Zahlungsanbieter Vergleich: Giropay vs. Skrill

Möchten Sie Sportwetten online platzieren und Geld auf das Wettkonto einzahlen, können Sie das auf verschiedene Weise. Bei den meisten Wettanbietern können Sie die Zahlungsmethode Giropay nutzen, das funktioniert ganz ähnlich wie die Einzahlung mit der Banküberweisung im Online-Banking. Sie müssen sich dafür nirgends registrieren und kein Konto bei einem Zahlungsanbieter eröffnen, denn die Zahlung erfolgt über Ihr Girokonto. Möchten Sie per Skrill zahlen, dann müssen Sie ein Konto bei Skrill eröffnen, es handelt sich dabei um eine elektronische Geldbörse. Skrill bietet Ihnen einige Vorteile, Sie können eine Prepaid-Kreditkarte bei Skrill beantragen. Bei den meisten Wettanbietern können Sie mit Skrill bezahlen, die Zahlung erfolgt sehr schnell. Mit Giropay sind nur Einzahlungen, aber keine Auszahlungen möglich, während mit Skrill auch Auszahlungen erfolgen können.

Giropay – ein Überweisungsverfahren

Giropay ist ein Überweisungsverfahren, das ganz ähnlich funktioniert wie die Banküberweisung im Online-Banking. Was Sie für Giropay benötigen, ist lediglich ein Girokonto, das für das Online-Banking freigeschaltet ist. Sie können Giropay nicht nur bei vielen Wettanbietern nutzen, sondern diese Zahlungsmethode kann auch bei vielen Online-Shops genutzt werden. Die Zahlung mit Giropay ist ganz einfach, Sie müssen sich nirgends registrieren, sondern Sie können Ihr ganz normales Girokonto nutzen, vorausgesetzt, es ist für das Online-Banking freigeschaltet. Sind Sie mit den Konditionen für Ihr Girokonto nicht zufrieden, können Sie ein neues Girokonto beantragen. Im Girokonto-.Vergleich im Internet erhalten Sie einen umfassenden Überblick über die Girokonten bei den verschiedenen Banken mit

Hier erhältst du einen großartigen Wettbonus

EinzahlungsbonusBewertungBonusQuotenAngebotZahlung
100% bis zu 120€ Bewertung : 9 / 10 10 / 109.8 / 109.5 / 1010 / 10 Wetten.com Bonus Bonus Code : Nicht Nötig Wetten.com IM TEST
100% bis zu 100€ Bewertung : 10 / 10 10 / 1010 / 1010 / 1010 / 10 Bet365 Bonus Bonus Code : Nicht Nötig Bet365 IM TEST
100% bis zu 150€ Bewertung : 9.7 / 10 9.4 / 1010 / 1010 / 109.1 / 10 Bet3000 Bonus Bonus Code : Nicht Nötig Bet3000 IM TEST
100% bis zu 100€ Bewertung : 9 / 10 10 / 1010 / 109.7 / 109.6 / 10 Bet at Home Bonus Bonus Code : FIRST Bet at Home IM TEST
100% bis zu 200€ Exklusiv! Bewertung : 10 / 10 10 / 1010 / 109.7 / 109.6 / 10 Betway Bonus Bonus Code : Nicht Nötig Betway IM TEST
  • Gebühr für das Girokonto pro Monat
  • Gebühr für einzelne Zahlungen
  • Zusatzleistungen wie Kreditkarten

Mit einem Klick gelangen Sie direkt zur Bank, um, dort das Girokonto zu beantragen. Sie sollten zusammen mit dem Girokonto die EC-Karte und eine PIN beantragen, die Sie für die Zahlung beim Wettanbieter benötigen. Mit Ihrem Antrag stimmen Sie zu, dass die Bank Ihre Bonität prüft und eine Schufa-Auskunft über Sie einholt. Liegen diese Voraussetzungen vor, erhalten Sie das Girokonto. Die PIN wird Ihnen einige Tage später mit separater Post zugeschickt. Ein Nachteil von Giropay ist, dass nur wenige Banken in Deutschland an dieser Zahlungsmethode teilnehmen.

