Skip to main content

Sportwetten auf die Major League Soccer in den USA (MLS)

Auch in den USA spielt man Profifußball, wenn auch nach zwei gescheiterten Versuchen in den 1970ern und 1980ern mit der Major League Soccer (MLS) erst wieder seit 1996. Doch diese Liga wächst und gedeiht gut, es kommen immer mal wieder neue Clubs hinzu. Mit dem Toronto FC, den Vancouver Whitecaps und Montreal Impact sind nun sogar drei Teams aus Kanada dabei, wenn die ansonsten US-amerikanischen Mannschaften gegeneinander antreten. Ganz wie in den sonstigen professionellen Sportligen, der NBA, der NHL, ist die MLS somit keine nationale Liga mehr, sondern eine nordamerikanische.

Die besten Wettanbieter für Major League Soccer Sportwetten

# Wettanbieter Vorteile Bonus Bewertung
1 Bet3000
  • 150€ Wettbonus + 20% Cashback
  • Sehr gutes Wettangebot
  • Erstklassige Wettquoten

100%bis 150€ + 20% Cashback

96 von 100

Bonus Holen!

Erfahrungen

2 LeoVegas
  • 100€ Wettbonus
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Gutes Wettangebot

100%bis 100€

96 von 100

Bonus Holen!

Erfahrungen

3 888Sport
  • 100% bis zu 100€ Wettbonus
  • Doppelter auf Wette ihrer Wahl
  • Gute Wettquoten

200%bis 100€

96 von 100

Bonus Holen!

Erfahrungen

4 Rizk
  • 100% Bonus bis zu 100€
  • Super schnelle Auszahlungen
  • Sehr gutes Wettangebot

100%bis 100€

96 von 100

Bonus Holen!

Erfahrungen

5 Betsson
  • 200% Bonus bis zu 80 Euro
  • Super schnelle Auszahlungen
  • Sehr gutes Wettangebot

200%bis 80€

95 von 100

Bonus Holen!

Erfahrungen

Interessant ist die Major League Soccer (MLS) nicht nur aus Sicht von Sportwetten zudem, da sie etwas anders funktioniert als herkömmliche Ligen im Fußball. Die Teams sind auf zwei “Conferences” aufgeteilt, spielen also nicht alle im Round-Robin-System gegeneinander, sondern in einem abweichenden System. Angefangen hatte die Liga mit nur 10 Teams, inzwischen ist sie auf 20 Teams angewachsen. Welche das sind, zeigt die folgende Liste.

imago/ZUMA Press

Aktuelle Zusammenstellung der MLS Major League Soccer

  • Colorado Rapids
  • FC Dallas
  • Houston Dynamo
  • Los Angeles Galaxy
  • Portland Timbers
  • Real Salt Lake
  • San Jose Earthquakes
  • Seattle Sounders FC
  • Sporting Kansas City
  • Vancouver Whitecaps FC
  • Chicago Fire SC
  • Columbus Crew SC
  • D.C. United
  • Montreal Impact
  • New England Revolution
  • New York Cit FC
  • New York Red Bulls
  • Orlando City SC
  • Philadelphia Union
  • Toronto FC

Amtierender Meister sind die Portland Timbers, Rekordmeister der MLS ist allerdings Los Angeles Galaxy mit bislang 5 Titeln. Zwar wäre man damit wohl in jeder europäischen Liga nur unter ferner liefen bei den Meistertiteln, in so einer jungen Liga wie der MLS ist man damit aber eben Rekordmeister.

Gespielt wird in der MLS übrigens zunächst eine reguläre Saison, ehe dann die besten Teams in die Playoffs einziehen, ganz wie bei den anderen Sportarten. In diesen Playoffs wird schließlich der nordamerikanische Meister der MLS ermittelt. Immerhin ist man im Fußball in den USA nicht so vermessen wie im Baseball, dass man den Meister dann hier “World Champion” nennt, schließlich wird in (fast) jedem anderen Land der Erde auch noch ein Meister ermittelt.

Neue Kandidaten stehen auch schon bereit. Bald wird das Teilnehmerfeld um Atlanta United, Los Angeles FC, Minnesota United und ein noch nicht feststehendes Team erweitert. Das gilt allerdings noch nicht für die aktuelle Saison der MLS.

