DFB Pokal Wetten: Dynamo Dresden – Hamburger SV 14.09.2020

Eine neue Saison beginnt und beim Hamburger SV ist alles so, wie man es seit Jahren kennt: nach einer enttäuschenden Saison geht es mit neuem Trainer weiter und das Umfeld versucht dennoch euphorisch zu sein. Und im ersten Spiel der neuen Spielzeit geht es im DFB-Pokal ausgerechnet gegen Dynamo Dresden. Ausgerechnet deshalb, weil hier mit dem neuen Sportdirektor Ralf Becker ein Mann verantwortlich ist, der nach dem Ende der vorletzten Saison in Hamburg entlassen worden war. Nachfolgend analysieren wir das Spiel Dynamo Dresden gegen Hamburger SV in Hinsicht auf DFB Pokal Wett-Tipps. Zunächst aber die besten Sportwettenanbieter aus unserem Vergleich für DFB Pokal Wetten.

Top Wettanbieter für DFB Pokal Wetten

1
100% bis zu 100€ Bonus
95%
Bewertung
Bonus Holen! Bonus Holen!
2
100% bis zu 100€ Exklusiv Bonus! Bonus Code: WETTE
98%
Bewertung
Bonus Holen! Bonus Holen!
3
125% bis zu 125€ Exklusiv Bonus Bonus Code: SPORT125
91%
Bewertung
Bonus Holen! Bonus Holen!

Dynamo Dresden – Hamburger SV: Die Ausgangslage

Die Ausgangslage vor dem Spiel Dynamo Dresden gegen Hamburger SV am Montag im DFB-Pokal ist natürlich logisch. Beide Mannschaften haben einen großen Namen, doch die erfolgreichen Zeiten liegen lange zurück. Dynamo Dresden ist unglücklich in die 3. Liga abgestiegen. In der Corona Pandemie gab es mehrere Fälle, der Verein musste das Training unterbrechen und am Ende der Saison mehr spielen als alle anderen Mannschaften der 2. Liga. Das konnte im Grunde nicht gut gehen. Das Team wurde neu zusammengestellt. Die Saison in der neuen Spielklasse hat noch nicht begonnen. Das gilt auch für den HSV. Der ist zum zweiten Mal in Folge nicht in die Bundesliga aufgestiegen. Der Trainer wurde gewechselt, Geld ist nicht mehr vorhanden. Bei den Neuzugängen sind zwar junge Talente angekündigt worden, jedoch bisher nur drei ältere Spieler verpflichtet worden. Beide Mannschaften stehen unter Druck, die Hamburger jedoch noch mehr.

Dynamo Dresden
Dynamo Dresden
Bild: imago images / Hentschel

Dynamo Dresden: Die aktuelle Form

Da die Saison in der 3. Liga noch nicht begonnen hat, können wir über die aktuelle Form von Dynamo Dresden nur mutmaßen. Es gab natürlich einige Testspiele. Beim 1. FC Union Berlin aus der Bundesliga wurde Mitte August mit 0:2 verloren, danach gab es beim Aufsteiger in die zweithöchste deutsche Spielklasse Eintracht Braunschweig am 21. August ein 0:1. Gegen den englischen Club von Norwich City wurde fünf Tage später mit 0:2 verloren. Die Generalprobe am 5. September beim FC Erzgebirge Aue aus der 2. Liga endete aber mit einem 1:0. Es ist schwierig daraus als Wetter Schlüsse zu ziehen. Kurz sei noch ein Blick auf die vergangene Corona Saison in der 2. Liga gestattet. Das letzte Spiel bestritt Dynamo im eigenen Stadion gegen den VfL Osnabrück. Es endete mit einem 2:2 und an der Linie des Gastes stand damals Daniel Thioune, der neue Trainer des Hamburger SV.

Dynamo Dresden: Letzte Ergebnisse

  • 18. Juni: Holstein Kiel – Dynamo Dresden 2:0 (2. Liga)
  • 21. Juni: SV Sandhausen – Dynamo Dresden 0:1 (2. Liga)
  • 28. Juni: Dynamo Dresden – VfL Osnabrück 2:2 (2. Liga)

Hamburger SV: Die aktuelle Form

Ein neuer Trainer hat beim Hamburger SV das Zepter übernommen mit Daniel Thioune. Der hat in den ersten Spielen der Vorbereitung angeblich den Fokus auf die Defensive gelegt, die Ergebnisse konnten nicht wirklich überzeugen. Zuletzt wurde aber gegen Feyenoord Rotterdam und gegen Hertha BSC gewonnen, mit 1:0 und mit 2:0. Doch ob die Berliner das Ergebnis tatsächlich aufgewertet haben mit ihrer Niederlage im DFB-Pokal als Bundesligist bei Eintracht Braunschweig? Natürlich nicht. Die neue Saison beginnt erst jetzt, meist sind die Hamburger zu Beginn ordentlich drauf, jedoch auch immer für eine Enttäuschung gut. Über die Vorgänge hinter den Kulissen sind Bücher geschrieben worden. Ein Hinweis an dieser Stelle lautet: Alles andere ist Propaganda. Es ist immer unruhig in diesem Verein. Dem ist es erst vor wenigen Tagen gelungen, einen neuen Sponsor für das Trikot zu gewinnen.

