Skip to main content

Expekt Einzahlungen

Wer gerne an Sportwetten teilnimmt wird sicherlich von dem Buchmacher Expekt bereits gehört haben. Hierbei handelt es sich um einen schwedischen Buchmacher, welcher seinen Hauptsitz jedoch in Gibraltar hat. Der Buchmacher, welcher bereits 1999 auf dem Markt erschienen ist, hat von Anfang an stark auf das Onlinegeschäft gesetzt. Diese Strategie zahlte sich selbstverständlich aus, der Buchmacher hat bis heute mehr als eine Million Kunden verzeichnen können. In zahlreichen Testportalen hat der Buchmacher, welcher eine maltesische Wettlizenz besitzt, mit zahlreichen guten Ergebnissen abschließen können. Bis heute hat der Expekt Buchmacher seinen Wettmarkt bis in den europäischen Markt erschlossen. So ist der Buchmacher vor allem auch in Deutschland sehr beliebt. Das kann unter anderem nicht nur an dem Aufbau der guten Webseite liegen, sondern auch an den guten Wettquoten und dem guten Angebot. Dieser Ratgeber soll sich doch nun etwas mehr mit den Einzahlungen des Expekt Buchmachers befassen.

Die Einzahlungen bei Expekt

Wer sein Glück in Sportwetten versuchen möchte muss bei Expekt selbstverständlich ein Kundenkonto eröffnen. Dieses ermöglicht unter anderem der Registrierungsbutton. Der Registrierungsbutton kann vom Kunden betätigt werden, welcher daraufhin auf eine separate Webseite weitergeführt wird. Dort sind die gängigen Informationen einzutragen, zu dem unter anderem auch der Name und der Benutzername und die E-Mail-Adresse gehört. Mit einem Bestätigungslink wird die Registrierung abgeschlossen und die erste Einzahlung kann getätigt werden. Die erste Einzahlung sollte bei Neukunden so ausgerichtet sein, dass der Neukundenbonus mit inbegriffen sein kann. Das bedeutet die erst Einzahlung für einen Kunden muss mindestens 10 € betragen. Wurde die erste Einzahlung mit einer Summe von 10 € behaftet, kann der Kunde sich über einen Neukundenbonus von 100% freuen. Das bedeutet er bekommt 100 € zusätzlich vom Wettanbieter. Die sind jedoch nur unter bestimmten Voraussetzungen zu erhalten.

[responsive]Expekt Einzahlung[/responsive]

Die Einzahlungsmethoden bei Expekt

Wie bereits erwähnt ist die Einzahlung nur dann möglich, wenn ein Kundenkonto vorhanden ist. Dies lässt sich über den Registrierungsbutton eröffnen. Wer nun vorhat eine Einzahlung beim Wettanbieter vorzunehmen sollte sich mit den Einzahlungsmethoden auseinandersetzen. Bei den Einzahlungsmethoden lässt der Buchmacher seinen Kunden aus Deutschland, sowie auch aus der Schweiz, bei der Auswahl der passenden Einzahlungsmethode weitestgehend freie Hand. Trotzdem ist hier anzumerken, dass einige Einzahlungsmethoden, welche bei anderen Buchmachern vorhanden sind, fehlen. So ist beispielsweise das beliebte System PayPal welches von vielen Nutzern gerne verwendet wird nicht integriert.

Trotzdem bietet der Buchmacher einige interessante Einzahlungsmethoden, welche selbstverständlich Sicherheit und Seriosität gewährleistet.

Zu den Einzahlungsmethoden des Buchmachers gehören unter anderem die Kreditkarte dazugehört Visacard und Mastercard sowie die elektronischen Geldbörsen. Des Weiteren haben Kunden die Möglichkeit die Überweisungsarten der Sofortüberweisung beziehungsweise der klassischen Überweisung durchzuführen. Zusätzlich bietet der Buchmacher seinen Kunden die Überweisungsart Paysafecard an.

Überweisungsmöglichkeiten Kreditkarte und elektronische Geldbörse

Die Einzahlungsmethode der Kreditkarte ist natürlich für viele Kunden eine bequeme und sehr unkomplizierte Variante. Trotzdem handelt es sich hierbei um eine Einzahlungsmethode die nicht ganz gebührenfrei ist. Expekt selber akzeptiert bei seinen Kunden die Visa Karte sowie die Mastercard. Wer eine Zahlung per Kreditkarte vornehmen möchte, muss mit einer Gebühr von 2,5% rechnen. Zusätzlich gibt der Buchmacher vor, dass mindestens 10 Euro per Kreditkarte eingezahlt werden müssen. Die maximale Einzahlungsgrenze liegt bei 3000 Euro. Vorteil ist, dass durch die Kreditkarte der Betrag dem Konto sofort gutgeschrieben werden kann.