Die wichtigsten Teams in der MLS Major League Soccer in den USA

Weit bekannt sind natürlich die Teams aus den größten Städten, also New York City FC und New York Red Bulls sowie LA Galaxy. Letzterer ist auch Rekordmeister, was in der MLS allerdings noch nicht allzu viele Titel bedeutet. Problematisch sind natürlich bei fast allen Paarungen die großen Entfernungen, sodass es fast keine Auswärtsfans in der Liga gibt, sofern es sich nicht um ein lokales Derby handelt. Dafür sind die Teilnehmer aber übers ganze Land verteilt und es gibt fast keine Region mit vielen Einwohnern, die nicht mit einem Club in der Nähe in der MLS vertreten wäre.

Ansonsten ebenfalls relevant: die New England Revolution, die in Foxborough bei Boston beheimatet ist. D. C. United ist der Club aus Washington, der sich so nennt wie der Bezirk, in dem er zu Hause ist. Die beiden New Yorker Clubs befinden sich übrigens – anders als beim Football – in derselben Conference, nämlich der Eastern Conference. Somit ist sichergestellt, dass es zumindest ein innerstädtisches Derby in jeder Saison gleich mehr als einmal gibt.

Sonstiges Wissenswertes rund um die MLS Major League Soccer

Bekannteste aktuelle Spieler der MLS dürften der Ire Robbie Keane sein, der bei LA Galaxy spielt, sowie Andrea Pirlo, Frank Lampard, Didier Drogba und David Villa. David Beckham, der hier ebenfalls seine Karriere ausklingen ließ, ist mittlerweile Co-Besitzer von LA Galaxy und damit quasi der Arbeitgeber von Robbie Keane.

Ehemalige Teams der MLS sind die Miami Fusion, Tampa Bay Mutiny und CD Chivas USA. Gerade das Ausscheiden des letzteren Clubs ist für die MLS recht bedauerlich, diente das Team doch dazu, viele Hispanics in den USA an den lokalen Fußball zu binden, statt ihren Blick nach Mexiko oder nach Südamerika zu richten.

Gespielt wird die Liga nach einem im Fußball sehr ungewöhnlichen System. Gegen jede Mannschaft aus der eigenen Conference spielt jeder Club ein Heim- und ein Auswärtsspiel. Dazu spielt man gegen jeden Club aus der anderen Conference genau ein Spiel. Hinzu kommen aber noch 6 Partien gegen zufällig ausgeloste Gegner. Am Ende steht jede Mannschaft bei 34 Spielen, also genauso viele wie in der Bundesliga, obwohl die MLS aus 20 und nicht aus 18 Teams besteht.

Daran, an die regular season schließen sich dann die Playoffs an, die die ersten jeweils sechs Teams jeder Conference erreichen. Am Ende stehen schließlich zwei Clubs im Finale, in welchem der Meister wie in einem Pokalwettbewerb ermittelt wird.

Fazit zu Sportwetten zur MLS Major League Soccer in den USA
Die MLS hat einen unschätzbaren Vorteil. Ihre Anstoßzeiten liegen so, dass die Spiele in Europa in der Nacht laufen. Beste Gelegenheit also, Sportwetten und erst recht Livewetten auf ihre Partien abzuschließen. Gerade denn, wenn hierzulande der Fußball ruht, kann man seinen Blick über den großen Teich auf den Fußball in den USA und Kanada richten. Einige Stars sind auch dort beschäftigt, sodass auch eine gewisse Identifikation möglich ist, sofern man nicht ohnehin schon Fan eines der 20 Clubs in der MLS ist.

Mag das Ganze sportlich auch nicht auf dem Niveau der Bundesliga oder der Premier League ablaufen: Es ist Fußball, auf den man schließlich herzlich gerne wetten kann. Interessant ist auch der etwas andere Ligamodus, der auch Teams noch Chancen auf den Titel lässt, die nicht ihre Tabelle nach der regulären Saison anführen.

In jedem Fall ist die MLS eine attraktive Liga, die noch dazu immer mal wieder überraschende Ergebnisse produziert. Beste Voraussetzungen also, um sich mit ihr in Bezug auf Sportwetten zu beschäftigen. Die Klasse europäischer Ligen erreicht der Fußball in der MLS nicht, aber es ist durchaus ansehnlicher Fußball, der in den 20 Stadien der MLS geboten wird.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...
Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge