Zahlungsanbieter Vergleich: SEPA vs. Neteller
Möchten Sie Ihre Sportwetten online platzieren, ist die Wettauswahl besser als bei den lokalen Wettannahmestellen, auch die Auszahlungsquoten sind besser. Ein entscheidender Vorteil ist die große Auswahl an Zahlungsmethoden, die Sie bei den Online-Wettanbietern nutzen können. Die Auswahl an Zahlungsmethoden unterscheidet sich, je nach Wettanbieter, doch können Sie bei sehr vielen Wettanbietern mit SEPA und mit Neteller einzahlen. SEPA ist eine international verfügbare Zahlungsmethode, es handelt sich dabei um nichts anderes als um die Banküberweisung. Bei SEPA wurde die Banküberweisung vereinheitlicht; statt der früher erforderlichen Kontonummer und der Bankleitzahl müssen Sie heute bei der Banküberweisung die IBAN und BIC angeben. Neteller ist eine elektronische Geldbörse, bei der Sie ein Konto eröffnen müssen, um damit zahlen zu können. Die elektronische Geldbörse Neteller wurde vor allem durch Wettanbieter und Online-Casinos bekannt. SEPA und Neteller haben Vorteile, doch sind auch Nachteile nicht von der Hand zu weisen. Welche Zahlungsmethode ist nun besser? Dieser Vergleich beleuchtet beide Zahlungsmethoden näher, er hebt die Vorteile, aber auch die Nachteile hervor. Sie erfahren, was Sie bei der Zahlung mit beiden Zahlungsanbietern beachten müssen.
Du kannst dir hier einen hervorragenden Wettbonus sichern
WettanbieterBONUSBewertungBONUS CODE
1
100% bis zu 110€
Bonus 9/10
Quoten 9/10
Bewertung 9/10
Wetten.com Bewertung
Bonuscode : Nicht Nötig Bonus Holen
2
100% bis zu 100€
Bonus 10/10
Quoten 10/10
Bewertung 10/10
Bet365 Bewertung
Bonuscode : Nicht Nötig Bonus Holen
3
100% bis zu 150€
Bonus 10/10
Quoten 10/10
Bewertung 9.7/10
Bet3000 Bewertung
Bonuscode : Nicht Nötig Bonus Holen
4
100% bis zu 100€
Bonus 9.3/10
Quoten 9.3/10
Bewertung 9/10
Bet at Home Bewertung
Bonuscode : FIRST Bonus Holen
5
100% bis zu 200€
Bonus 9.5/10
Quoten 9.5/10
Bewertung 10/10
Betway Bewertung
Bonuscode : Nicht Nötig Bonus Holen

Was Sie über SEPA wissen sollten

SEPA ist die international vereinheitlichte Zahlung mit der Banküberweisung. Ihre Überweisung können Sie auf klassische Weise mit einem Überweisungsträger in Papierform, am Überweisungsautomaten bei der Bank, aber auch per Online-Überweisung vornehmen. Es dauert einige Tage, bis das Geld auf Ihrem Wettkonto eingeht. Die Dauer der Überweisung ist abhängig von der Bank und von der verwendeten Überweisungsmethode. Besonders schnell funktionieren Überweisungen bei den Direktbanken und mit der Online-Überweisung. Für die Online-Überweisung muss Ihr Girokonto für das Online-Banking freigeschaltet sein, Sie benötigen eine PIN und eine TAN. Jede TAN kann nur einmal verwendet werden, das genutzte TAN-Verfahren ist von der Bank abhängig. Sie erhalten eine Liste mit TAN oder können bei jeder Überweisung die TAN per SMS anfordern; die TAN wird Ihnen dann per SMS auf Ihr Handy geschickt. Seitdem die Banküberweisung mit SEPA international vereinheitlicht wurde, müssen Sie bei jeder Zahlung IBAN und BIC des Zahlungsempfängers angeben. Die IBAN wird von vielen Nutzern der Banküberweisung als lästig empfunden, da sie in Deutschland 22 Stellen hat. Sie setzt sich aus

  • Ländercode
  • zweistelliger Prüfsumme
  • Bankleitzahl
  • Kontonummer

zusammen. Der BIC-Code kennzeichnet die empfangende Bank.

