Wettstrategien für Formel 1 Wetten

  • von
Formel 1

Formel 1 Wetten sorgen nicht nur für mehr Spannung beim Zuschauen, sondern können den Motorsport-Fans unter Umständen auch gutes Geld einbringen. Nicht nur bei den eigentlichen Rennen ist das Wetten möglich, sondern bereits beim Qualifying oder auch den Trainingsläufen können Tipps abgegeben werden.

Natürlich kann prinzipiell jede Wette erfolgreich sein. Um aber dauerhaft mit Formel 1 Wetten Geld zu gewinnen, ist etwas mehr erforderlich. Sowohl ein umfassendes Wissen über den faszinierenden Motorsport als auch die passende Wettstrategie können für eine gute Wettbilanz sorgen. Wir haben für Sie die wichtigsten Tipps zu Formel 1 Wetten zusammengestellt und zeigen, warum diese sich teilweise deutlich von anderen Sportwetten 2020 unterscheiden.

Formel 1
Formel 1 Bild: imago images / Action Plus

Informationen sind die Grundvoraussetzungen für erfolgreiche Wetten

Je mehr Sie über das Rennen, die Fahrer, die Autos und sämtliche weitere Faktoren wissen, desto leichter ist es Ihnen möglich, profitable von unprofitablen Wetten zu unterscheiden. Informieren Sie sich daher ausführlich und nutzen Sie verschiedene Quellen, bevor Sie Ihren Tipp abgeben.

Anhand der ihnen verfügbaren Informationen können Sie die Wahrscheinlichkeit abschätzen, mit der verschiedene Ergebnisse eintreten. Diese geschätzten Wahrscheinlichkeiten können Sie dann mit den vom Wettanbieter angebotenen Quoten vergleichen. Auf diese Weise identifizieren Sie die sogenannten Value Bets. Eine Value Bet liegt dann vor, wenn beim Multiplizieren der Quote mit der Gewinnwahrscheinlichkeit ein Wert herauskommt, der größer als 1 ist.

Beispiel:
Sie schätzen die Wahrscheinlichkeit dafür, dass ein bestimmtes Ereignis eintritt auf 50% (0,5). Wie hoch muss nun die angebotene Quote sein, damit eine Value Bet vorliegt?

Antwort: 0,5 * X = 1 X = 2

Liegen Sie mit Ihrer Einschätzung der Gewinnwahrscheinlichkeit richtig so liegt bei einer Wettquote von 2.0 eine neutrale Wette vor, mit der Sie langfristig weder Geld gewinnen noch verlieren werden. Bei einer Wette mit einer Quote von mehr als 2.0 handelt es sich dann um eine Value Bet.

Um Gewinnwahrscheinlichkeiten realistisch einschätzen zu können, sollten Sie sämtliche Informationen nutzen, die Ihnen zur Verfügung stehen:

Wie ist der Fahrer in Form? Wie verlässlich ist das Fahrzeug? Wie wichtig ist ein Sieg, beziehungsweise ist es möglicherweise wichtiger, das Rennen ohne Ausfall zu beenden? Auf welcher Position startet der Fahrer? Von wo startet sein Teamkollege? Wie ist die Wettervorhersage? Wie könnten die Strategien der anderen Teams aussehen? Diese und noch einige weitere Fragen sollten Sie sich stellen, bevor Sie für sich eine Wahrscheinlichkeit festlegen.

Viele unbekannte Variablen machen F1 Wetten besonders

Viele Informationen zu den bei Buchmachern angebotenen Wetten auf Formel 1 Rennen können Sie im Vorfeld recherchieren. Diese Informationen helfen Ihnen, die Gewinnwahrscheinlichkeit für eine Wette realistisch einzuschätzen. Es gibt aber auch weitere Variablen, die nicht oder nur in sehr geringem Umfang kalkulierbar sind und häufig während des Rennens für Überraschungen sorgen.

Während zum Beispiel bei einem Fußballspiel der Tipp auf den Favoriten als relativ sicher gilt, ist dies in der Formel 1 nicht der Fall. Selbst ein überlegener Fahrer mit einem überlegenen Fahrzeug kann unverschuldet während des Rennens in einen Unfall verwickelt werden und ausscheiden. Die Siegwette ist damit verloren. Auch misslungene Boxenstopps, Reifenprobleme oder Safety-Car-Phasen mit ungünstigem Timing können dafür sorgen, dass das Rennen ganz anders verläuft als gedacht.

Natürlich ist es ärgerlich, wenn eine sorgfältig geplante Wette durch nicht planbare Ereignisse durcheinander gewirbelt wird. Auf der anderen Seite macht genau dies einen besonderen Reiz bei den Formel 1 Wetten aus. Bei der Planung der Wette und der Suche nach Value Bets muss nur entsprechend berücksichtigt werden, dass eine gewisse Wahrscheinlichkeit für Überraschungen besteht.

Unterschiede zwischen Training, Qualifying und Rennen

Formel 1 Wetten sind nicht nur auf das eigentliche Rennen möglich, sondern können bereits für das Qualifying und sogar für das freie Training abgeschlossen werden. Hierbei gilt es allerdings zu bedenken, dass bei diesen Wetten unterschiedliche Voraussetzungen herrschen:

Im Training wird noch viel ausprobiert und eventuell auch nicht die volle Stärke gezeigt. Favoriten stechen hier oft nicht durch die beste Zeit hervor. Auch beim Qualifying sind teilweise andere Stärken wichtig als später beim Rennen. Es gibt Fahrer, die regelmäßig beim Qualifying schlechter abschneiden als im Rennen und umgekehrt. Beim Rennen spielen die anderen Fahrer auf der Strecke eine wichtigere Rolle als bei Qualifying oder Training. Daher müssen bei solchen Wetten die Startaufstellung, die Positionierung im Vergleich zum Teamkollegen und weitere Faktoren besonders berücksichtigt werden.

Ob es sinnvoller ist, auf das Training, das Qualifying oder das eigentliche Rennen zu setzen, hängt wie immer vor allem von den angebotenen Quoten ab. Value Bets können sich bei allen drei Varianten ergeben. Achten Sie in jedem Fall darauf, ob Ihnen im Bezug auf die infrage kommenden Wetten ausreichend Informationen zur Verfügung stehen, die Sie zur Einschätzung der Ergebniswahrscheinlichkeit nutzen können. Die größte Auswahl an Wettarten gibt es in der Regel beim Rennen, denn dieses wird von mehr Zuschauern verfolgt als Qualifying oder Training, und auch das Interesse der Wettkunden ist entsprechend höher. Das wirkt sich nicht nur auf die Zahl der angebotenen Wetten aus, sondern oft auch auf die Quoten, denn je populärer ein Sportereignis ist, desto höher ist auch der Konkurrenzdruck unter den Buchmachern.

Livewetten in der Formel 1 – Für Anfänger nicht immer zu empfehlen

Mit Livewetten sind Sie als User flexibler und können sich auch spontan entscheiden, auf was Sie setzen möchten. Außerdem stehen Ihnen mehr Informationen zur Verfügung, die Sie in Ihre Entscheidung mit einfließen lassen können. Das klingt zunächst so, als ob Livewetten ausschließlich Vorteile hätten. Bei der Formel 1 ist es gerade für Anfänger aber oft schwierig, alle verfügbaren Informationen schnellstmöglich zu erfassen und daraufhin eine Entscheidung mit positiven Erwartungswert zu treffen. Im Vergleich zu Fußball-, Tennis- oder anderen Sportwetten gibt es nämlich bei der Formel 1 Livewette deutlich mehr zu berücksichtigen:

  • Wie sieht es mit dem Reifenverschleiß aus?
  • Wie viele Boxenstopps sind voraussichtlich noch nötig?
  • Wo befindet sich der Teamkollege des Fahrers?
  • Gibt es im Feld kritische Zweikämpfe anderer Fahrer, die eventuell eine Behinderung darstellen könnten?


