Skip to main content

Zwei-Weg-Wette auch für Anfänger

Seit Ende des 19. Jahrhunderts begann die Welt der Sportwetten. Diese Art des Freizeitvergnügens war das Buchmachergeschäft schlecht hin. Als 1996 das Internet präsenter wurde, gingen die sogenannten Online- Wetten in die Startlöcher und lösten ab dem Zeitpunkt einen regelrechten Boom aus. In der heutigen Zeit finden Sportwetten fast ausschließlich im Internet statt und haben den damaligen stationären Wettbüros längst den Rang abgelaufen. Gab es zu Beginn der Wettmöglichkeit nur die eine Richtung des Wettergebnisses, hier der Sieg der gewählten Mannschaft, so sind heute nicht nur zahlreiche Wettvarianten, sondern auch unterschiedliche Wettarten möglich. Von Fußball, hier im übrigen Sportwette Nummer eins, über Tennis, Boxen, bis hin zum Eishockey. Die Auswahl ist wie die der einzelnen Sportarten unzählig. Und selbst wenn man ein Wettgebiet für sich gewählt hat, kann es noch lange nicht losgehen, denn Strategien sind hier das A und O eines jeden Wetteinsatzes. Angenommen man wählt in der Sportwette den Bereich Tennis, so gibt es hier viele Arten der Wettmöglichkeiten. Da sind Wetten, wie die Satzsieger-Wetten, bei dem lediglich der erste Satz bewettet wird, unabhängig vom Matchausgang. Bei der Tennis Livewette werden die Quoten jedem Ballwechsel angepasst. Für Tennisfans und Wettprofis eine durchaus beliebte Wettvariante.
Im Prinzip bedeutet es heutzutage nicht einfach drauf los zu wetten, sondern mit Köpfchen und Strategie die für sich gewählte Wette auch rentabel und gewinnbringend zu gestalten, denn darum geht es ja beim Wetten: um den Gewinn. Eine Strategie für den Sportwettenbereich ist wichtig und im Internet finden sich zahlreiche Informationen darüber. Es ist nicht zu beweisen, ob alle Strategien wirklich zum Erfolg führen, dennoch sollte man sich eine oder zwei Möglichkeiten anschauen und auch für sich umsetzen, auch wenn eine Strategie nicht gleichzusetzen ist mit einer garantierten Gewinnchance. Geht man allein von der Tenniswette aus, sollte man sich durchaus auch ein wenig in diesem Bereich des weißen Sports auskennen. Hat man einen Lieblingsplayer und hat über diesen ein gutes Wissen, ist die Grundlage schon mal gegeben. Wählt man bei diesem Bereich nun die Zwei-Weg-Wette, könnte eine Strategie hier wie folgt verlaufen:

Zwei-Weg-Wette

Die Art der Zwei-Weg Wette ist durchaus für Anfänger oder diejenigen geeignet, die nicht unbedingt nur auf Nervenkitzel aus sind. Um in die Wettwelt einzutauchen, ist hier diese Wettmöglichkeit mit einer durchdachten Strategie deutlich sicherer im Ergebnis, als weiterführende und spezielle Wettmöglichkeiten. Durch den 50:50- Charakter ergeben sich hier lediglich die Varianten Sieg oder Niederlage des Sportlers. Nun sollte man aber durch diese einfache Kategorie nicht in die Euphorie verfallen, dass diese Wettart allein durch ja oder nein entschieden wird. Wie bei allen anderen Wetten auch ist hier eine gute Strategie über kurz oder lang der Schlüssel zum Erfolg und hält den Frust bei dem einen oder anderen Verlust geringer.

Zwei-Weg-Wette

Basis der Wettstrategie

Hat man sich schon eine Strategie zurechtgelegt, steht dem Glück und der Spannung nichts mehr im Weg. Für alle die, die erst anfangen, ist auch bei der Zwei-Weg Wette eine gute Strategie nicht wegzudenken.
Man sollte sich im Vorfeld bei den Einzelsportarten immer im Klaren sein, das gerade auch bei der Zwei-Weg Wette viele Kriterien des einzelnen Sportlers, über Sieg oder Niederlage entscheiden. Sei es verletzungsbedingt oder einfach nur der schlechte Tag des Sportlers, der dem Wettfan hier einen gewaltigen Strich durch die Rechnung machen kann.
Die Basis einer Strategie bilden immer grundlegende Fragen:

  • Welche Sportart mit welcher Wette ist das Richtige?
  • Wo finde ich die besten Angebote um meine Wette zu spielen?
  • Welchen Einsatz kann ich mir leisten? Welcher Verlust wäre tragbar?
  • Was bedeutet Niederlage für mich?