Die elektronische Geldbörse Neteller

Neteller ist eine elektronische Geldbörse, mit der Sie bei zahlreichen Wettanbietern einzahlen können. Sie müssen ein Konto bei Neteller eröffnen und darauf Geld einzahlen, damit Sie mit Neteller bezahlen können. Für die Einzahlungen auf Ihr Neteller-Konto werden Gebühren erhoben, sie unterscheiden sich je nach Zahlungsmethode. Ihre Zahlungen auf Ihr Neteller-Konto können Sie mit der Banküberweisung, per Kreditkarte, per Sofortüberweisung, per Giropay und per Paysafecard vornehmen. Da Sie nur im Rahmen des auf Ihrem Neteller-Konto befindlichen Betrages zahlen können, ist eine Verschuldung mit Neteller nicht möglich. Bei Neteller können Sie auf Sicherheit vertrauen, der Zahlungsanbieter ist von der britischen Finanzaufsichtsbehörde Financial Conduct Authority zertifiziert. Die Einlagen der Kunden sind bei Neteller zu 100 Prozent auf Treuhandkonten hinterlegt, sie sind von den Firmengeldern getrennt und sind auch dann sicher, wenn es zu einer Zahlungsunfähigkeit von Neteller kommen sollte. Möchten Sie für Ihr Konto bei Neteller noch mehr Sicherheit, können Sie die Two-Step-Authentifizierung beantragen. Sie bekommen bei jeder Zahlung mit Neteller einen Code auf Ihr Handy, den Sie neben Ihrer E-Mail-Adresse und Ihrem Passwort angeben müssen.

Zahlung mit der Banküberweisung – keine zusätzliche Registrierung erforderlich

Möchten Sie Ihre Einzahlung beim Wettanbieter per SEPA leisten, müssen Sie sich nirgends registrieren und kein zusätzliches Konto eröffnen. Sie nutzen für die Überweisung Ihr Girokonto. Möchten Sie bequem per Online-Banking zahlen und ist Ihr Girokonto dafür noch nicht freigeschaltet, können Sie es freischalten lassen und dafür eine PIN beantragen. Die PIN wird Ihnen einige Tage nach Beantragung per Post zugeschickt. Für die Banküberweisung kann die Bank Gebühren erheben, deren Höhe sich je nach Bank unterscheidet. Möchten Sie die Gebühren sparen, sollten Sie sich bei den Direktbanken informieren, dafür können Sie den Girokonto-Vergleich im Internet nutzen. Das Girokonto können Sie bei den Direktbanken online beantragen, zusätzlich beantragen Sie eine PIN. In der Regel wird eine Auskunft bei der Schufa über Sie eingeholt. Sind alle Voraussetzungen erfüllt, bekommen Sie Ihr Girokonto bereits nach wenigen Tagen; ein paar Tage später erhalten Sie die PIN.

So eröffnen Sie Ihr Konto bei Neteller

Möchten Sie mit Neteller bezahlen und haben Sie noch kein Neteller-Konto, können Sie das Konto innerhalb weniger Minuten eröffnen, das ist noch unmittelbar vor der ersten Einzahlung möglich. Bei einigen Wettanbietern werden Sie, wenn Sie Neteller als Zahlungsmethode wählen und noch kein Neteller-Konto besitzen, auf die Webseite von Neteller geleitet, wo Sie das Konto eröffnen können. Sie müssen das Anmeldeformular ausfüllen und abschicken, um schon nach wenigen Minuten eine Bestätigung per E-Mail zu bekommen. Zusammen mit Ihrem Neteller-Konto können Sie die Two-Step-Authentifizierung und eine Prepaid-Kreditkarte als Mastercard, die auf Guthabenbasis funktioniert, beantragen. Ihr Neteller-Konto ist eröffnet, Sie können nun Ihre erste Einzahlung darauf leisten. Wie lange es dauert, bis das Geld auf Ihrem Konto bei Neteller eingeht, ist von der gewählten Zahlungsmethode abhängig. Erst dann, wenn das Geld auf Ihrem Neteller-Konto eingegangen ist, können Sie beim Wettanbieter mit Neteller bezahlen.

So zahlen Sie mit SEPA ein

Möchten Sie beim Wettanbieter mit SEPA zahlen, müssen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten auf Ihr Wettkonto einloggen, dann auf Einzahlen gehen und dann die Banküberweisung als Zahlungsmethode wählen. Sie müssen beachten, dass bei der Banküberweisung je nach Wettanbieter unterschiedliche Mindest- und Höchstbeträge gelten. Abhängig davon, wie es für Sie am bequemsten ist, können Sie die Einzahlung

  • mit dem Überweisungsträger in Papierform
  • am Überweisungsautomaten bei der Bank
  • per Online-Banking

leisten. Bei der Einzahlung müssen Sie IBAN und BIC des Wettanbieters angeben, das bedeutet viel Schreibarbeit. Es kann bis zu fünf Werktage dauern, bis das Geld auf Ihrem Konto beim besten Wettanbieter eingeht und zum Wetten zur Verfügung steht. Die Wettanbieter erheben in der Regel für Einzahlungen mit SEPA keine Gebühren, doch kann die Bank eine Gebühr erheben.

