Skip to main content

Strategie auf Eishockey-Wetten

Große Auswahl an Eishockey-Wetten

Bei den Online-Wettanbietern gehören Wetten auf Eishockey zu den Top 5 der Sportwetten. Aufgrund des schnellen Puckwechsels und der vielen Möglichkeiten im Spiel hat Eishockey längst das Image als typische Wintersportart abgelegt. Jeder Wettanbieter hat Wetten auf Eishockey im Programm. Die Saison beginnt in der Regel im September und erstreckt sich bis Ende April, anschließend wird die Weltmeisterschaft ausgetragen. Einige Ligen, beispielsweise die amerikanische Profiliga NHL, spielen sogar noch bis in den Sommer hinein. In der NHL wird sogar noch im Juni gespielt. Pro Woche müssen die Mannschaften mindestens zweimal, teilweise auch dreimal, spielen; daher sind zahlreiche Eishockey-Wetten verfügbar. Die Regeln unterscheiden sich geringfügig bei den einzelnen Ligen. Spielen Sie selbst Eishockey oder haben Sie Eishockey-Spiele verfolgt, dann werden Sie feststellen, dass die Ergebnisse oft schwanken. Der Letzte kann in fast jeder Liga den Ersten schlagen. Beim Eishockey stehen zahlreiche Wettmärkte zur Auswahl:

  • Über-/Unter-Wetten auf Tore
  • Halbzeit- und Endstandwetten
  • Wetten auf genaues Ergebnis
  • Handicap-Wetten
  • Asiatisches Handicap
  • Meister- und Absteigerwetten

Möchten Sie Wetten auf Eishockey platzieren, sollten Sie einige Grundsätze beachten: Es ist immer möglich, dass jeder jeden schlägt; so kann der Letzte auch den Ersten schlagen. Die Tipps sind extrem von den Ligen abhängig. Für Über-/Unter-Wetten auf Tore gelten besonders hohe Wettquoten. Bei den Play-offs sollten Sie die Besonderheiten beachten; Heim- und Auswärtsrecht sind imaginär.

eishockey

Was Sie bei Eishockey-Wetten beachten sollten

Es ist deutlich schwieriger, auf Eishockey als auf andere Mannschaftssportarten zu wetten, das ist darin begründet, dass es in den Ligen oft sehr eng zugeht. Bei verschiedenen Sportarten wie Fußball, Handball oder Basketball sind zumeist klare Favoriten zu erkennen, das sieht beim Eishockey anders aus. Bei der NHL ist die Platzierung besonders eng, schnell können sich die Plätze der Mannschaften ändern, hier gilt das Prinzip, dass jeder gegen jeden gewinnen kann. Die Anaheim Ducks waren Meister in der Hauptrunde in der Western Conference 2014/15, doch haben sie 37,8 Prozent aller Spiele verloren. Die Arizona Coyotes gewannen noch 29,3 Prozent ihrer Spiele, doch waren sie Tabellenletzter. Ähnlich ist die Rollenverteilung in der europäischen KHL. In den nationalen Meisterschaften in Schweden, Finnland, Tschechien, der Schweiz und Deutschland zeichnen sich die Favoriten etwas klarer ab, doch auch hier ist die Leistungsdichte hoch. Nur die unterklassigen Ligen in Großbritannien, Norwegen oder Weißrussland zeigen gravierende Unterschiede. Anders als bei anderen Sportarten sollten Sie bei Wetten auf Eishockey bei der Analyse den Fokus nicht so sehr auf die Formkurven der Mannschaften legen. Wichtiger sind die Head-to-Head-Vergleiche, denn vermeintliche Außenseiter haben oft ganz bestimmte Gegner, bei denen es ihnen häufig gelingt, sie zu besiegen. Es ist teilweise keine Seltenheit, innerhalb einer Saison viermal gegen einen solchen Gegner zu siegen. 
Beim Fußball spielt bei vielen Mannschaften der Heimvorteil eine besondere Rolle, sie sind auf heimischem Rasen besonders erfolgreich. Sie werden durch ein volles Stadion und enthusiastische Fans häufig zu Spitzenleistungen angestachelt. In den Eishockey-Stadien ist es oft noch stimmungsvoller als beim Fußball, denn aufgrund der Schnelligkeit des Spiels geraten viele Fans in Ekstase. Das wirkt sich allerdings deutlich weniger auf die Leistung der Mannschaften aus als beim Fußball; es spielt daher eine untergeordnete Rolle, ob eine Mannschaft daheim oder auswärts spielt. Ein Beweis dafür sind die Spiele der beiden Conference Sieger der Hauptrunden-Saison 2014/15. Die Anaheim Ducks als Sieger der Western Conference absolvierten 41 Heimspiele, von denen sie 26 gewannen und 15 verloren. Von den 41 Auswärtsspielen gewannen sie 25 und verloren 16. Die New York Rangers aus der Eastern Conference gewannen von 41 Heimspielen 25, während sie 16 verloren. Von 41 Auswärtsspielen gewannen sie 28 und kassierten 13 Niederlagen. Sie sehen also, dass sich das Heimrecht kaum auf die Ergebnisse auswirkt. Möchten Sie auf Eishockey wetten, sind verschiedene Tipps besonders erfolgversprechend.

