Skip to main content

Sportwetten Anbieter Vergleich 2018

Immer mehr Menschen in Deutschland begeistern sich für Sportwetten. Die Online-Wettanbieter eröffnen viele neue Möglichkeiten und zeichnen sich gegenüber den lokalen Wettannahmestellen durch zahlreiche Vorteile aus. Das Wettprogramm ist deutlich besser als in den lokalen Wettbüros. Die Auszahlungsquoten sind bei den Online-Wettanbietern wesentlich höher als bei den Wettannahmestellen in der Stadt. Die Online-Wettanbieter zeichnen sich noch durch einen weiteren finanziellen Vorteil aus: Neue Kunden erhalten zur Begrüßung einen attraktiven Bonus. Dieses Portal informiert, was bei einem Bonus beachtet werden muss. Wettfreunde sollten, um alle Vorteile der Online-Wettanbieter auszuschöpfen, den Wettanbieter-Vergleich auf dieser Seite nutzen. Über den Vergleich können Testberichte abgerufen werden, die ausführlich über die verschiedenen Kriterien bei den einzelnen Wettanbietern informieren. Beim Platzieren aktueller Wetten helfen Wett-Tipps. Dieses Portal informiert über die verschiedenen Zahlungsmethoden bei den Wettanbietern. Es bietet einen Einblick in die verschiedenen Arten von Sportwetten und bietet Tipps, was Wettfreunde bei ihren Sportwetten beachten sollten.

Die besten Wettanbieter 2018

#AnbieterBesonderheitenBonusBewertung
1
  • 150€ Wettbonus
  • Bonuscode: Nicht Erforderlich
  • Super schnelle Auszahlungen
  • Sehr gutes Wettangebot
  • Erstklassige Wettquoten
  • Sehr guter Kundenservice

100%bis 150€

97 von 100

Bonus sichern

Testbericht lesen

2
  • Keine Sportwetten Steuer!
  • 100€ Wettbonus
  • Sehr gutes Wettangebot
  • Sehr gute Wettquoten
  • Schnelle Auszahlungen

100%bis 100€

94 von 100

Bonus sichern

Testbericht lesen

3
  • 100€ Wettbonus
  • Sehr gutes Wettangebot
  • Sehr gute Wettquoten
  • Sehr schnelle Auszahlungen
  • Guter Kundenservice

100%bis 100€

94 von 100

Bonus sichern

Testbericht lesen

4
  • 150€ Wettbonus
  • Sehr gutes Wettangebot
  • Erstklassige Wettquoten
  • Schnelle Auszahlungen
  • Gutes Angebot an Live Wetten

100%bis 150€

93 von 100

Bonus sichern

Testbericht lesen

5
  • 100€ Wettbonus
  • Keine Sportwetten Steuer
  • Sehr gutes Wettangebot
  • Sehr gute Wettquoten
  • Sehr schnelle Auszahlungen

100%bis 100€

93 von 100

Bonus sichern

Testbericht lesen

6
  • Sehr gutes Wettangebot
  • Sehr gute Wettquoten
  • Cash-out Wetten
  • 100€ Wettbonus
  • Sehr schnelle Auszahlungen

100%bis 100€

93 von 100

Bonus sichern

Testbericht lesen

7
  • 110€ Wettbonus
  • Sehr gutes Wettangebot
  • Sehr gute Wettquoten
  • Schnelle Auszahlungen
  • Guter Kundenservice

100%bis 110€

93 von 100

Bonus sichern

Testbericht lesen

8
  • 100€ Wettbonus
  • Sehr gutes Wettangebot
  • Sehr gute Wettquoten
  • Hohe Limits
  • Sehr schnelle Auszahlungen

100%bis 100€

93 von 100

Bonus sichern

Testbericht lesen

9
  • 100€ Wettbonus
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Gutes Wettangebot
  • Gute Wettquoten
  • Gutes Angebot an Live Wetten

100%bis 100€

93 von 100

Bonus sichern

Testbericht lesen

10
  • 150€ Wettbonus
  • Hohe Limits
  • Schnelle Auszahlungen
  • Sehr gutes Wettangebot
  • Gutes Angebot an Live Wetten

100%bis 150€

92 von 100

Bonus sichern

Testbericht lesen

Wett Tipps

Sportwetten Apps

Bet365 App für iPhone und Android

Bet365 App für iPhone und Android im Test Bet365 gehört mit zu den ältesten Anbietern im Sportwettengeschäft. Eine reichhaltige Auswahl für alle Wettfreunde ist gegeben. Konkret werden über 40...

