Skip to main content

Wetten auf den Favoriten Strategie / Tenniswetten

Allgemein sind Wetten, so auch die Sportwette, die einfachste Form des Glückspiels. Man findet hier jedoch nicht wie beim Monopoly Würfel und Karten, sondern bei Sportwetten ist das Spielgerät der Tippschein. Eine der interessanten Wettstrategien für Sportwetter ist dabei die Wette auf den Favoriten. Insbesondere beim Tennis lässt sich diese Strategie sehr gut anwenden, wie wir nachfolgend aufzeigen.

Wetten auf den Favoriten

Überwiegend bei allen Wettanbietern werden Tenniswetten und hier die Wetten auf den Favoriten angeboten. Der Vorteil dieses Wettsports ist es, dass hier fast das ganze Jahr über gewettet werden kann, da zwölf Monate lang Tennisereignisse stattfinden und nicht, wie beim Fußballsport, eine Sommerpause eingelegt wird. Die größten Hauptereignisse beim Tennis sind die vier Grand Slam- Turniere. Im Januar finden die Australien Open statt und zwischendurch weitere große wichtige Turniere. Weiter geht es im

  • Mai mit den French Open
  • im Juni mit dem Wimbledon
  • im September mit den US Open.

Alle stattfindenden Spiele sind auf den Wettportalen aufgeführt. Die Quoten bei Tenniswetten werden nach der Weltranglistenposition des Favoriten geführt. Eine Tenniswette abzuschließen heißt, bis zum Schluss mit zu fiebern und sich zu verinnerlich, dass diese Wette erst gewonnen ist wenn einer der beiden Spieler das Match für sich entschieden hat, auch wenn eventuell der Spielverlauf schon Euphorie aufkommen lässt.

tenniswetten

Wetten auf den Favoriten

Das Wetten auf den Favoriten, hier also auf den Sieger des Tennismatches bringt zwar keine sonderlich hohen Gewinne im Wettverlauf, dennoch ist hier das Risiko des Wettgewinns kleiner und auch mühelos lässt sich nach und nach durchaus gutes Geld verdienen. Dennoch ist der Favorit, auf den man wettet, gut zu prüfen und in Betracht zu ziehen, dass durch Verletzungen des Favoriten oder aber auch bedingt durch den Bodenbelag, der Erfolg ausbleiben könnte. Und da Tennis nun mal ein Einzelsport ist und bei Verletzungen oder Belagsproblemen kein anderer Spieler einspringen oder ausgewechselt werden kann, wie bei einem Mannschaftssport, sollte hier unbedingt darauf geachtet werden, dass man sich über seinen Favoriten so viel Informationsaspekte einholt, wie es irgend möglich ist. Ist der Wettkunde etwas risikofreudiger, könnte der Gegner durchaus als Außenseiter bewettet werden. Die prozentuale Chance, dass der Favorit gewinnt, liegt bei gut über 80 Prozent. Das heißt, dass hier also die Gewinnchancen sehr gut stehen.

Mit dem Beginn von kleinen Wetteinsätzen sollte eine gute Strategie zu Beginn abgedeckt sein. Die Wette muss so früh wie möglich abgeschlossen werden und sollte als Livewette für den Wettanfänger nicht so im Vordergrund stehen. Je früher man die Wette auf den Favoriten aufgibt, desto höher sind hier auch die Wettquoten. Dahin gehend sind auch im Vorfeld die Wettanbieter zu vergleichen. Nimmt man zum Beispiel die vergangenen Australien Open, im Januar 2016, war hier bei den Frauen Serena Williams eine gute Favoritin, die gleichzeitig ihren Titel verteidigen musste. Hier stand die Wettquote zum Beispiel bei 4,00 in der Wette auf Williams. Aber der Favorit befindet sich wie in dem Fall nicht immer auf dem ersten Platz der Weltrangliste.

Eine gute Strategie im Vorfeld ist auch das Einholen von Tennisinformationen, welche man kostenlos im Internet finden kann. Diese werden einige Tage vor dem Beginn der Spielsaison ins Netz gestellt und sollten in die Auswahl der Wette eingebunden werden. Nach

  • der Erstellung eines Wettkontos und
  • der Einzahlung des Wetteinsatzes

kann die Wette dann platziert werden. Hat man sich im Vorfeld informiert und über den Favoriten eine gründliche Analyse erstellt und geprüft, ob es sich bei der Auswahl auch um den Favoriten mit einer guten Quote handelt, kann die Wette platziert werden. Auch die Informationen über den Spielbelag in einem Tennismatch sind vor der Wette von großer Bedeutung. So finden Spiele auf Sand oder harten Bodenbelägen statt, welche nicht jedem Spieler liegen. Auch bei den Weltrangbesten sind da Unterschiede zu verzeichnen und sollten vor der Wette in die Auswahl einfließen.

Für Anfänger aber auch zur Sicherheit kann auch hier eine Wettabsicherung erfolgen. Entweder setzt man beim gleichen Wettanbieter neu und hier auf den Außenseiter des Tennismatches oder aber, man eröffnet ein anderes Konto, ebenfalls bei einem gut ausgesuchten Wettanbieter und setzt die gegenteilige Wette auf den Außenseiter dort. Das bedeutet hier jedoch keinen großen Gewinn, hält aber beim Verlieren der Wette den Verlust in Grenzen oder aber ein kleiner Gewinn wäre noch möglich, da die Wettquote für den Außenseiter höher ausfällt als für den Favoriten.

Fazit

Der wichtigste Teil der Tenniswette auf den Favoriten ist die Vorarbeit des Wettkunden. Mit der Prüfung eines geeigneten Wettanbieters beginnend, über die Analyse des Favoriten, aber auch die des Gegners im Match und den dazugehörigen Einflüssen,

  • wie Verletzungen der Spieler
  • die vorhandenen Bodenbeläge, auf denen gespielt wird
  • die derzeitige Form der Spieler
  • und letzten Endes auch den Wettquotenwert,

sind gute Voraussetzungen geschaffen, die Wette für sich zu gewinnen. Sind dennoch die Zweifel über die abgegebene Wette zu groß, sollte eine Gegenwette, hier entweder beim gleichen oder einem anderen Wettanbieter erfolgen. Es kann hier eine Wettabgabe zur Wette für den Sieg des Außenseiters abgeschlossen werden, um nicht den gesamten Wetteinsatz zu verlieren, sollte widererwartend der Favorit das Match nicht gewinnen.

Beim Wettanbieter sollte der Wettkunde vielleicht auch auf den einen oder anderen Wettbonus achten, welche angeboten werden, da hier in manchen Fällen mit den kleinen Extras noch ein bisschen mehr gepunktet werden kann.

Für Tennisfans sind im weltweiten Web unzählige Wettangebote und spannende Quoten zu finden. Mit ein wenig Zeit und Geduld hat man bald den besten Wettanbieter und eine gute Wettquote für sich gefunden und kann nun mit dem Tipp auf seinen Sieg als Matchwinner warten.

Bild:
Shutterstock.com
Bildnummer: 294960158
Urheberrecht: Goran Bogicevic

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*