Die Strategie auf Unentschieden

Genau wie beim Fußball können Sie auch beim Eishockey auf Unentschieden wetten. Bei den Eishockey-Spielen kommt es häufiger als von vielen Wettfreunden angenommen zu einer Verlängerung. Hohe Gewinne sind möglich, da die Quoten in der Regel zwischen 4,5 und 5,5 liegen. Möchten Sie beim Eishockey auf ein Remis wetten, sollten Sie darauf achten, dass die beiden Mannschaften ungefähr gleich stark sind. Verschiedene Mannschaften sind für eine eher defensive Spielweise bekannt und haben einen starken Torwart – hier kann es oft zu einem Unentschieden kommen. In der NHL Saison 2014/15 zeigen die jeweils besten drei Mannschaften der Eastern und der Western Conference, dass es häufig zu einer Verlängerung kommen kann:

  • New York Rangers, Eastern Conference, 82 Spiele, 17 Verlängerungen, 20,73 Prozent
  • Montreal Canadiens, Eastern Conference, 82 Spiele, 23 Verlängerungen, 28,05 Prozent
  • Tampa Bay Lightning, Eastern Conference, 82 Spiele, 15 Verlängerungen, 18,29 Prozent
  • Anaheim Ducks, Western Conference, 82 Spiele, 23 Verlängerungen, 28,05 Prozent
  • Louis Blues, Western Conference, 82 Spiele, 21 Verlängerungen, 25,61 Prozent
  • Nashville Predators, Western Conference, 82 Spiele, 24 Verlängerungen, 29,27 Prozent

Eine Wette auf ein Unentschieden schließen Sie auf die reguläre Spielzeit ab. Endet ein Spiel dann in der regulären Spielzeit, kommt es zu einer Verlängerung. Sie sehen, dass sich bei dem prozentualen Verhältnis von Unentschieden zur Gesamtzahl an Spielen sogar eine progressive Unentschieden-Strategie für die gesamte Saison lohnen kann.

System Tore über 5,5

Eine Über-/Unter-Wette auf Tore 5,5 oder 6,5 eignet sich kaum für Einsteiger, sie ist besser für Spezialisten geeignet. Beim Eishockey kommt es auf die Leistung der Torhüter an, es ist daher wichtig, die Stärke der Keeper richtig einzuschätzen. Bei Ihren Analysen sollten Sie auf den Gegentorschnitt des Keepers achten, also darauf, wie viele Gegentore er bei jedem Spiel durchschnittlich verkraften muss. Kein Torwart schafft es, während der gesamten Saison Topleistungen zu zeigen; Sie sollten daher hauptsächlich die Gegentore bei den letzten drei Einsätzen beachten.

