Wenn es um Wett Tipps FC St. Pauli – Eintracht Braunschweig geht, muss man direkt von einem Nordderby reden. Um 20:30 Uhr erfolgt am Montag der Anpfiff. Dann trifft der 11. der Tabellen auf den 15. Dieses Spiel ist jedoch wesentlich interessanter, als es vielleicht im ersten Moment erscheint. Der FC St. Pauli möchte natürlich nicht wieder unten reinrutschen, nachdem man über mehrere Wochen so etwas wie das Team der Stunde gewesen ist. Und Eintracht Braunschweig möchte auf jeden Fall den erneuten Abstieg vermeiden.

Nordderby: St. Pauli favorisiert

Schaut man sich die letzten Ergebnisse an, kann nur der FC St. Pauli als Favorit gelten. Wir nehmen hier einmal ein anderes Derby als Beispiel. Am 1. März wurde nämlich der Stadtrivale Hamburger SV durch ein spätes Tor mit 1:0 besiegt. Und es soll ja Menschen geben, die glauben, dass der HSV eindeutig die beste Mannschaft in der 2. Liga ist. St. Pauli, das in der Hinrunde nicht wirklich überzeugen konnte, hatte zu diesem Zeitpunkt eine überzeugende Phase. Braunschweig ist bisher nie so recht von unten weggekommen, hat aber seit vier Spielen nicht verloren.

FC St. Pauli
FC St. Pauli IMAGO / Nordphoto

FC St. Pauli – Eintracht Braunschweig Wetten, Quoten und Wett Tipps

Der von uns gerne empfohlene 2. Bundesliga Wettanbieter Betway bietet für einen Sieg des FC St. Pauli die Quote 1,95. Spielen die Hamburger so, wie sie es fast den gesamten März hindurch gemacht haben und auch zuvor im Februar (das 0:2 im letzten Heimspiel gegen den SC Paderborn 07 am 15. März lassen wir mal außen vor) erscheint uns ein Sieg realistisch.

Doch auch ein Unentschieden ist möglich. Eintracht Braunschweig hat dieses Resultat zweimal in Folge erreicht, gegen den Karlsruher SC und gegen den SV Darmstadt 98. Schaut man nicht ganz so genau hin, ist der FC St. Pauli in etwa auf diesem Level. BildBet zahlt die Quote 3,50.

Auch einen Braunschweiger Erfolg wollen wir nicht völlig ausschließen. Es gab zwar nur wenig grandiose Resultate der Löwen in dieser Saison. Aber 0:2 spielt auch nicht jedes Team beim Karlsruher SC, um ein aktuelles Beispiel zu nennen. Die Mannschaft steht in der Defensive gut, das kann helfen, vor allem wenn man selbst das ein oder andere Tor erzielt. Das erscheint uns möglich und bringt dir die Quote 4,0 gefunden bei Betway.

Normalerweise muss man hier von einem Sieg des FC St. Pauli ausgehen. Die beste Quote von Interwetten mit 1,95 haben wir zuvor benannt. Doch völlig ausschließen wollen wir ein Unentschieden oder einen Sieg von Eintracht Braunschweig nicht. Es hat uns zugegeben überrascht, dass die Braunschweiger vier Spiele in Folge nicht verloren haben. Sie kassieren seit Wochen bemerkenswert wenige Gegentore. Ganz so weit liegen beide Teams in der Tabelle nicht auseinander. Sollte sich die Braunschweiger Serie fortsetzen, was bei einer Doppelten Chance 2X der Fall wäre, könnte man sich als Wetter über die Quote 1,83 freuen, zumindest wenn man bei Betway setzt. Das scheint uns ein interessanter Tipp zu sein. Auf wenige Tore zu tippen, zum Beispiel auf Unter 2,5, ist ebenfalls eine mögliche Option. Bet3000 zahlt hier 1,85.

FC St. Pauli: Statistik und aktuelle Form

Vom Team der Stunde sprach man zu Beginn der Rückrunde, wenn es um den FC St. Pauli gegangen ist. Über Wochen gab es keinerlei Niederlage. Und dann wurde sogar im Hamburger Derby der Hamburger SV mit 1:0 bezwungen. Und die Serie setzte sich mit einem 0:0 beim Karlsruhe SC nur fünf Tage später fort. Dann gab es allerdings eine überraschende Niederlage im eigenen Stadion gegen den SC Paderborn 07. 0:2 hieß es am Ende gegen den Aufsteiger, der in der Tabelle aber nicht ganz so weit weg von den Paulianern liegt. Immerhin rehabilitierten die Spieler sich direkt mit einem 2:1 auswärts beim VfL Osnabrück. Die Pause wird bestimmt gut getan haben. Nicht erwähnt bei den letzten Resultaten wird ein Freundschaftsspiel vom 25. März, da es sich um ein Muster ohne Ewert handelt: gegen Arminia Bielefeld kam es zu einem 1:1.

Wer fehlt beim FC St. Pauli?

Fünf verletzte Spieler hat der FC St. Pauli nach unseres Infos: Christopher Buchtmann (Mittelfeld), Ryo Miyaichi (Rechtsaußen), Christopher Avevor (Innenverteidiger), Christian Viet (zentrales Mittelfeld) und Eric Smith. Nur dieser defensive Mittelfeldspieler ist nicht bereits seit Monaten verletzt, sondern erst seit Ende Februar.

Die letzten Ergebnisse von FC St. Pauli

  • 20.2.: FC St. Pauli – SV Darmstadt 98 3:2 (2.Liga)
  • 1.3.: FC St. Pauli – Hamburger SV 1:0 (2. Liga)
  • 6.3.: Karlsruher SC – FC St. Pauli 0:0 (2. Liga)
  • 15.3.: FC St. Pauli – SC Paderborn 07 0:2 (2. Liga)
  • 21.3.: VfL Osnabrück – FC St. Pauli 1:2 (2. Liga)

Eintracht Braunschweig: Statistik und aktuelle Form

Seit vier Spielen ist Eintracht Braunschweig, das auf Rang 15 in der Tabelle der 2. Liga liegt, ohne Niederlage. Die letzte gab es am 19. Februar beim 0:2 gegen den VfL Bochum auswärts. Dort kann man verlieren, schließlich handelt es sich um den Tabellenführer. Im Anschluss wurde der SSV Jahn Regensburg mit 2:0 besiegt und der SV Sandhausen mit 1:0. Dann gab es ein 0:0 beim Karlsruhe SC und zuletzt am 20. März ein 1:1 gegen den SV Darmstadt 98. In Sachen Form ist also wenig zu kritisieren. Auch bei den Braunschweigern können wir auf ein Freundschaftsspiel hinweisen, das in der Länderspielpause stattfand. Aber das 2:1 gegen den 1. FC Union Berlin bedeutet nichts.

Wer fehlt bei Eintracht Braunschweig?

Nach uns vorliegenden Infos fehlt bei Eintracht Braunschweig nur der linke Verteidiger aus Verletzungsgründen. Niko Kijewski erlitt vor mehr als einem halben Jahr einen Kreuzbandriss. Während Matthias Heiland seit Ende Februar Sonderurlaub hat, sind für das aktuelle Spiel die Defensivspieler Danilo Wiebe und Brian Behrendt nach der fünften Gelben Karte gesperrt.

Die letzten Ergebnisse von Eintracht Braunschweig

  • 19.2.: VfL Bochum – Eintracht Braunschweig 2:0 (2. Liga)
  • 28.2.: Eintracht Braunschweig – SSV Jahn Regensburg 2:0 (2. Liga)
  • 7.3.: Eintracht Braunschweig – SV Sandhausen 1:0 (2. Liga)
  • 14.3.: Karlsruher SC – Eintracht Braunschweig 0:0 (2. Liga)
  • 20.3.: Eintracht Braunschweig – SV Darmstadt 98 1:1 (2. Liga)

FC St. Pauli – Eintracht Braunschweig: Direkter Vergleich

Das Hinspiel gewann Eintracht Braunschweig mit 2:1. Davor spielte man 0:0 in Hamburg. Ansonsten waren die Ergebnisse über Jahre wechselhaft. Die allgemeine Bilanz sieht so aus, dass der FC St. Pauli doppelt so viele Spiele gegen Eintracht Braunschweig gewonnen hat, wie umgekehrt. Es sind 20 gegenüber zehn Erfolgen der Löwen. Hinzu kommen sieben Unentschieden. 63:36 ist das mehr als eindeutige Torverhältnis. Setzt sich die Serie fort, steht der Sieger fest. Aber da waren wie erwähnt die beiden letzten Resultate.

  • 20 Siege FC St. Pauli
  • 10 Siege Eintracht Braunschweig
  • 7 Unentschieden
  • 63:36 Torverhältnis

Drei Keyfacts

  • Die Bilanz der bisherigen Spiele spricht eindeutig für den FC St. Pauli
  • Das Hinspiel gewann Eintracht Braunschweig mit 2:1
  • Der Tabellenplatz spricht für die Hamburger, die 11. sind, während Eintracht Braunschweig auf Platz 15 steht