Mit ein wenig Recherche im Internet sind diese Punkte schnell abgearbeitet, da man mit Sicherheit bereits an den einen oder anderen Punkt gearbeitet hat, wenn man über diese Art des Glücksspiels nachdenkt.

Zwei-Weg Wettstrategie

Bei der Zwei-Weg Wettstrategie im Sportbereich Tennis sind das Basiswissen über den favorisierten Spieler, auf den man setzen möchte genauso wichtig, wie die Tatsache unter welchen Voraussetzungen der Spieler gut oder eben nicht so gut spielt. Ist der Favorit auf weichem oder hartem Boden siegessicher, welchen Ranglistenstand hat er inne, ist er in seiner Spielbasis konstant? Welches Turnier findet gerade statt und welchem Gegner steht meinem Favoriten gegenüber. Angebote der Buchmacher im Internet finden sich unter der Auflistung der jeweilig zu bewettenden Turniere, wie das Grand Slam- Turnier oder French Open.

Im Netz erfolgt nun die Suche nach einem Online-Wettbüro mit der Eröffnung eines Kundenkontos. Hier gibt man seine Wette auf Sieg des gewünschten Spielers ab und hat nun die 50:50- Chance auf einen Gewinn je nach Höhe des Wetteinsatzes. Ist man sich vollends sicher über den Sieg, belässt man es bei dem einen Konto des jeweiligen Online-Buchmachers.

Sollte man zweifeln oder pokern wollen, könnte ein kleiner Tipp, wie die Eröffnung eines zweiten Kontos bei einem anderen Buchmacher helfen, bei dem man einen anderen, entweder höheren oder gleichen Wetteinsatz auf den Gegenspieler setzt. Diese Art der Zwei-Weg Wettstrategie wäre faktisch gewinnsicher.

Ganz wichtig dabei ist die Quote, welche oberhalb von 2.00 liegen sollte. Vorab sollte hier auch das Quotenangebot des jeweiligen Buchmachers in Augenschein genommen werden. Superschnell ist der Quotenvergleich Serioes.org für Tennis ausfindig gemacht und das beste Angebot schnell gefunden. Beispielsweise würde bei einer Zwei-Weg-Wette und dem Einsatz von beispielsweise 10 Euro sowie einer festgelegten Quote von 2.10 hier 1 Euro Gewinn entstehen, wenn der bewettete Sieg erfolgt ist. Auch wenn es auf den ersten Blick ein relativ kleiner Gewinn ist, sollte hier nicht vergessen werden, dass der Wetteinsatz an jedem selbst liegt. Denn je höher der Wetteinsatz und auch die Quote ist, desto höher kann ein Gewinn ausfallen. 
Rein rechnerisch stehen Zwei-Weg-Wetten in Online-Wettbüros hoch im Kurs. Anwendbar nicht nur auf Einzelsportarten, sondern auch zum Beispiel Fußball oder Formel 1-Rennen, ist die Bandbreite hier sehr hoch und es bestehen durchaus höhere Gewinnchancen mit einem kleineren Risiko.

Allerdings ist diese Wettart auch mit einem großen Aufwand verbunden. Man benötigt mehrere Konten bei unterschiedlichen Online-Buchmachern und auch die Quoten müssen gut ausfallen, um eine eventuelle Gewinnhöhe optimal auszuschöpfen. Dennoch ist anzumerken, dass hier generell die Gewinnbeträge kleiner ausfallen, es sei denn, man setzt sehr hohe Eigensummen ein. Auch der Betrag des Einsatzes gehört zur Strategie des Wettens. Nur soviel wie möglich einsetzen, damit sich der Verlust bei einer Niederlage in Grenzen hält. Beachtet man einige der wichtigen Strategiepunkte, egal für welche man sich entscheidet, kann es auch hier bald heißen: Spiel, Satz, Sieg.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...
Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.