Wettanbieter Vergleich

Wettanbieter Vergleich: Bet365 vs. Tipico

Die größten Wettanbieter auf dem deutschen Markt sind Bet365 und Tipico. Bet365 ist Branchenriese, das Wettangebot ist dort so groß wie bei keinem anderen Wettanbieter. Es handelt sich um...

Zahlungsanbieter

Viele Möglichkeiten für Online Sportwetten

Ein wichtiges Kriterium für die Auswahl eines Wettanbieters ist das Wettportfolio. Es ist wesentlich umfangreicher als bei den Wettannahmestellen in der Stadt. Im Schnitt kann bei den Online-Wettanbietern auf ungefähr 30 Sportarten gewettet werden. Die Auswahl kann je nach Anbieter noch größer, aber auch kleiner sein. Fußball steht bei den meisten Wettanbietern im Vordergrund. Die Wettanbieter gehen dabei mehr oder weniger stark in die Tiefe. Fußballwetten werden auf deutschen und auf ausländischen Fußball angeboten. Wetten auf deutschen Fußball werden auf die Bundesliga, die 2. Bundesliga und die 3. Liga angeboten. Einige Anbieter haben auch Wetten auf Amateurfußball wie die Regional- und Oberligen und teilweise sogar auf die Landesligen im Programm. Auf ausländische Top-Ligen wie die spanische La Liga, die englische Premier League und die italienische Serie A kann gewettet werden, doch werden auch Wetten auf untergeordnete ausländische Ligen angeboten. Bei einigen Wettanbietern sind sogar Wetten auf ausländischen Amateurfußball verfügbar, vor allem auf englische Amateurligen. Neben den Wetten auf Ligafußball werden auch Wetten auf nationale Pokale wie den deutschen DFB-Pokal, den englischen FA-Cup, die Coppa Italia und die spanische Copa del Rey, aber auch auf die Europa League und die Champions League angeboten.

Infografik über wichtige Bewertungskriterien beim Wettportfolio

Fußball ist noch längst nicht alles. Bei den Wettanbietern kann noch auf viele andere Sportarten gewettet werden. Einen wichtigen Platz nehmen die gängigen Sportarten Tennis, Eishockey, Basketball, Baseball, Handball, Volleyball, Rugby, Golf oder Motorsport ein. Darüber hinaus kann häufig auf Randsportarten wie Bandy, Pesäpallo, Futsal, Segeln, Schach oder Wasserball gewettet werden. Immer beliebter werden die Wetten auf E-Sports, die bei vielen Wettanbietern verfügbar sind. Wetten auf Politik, Gesellschaft und Unterhaltung gehören bei vielen Wettanbietern zum Leistungsspektrum.
Bei den Online-Wettanbietern kann nicht nur auf den Sieg einer Mannschaft oder auf ein Remis gewettet werden. Vielfältige Sonderwetten werden angeboten:

  • Über-/Unter-Wette
  • Wette mit Doppelter Chance
  • Handicap-Wette
  • Asian Handicap
  • Wette auf Halbzeitergebnis
  • Wette auf Halbzeit/Endstand
  • Wette auf gerade oder ungerade Zahl der Tore
  • Wette auf Torschützen
  • Wette, welches Team zuerst trifft
  • Wette, dass beide Teams treffen
  • Wette auf genaues Ergebnis

