Skip to main content

Die Überwette beim Eishockey

Eishockey wird auch in Deutschland zu den beliebtesten Sportarten gezählt, bei denen gewettet werden kann. Neben Fußball gehört Tennis sowie Eishockey mit zu den beliebtesten Sportarten, die deutsche Fans gerne nutzen, um ihr Glück auszuprobieren. Nun gibt es selbstverständlich beim Eishockey unterschiedliche Möglichkeiten um beispielsweise einen Gewinn bei einer Wette zu erzielen. Die Strategien welche dabei eingesetzt werden können unterschiedliche Formen annehmen. Sportwetten haben in Deutschland eine besondere Bedeutung und nehmen immer mehr an Bedeutung zu, seitdem sich die Online- Wettanbieter auf dem Markt etabliert haben. So haben Nutzer die Möglichkeit unterschiedliche Sportarten sowie Strategien für die Wette zu nutzen. Selbstverständlich gehört Fußball mit zu den beliebtesten Sportarten, auf die gewettet werden kann. Doch auch Eishockey erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Eishockey zeichnet sich vor allem durch Schnelligkeit und viel Spannung aus. Verständlich wird das Spiel für viele noch spannender sobald eine Wette darauf abgeschlossen wurde. Dieser Ratgeber soll vor allem die Überwette beim Eishockey näher betrachten und bewerten.

Die unterschiedlichen Möglichkeiten auf Eishockeyspiele zu wetten

Wer sich als Verbraucher für Sportwetten interessiert zu dem gehören selbstverständlich auch die Wetten auf Eishockey dazu. Nun gibt es dank der zahlreichen Online -Wettanbieter die Möglichkeit auf unterschiedliche Arten auf das Sportereignis zu wetten.
so gigantisch, denn mittlerweile hat jeder Online- Wettanbieter diese Sportart ins Programm aufgenommen. Wette kann man natürlich während der Saison, an der sich die Wettfreunde orientieren können. Diese beginnt in der Regel im September und endet im April. Beim Eishockey stehen unterschiedliche Wettstrategien zur Verfügung. Also haben Wettfreunde unter anderem die Möglichkeit die Über/ Unterwette auf Tore zu nutzen. Es gibt aber zusätzlich noch weitere Strategien, zu diesen gehören unter anderem:

Dieser Ratgeber soll sich jedoch prinzipiell mit der Überwette im Eishockey beschäftigen.

Was genau versteht man unter einer Überwette

Wer als Wettfreund das erste Mal zum Eishockey greift um eventuell hier einen Wetterfolg zu erzielen, hat die Möglichkeit zur Überwette zu greifen. Doch was versteht man prinzipiell unter einer Überwette? Die Überwette ist ein Teil der Über/Unterwette. Wie der Name bereits sagt wird hier auf das Ergebnis gewettet. Bei der Überwette handelt es sich darum, dass der Nutzer auf eine bestimmte Anzahl an Toren wettet. Bei der Überwette handelt es sich darum, dass ein Sportwettennutzer darauf tippt ob die Anzahl an Toren in einem Spiel über der vorher festgelegten Torschwelle liegt. Die vorher festgelegte Torschwelle kann unter anderen unterschiedliche Maße annehmen. Eine typische Überwette beim Eishockey liegt bei einer Torschwelle von 5,5. Bedeutet der Nutzer muss bei einer Überwette mindestens über diese Torschwelle wetten. Die Mannschaft muss dann also mindestens 6 Tore erzielen.

Die Über/Unterwette- was bedeutet das?

bereits erwähnt ist die Über/Unterwette eine spezielle Form in der Wettstrategie. Besonders gerne angewendet wird sie vor allem im Fußball aber auch im Eishockey. Die Überwette ist also ein Teil der Über/Unterwette. Prinzipiell spricht man von einer Überwette wenn der Wettnutzer über eine bestimmte Anzahl an Toren wettet. Von einer Über/Unterwette wir erst gesprochen, wenn der Wettnutzer die Möglichkeit hat über die Anzahl der gewählten Tore beziehungsweise unter die Anzahl der gewählten Tore zu wetten. Damit hat der Nutzer die Möglichkeit zwei Wege bei der Wette zu verwenden. 
Grundlegend gibt es bei der Überwette im Einshockey selbstverständlich einige Bereiche die der Wettnutzer beachten sollte. So ist es ganz besonders wichtig immer zu wissen wann die Wette gewonnen ist. Bei der Überwette tippt der Wettnutzer über die festgelegte Toranzahl. Das bedeutet, wird eine Überwette von 5,5 angesetzt muss der Nutzer mindestens auf 6 Tore wetten. Heißt also, gewonnen ist wenn die Mannschaft mindestens 6 Tore schießt. Verloren ist die Wette wenn die Mannschaft beispielsweise nur 5Tore erzielt.

Bei der Überwette 4,5 bedeutet es für den Nutzer er muss mindestens auf 5 Tore wetten. Gewonnen ist die Wette erst dann wenn die Mannschaft mindestens 5 Tore erzielt.

Warum gibt es bei der Überwette eine Dezimalstelle?

Wer sich mit der Überwette im Eishockey schon etwas näher auseinandergesetzt hat wird festgestellt haben, dass es bei jeder Überwette eine Dezimalstelle gibt. So gibt es unter anderem

  • die Überwette 2,5 oder
  • die über 4,5 Tore Wette oder
  • die Überwette 5,5.

Nun werden Sie sicherlich viele Wettfans fragen, wie es sein kann, dass beispielsweise 2,5 Tor fallen könnten? Denn prinzipiell gibt es beim Eishockey keine halben Tore. Die Dezimalstelle in diesem Bereich dient vor allem dazu, dass prinzipiell immer einen Gewinner oder einen Verlierer ermittelt werden kann. Wo gibt es die Dezimalstelle beispielsweise auch bei anderen Sportarten, wie unter anderem dem Fußball. Somit bleibt die Überwette eine klassische 2- Wege- Wette.

Die Vielfalten der über Wetter

Selbstverständlich gibt es bei der Überwette, welche zur 2- Wege –Wette gehört, zahlreiche Möglichkeiten zur Umsetzung. Gerade im Fußball aber auch im Eishockey begegnet die Überwette den Nutzern in einer reichlichen Vielfalt. So gibt es nicht nur die 2,5 oder die 4,5 Überwette, sondern beispielsweise auch die 3,5 oder die 1,5 Wette. Die Vielfältigkeit dieser Variante ist umfangreich und kann von zahlreichen Nutzern in unterschiedlichen Formen verwendet werden. Beim Eishockey wird jedoch die klassische Variante von 5,5 genutzt. Bedeutet für den Nutzer es müssen bei einer Überwette von 5,5 mindestens 6Tore geschossen werden.

Ist diese Wettstrategie für Anfänger sind voll

Für Anfänger ist die Wett- Strategie der Überwette durchaus sehr sinnvoll. Denn sie eignet sich hervorragend dafür um den Beginn in die Welt der Wetten zu nutzen. Da es sich hier um eine sehr einfache Strategie handelt, können Anfänger diese auch ohne Erfahrung nutzen. Trotzdem ist es auch als Anfänger beziehungsweise als Profi immer wichtig sich vorab über die Mannschaft und deren Erfolge, sowie ihre Torstärken zu informieren. Denn nur so lassen sich eventuelle Prognosen erzeugen, welche durchaus für die Wettstrategie der Überwette verwendet werden können.

Bild:
Shutterstock.com
Bildnummer: 152895719
Urheberrecht: Robert Nyholm

Die Überwette beim Eishockey
Bewerte diesen Beitrag
Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*