Skip to main content

Die Head-to-Head Wettstrategie

Die Auswahl an Sportwetten und die Zahl der Wettanbieter sind kaum noch überschaubar. Auf nahezu jede Sportart können Sie bei den Online-Wettanbietern wetten, Sie können nicht nur Standardwetten als Drei-Wege-Wetten bei Sportarten, bei denen es zu einem Unentschieden kommen kann, und als Zwei-Wege-Wetten bei Sportarten, bei denen es kein Unentschieden gibt, platzieren. Viele Sonderwetten werden mittlerweile angeboten, das Angebot an Sonderwetten hängt von der Sportart ab. Bei verschiedenen Sportarten kommt es zwischen den einzelnen Teilnehmern zu einem erbitterten Kopf-an-Kopf-Rennen, beispielsweise beim Motorsport oder beim Radsport. Die Online-Buchmacher haben diese Möglichkeit für eine Sonderwette entdeckt, sie bieten die Head-to-Head-Wette an, die Kopf-an-Kopf-Wette. Die Head-to-Head-Wette ist eine Strategie, sie kann bei verschiedenen Sportarten zum Erfolg führen. Möchten Sie die Head-to-Head-Wette platzieren, sollten Sie sich gründlich darauf vorbereiten und eine Analyse vornehmen.

Die Erläuterung zur Head-to-Head-Wette

Ihren Ursprung hat die Head-to-Head-Wette bei den Pferderennen, sie bedeutet nichts anderes als die Wette auf Kopf-an-Kopf-Rennen. Abhängig vom Wettanbieter wird diese Wette als Head-to-Head-Wette, aber auch als H2H-Wette, abgekürzt, bezeichnet. Eine Head-to-Head-Wette bezieht sich auf nur zwei Teilnehmer an einem Event, das können einzelne Sportler, aber bei einem größeren Ereignis auch Mannschaften sein. Bei einer Head-to-Head-Wette kommt es nicht darauf an, wie die anderen Teilnehmer abschneiden; die Teilnehmer, auf die Sie die Head-to-Head-Wette platzieren, müssen auch nicht an erster Stelle stehen. Die Head-to-Head-Wette ist der direkte Vergleich zwischen zwei Rivalen, Sie wetten auf denjenigen, der besser ist. Bei der Formel 1 können Sie eine Head-to-Head-Wette beispielsweise auf Lewis Hamilton und auf Nico Rosberg platzieren. Dabei bestehen nur zwei Möglichkeiten: Sie können auf den Sieg von Lewis Hamilton oder auf den Sieg von Nico Rosberg wetten, alternativ dazu können Sie auch auf die Niederlage von Lewis Hamilton oder auf die Niederlage von Nico Rosberg wetten. Bei Motorsport, Radsport, aber auch beim Skisport sind Head-to-Head-Wetten beliebt, doch können Sie auch auf Fußball Head-to-Head-Wetten platzieren. Solche Head-to-Head-Wetten platzieren Sie beim Fußball nicht auf einzelne Spieler in einem Spiel, sondern es handelt sich dabei um Langzeitwetten auf eine Saison, beispielsweise

  • welche von zwei Mannschaften am Ende einer Saison die meisten Punkte gesammelt hat
  • welcher von zwei Torschützen am Ende einer Saison die meisten Tore geschossen hat
  • welcher von zwei Torschützen bei einer Europa- oder Weltmeisterschaft die meisten Tore geschossen hat

Im Grunde genommen ist die Head-to-Head-Wette ganz einfach, sie eignet sich daher auch für Einsteiger. Sie sollten sich allerdings mit der Sportart und mit den Teilnehmern, auf die Sie eine Head-to-Head-Wette abschließen wollen, gut auskennen.

Beispiele für Head-to-Head-Wetten bei Fußball

Head-to-Head-Wetten beim Fußball können Sie bei verschiedenen Wettanbietern auch auf einzelne Spiele platzieren, bei denen das Unentschieden ausgeblendet wird. Für diese Wetten gelten nur zwei Quoten, die etwas niedriger als bei einer Drei-Wege-Wette sind. Endet ein Spiel im Unentschieden, erhalten Sie Ihren Wetteinsatz zurück. Solche Head-to-Head-Wetten finden Sie bei den Sonderwetten, sie werden meistens auf besondere Ereignisse wie

  • Champions League
  • Europa League
  • Weltmeisterschaft
  • Europameisterschaft

angeboten.