Kein Durchmarsch bei den Play-offs

Für viele Spieler und Fans beginnt die Eishockey-Saison zweimal im Jahr. Die Mannschaften ziehen nach der Hauptrunde in die Play-offs, dabei kommt es auf alles an. Die Favoriten, die sich auf den obersten Plätzen der Tabelle befinden, können sich in den ersten Runden meistens durchsetzen, doch sehr selten schafft eine Mannschaft einen kompletten Durchmarsch. Kommt es zu einer „zu 0“ Serie, dann ist das bereits etwas Besonderes. Das Spitzenteam verschenkt meistens das Match, egal, ob es sich um ein „Best of Five“ oder ein „Best of Seven“ handelt. Als Wettfreund sollten Sie Ihre Wette dann platzieren, wenn der Favorit schon mit 2:0 oder 3:0 führt. Es ist sehr wahrscheinlich, dass Sie mit einer Wette auf den Außenseiter erfolgreich sind.

Arten von Eishockey-Wetten

Genau wie beim Fußball können Sie beim Eishockey Drei-Wege-Wetten platzieren, Sie können also auf den Sieg der Heimmannschaft, den Sieg der Auswärtsmannschaft oder ein Remis wetten. Darüber hinaus können Sie verschiedene Sonderwetten platzieren, beispielsweise

  • Wette auf einzelnen Drittelergebnisse
  • Wette auf Tore Über-/Unter, auch je Drittel möglich
  • Wette auf Sieg inklusive Verlängerung oder Penaltyschießen
  • verschiedene Handicap-Wetten
  • Wette auf genaues Ergebnis
  • Wette auf Torabstand

Neben den Eishockey-Wetten als Vorauswetten können Sie Eishockey-Wetten auch als Live-Wetten platzieren. Es kommt auf schnelle Reaktionen an, denn Sie müssen die Situation richtig einschätzen können, um im entscheidenden Moment Ihren Tipp abzugeben. Für welche Art von Wette Sie sich entscheiden, kann von verschiedenen Faktoren abhängen. Ihre Kenntnisse und Erfahrungen spielen dabei ebenso eine Rolle wie die Mannschaften, die gegeneinander antreten, oder die Liga. In jedem Fall sollten Sie eine gründliche Analyse vornehmen und auch auf die Gegentore achten, die der Keeper hinnehmen muss. Sie sollten sich mit der Liga, auf die Sie wetten wollen, gut auskennen; ebenso sollten Sie über die speziellen Regeln in der Liga Bescheid wissen. Bei fast allen Ligen weichen die Regeln beim Eishockey geringfügig voneinander ab.

Was Sie bei der Wahl des Wettanbieters beachten sollten

Möchten Sie Eishockey-Wetten platzieren, kommt es auf den richtigen Wettanbieter an. Sie sollten auf das Angebot an Eishockey-Wetten achten, eine gute Auswahl an Ligen sollte vorhanden sein. Legen Sie Wert auf Livewetten, sollten Sie darauf achten, dass ein gutes Angebot an Livewetten für Eishockey bereitsteht. Da nicht alle Spiele im TV übertragen werden, ist ein Livestream sinnvoll, bei verschiedenen Wettanbietern können Sie auf nahezu jedes Spiel einen Livestream abrufen. Die Auszahlungsquoten spielen ebenso eine wichtige Rolle wie die Wettquoten. Um sich das Wetten zu erleichtern, sollten Sie darauf achten, dass viele Statistiken abrufbar sind.

Hohe Quoten für Eishockey-Wetten

Wetten auf Eishockey sind nicht so einfach zu platzieren, doch kommt es auf umfangreiche Analysen an, um die Situation richtig einzuschätzen. Bei Eishockey-Wetten können Sie meistens von sehr hohen Quoten profitieren, denn viele Ligen sind recht ausgeglichen, die Abstände nach Punkten sind oft sehr eng. Sie sollten über die nötigen Kenntnisse verfügen, um Eishockey-Wetten zu platzieren, denn dann sind hohe Gewinne möglich. Wichtig für erfolgreiche Eishockey-Wetten sind Head-to-Head-Vergleiche, ebenso kommt es auf die durchschnittlichen Gegentore des Keepers an.

Bild:

Shutterstock.com
Bildnummer: 274736573
Urheberrecht: Adam Vilimek

Strategie auf Eishockey-Wetten
Bewerte diesen Beitrag
Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*