So zahlen Sie mit Neteller ein

Möchten Sie beim Wettanbieter mit Neteller bezahlen, müssen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten beim Wettanbieter einloggen, auf Einzahlen gehen und dann Neteller als Zahlungsmethode wählen. Unter Beachtung der Mindest- und Höchstbeträge, die sich je nach Wettanbieter unterscheiden, müssen Sie den Einzahlungsbetrag angeben. Sie werden auf die Webseite von Neteller geleitet, wo Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort angeben müssen. Haben Sie die Two-Step-Authentifizierung beantragt, müssen Sie zusätzlich den Code angeben. Das Geld geht unmittelbar nach der Einzahlung auf Ihrem Wettkonto ein. Eine Gebühr wird vom Wettanbieter für Einzahlungen mit Neteller in der Regel nicht erhoben.

Die Auszahlung mit SEPA

Mit SEPA sind nicht nur Einzahlungen beim Wettanbieter, sondern auch die Auszahlung der Gewinne möglich. Nicht nur bei Einzahlungen mit SEPA erfolgt die Auszahlung mit SEPA, sondern SEPA muss auch für die Auszahlung verwendet werden, wenn Sie Ihre Einzahlung mit

  • Sofortüberweisung
  • Giropay
  • Trustly
  • Paysafecard

geleistet haben. Bei einigen Wettanbietern ist auch keine Auszahlung mit der Mastercard möglich, Sie müssen auch dann SEPA für die Auszahlung wählen. Sie müssen sich mit Ihren Zugangsdaten auf Ihr Wettkonto einloggen, auf Auszahlen gehen, SEPA als Zahlungsmethode wählen und den Auszahlungsbetrag angeben. Für die Auszahlung gelten wieder Mindest- und Höchstbeträge. Sie müssen Ihre Bankverbindung mit IBAN und BIC angeben. Bei vielen Wettanbietern sind diese Angaben nur einmal erforderlich, da sie beim Wettanbieter gespeichert werden. Nachdem der Auszahlungsbetrag beim Wettanbieter eingegangen ist, wird er geprüft. Beim Vorliegen aller Voraussetzungen wird das Geld ausgezahlt, es dauert bis zu fünf Werktagen, bis das Geld auf Ihrem Bankkonto eingeht.

Auszahlung mit Neteller

Haben Sie Ihre Einzahlung beim Wettanbieter mit Neteller geleistet, muss auch die Auszahlung der Gewinne mit Neteller erfolgen. Sie müssen sich wieder mit Ihren Zugangsdaten beim Wettanbieter einloggen und dann auf Auszahlen gehen. Sie wählen Neteller als Zahlungsmethode und geben den gewünschten Auszahlungsbetrag an, Sie müssen auch hier die Mindest- und Höchstbeträge beachten. Sie gelangen wieder auf die Webseite von Neteller, dort müssen Sie Ihre E-Mail-Adresse und Ihr Passwort angeben, um die Beantragung der Auszahlung abzuschließen. Nachdem der Auszahlungsantrag geprüft wurde und alle Voraussetzungen vorliegen, erfolgt die Auszahlung. Häufig geht das Geld schon am übernächsten Tag auf Ihrem Konto bei Neteller ein. Sie werden von Neteller per E-Mail informiert, wenn das Geld auf Ihrem Neteller-Konto eingegangen ist. Das Geld können Sie auf Ihrem Neteller-Konto belassen, um es für künftige Zahlungen beim Wettanbieter zu nutzen, doch können Sie es auch für Zahlungen mit der Prepaid-Kreditkarte von Neteller nutzen, mit der Prepaid-Kreditkarte am Geldautomaten abheben oder auf Ihr Girokonto auszahlen lassen.

Gemeinsame Vorteile von SEPA und Neteller

SEPA und Neteller haben einige gemeinsame Vorteile:

  • sehr sichere Zahlungsmethoden
  • bei den meisten Wettanbietern verfügbar
  • Ein- und Auszahlungen möglich
  • in der Regel keine Gebühren beim Wettanbieter für Einzahlungen

Zusätzliche Vorteile von SEPA

SEPA hat gegenüber Neteller noch einige weitere Vorteile. Diese Zahlungsmethode können Sie nicht nur bei Wettanbietern, sondern auch in Online-Shops, bei Händlern und bei Dienstleistern verwenden. Auch Zahlungen an Versorgungsunternehmen können Sie mit SEPA leisten; in den meisten Fällen erteilen Sie allerdings Daueraufträge für die Abbuchung der Beträge im Lastschriftverfahren. Sie müssen sich, um mit SEPA zu zahlen, nirgendwo registrieren und kein zusätzliches Konto eröffnen, da alle Zahlungen über Ihr Girokonto erfolgen. Zu Ihrem Girokonto können Sie eine Kreditkarte beantragen.