Sportarten, auf die sich eine Head-to-Head-Wette eignet

Ganz klassisch sind Head-to-Head-Wetten auf Einzelsportarten, bei denen es sich um Rennen handelt:

  • Motorsport
  • Radsport
  • Skisport
  • Marathon-Lauf
  • 5.000-Meter-Lauf
  • Hürdenlauf

Beim Laufsport ergeben sich noch weitere Möglichkeiten für Head-to-Head-Wetten, bei Leichtathletik-Weltmeisterschaften und bei Olympischen Spielen werden besonders viele Head-to-Head-Wetten angeboten. Ein klassischer Fall beim Motorsport sind Wetten auf die Formel 1, doch werden Head-to-Head-Wetten auch auf andere Arten von Motorsport angeboten, beispielsweise auf die Moto GP oder Motorradrennen. Auf die Formel 1 werden Head-to-Head-Wetten auf Fahrer, aber auch auf Teams angeboten. Head-to-Head-Wetten haben ihren Ursprung im Pferdesport, deshalb können Sie Head-to-Head-Wetten auch auf Pferderennen platzieren. Etwas ungewöhnlich ist die Head-to-Head-Wette auf Golf, doch sie ist möglich. Während eines Turniers werden zwei Golfspieler miteinander verglichen. Diese Art von Wette kann besonders interessant sein, da oft nach den ersten Runden Rückstände wieder ausgeglichen werden können. Sie sollten sich allerdings gut mit Golf und mit den Golfspielern auskennen. T

Beispiele für Head-to-Head-Wetten auf verschiedene Sportarten

Mit Beispielen aus verschiedenen Sportarten lassen sich Head-to-Head-Wetten besonders gut erläutern. Bei der Formel 1 können Sie zwei Head-to-Head-Wetten als Einzelwetten platzieren, dabei können Sie eine Wette auf Nico Rosberg platzieren, da Sie davon ausgehen, dass er besser sein wird als sein Rivale Lewis Hamilton. Eine weitere Wette können Sie auf Sebastian Vettel abschließen, denn Sie sind der Meinung, dass er vor Fernando Alonso über die Ziellinie fahren wird. Auch beim Ski Alpin können Sie eine Head-to-Head-Wette platzieren. Gelten Marcel Hirscher und Felix Neureuther als Konkurrenten, können Sie beispielsweise wetten, dass Felix Neureuther besser ist. Beim Fußball können Sie eine Head-to-Head-Wette auf Torschützen abschließen, dabei können Marco Reus und Mario Götze als Konkurrenten gelten. Beim Tennis mögen Head-to-Head-Wetten etwas unwahrscheinlich erscheinen, doch sind sie immerhin möglich. Wer von beiden ist besser? Angelique Kerber oder Serena Williams? Platzieren Sie Ihre Head-to-Head-Wette.

Geld mit Head-to-Head-Wetten verdienen

Während Sie bei der Drei-Wege-Wette auf drei mögliche Ausgänge wetten können und bei verschiedenen anderen Wetten noch mehr Ausgänge möglich sind, können Sie bei der Head-to-Head-Wette nur auf zwei Ausgänge wetten. Der Vorteil einer solchen Wette liegt darin, dass das Risiko aufgrund der möglichen beiden Ausgänge vergleichsweise gering ist. Der Nachteil der Head-to-Head-Wette liegt in den ziemlich niedrigen Quoten. Bei Favoriten fallen die Quoten besonders niedrig aus. Neben den Wettmöglichkeiten, bei denen das Risiko nur sehr gering ist, finden Sie auch Head-to-Head-Wetten mit einem höheren Risiko, beispielsweise Wetten auf Golfspieler oder beim Fußball Wetten auf Torschützen zum Ende einer Saison. Auch bei den Head-to-Head-Wetten auf die Formel 1 fällt das Risiko höher aus, besonders, wenn Sie auf Teams wetten. Möchten Sie eine Head-to-Head-Wette platzieren, kommt es darauf an, dass Sie sich mit der Sportart sehr gut auskennen und auch über die Teilnehmer gut Bescheid wissen. Sie sollten sich auf Ihre Head-to-Head-Wette gut vorbereiten.

Finden Sie den richtigen Wettanbieter für Head-to-Head-Wetten

Möchten Sie eine Head-to-Head-Wette platzieren, sollten Sie den richtigen Wettanbieter finden. Viele Wettanbieter haben Head-to-Head-Wetten im Programm, doch kommt es darauf an, für welche Sportarten sie verfügbar sind. Sie sollten sich über die Auswahl der Head-to-Head-Wetten bei den verschiedenen Sportarten informieren, beispielsweise bei der Formel 1. Auf die Formel 1 bieten wenige Wettanbieter auch Head-to-Head-Wetten auf das Qualifying an. Es kommt auf gute Quoten an, die Branchenriesen unter den Wettanbietern leisten gute Quoten.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...
Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.