach einem guten Wettanbieter, kommt es darauf an, Prioritäten zu setzen, denn nicht in allen Kriterien sind empfehlenswerte Wettanbieter gleichermaßen gut. Sie erkennen einen guten Wettanbieter an verschiedenen Merkmalen:

  • Seriosität
  • gute Auswahl an Sportwetten, darunter viele Sonderwetten
  • gutes Angebot an Livewetten
  • verschiedene sichere und seriöse Zahlungsmethoden
  • guter Bonus für Neukunden mit einfach erfüllbaren Bonusbedingungen
  • Aktionen und Boni für Bestandskunden
  • gute Auszahlungsquoten
  • guter Kundendienst

Gute Wettanbieter verfügen über eine gute Auswahl an Wetten für viele Sportarten, darunter auch für Randsportarten. Für Fußball ist das Angebot an Wetten zumeist besonders groß, Sie können auf deutschen und ausländischen Fußball wetten. Neben Wetten auf die erste bis dritte Bundesliga werden häufig auch Wetten auf die Regional- und Oberliga angeboten. Sie finden bei guten Wettanbietern nicht nur Standardwetten, sondern auch viele Sonderwetten wie Handicap-Wette, Asian Handicap, Wette mit Doppelter Chance, Über-/Unter-Wette oder Wette auf genaues Ergebnis. Der Bonus ist ein wichtiges Entscheidungskriterium, er beträgt häufig 100 Prozent auf die erste Einzahlung und wird bis zu 100 Euro gewährt. Es kommt allerdings nicht nur darauf an, wie hoch der Bonus ist, sondern wie oft Sie den Bonus umsetzen müssen und wieviel Zeit Sie dafür haben. Auch für Bestandskunden werden oft verschiedene Aktionen angeboten, das können Boni auf Kombiwetten, Boni anlässlich verschiedener Events wie der Fußball-Europameisterschaft oder Boni auf die erste mobile Wette sein. Schließlich sind die Auszahlungsquoten nicht zu vergessen, sie liegen bei durchschnittlich 93 Prozent, doch können sie bei einigen Wettanbietern auch bei 95 Prozent liegen. Der Wettanbieter-Vergleich hilft Ihnen, einen guten Wettanbieter zu finden.

Wo gibt es die besten Wettquoten?

Möchten Sie gute Gewinne mit Sportwetten erzielen, kommt es auf gute Wettquoten an. Die Wettquoten können für einen Event bei den verschiedenen Wettanbietern unterschiedlich hoch ausfallen. Verschiedene große Wettanbieter sind für ihre guten Quoten bekannt, sehr gute Quoten werden bei Bet365, Tipico, Mybet und Bet3000 gewährt. Die Quoten liegen dort bei 94 bis 95 Prozent und können bei wichtigen Events noch höher klettern. Einige Wettanbieter gewähren eine Quotengarantie. Finden Sie die gleiche Wette bei einem anderen Wettanbieter mit einer besseren Quote, können Sie sich an den Wettanbieter wenden und ihm den Konkurrenten mit der besseren Quote mitteilen. Sie erhalten für Ihre Wette die bessere Quote. Noch kurz vor dem Spiel können sich die Quoten ändern, abhängig davon, wie viele Wetten bereits auf das Ereignis abgegeben wurden und ob sich die Situation geändert hat. Mit dem Quotenvergleich, der Ihnen kostenlos im Internet zur Verfügung steht, können Sie den Wettanbieter herausfinden, der Ihnen für das entsprechende Ereignis die günstigsten Quoten gewährt.