Für welche Art der Sonderwette sich der Wettfreund entscheiden sollte, hängt vom jeweiligen Match und von der Quote, aber auch von seiner Erfahrung ab. Eine Über-/Unter-Wette ist dann geeignet, wenn nicht sicher ist, wie viele Tore fallen und welche Mannschaft die Tore schießt. Es muss auf kein Ergebnis gewettet werden, sondern lediglich, ob mehr oder weniger Tore fallen. Eine Wette mit Doppelter Chance kann platziert werden, wenn zwei ungefähr gleich starke Mannschaften aufeinandertreffen und nur schwer vorhersehbar ist, welche Mannschaft gewinnt. Bei dieser Wette kann auf den Sieg beider Mannschaften oder auf den Sieg einer Mannschaft und ein Remis gewettet werden. Bei dieser Wette ist die Chance, zu gewinnen, besser, da auf zwei Möglichkeiten gewettet werden kann. Der Nachteil ist die sehr niedrige Wettquote. Bei einer Handicap-Wette wird für eine Mannschaft ein fiktiver Vorsprung oder fiktiver Rückstand von einem oder mehreren Toren eingeräumt. Diese Wette eignet sich, wenn eine starke Mannschaft gegen eine schwache Mannschaft antritt. Um eine bessere Auszahlungsquote bei der Wette auf den Favoriten zu erhalten, kann diese Wette platziert werden. Die Wette Asian Handicap ist nur für erfahrene Wettfreunde geeignet. Sie bietet bessere Quoten und gute Gewinnchancen, doch ist sie nur sehr schwer verständlich. Bei der Wette auf Halbzeitergebnis wird nicht auf den Sieger gewettet, sondern nur auf die Mannschaft, die in der ersten oder zweiten Halbzeit ein besseres Ergebnis erzielt. Sehr gute Quoten gelten für die Wette auf genaues Ergebnis, doch ist das Risiko außerordentlich hoch. Bei dieser Wette muss auf ein genaues Endergebnis eines Spiels gewettet werden.

Die Auswahl an Sonderwetten unterscheidet sich, abhängig vom Spiel und vom Wettanbieter. Die meisten Sonderwetten werden auf Fußball angeboten, doch können auch auf andere Sportarten Sonderwetten platziert werden. Neben den Sonderwetten werden bei den Online-Sportwetten auch Langzeitwetten angeboten. Die Auswahl ist auch hier wieder bei Fußball besonders gut. Es handelt sich dabei oft um Saisonwetten, die auf den Meister einer Liga, auf Aufsteiger in eine höhere Liga, Absteiger in eine untere Liga, den Torschützenkönig einer Saison, die Top 3 in der Tabelle oder auf eine Relegation platziert werden können. Auch Langzeitwetten auf den Gesamtsieger eines Turniers sind möglich.

Mehr Spannung im Spiel mit Livewetten

Besondere Spannung versprechen die Livewetten, die während des Spiels platziert werden können. Für Einsteiger mag es einfach sein, Livewetten zu platzieren, wenn das Spiel beobachtet werden kann. Es ist allerdings nicht ganz so einfach. Wer mit Livewetten gute Gewinne erzielen möchte, sollte nicht nur das Spiel beobachten, sondern auch die Quoten im Auge behalten. Es gilt, die Wette dann zu platzieren, wenn die Quote gerade hoch ist. Die Quoten der Livewetten ändern sich, abhängig von der Situation im Spiel. Der Vorteil von Livewetten liegt darin, dass der Tipper nicht erst das Ende des Spiels abwarten muss, sondern dass er bereits während des Spiels erfährt, ob er seine Wette gewonnen oder verloren hat. Während eines Spiels können mehrere Livewetten platziert werden. Die Livewetten sind eine gute Möglichkeit, Fehler bei einer Vorauswette auszugleichen. Besonders viele Livewetten werden bei den Fußballwetten angeboten. Auch hier können wieder viele Sonderwetten platziert werden, beispielsweise Handicap-Wette, Asian Handicap, Wette auf genaues Ergebnis, Wette mit Doppelter Chance, Über-/Unter-Wette, Wette auf Halbzeitergebnis oder Wette auf Halbzeit/Endstand. Bei den Livewetten werden auch Wetten auf Zeitpunkt, wann ein Tor fällt, Wetten auf Zahl der Gelben oder Roten Karten, Wetten auf Mannschaft, die das nächste Tor schießt, oder Wetten auf späte Tore angeboten. Die Auswahl an Sonderwetten kann sich abhängig von der Situation im Spiel verändern.

