Zahlungsanbieter Vergleich Trustly vs Überweisung

Wer sich online mit Sportwetten vergnügen muss, braucht eine Entscheidung über den passenden Zahlungsanbieter. Inzwischen gibt es in diesem Metier gleich eine ganze Reihe von Zahlungsanbietern - neben den klassischen Methoden, Geld zu transferieren. In diesem Artikel lassen wir einen dieser klassischen Anbieter gegen einen neueren Zahlungsanbieter für Geldtransfers im Internet gegeneinander antreten. Das sind konkret der schwedische Anbieter Trustly, der explizit für derartige Zahlungen gegründet wurde. Und auf der anderen Seite die klassische Banküberweisung, die wohl jeder kennen dürfte, der in diesen Landen aufgewachsen ist. Wo liegen die jeweiligen Stärken, wo die Schwächen dieser beiden Methoden? Hier die Antworten zu allen für Online-Zahlungen wichtigen Aspekten.

Was ist überhaupt die Zahlungsmethode namens „Trustly“?

Das Unternehmen Trustly, das diese neue Zahlungsmethode anbietet, wurde 2008 in Schweden gegründet. Ziel war es, vor allem diese drei Komponenten bei Zahlungen, die online getätigt werden, zu erfüllen:

Du kannst dir hier einen genialen Wettbonus sichern

EinzahlungsbonusBewertungBonusQuotenAngebotZahlung
7€ Gratis + 100€ Bewertung : 4 / 10 9 / 109 / 109.5 / 108 / 10 Comeon Bonus Bonus Code : Nicht Erforderlich Comeon IM TEST
100% bis zu 100€ Bewertung : 10 / 10 10 / 1010 / 1010 / 1010 / 10 Bet365 Bonus Bonus Code : Nicht Nötig Bet365 IM TEST
100% bis zu 150€ Bewertung : 4 / 10 9 / 109 / 1010 / 108.8 / 10 Cherrycasino Sportwetten Bonus Bonus Code : Nicht Erforderlich Cherrycasino Sportwetten IM TEST
50€ Gratiswette Bewertung : / 10 / 10 / 10 / 10 / 10 Betsafe Bonus Bonus Code : Nicht Nötig Betsafe IM TEST
  • hohe Sicherheit beim Zahlungsvorgang
  • schnelle Abwicklung
  • einfache Bedienung

Man darf wohl zu Recht konstatieren, dass Trustly gelungen ist, genau diese drei Aspekte umzusetzen. Seine Verbreitung findet dieser Zahlungsanbieter von Online-Zahlungen in 29 Ländern, allesamt in Europa zu finden. Dennoch ist die Zahlungsweise Trustly in Deutschland noch wenig verbreitet, obwohl sie eben sicher und einfach ist. Doch die Konkurrenz ist groß und nicht zuletzt stellt sich immer noch die Frage nach der Akzeptanz dieser Trustly bei den diversen Wettanbietern.

Das herausstechend Positive – neben den drei zuvor genannten Faktoren – ist, dass man bei Trustly gar kein eigenes Konto oder derlei Ähnliches einrichten muss. Nicht mal eine besondere Software muss man für die Nutzung von Trustly installieren. Da man dort gar kein Konto besitzt, auf dem irgendwelche Guthaben lagern könnten, können dort logischerweise auch keine Gelder entwendet werden. Lediglich die Zahlung an sich stellt eine neuralgische Stelle bei diesem Transfer von Geld zum Wettanbieter dar, welche Trustly aber sehr gut im Griff hat, was den Punkt Sicherheit angeht.

Wie zahlt man bei einer (Online-) Überweisung?