Zusätzliche Vorteile bei Neteller

Neteller bietet einige Vorteile, die Sie bei SEPA nicht nutzen können. Ein entscheidender Vorteil ist, dass Sie sich mit Neteller nicht verschulden können, da Einzahlungen nur im Rahmen des Betrages, der auf Ihrem Neteller-Konto vorhanden ist, leisten können. Ein weiterer Vorteil sind die sehr schnellen Ein- und Auszahlungen mit Neteller; Einzahlungen mit Neteller erfolgen in Echtzeit. Die Prepaid-Kreditkarte, die Sie zusammen mit Ihrem Neteller-Konto beantragen können, hat einen ähnlich großen Akzeptanzbereich wie die Mastercard als echte Kreditkarte. Genauso wie die echte Kreditkarte kann sie nicht nur für Zahlungen und Barabhebungen, sondern auch für die Buchung von Flügen oder die Reservierung von Hotels und Mietwagen genutzt werden. Da sie auf Guthabenbasis funktioniert, ist eine Verschuldung nicht möglich.

Gemeinsame Nachteile von SEPA und Neteller

SEPA und Neteller haben zwar viele Vorteile, doch haben beide Zahlungsanbieter auch einige gemeinsame Nachteile. Ein entscheidender Nachteil sind die Gebühren. Bei SEPA müssen Sie für jede Kontobewegung, egal, ob es sich um Zahlungen oder um Geldeingänge handelt, eine Gebühr bezahlen. Auch für Einzahlungen auf Ihr Neteller-Konto werden Gebühren fällig, die sich je nach Zahlungsmethode unterscheiden. Auch für die Prepaid-Kreditkarte, die Sie bei Neteller beantragen können, werden Gebühren erhoben. Zahlungen mit SEPA nehmen Zeit in Anspruch, ebenso können Einzahlungen auf Ihr Neteller-Konto Zeit in Anspruch nehmen, das ist abhängig von der verwendeten Zahlungsmethode.

Zusätzliche Nachteile mit der Banküberweisung

Ein entscheidender Nachteil bei der Banküberweisung ist die Dauer der Ein- und Auszahlungen. Wie lange die Ein- und Auszahlungen dauern, hängt von der Bank, aber auch vom Wettanbieter ab. Am schnellsten funktionieren Einzahlungen bei den Direktbanken im Online-Banking. Einzahlungen auf Ihr Wettkonto können bis zu fünf Tagen dauern, auch bei Auszahlungen müssen Sie mit bis zu fünf Tagen rechnen. Bei SEPA sind Verschuldungen möglich, da Sie Ihr Konto überziehen können. In diesem Fall erhebt die Bank einen sehr hohen Überziehungszins. Sie können bei der Bank für Ihr Girokonto einen Dispokredit beantragen, um mehr finanziellen Spielraum zu haben, doch werden auch dafür hohe Zinsen erhoben. Ein Nachteil bei SEPA ist auch die Angabe der langen IBAN des Zahlungsempfängers bei Einzahlungen und die Angabe Ihrer eigenen IBAN bei Auszahlungen. Schnell können sich hier Fehler einschleichen.

Zusätzliche Nachteile bei Neteller

Gegenüber SEPA hat Neteller noch einige weitere Nachteile. Sie müssen ein zusätzliches Konto eröffnen, auf das Sie Einzahlungen vornehmen. Neteller erhebt dafür Gebühren, ebenso werden Gebühren erhoben, wenn Sie Auszahlungen von Ihrem Neteller-Konto auf Ihr Girokonto beantragen. Ein weiterer Nachteil von Neteller ist, dass Sie diese Zahlungsmethode gegenwärtig kaum in Online-Shops zur Zahlung nutzen können, doch das könnte sich künftig ändern.

Fazit zu SEPA und Neteller

Die Zahlungsanbieter SEPA und Neteller verfügen über ein sehr hohes Maß an Sicherheit und können bei fast allen Wettanbietern für Ein- und Auszahlungen genutzt werden. SEPA wird auch bei Einzahlungen mit Zahlungsmethoden genutzt, mit denen keine Auszahlung möglich ist. Ein- und Auszahlungen mit SEPA nehmen einige Tage in Anspruch. Schneller funktionieren Ein- und Auszahlungen bei Neteller. Um mit Neteller zu zahlen, müssen Sie ein Konto bei Neteller eröffnen und Geld darauf einzahlen; Verschuldungen sind mit Neteller nicht möglich.