Skip to main content

Favoritensiege in der zweiten Halbzeit

Die meisten Sportwetter setzen ihre Wette vor dem eigentlichen Spiel ab und vor allem für das Gesamtergebnis geltend. Doch es hat sich als durchaus lohnenswert herausgestellt, erst in der zweiten Spielhälfte auf einen Favoritensieg zu setzen – selbst dann, wenn der Favorit in der ersten Halbzeit in Rückstand geraten ist. Warum und wieso? Nun, das wollen im Folgenden ausführlich besprechen.

Die 3 besten Wettanbieter

# Wettanbieter Vorteile Bonus Bewertung
1 Bet3000
  • 150€ Wettbonus + 20% Cashback
  • Sehr gutes Wettangebot
  • Erstklassige Wettquoten

100%bis 150€ + 20% Cashback

96 von 100

Bonus Holen!

Erfahrungen

2 LeoVegas
  • 100€ Wettbonus
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Gutes Wettangebot

100%bis 100€

96 von 100

Bonus Holen!

Erfahrungen

3 888Sport
  • 100% bis zu 100€ Wettbonus
  • Doppelter auf Wette ihrer Wahl
  • Gute Wettquoten

200%bis 100€

96 von 100

Bonus Holen!

Erfahrungen

Warum es in der ersten Halbzeit meistens ausgeglichener ist

Woran also liegt es, dass die Außenseiter in der zweiten Halbzeit so schlecht sind, dass sie selbst herausgespielte Führungen wieder verspielen? Wenn ein Underdog gegen eine bessere Mannschaft spielt, dann ist es natürlich so, dass die Außenseiter zumeist gleich Vollgas geben, um nicht zu früh unter die Räder zu kommen. Hinzu kommt, dass die Favoriten häufig ihre Gegner unterschätzen und so zum Beginn eines Spiels eher nachlässig sind. So kann sich in den ersten 45 Minuten ein echter Kampf herauskristallisieren, der manchmal sogar in einer Führung für den Underdog endete. Besonders oft passiert das, wenn die vermeintlich schwächere Mannschaft vom heimischen Publikum angetrieben wird. Natürlich schießen die Quoten für einen Favoritensieg in der Pause in die Höhe und der versierte Sportwetter setzt nun sein Geld auf den Favoriten – und kassiert im Idealfall mehr Geld, als hätte er es gleich von Beginn an auf den Favoriten gesetzt.

Wetten auf Favoriten Siege in der zweiten Halbzeit

Favoritensieg in der 2. Halbzeit: Warum?

Es gibt noch einige Gründe mehr, warum die Favoriten zunächst nicht die Kontrolle über das Spiel bekommen:

  • Der Trainer rechnet mit einem einfachen Spiel und schont wichtige Stammspieler
  • Im Gegenzug präsentiert die Gegenseite ihre beste Startelf

In der Halbzeitpause haben dann beide Trainer die Aufgabe, das bisherige Geschehen zu analysieren und ihre Taktik und Aufstellung anzupassen. Vor allem der Coach der Favoriten wird jetzt alle Register ziehen, offensiv spielen lassen und seine besten Männer auf das Feld schicken. Das Spiel wird dann gedreht und der Underdog hat das Nachsehen, da er auf der Ersatzbank nicht die große Auswahl hat und die Fitness der eigenen Akteure nicht mit denen der Gegner mithalten kann.

Beispiele für derartige Spiele

Es mangelt im Bereich der Fußballwetten sicherlich nicht an geeigneten Beispielen. Wir haben einige mehr oder weniger aktuelle Begebenheiten herausgesucht, um das Beschriebene zu untermauern:

  • DFB-Pokal 2016/16, 1. Runde SG Wattenscheid 09 – 1. FC Heidenheim: Die Gastgeber konnten in der ersten Halbzeit mit 0:2 in Führung gehen und erst nach dem Wiederanpfiff gelang des dem Zweitligisten einen 2:1 Erfolg daraus zu machen
  • Bundesliga 2016/17, 3. Spieltag FC Bayern München – FC Ingolstadt 04: Ingolstadt ging in der 8. Minute in Führung, der Rekordmeister schaffte in der 13. Minute den Ausgleich und tat sich danach sehr schwer. Erst in der zweiten Halbzeit fielen die beiden weiteren Tore zum 3:1 Erfolg
  • Premier League 2016/17, 6. Spieltag Swansea City – Manchester City: Zunächst gingen die Citizens in der 9. Minute in Führung, doch die Gastgeber schafften in der 13. Minute den Ausgleich. Erst in Halbzeit zwei gelang dem Favoriten letztendlich ein 3:1 Erfolg
  • LaLiga 2016/17, 9. Spieltag Real Madrid – Athletic Bilbao: Die Madrilenen gingen zwar in der 7. Minute in Führung, doch die Gäste glichen noch vor dem Seitenwechsel aus. Erst kurz vor Schluss gewann Real Madrid mit 2:1
  • Serie A 2016/17, 8. Spieltag Juventus Turin – Udinese Calcio: Die Gäste gingen sensationell in der 31. Minute in Führung, erst kurz vor der Pause glich Juve aus und sicherte in der 2. Halbzeit den 2:1 Sieg

Natürlich ist es nie eine Garantie, dass der Favorit dann am Ende auch gewinnt, bloß, weil der Außenseiter in Führung geht oder den Ausgleich erzielt. Die Wahrscheinlichkeit jedoch ist relativ groß. Vorsicht geboten ist allerdings, wenn es um Pokalwettbewerbe geht. Die Motivation in einem K.O.-Spiel ist eine völlig andere als in einem Ligaspiel, gleiches gilt auch bei Partien, in denen der Außenseiter am Ende der Saison um den Klassenerhalt spielt. Diese Spiele schreiben ihre ganz eigenen Geschichten, hier muss ein Sportwetter stets auf der Hut sein und riskante Entscheidung aus dem Bauch heraus lieber komplett abstellen.

Livewetten sind bei dieser Strategie ein lohnendes Mittel

Wie wir unschwer erkennen können, ist die Pre-Match Wette bei einer solchen Strategie eher hinderlich. Denn nur wer live dabei ist und das Spiel im besten Falle im TV, im Radio oder im Internet verfolgen kann, ist in der Lage, eine angemessene Wettentscheidung zu treffen. Außerdem sind die Quoten bei einer Livewette natürlich sehr viel höher und dadurch lukrativer. Es lässt sich meistens am Spielgeschehen ablesen, ob es trotz eines Rückstandes oder eines Remis zur Halbzeit noch zu einem Favoritensieg kommen kann:

  • Ist der Favorit lustlos bei der Sache?
  • Sind entscheidende Spieler verletzt?
  • Muss die Mannschaft in Unterzahl spielen?

Genügend Gründe also, doch einen anderen Schluss zu ziehen. Und genau deswegen sind Livewetten in diesem Fall einer Pre-Match Wette in jedem Falle vorzuziehen. Das gleiche gilt für andere wichtige Aspekte des Spiels. Meistens lässt sich erst während des Spiels erahnen, wie häufig der Schiedsrichter wohl in die Tasche greifen wird, um eine Gelbe Karte zu zücken oder aus welcher der beiden Mannschaften der so Verwarnte wohl kommen wird. Die Beobachtung der Partie und die Bewertung verschiedener Ereignisse werden so für den erfahrenen Sportwetter zu einer wichtigen Informationsquelle, wenn es um die richtige Wette geht. Nahezu jeder Wettanbieter in unserem Vergleich bietet Wetten auf Favoritensiege in der zweiten Halbzeit an.

Favoritensieg in der zweiten Halbzeit kann sich auszahlen

Wenn alle unsere Ratschläge und Tipps befolgt werden, dann steigen die Chancen auf eine gewonnene Wette sicherlich auch bei der Option „Favoritensieg in der zweiten Halbzeit“. Eine Garantie ist dies alles natürlich nicht – aber das weiß ein erfahrener Sportwetten Stratege ohnehin. Einen garantierten Gewinn kann es nicht geben, durch diverse Tipps und Tricks sowie erfolgreiche Strategien lassen sich die Gewinnchancen allerdings maßgeblich erhöhen.

Rating: 4.5/5. Von 2 Abstimmungen.
Bitte warten...
Sharing is caring!