Skip to main content

Wetten auf Spiele von Leicester City

Leicester City: Was ist in der Saison 2016/17 drin?

Das ein Abstiegskandidat in der starken Premier League Meister werden kann, galt bis letzte Saison eigentlich als ausgeschlossen. Natürlich profitierte Leicester City vom kollektiven Straucheln der reichen Klubs aus London und Manchester und dass die Konkurrenz erneut geschlossen dermaßen miserable Titelanwärter sein werden, darf für die neue Runde nahezu ausgeschlossen werden. Eine Titelverteidigung erscheint als utopisch und auch die Buchmacher halten eher einen Abstieg der Mannschaft von Trainer Claudio Ranieri für realistischer (Quote ca. 13:1) als eine erfolgreiche Titelverteidigung (ca. 30:1). Und selbst als amtierender Meister wird Leicester in vielen Premier-League-Duellen nur Außenseiter sein.

Optimistisch stimmt, dass der große Zerfall ausblieb. Mit Ausnahme von Mittelfeldabräumer N'golo Kante (zu Chelsea) hat kein weiterer Leistungsträger (bislang) den Bau der Füchse verlassen. Fraglich ist jedoch, wie Leicester City die ungewohnte Doppelbelastung mit Champions League und Premier League wegsteckt. Letzte Saison hat Ranieri nur selten rotiert, in der Saison 2016/17 wird daran aber kein Weg vorbeiführen. Hier fehlt es dem Kader an Tiefe an Quantität und Qualität. Sollte Leicester City in 2016/17 erneut die Qualifikation für den Europapokal gelingen, wäre das schon als überragende Leistung einzustufen!
shutterstock_207420595

Leicester City: Schweres Auftaktprogramm als Risiko und Chance

Von Meisterbonus für Leicester City ist beim Blick auf den Spielplan wenig zu sehen. Denn die Foxes haben ein knüppelhartes Auftaktprogramm und im Zwei-Wochen-Rhythmus warten an ersten zehn Spieltagen gleich richtige Brocken – überwiegend auswärts. Hier droht ein Fehlstart, zugleich könnte es sich auch als Chance erweisen, wenn sich Foxes wieder in einen Rausch spielen:

  • 2. Spieltag: FC Arsenal (H)
  • 4. Spieltag: FC Liverpool (A)
  • 6. Spieltag: Manchester United (A)
  • 8. Spieltag: FC Chelsea (A)
  • 10. Spieltag: Tottenham Hotspur (A)

Leicester City wird in all diesen Spielen als Underdog antreten, sodass entsprechend attraktive Quoten warten. Hier werden sich gute Möglichkeiten für Wettfreunde ergeben. Mutige können dabei aber durchaus auf den Außenseiter setzen.

Leicester City: Allgemeine Wetttipps

Gerade gegen Teams aus der unteren Tabellenhälfte sollte Leicester City durchaus regelmäßig Punkte einfahren. Immerhin kann Ranieri auch in der neuen Saison weiterhin auf das Gros seiner Meisterelf zurückgreifen. Dabei werden die Quoten durchaus ordentlich ausfallen, sodass sich das Risiko unterm Strich auch bezahlt und wir zu klassischen Einzelwetten auf Favoritensiege von Leicester City. Das gilt vor allem auch bei Auswärtsspielen, zumal Leicester letzte Saison nur zwei Gastspiele verloren hat. Auch wenn für die Spielzeit 2016/17 mehr Pleiten eingeplant werden sollten, sind die Foxes durchaus ein guter Kandidat für etwas risikoreichere Wetten.

Geht es gegen die absoluten Topteams aus Manchester und London, dann mahnen wir aber zur Vorsicht. Zwar ist den Ranieri-Boys auch hier durchaus die ein oder andere Überraschung zuzutrauen, aber insgesamt würden wir euch zur Doppelten Chance raten. Zwar sind die Quoten bei dieser Wettvariante deutlich geringer, aber dafür die Erfolgsaussichten entsprechend höher.

  • Zudem noch der Tipp: Macht vor der Platzierung einer Wette auf Leicester City immer den Quotenvergleich bei den führenden Bookies wie Expekt, William Hill, Interwetten, Bet at Home usw., da diese von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich ausfallen (können). Auf diese Weise werdet ihr garantiert die beste Quote für eure Leicester City Wette finden.
shutterstock_423097585

Torwetten auf Leicester City

Torwetten sind zwar immer sehr risikobehaftete Spezialwetten, die aber durchaus attraktiv sind. Ob Jamie Vardy (24 Tore) und Riyad Mahrez (17) noch einmal so auftrumpfen werden, muss sich zwar erst noch zeigen, aber Fakt ist, dass Leicester City letzte Saison fast in jedem Spiel getroffen hat. Nur in drei der 38 Ligaspielen blieb man ohne eigenen Treffer – in drei Spielen hintereinander. An der Offensivpower hat der Klub aus den Midlands nicht eingebüßt, sodass auch in der Saison 2016/17 durchaus mit einer zuverlässigen Torausbeute zu rechnen ist.

Was die Anzahl der Gesamttore in Spielen mit Beteiligung von Leicester City angeht, dann fällt folgendes auf:

    • insgesamt fielen 104 Tore in den 38 Ligaspielen (68 Tore / 36 Gegentore)
    • macht pro Spiel einen Schnitt von 2,74 Tore, sodass die Grundtendenz für eine Over 2,5 Wette erfüllt ist
    • doch letztendlich fielen nur in 20 der 38 Ligaspiele mehr als 3 Tore (entspricht 52,6 Prozent)

Blind auf Over 2,5 zu setzen wäre äußerst fahrlässig. Auf jeden Fall solltet ihr euch im Vorfeld über die Verfassung der jeweiligen Offensiv- und Defensivreihen schlau machen. Zudem darauf achten, ob wichtige Angreifer oder Verteidiger verletzt oder gesperrt sind. Das hat natürlich auch je nachdem Einfluss auf die Anzahl der Tore.

Fotos: Pal2iyawit / Shutterstock.com & I am Corona / Shutterstock.com

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Ähnliche Beiträge