Für den elektronischen Geldbörsen gehören unter anderem die elektronischen Zahlungssysteme Neteller oder Skrill. Bei diesen beiden Bereichen werden von dem Buchmacher keine Bearbeitungsgebühren verrechnet. Die Mindesteinzahlung liegt bei diesem Transaktionsmodell bei 10 Euro. Die maximale Einzahlung liegt hier jedoch bei 5000 Euro. An dieser Stelle möchten wir darauf hinweisen, dass mindestens einmal eine Einzahlung über eine der Transaktionswege durchgeführt werden muss bevor eine Auszahlung über die elektronische Geldbörse möglich ist.

Die Banküberweisung und die Paysafecard

Die Banküberweisung ist immer noch eine sehr klassische und sehr beliebte Methode, um eine Einzahlung bei einem Buchmacher zu tätigen. Auch hier nimmt Expekt keine Bearbeitungsgebühr, trotzdem können unter anderem bei der Bank Gebühren anfallen. Vorteil dieser Überweisungsmethode ist es, dass der Minimalbetrag bei10 € liegt der Maximalbetrag jedoch keine Obergrenze besitzt. Der Nachteil bei der Banküberweisung ist jedoch auch, dass die Überweisung zwischen 2 und 4 Tage in Anspruch nehmen kann. In diesem Zeitraum wird das Geld auf dem Wettkonto gutgeschrieben.

Wer die Einzahlung lieber anonym durchführen möchte, kann beispielsweise sein Wettkonto auch über die Paysafecard aufladen. Diese ist an Tankstellen und anderen Shops zu bekommen und kann dort direkt mit einem Guthaben aufgefüllt werden. Bei der Nutzung der Paysafecard fallen keine Gebühren an. Anders sieht es aus, wenn der Nutzer beispielsweise die Aufladung mit Ukash nutzen möchte. Hier nimmt der Wettanbieter eine Gebühr von 3,5%. Der Vorteil beider Karten ist, dass das Geld sofort auf dem Wettkonto gutgeschrieben wird.

Weitere Einzahlungsmethoden

Neben den hier genannten Einzahlungsmethoden bietet der Buchmacher seit neuesten auch einige besondere zusätzliche Varianten an. Diese ermöglichen ebenfalls das Wettkonto schnell und effektiv aufzuladen. Zu diesen Einzahlungsmethoden gehört unter anderem auch die Sofortüberweisung.

Der Vorteil einer Sofortüberweisung ist selbstverständlich, dass diese sehr einfach, schnell und sicher ist. Trotzdem geht auch hier der Mindestbetrag von 10 €, welcher eingezahlt werden muss.

Das Fazit zu den Einzahlungsmethoden des Buchmachers

Der Buchmacher selber ist bereits seit 1999 am Markt beschäftigt und bietet seinen Kunden zahlreiche Möglichkeiten einer Einzahlung an. So haben Kunden unter anderem die Möglichkeit Einzahlungen ohne eine Bearbeitungsgebühr zu nutzen. Des Weiteren hat der Buchmacher immer darauf geachtet einen Mindesteinzahlungsbetrag von mindestens 10 € zu tätigen. Die maximale Höhe einer Einzahlung ist nur bei der Banküberweisung ohne eine Grenze behaftet. Ansonsten liegt diese zwischen 2000 € und 5000 €, je Einzahlung. Der Buchmacher selber hat sich durch die zahlreichen Einzahlungsmethoden selbstverständlich einen hohen Kundenstamm erwirtschaften. Denn sie zeugen nicht nur von Sicherheit, sondern auch von Seriosität für den Nutzer selber. Neben der Einzahlung ist der Buchmacher auch bekannt für sein reichliches Wettangebot, welches durchaus einen Blick wert ist. Bevor der Buchmacher jedoch genutzt werden kann ist es wichtig die Registrierung abzuschließen.

Expekt Einzahlungen
Bewerte diesen Beitrag

Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge

Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*