Skip to main content

Eishockey Underdog Wettstrategie

Nicht nur seit Erfindung des Internets gibt es in verschiedenen Bereichen das Vergnügen der Wetten. Besonders beliebt und hartnäckig halten sich bis in die heutige Zeit allerdings die Sportwetten. Inzwischen werden Sportwetten auf die verschiedensten Sportarten angeboten, auch Wetten auf Randsportarten und echte Exoten sind zu finden. Standardwetten werden mit Sieg auf die Heimmannschaft, Sieg auf die Auswärtsmannschaft und Remis angeboten, doch sind auch Sonderwetten auf Anzahl der Tore, Torschützen oder als Handicap-Wetten vertreten. Ein bisschen komplizierter werden da schon die tiefer gehenden Wetten, wie solche: Wer schießt das erste Tor oder wie viele Tore fallen in der ersten Halbzeit. Besonders groß ist die Auswahl an Sonderwetten für Fußball, die Lieblingssportart der Deutschen. Betrachtet man die riesige Auswahl an Sonderwetten, ist es naheliegend, die richtige Strategie zum Wetten zu finden und anzuwenden. Geht man von nicht allzu populären, aber dennoch beliebten Sportarten in Deutschland aus, wie zum Beispiel dem Eishockey, sollte man sich durchaus mit dem Spielbegriff und dessen Inhalt vertraut machen.

Eishockey-Wetten – Grundlagenwissen ist wichtig

Genauso wie beim beliebtesten Spiel der Deutschen, dem Fußball, muss man hier schon eine Vorliebe für diesen Sport haben und nicht nur wissen, dass auch hier 2 Mannschaften gegeneinander antreten. Jede Mannschaft hat fünf Spieler und einen Torwart, die Schlittschuhe tragen, um dem Puck als Spielgerät hinterherzujagen. Gespielt wird mit Hockeyschlägern; es gilt, den Puck mit dem Hockeyschläger ins Tor der gegnerischen Mannschaft zu bringen. Der Torwart hat genau wie beim Fußball die Aufgabe, den Puck abzuwehren. Insgesamt werden 3 Drittel gespielt. Wer Wetten auf Eishockey platzieren will, sollte ein gutes Online-Wettbüro auswählen, in dem ein umfangreiches Angebot an Eishockey-Wetten verfügbar ist. Um möglichst viel für den Wetteinsatz zu bekommen, sollte der Wettanbieter gute Quoten gewähren. Um auf Dauer erfolgreich auf Eishockey zu wetten, kommt es auf die richtige Strategie an. Im Internet findet der User hier unzählige Möglichkeiten, Strategien für sich zu testen und auszuprobieren oder gar mit der einen oder anderen Abweichung für sich neu zu erfinden. Entscheidet sich der Eishockeyfan in seiner Sportart für die spezielle Underdog-Wette, könnte ihm nun folgende Strategie einen Wettsieg einbringen:

eishockey_wette

Underdog-Wette bei Eishockeyspielen

Eishockey ist ein sehr schneller und torreicher Mannschaftssport. Mit der Voraussicht, dass bei diesem Sport jede Mannschaft die andere besiegen kann, gibt es keine Garantie dafür, dass zu 100 Prozent die tabellarisch beste Mannschaft gewinnt. Bei diesen Wetten ist zum Beispiel die Wettquote immer sehr hoch angesetzt und der Wettkunde hat hier bei dem Gewinn der Wette sehr gute Chancen, seinen Wetteinsatz zu vervielfachen. Plant nun der Wettkunde, nicht seine Favoritenmannschaft als Sieger zu bewetten, sondern wagt er das Risiko der Underdog-Wette, dann platziert er eine Wette auf den Außenseiter und kann von sehr guten Quoten profitieren. Er wettet also, dass die gegnerische Mannschaft den Sieg über das Favoritenteam erlangt. In vielen Online-Wettbüros gelten für Außenseiter hervorragende Quoten. Wer den Mut hat, auf den Außenseiter zu wetten, kann im Gewinnfall eine hohe Auszahlung erhalten. 
Wer beim Wetten erfolgreich sein will, sollte sich gut auf seine Wetten vorbereiten und die richtige Strategie anwenden. Eine gute Strategie garantiert noch nicht, dass der Wettfreund jede Wette gewinnt, doch sind die Gewinnchancen auf Dauer mit einer Strategie deutlich besser. Grundsätzlich sollten Wettfreunde nur auf Sportarten wetten, mit denen sie sich gut auskennen, und nur Wetten auf Teams platzieren, die sie kennen. Die Situation kann besser eingeschätzt werden; mit der Kenntnis der Teams kann der Wettfreund abschätzen, ob es sich um Favoriten oder um Underdogs handelt. Bei der Wahl der richtigen Strategie können Sportwetter von verschiedenen Aspekten ausgehen:

  • Strategie für den eigenen Wettbedarf
  • Strategie für einen Finanzplan
  • Anpassung der Strategie bei unterschiedlichen Wetten

Mit einer guten Strategie können Wettkunden den Erfolg beim Wetten beeinflussen, doch kann nicht jede Wette gewonnen werden. Genau wie beim Fußball kann es auch beim Eishockey immer wieder zu unvorhergesehenen Situationen im Spiel kommen, die zu einem ganz anderen Spielausgang führen. Wetten ist immer auch eine Glückssache, auch dann, wenn der Wettfreund eine bewährte Strategie anwendet.

Eishockey Underdog-Wettstrategie

Im Normalfall würde der Wettfan bei der Sportwette Eishockey immer auf den Favoriten wetten, da er sich dabei die besten Chancen ausrechnen kann. Die dafür ausgelegte Wettquote scheint sicher und kann in Bezug auf den Favoriten eher nicht wegbrechen. Entscheidet man sich nun aber für den Außenseiter und schaut sich hier die Wettquoten an, kann man sich ausrechnen, dass hier bei einem Gewinn die Quote durchaus bei 1:7 liegen kann, was bei einem Wettsieg ein enormes Sümmchen für den Wettkunden bedeutet. Zu empfehlen sind bei diesen Underdog-Wetten jedoch immer Einzelwetten und gegebenenfalls eine kleine Absicherung, um beim Verlust der Wette hier nicht vollends leer auszugehen. Ist hier zum Beispiel der eindeutige Favorit Mannschaft A mit einer Wettquote bei einem Online-Wettanbieter von 1,05 und der Underdog, hier Mannschaft B. mit einer Wettquote von zum Beispiel 7,0, ist hier mit Sicherheit der Reiz gegeben, auf den Underdog zu setzen. Denn bei einem Einsatz von nur 5,00 € auf den Außenseiter und dessen Sieg würde der Wettkunde hier mit einem Gewinn von 35,00 € punkten. Für eine Absicherung wäre hier die Wette auf Unentschieden noch zu empfehlen. Hier würde zum Beispiel die Quote bei 4,5 liegen. Platziert der Wettfreund hier einen Einsatz von 10 Euro, bekommt er im Gewinnfall 45 Euro. Egal, ob er die Wette auf den Underdog oder auf ein Unentschieden gewinnt – in jedem Fall kann er sich über einen Gewinn freuen. Nur dann, wenn der Favorit gewinnt, geht der Wettkunde leer aus.

Fazit

Mit der Underdog-Wette im Eishockey kann der Wettkunde durchaus gut im Rennen liegen. Eishockey ist ein sehr schnelles Spiel. Der Erfolg ist hier bei der Wette auf den Favoriten, so wie bei anderen Favoritenwetten, nie zu 100 Prozent gegeben. Dennoch sollte nie wahllos auf den Underdog, wie hier zum Beispiel beim Eishockeyspiel, getippt werden. Wer jedoch auf Nummer sicher gehen will, kann seine Underdog-Wette mit einer Unentschieden-Wette abdecken. Wichtig ist zu wissen, dass eine Außenseiter-Wette, egal ob Eishockey oder eine andere Sportart, immer als Einzelwette getippt werden sollte. Bei Underdog-Wetten als Kombiwetten wäre das Risiko zu groß. So bleiben der Reiz und die Spannung bis zum Schluss erhalten. Mit diesem Wissen steht fest, dass, egal bei welcher Sportart der Wettkunde wettet, eine gute und verständliche Wettstrategie sowie das Grundwissen über die zu bewettende Sportart durchaus wichtig sind.

Eishockey Underdog Wettstrategie
Bewerte diesen Beitrag
Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*