Auch wenn das kaum noch ein Mysterium sein dürfte, hier der kleine Abriss des Vorgangs einer solchen Online-Überweisung. Bei einer herkömmlichen Überweisung füllt man den Überweisungsträger mit den benötigten Daten des Empfängers in der Bank aus, aber das machen wohl nur noch Menschen älteren Semesters. Bei einer Online-Überweisung hat man über das Online-Banking der eigenen Bank auch von zu Hause aus Zugriff auf das eigene Girokonto bei dieser Bank. Auch hier benötigt man dann die entsprechenden Daten des Empfängers. Diese bestanden früher aus mehreren einzelnen Informationen, heute reichen die allerdings deutlich angewachsene IBAN-Nr. sowie bei Überweisungen ins Ausland den BIC-Code, der an anderer Stelle auch SWIFT-Code genannt wird. Dazu muss man sich von der Bank – automatisiert, versteht sich – eine passende TAN oder PIN senden lassen. Dies kann man auf dem Weg des Handys bzw. Smartphones per SMS tun lassen, aber auch auf anderen Wegen ist dies möglich. Schon kann von zu Hause aus und normalerweise auch mobil vom Handy aus eine Überweisung veranlassen. Diese geht dann denselben Weg wie eine Überweisung, die man (hand-) schriftlich bei seiner Bank einreichen würde. Das bedeutet auch, dass die Überweisung zwar Vorteile besitzt, aber auch die üblichen negativen Begleiterscheinung einer Überweisung aufweist. Dazu weiter unten mehr. Natürlich benötigt man auch noch einen Betreff, für den einige Zeilen zur Verfügung stehen. Bei normalem Online-Shopping ist das die vom Verkäufer zugeteilte Nummer dieses Bestellvorgangs. Bei Überweisungen an Wettanbieter läuft dies ähnlich, meist hat man eine feste Kundennr., die dann einem Wettkonto beim Wettanbieter zugeteilt ist.

Vorteile von Trustly

Im Prinzip sind die wichtigsten Vorteile oben schon genannt. Der Geldtransfer verläuft sicher, schnell und einfach. Die Abwicklung ist wirklich ein Kinderspiel, und die Geschwindigkeit ist hier der große Vorteil im Vergleich zum Transfer via der klassischen Überweisung. Diese benötigt mindestens einen Werktag, gerade ins Ausland, zu einem ausländischen Buchmacher sogar oft noch länger. Sehr lästig, wenn man sofort oder wenigstens am selben Abend noch eine Sportwette platzieren möchte. Bei der Verwendung von Trustly ist das Geld mehr oder weniger sofort verfügbar, je nachdem wie schnell der jeweilige Buchmacher dieses verbucht. Da dieser aber selbst ein Interesse daran besitzt, dass seine Kunden sein Wettangebot nutzen, geht dies in aller Regel ebenfalls sehr schnell. In diesem Punkt kann die klassische Banküberweisung nicht im Entferntesten mithalten, auch wenn es von vielleicht eher unerwünschten Impulskäufen bzw. in diesem Fall dann Impulswetten zurückhalten kann.

Der zweite große Vorteil ist, dass der Wettanbieter die eigenen Bankdaten auf diese Weise nicht erfährt. Damit kommt er gar nicht in Berührung, erhält er das Geld doch via Trustly und nicht per einfacher Überweisung. So kann hier auf Seiten des Wettanbieters oder auch beim sonstigen Weg, den das Geld nimmt, im Normalfall niemand intervenieren. Gerade für all jene, welche etwas vorsichtiger mit ihren Bankdaten sind, liefert Trustly hier gute Voraussetzungen. Schließlich heißt das Unternehmen, bzw. der Zahlungsanbieter nicht umsonst „Trustly“, spielt in seiner Namenswahl also darauf an, dass man ihm Vertrauen schenken kann.

Vorteile einer Zahlung per Überweisung

Hier hat man immer die volle Kontrolle, indem man weiß, dass das jetzt zu überweisende Geld ohnehin nicht vor dem nächsten, meist dem übernächsten Tag auf dem Konto beim Wettanbieter ankommen wird. Außerdem arbeitet man lediglich mit dem einem selbst vertrauten und bekannten Geldinsitut zusammen. So benötigt man auch keine weiteren Kontodaten anderer Anbieter oder Ähnliches, auch wenn wie erwähnt eine Kontoführung bei Trustly weder nötig noch möglich ist.

Anfallende Gebühren bei Trustly

Trustly selbst ist komplett kostenlos, etwaige Gebühren würden durch den Wettanbieter oder die eigene Bank erhoben. Insofern kann man diesbezüglich absolut nicht klagen, sollte sich aber informieren, welche Gebühren insbesondere der Wettanbieter für eine Einzahlung per Trustly erhebt. Dies unterscheidet sich von Wettanbieter zu Wettanbieter.