Diese und viele weitere Fragen müssen geklärt werden, um realistisch einschätzen zu können, wie hoch die Gewinnwahrscheinlichkeit für eine bestimmte Livewette ist. Werden einzelne Punkte außer Acht gelassen oder falsch eingeschätzt, so führt das schnell dazu, dass eine falsche Wahrscheinlichkeit angenommen wird. Dadurch ist es dann nicht mehr möglich, Value Bets zu identifizieren.

Auf der anderen Seite bieten die Formel 1 Livewetten aber auch vielfältige Möglichkeiten. Wer Lust hat, sich während des Rennens intensiv mit den Wahrscheinlichkeiten und den Voraussetzungen für die einzelnen Wettergebnisse auseinanderzusetzen, kann hier den einen oder anderen profitablen Tipp platzieren.

Startposition, Wetter und weitere Faktoren

Die Formel 1 ist auch deswegen so abwechslungsreich, weil sich immer wieder neue Konstellationen ergeben. Kein Rennen ist wie das andere, und viele Faktoren beeinflussen einander. Wir haben eine Dinge aufgelistet, über die es sich vor der Tippabgabe nachzudenken lohnt:

  • Das Wetter: Regen, Hitze oder Nebel können ein Rennen entscheidend beeinflussen. Nicht jeder Fahrer kommt mit Nässe auf der Strecke gleich gut zurecht, so dass eine entsprechende Wettervorhersage sich stark auf die Prognose auswirken kann.
  • Die Startposition: Nicht nur die Frage, wie weit vorne im Feld ein Fahrer startet, ist bei der Beurteilung seiner Siegchance wichtig. Bedenken sie auch, ob der Fahrer auf der „guten“ oder der „schlechten“ Seite startet und welche Autos sich davor oder dahinter befinden. Ein eher langsamer Fahrer, der es überraschend weit nach vorne geschafft hat, kann zum Beispiel eine Behinderung beim Start darstellen und sorgt für eine erhöhte Unfallgefahr.
  • Die Strecke: Nicht jede Strecke liegt jedem Fahrer. Startet ein Rennteilnehmer auf einer Strecke, auf der er seine Fähigkeiten besonders gut ausspielen kann, so könnte sich ein Tipp auf ihn lohnen.
  • Die WM-Rangliste: Die Gesamtsituation in der WM-Wertung kann darüber entscheiden, ob ein Fahrer beim Rennen mehr Risiken eingeht, oder ob es oberste Priorität hat, das Fahrzeug sicher ins Ziel zu bringen, auch wenn dies bedeutet, dass auf ein Überholmanöver verzichtet werden muss.

Fazit

Wetten auf die Formel 1 sind vor allem für strategisch interessierte User sehr interessant, denn es sind deutlich mehr Details zu berücksichtigen, als es zum Beispiel bei Fußballwetten der Fall ist. So können zum Beispiel viele nicht kalkulierbare Ereignisse eintreten, was auch eine gewisse Frustrationstoleranz voraussetzt, denn eine vermeintlich schon so gut wie sichere Wette kann kurz vor Rennende doch noch verloren werden. Wer sich aber intensiv mit den Gegebenheiten auseinandersetzt wird bei guten Sportwetten Anbietern viele Formel 1 Wetten mit guter Quote finden.

Anfänger sollten vor allem bei den Live Wetten vorsichtig sein, denn hier kann es schnell passieren, dass man einen noch anstehenden Boxenstopp übersieht oder andere Parameter nicht berücksichtigt. Für den Einstieg in die F1 Wetten sind daher vor allem Pre-Match-Wetten oder Head-to-Head-Wetten gut geeignet. Trotz oder auch grade wegen der vielen beeinflussenden Faktoren lohnt sich, sich intensiver mit den Wetten auf die Formel 1 auseinanderzusetzen. Wir wünschen viel Spaß dabei.