HSV: Letzte Ergebnisse

  • 16. Juni: Hamburger SV – VfL Osnabrück 1:1 (2. Liga)
  • 21. Juni: 1. FC Heidenheim – Hamburger SV 2:1 (2. Liga)
  • 28. Juni: Hamburger SV – SV Sandhausen 1:5 (2. Liga)

Dynamo Dresden – Hamburger SV: Team News

Dynamo Dresden hat wie man so sagt alles auf Links gedreht. Der neue Sportdirektor ist Ralf Becker, der dieses Amt vor zwei Jahren in Hamburg inne hatte. An der Linie steht mit Markus Kauczinski ein ehemaliger Trainer des FC St. Pauli, der den HSV ärgern konnte in der Vergangenheit. Der Geschäftsführer Michael Born wurde vor wenigen Tagen entlassen. Solche Wechsel passen sonst eigentlich eher für die Hamburger. Man kann an dieser Stelle gar nicht alle Verantwortlichen benennen, die in den vergangenen Jahren ausgetauscht worden sind. Geld für neue Spieler ist so gut wie nicht vorhanden, immerhin wurde mit Simon Terodde ein sehr treffsicherer Stürmer vom 1. FC Köln verpflichtet. Der ist allerdings am Ende seiner Karriere. Und eigentlich hieß es, dass die Hamburger auf die Jugend setzen wollten. Ein neuer Sponsor für das Trikot wurde gewonnen, einer für den Namen des Stadions wird weiterhin gesucht.

Ein Blick in die Historie

Historisch betrachtet handelt es sich um zwei ungemein erfolgreiche Vereine. Nur dass der eine jetzt in der 3. Liga spielt und der andere in der 2. Liga. Den DFB-Pokal gewann der Hamburger SV dreimal. Das letzte Mal im Jahr 1987. Es ist allgemein der letzte Titel, der von diesem Club gefeiert werden konnte. Dynamo Dresden hat zwar nicht den DFB-Pokal geholt, aber mehrfach den vergleichbaren Cup in der DDR. Der FDGB Pokal wurde siebenmal geholt, zuletzt direkt nach der Wende.

Der direkte Vergleich:

  • 15 Spiele
  • 1 Siege Dynamo Dresden
  • 8 Siege Hamburger SV
  • 6 Unentschieden
  • 13:21 Tore

15 Begegnungen gab es zwischen der SG Dynamo Dresden und dem Hamburger SV. Die Hamburger haben die klar bessere Bilanz mit acht Erfolgen. Es gab auch sechs Unentschieden und nur einen Dresdner Sieg. Die letzte Saison und auch die vorletzte, jeweils in der 2. Liga, brachte ausschließlich HSV Siege. Die waren aber immer sehr knapp. Dreimal war ein 1:0 zu verzeichnen und einmal, letzte Saison in Hamburg, ein 2:1. Im DFB-Pokal traf man sich im Jahr 2003 in Dresden. Auch damals war das Ergebnis ein 1:0 für den HSV. Betrachtet man die klare Bilanz, sind 13:21 Tore sogar noch etwas überraschend.

Welche Spieler fehlen?

Noch ist kein Spiel in der Saison von beiden Clubs gespielt worden. Also können wir nicht sagen, welche Spieler fehlen. Es sei denn man konzentriert sich auf eindeutige Verletzungen und auf Sperren. Dann fällt auf, dass in Hamburg Innenverteidiger Rick van Drongelen mit einem Kreuzbandriss ausfällt. Den hat er sich im letzten Spiel der vergangenen Corona Saison zugezogen. Trainer Daniel Thioune hat zudem erklärt, dass Torhüter Julian Pollersbeck nur noch die Nummer drei ist. Bei Dynamo Dresden fehlt Justin Löwe nach einer Schulterverletzung.

Dynamo Dresden – Hamburger SV Wett Tipps

Bei DFB-Pokal Wetten bietet sich in erster Linie ein Tipp darauf an, welche Mannschaft die nächste Runde erreicht. Es geht also vor allem um den Sieg. Doch wir empfehlen grundsätzlich auf weitere Möglichkeiten zu schauen. Denn bei den Anbietern von Sportwetten gibt es Dutzende von Möglichkeiten, zwischen denen eine Entscheidung möglich ist.

Ein DFB Pokal Wett-Tipp Dresden – Hamburger SV mit einem Tipp auf den Gastgeber, der übrigens vor 8000 Zuschauern spielen kann (ein Vorteil), bringt bei bet-at-home die Quote 3,80. Etwas niedriger ist die Quote auf den Hamburger SV. Der bringt 1,84 ebenfalls bei bet-at-home als beste Quote. Logisch ist ein HSV Sieg. Der Verein spielt schließlich eine Liga höher. Doch Dynamo Dresden ist kein normaler Drittligist. Der Abstieg war trotz einer schwachen Saison an Unglück nicht zu überbieten. Und im Fußball gibt es ja häufig so etwas wie die ausgleichende Gerechtigkeit. Die Zuschauer im Stadion sind ein Vorteil für Dynamo, ebenso die Tatsache, dass mit Ralf Becker ein Hamburger Insider verantwortlich zeichnet. Der wird die Schwächen einzelner HSV-Spieler besser kennen, als manch anderer, denn viele hat er noch selbst geholt. Schon aus diesem Grund schließen wir eine Überraschung nicht aus. Allerdings hat der Hamburger SV mit seinem neuen Stürmer Simon Terodde jemanden auf dem Platz stehen, der einfach gesagt weiß, wo das Tor steht. Egal wie letztlich das Ergebnis ist, die Hamburger werden unserer Einschätzung nach treffen. Wenn beide Mannschaften ein Tor erzielen, ist das bei betano die Wettquote 1,57 wert. Das ist ebenfalls ein möglicher Tipp. Also: die Tendenz geht zum HSV, auch wegen der allgemeinen Bilanz gegen Dynamo Dresden. Doch eine Überraschung ist keinesfalls auszuschließen.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.