Gebühren bei der Nutzung einer Überweisung für den Transfer an einen Wettanbieter

Die Gebühren fürs Online-Banking unterscheiden sich weniger stark von stark zu Bank als je nach dem konkreten Modell, das man für sein Girokonto gewählt hat. Wer häufig Online-Banking nutzt, zahlt vielleicht eine Pauschale pro Monat, kann dann unbegrenzt auch Online-Überweisungen tätigen. Anderenfalls muss man eventuell eine fixe Summe pro Online-Überweisung berappen, was sich bei häufigem Aufladen des Wettkontos schnell rächen könnte. Doch die konkreten Gebühre sind in der Regel gering, sollten aber bei jener Bank, bei der man Kunde ist, in Erfahrung gebracht werden.

Probleme und Gefahren bei der Nutzung von Überweisung

Hier stellt sich lediglich das Problem, dass der jeweilige Wettanbieter die eigenen Kontodaten erfährt. Die Sicherheit des normalen Online-Bankings ist durch die Erhöhung der Maßnahmen zum Erhalt einer TAN für eine Überweisung weiter gestiegen. Betrugsfälle sind selten, dafür sorgen natürlich auch die Banken schon in ihrem ureigenen Interesse. Sonstige Probleme treten nicht auf, sieht man vielleicht davon ab, dass die neue IBAN ziemlich lang ist und häufiger mal ein Tippfehler auftreten kann. Dies wäre aber bei der Nutzung von Trustly nicht anders.

Probleme bei der Nutzung von Trustly

2013 gab es einen nie ganz geklärten Vorfall, bei dem Trustly selbst die Daten seiner Kunden verwendet haben soll, um auf das Internetbanking der Kunden zuzugreifen. Auch 2016 zeigten sich bei Kunden in Polen Unstimmigkeiten. Dies sind seit Bestehen aber die einzigen beiden Vorfälle, in denen „Trustly“ seinem Namen nicht ganz gerecht werden konnte. Ansonsten bliebe als einziges Problem der Umstand, dass man eben vielleicht spontan etwas mehr in Sportwetten und Livewetten investiert, als man ursprünglich vorhatte, da das transferierte Geld quasi sofort beim Wettanbieter verfügbar gemacht wird.

Fazit zum Vergleich der Zahlungsanbieter Trustly vs Überweisung

Wer einen üblicherweise gewünschten schnellen Zahlungseingang bei seinem Wettanbieter wünscht, kommt nicht umhin, sich für Trustly zu entscheiden. Die klassische Überweisung via der eigenen Bank hinkt hier doch merklich hinterher. Und die Sicherheit wird bei Trustly groß geschrieben, auch hier gibt es also nichts, was gegen diesen Anbieter spricht.

Wer sich selbst aber ein wenig beschränken will, seine Impulse bezüglich des spontanen Wettens ein bisschen im Zaume halten möchte, wählt vielleicht besser die klassische Banküberweisung als Zahlungsmethode seiner Wahl. Zudem ist das jene Methode, bei der man zwar keinen Mittler für die Zahlung an den Wettanbieter benötigt, also keine dritte Partei ins Spiel kommt. Das wird vielen gefallen, die eher noch den althergebrachten Methoden vertrauen, was gerade in Deutschland noch sehr verbreitet ist. Allerdings erfährt der Wettanbieter dann die eigenen Bankdaten, die man ja mit dieser Zahlung übermittelt.

Vielleicht doch ein Argument, sich hier eher für Trustly zu entscheiden.

Den direkten Vergleich kann man hier aber kaum entscheiden, die Vorteile von Trustly sind derart immens, dass die klassische Überweisung nur dann sinnvoll ist, wenn man wirklich überhaupt nichts Neues im finanziellen Bereich wagen möchte. Was verständlich wäre, aber mit einem Verlust an Geschwindigkeit einhergeht. Ob man damit leben kann, muss dann jede und jeder für sich selbst entscheiden.