Zahlen mit der elektronischen Geldbörse Skrill

Möchten Sie mit Skrill bezahlen, brauchen Sie ein Konto bei Skrill, das schnell eröffnet ist. Noch kurz vor der ersten Einzahlung mit Skrill können Sie ein Konto bei Skrill eröffnen. Skrill ist eine elektronische Geldbörse; von Ihrem Skrill-Konto können Sie die Einzahlungen leisten. Es handelt sich um eine sehr sichere Zahlungsmethode; Skrill besitzt ein Zertifikat der britischen Finanzaufsichtsbehörde Financial Conduct Authority, regelmäßig wird dieser Zahlungsanbieter von der Finanzaufsichtsbehörde überwacht. Um mit Skrill zu bezahlen, eröffnen Sie ein Konto bei Skrill. Möchten Sie besondere Sicherheit genießen, können Sie die Zwei-Wege-Authentifizierung nutzen. Sie bekommen einen Code auf Ihr Handy, den Sie bei der Zahlung angeben müssen. Zusätzlich zu Ihrem Skrill-Konto können Sie eine Prepaid-Kreditkarte beantragen. Dabei handelt es sich um die Mastercard auf Guthabenbasis, die einen ähnlich großen Akzeptanzbereich wie die Mastercard als echte Kreditkarte hat. Um einen Antrag auf ein Konto bei Skrill zu stellen, füllen Sie das Anmeldeformular auf der Webseite von Skrill aus. Hier können Sie die Prepaid-Kreditkarte gleich mitbeantragen. Ist der Antrag bei Skrill eingegangen, bekommen Sie eine E-Mail zur Bestätigung. Nun ist Ihr Skrill-Konto eröffnet, Sie müssen Geld darauf einzahlen. Die Einzahlung auf Ihr Skrill-Konto ist auf verschiedene Weise möglich:

  • Banküberweisung
  • Kreditkarte
  • Paysafecard
  • Sofortüberweisung

Für die Einzahlung auf Ihr Skrill-Konto können Gebühren anfallen. Sie können nur in dem Rahmen mit Skrill zahlen, wie sich Guthaben auf Ihrem Skrill-Konto befindet. Eine Verschuldung ist bei der Zahlung mit Skrill also nicht möglich.

Einzahlung mit Giropay

Möchten Sie Ihre Einzahlung mit Giropay leisten, müssen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten auf Ihrem Wettkonto einloggen und dann auf Einzahlen gehen. Sie klicken auf Einzahlen und wählen Giropay als Zahlungsmethode aus. Unter Beachtung der Mindest- und Höchstbeträge, die sich je nach Wettanbieter unterscheiden, geben Sie den Einzahlungsbetrag an. Sie gelangen auf die Webseite von Giropay. Aus einer Liste müssen Sie dort Ihre Bank auswählen. Ist Ihre Bank dort noch nicht verzeichnet, können Sie unter Angabe von IBAN und BIC dort Ihre Bank angeben. Die Zahlung schließen Sie mit Angabe von PIN und TAN ab. Jede TAN kann nur einmal verwendet werden, das genutzte TAN-Verfahren hängt von der Bank ab. Sie können eine Liste mit TAN von Ihrer Bank erhalten, doch können Sie auch einen TAN-Generator von der Bank bekommen oder per SMS die TAN auf Ihr Handy geschickt bekommen. Unmittelbar nach der Einzahlung mit Giropay geht das Geld auf Ihrem Wettkonto ein.

So zahlen Sie mit Skrill ein

Haben Sie ein Konto bei Skrill eröffnet, können Sie die Einzahlung mit Skrill leisten. Sie loggen sich dazu mit Ihren Zugangsdaten auf Ihr Wettkonto ein, gehen auf Einzahlen und wählen Skrill als Zahlungsmethode aus. Unter Beachtung der Mindest- und Höchstbeträge müssen Sie den Einzahlungsbetrag angeben. Sie gelangen auf die Webseite von Skrill und müssen dort Ihre E-Mail-Adresse und das Passwort angeben, um die Zahlung abzuschließen. Sofort nach der Einzahlung geht das Geld auf Ihrem Wettkonto ein.

Keine Auszahlung mit Giropay

Grundsätzlich wird für die Auszahlung die Zahlungsmethode verwendet, mit der Sie eingezahlt haben. Mit Giropay ist das nicht möglich, hier müssen Sie die Banküberweisung wählen. Sie müssen sich mit Ihren Zugangsdaten beim Wettanbieter einloggen, auf Auszahlen gehen, dann die Banküberweisung wählen und Ihren gewünschten Auszahlungsbetrag unter Beachtung von Mindest- und Höchsteinzahlung angeben. Sie müssen Ihre Bankverbindung mit IBAN und BIC angeben. Bei vielen Wettanbietern müssen Sie diese Angaben nur einmal machen, die Daten werden dann gespeichert. Es kommt dann nicht so häufig zu Schreibfehlern bei der IBAN, die in Deutschland immerhin 22 Stellen hat. Ist der Auszahlungsantrag beim Wettanbieter eingegangen, wird er geprüft. Beim Vorliegen aller Voraussetzungen geht das Geld in der Regel innerhalb von fünf Werktagen auf Ihrem Bankkonto ein.

So funktioniert die Auszahlung mit Skrill

Haben Sie beim Wettanbieter Geld mit Skrill eingezahlt, funktioniert auch die Auszahlung in den meisten Fällen mit Skrill. Sie müssen sich mit Ihren Zugangsdaten auf Ihr Wettkonto einloggen, Skrill als Zahlungsmethode wählen und unter Beachtung der Mindest- und Höchstbeträge den Auszahlungsbetrag angeben. Sie gelangen auf die Webseite von Skrill und müssen zum Abschluss der Zahlung Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort angeben. Der Auszahlungsantrag wird geprüft, sobald er beim Wettanbieter eingegangen ist. Liegen alle Voraussetzungen vor, wird das Geld ausgezahlt. Je nach Wettanbieter kann das Geld schon am nächsten oder übernächsten Tag auf Ihrem Konto bei Skrill eingehen. Skrill informiert Sie per E-Mail, wenn das Geld auf Ihrem Skrill-Konto eingegangen ist. Das Geld können Sie für weitere Zahlungen mit Skrill beim Wettanbieter auf dem Skrill-Konto belassen, doch können Sie es auch für Zahlungen mit der Prepaid-Kreditkarte und für Barabhebungen mit der Prepaid-Kreditkarte nutzen. Das Geld können Sie auch auf Ihr Girokonto auszahlen lassen.

Vorteile von Giropay und Skrill

Der einzige gemeinsame Vorteil, den Giropay und Skrill haben, ist, dass Sie die Einzahlung auch mit mobilen Geräten leisten können. Ansonsten handelt es sich um zwei völlig verschiedene Zahlungsanbieter, daher liegen keine gemeinsamen Vorteile vor. Ein Vorteil von Giropay ist, dass Sie sich bei keinem weiteren Zahlungsanbieter registrieren müssen und auch kein zusätzliches Konto eröffnen müssen. Bei Skrill und bei Giropay liegt der besondere Vorteil in der Tatsache, dass Sie sich nicht verschulden können, da Sie nur über den Betrag, der sich auf dem Skrill-Konto befindet, verfügen können. Ein weiterer Vorteil von Skrill ist die Prepaid-Kreditkarte, die auf Guthabenbasis funktioniert.

Nachteile von Giropay und Skrill

Es handelt sich bei Giropay und Skrill um zwei völlig verschiedene Zahlungsanbieter, daher liegen keine gemeinsamen Nachteile vor. Ein Nachteil von Giropay ist, dass es nur bei wenigen Banken in Deutschland angeboten wird. Ein Nachteil von Skrill ist, dass Sie sich bei Skrill registrieren müssen und ein Konto bei Skrill benötigen, um mit Skrill zu bezahlen. Auch die Gebühren, die Sie zahlen müssen, um Einzahlungen auf Ihr Konto bei Skrill zu zahlen, sind ein Nachteil. Bei Giropay und bei Skrill kann Ihre Bank Gebühren für die Zahlung beantragen.

Fazit

Giropay ist eine Zahlungsmethode, die dem Online-Banking bei der Banküberweisung sehr ähnlich ist. Sie müssen, um mit Giropay zu bezahlen, nirgends ein Konto eröffnen, denn die Zahlungen funktionieren über das Girokonto bei Ihrer Bank. Der Nachteil liegt darin, dass nicht alle Banken in Deutschland an Giropay teilnehmen. Anders sieht es bei Skrill aus. Es handelt sich dabei um eine elektronische Geldbörse, bei der Sie ein Konto eröffnen müssen. Mit Ihrem Skrill-Konto könnn Sie eine Prepaid-Kreditkarte beantragen, die mit Ihrem Skrill-Konto korrespondiert. Auf Ihrem Skrill-Konto muss sich immer Guthaben befinden, damit Sie mit Skrill bezahlen können. Verschuldungen sind bei Zahlungen mit Skrill und Giropay nicht möglich.

Bei Zahlungen mit Giropay können Sie nur in dem Rahmen zahlen, wie sich Geld auf Ihrem Girokonto bei Ihrer Bank befindet. Möchten Sie bei Zahlungen mit Giropay nicht den Überblick verlieren, sollten Sie sich möglichst täglich einen Überblick über Ihre Ein- und Auszahlungen verschaffen. Beim Online-Banking können Sie sich täglich über die Kontobewegungen informieren und sich mit Ihren Zugangsdaten auf Ihr Girokonto einloggen. Einen Kontoauszug können Sie auch online ausdrucken. Zahlen Sie mit Skrill, erhalten Sie in jedem Monat einen Kontoauszug von Ihrem Skrill-Konto, um alle Ihre Kontobewegungen zu sehen und das Konto zu prüfen. Bei Skrill können Sie sich auch täglich in Ihr Konto einloggen, um einen Überblick über die Bewegungen zu bekommen.