Livewetten können nicht nur auf Fußball, sondern auch auf andere Sportarten wie Tennis, Eishockey, Handball, Baseball, Basketball oder Volleyball platziert werden. Auch auf einige Randsportarten wie Cricket, Wasserball, Beachvolleyball und sogar auf E-Sports können Livewetten platziert werden. Sonderwetten sind auch hier möglich, doch ist die Auswahl geringer als bei den Fußballwetten. Das Angebot an Livewetten unterscheidet sich, abhängig vom Wettanbieter.
Livewetten sind ein wichtiges Auswahlkriterium für einen Wettanbieter, über das im Wettanbietervergleich und in den Testberichten informiert wird. Es kommt nicht nur auf das Programm an Livewetten, sondern auch darauf an, welche Wetthilfen der Wettanbieter bereitstellt:
Ein Wettkalender sollte vorhanden sein und über Spiele, auf die demnächst Livewetten möglich sind, informieren. Bei einigen Wettanbietern ist ein solcher Livekalender langfristig, für mehrere Wochen, abrufbar. Der Livekalender zeigt an, wann diese Spiele stattfinden. Er informiert teilweise auch darüber, ob die Spiele im TV übertragen werden.

Bei den Livewetten sollten immer der aktuelle Spielstand und die bereits gespielte Zeit angezeigt werden. Ändern sich die Quoten, sollte das durch farbige Markierungen schnell erkennbar sein. Bei einigen Wettanbietern ist zumindest bei wichtigen Spielen ein kostenloser Livestream abrufbar. Dieser Livestream ist nur für registrierte Kunden verfügbar. Meistens muss der Kunde über Guthaben auf dem Wettkonto verfügen oder innerhalb von 24 Stunden vor dem Empfang des Livestreams eine Wette platzieren, auch wenn der Livestream kostenlos ist. Der Livestream kann häufig über eine App auch mit mobilen Geräten empfangen werden.

Ist kein Livestream vorhanden, sollten zumindest Livescores abrufbar sein. Diese kleinen Animationen informieren darüber, welche Mannschaft gerade im Ballbesitz ist, ob eine Rote oder Gelbe Karte vergeben wurde, ob ein Elfmeter gewährt wurde, ob ein Foul stattfand oder ob ein Tor gefallen ist. Zusätzlich sind oft aktuelle Statistiken zum Spiel verfügbar. Sie informieren über die Tore, die Eckbälle, die Elfmeter, die Roten und Gelben Karten der Mannschaften sowie über weitere Besonderheiten im Spiel.

Cash Out Wetten – die vorzeitige Auszahlung

Jeder Wettfreund hat diese Situation sicher schon einmal erlebt: Eine Wette auf den Favoriten wurde platziert, das Spiel verlief noch bis kurz vor dem Schluss so wie erwartet. Der Wettfreund hat seinen Gewinn schon in Sicherheit gesehen. Plötzlich ändert sich noch kurz vor dem Abpfiff die Situation. Die gegnerische Mannschaft wendet das Blatt mit einem oder sogar zwei späten Toren. Das ist ärgerlich, besonders dann, wenn ein hoher Wetteinsatz geleistet wurde. Die Wette ist verloren. Immer mehr Wettanbieter haben reagiert und ermöglichen die vorzeitige Auszahlung von Wetten mit dem Cash-Out. Dieser Cash-Out wird je nach Wettanbieter ganz unterschiedlich gehandhabt.

Der Cash-Out kann nur auf Vorauswetten, nur auf Livewetten oder auf beides gewährt werden. Er kann nur auf Einzelwetten, nur auf Kombiwetten oder auf Einzel- und Kombiwetten gewährt werden. Während des Spiels kann die vorzeitige Auszahlung von Wetten beantragt werden. Ist das Ergebnis der Wette bereits eingetreten, kann der Wettkunde die Wette auszahlen lassen. Er erhält dann noch einen kleinen Gewinn, der jedoch geringer ausfällt als wenn der Kunde das Ende des Spiels abgewartet hätte. Der tatsächliche Ausgang des Spiels hat auf den Cash-Out keinen Einfluss mehr. Der Wettkunde kann jedoch auch einen Cash-Out beantragen, wenn das Spiel von Anfang an anders verläuft als erwartet. Mit der vorzeitigen Auszahlung kann der Wettkunde größere Verluste abwenden und wenigstens noch einen Teil seines Wetteinsatzes retten. Zumeist wird immer angezeigt, wie hoch der Cash-Out ausfällt. Zumindest kann der Kunde eine Anzeige erhalten, ob die vorzeitige Auszahlung höher oder niedriger als der Wetteinsatz ausfällt.

Abhängig vom Wettanbieter kann der Cash-Out verschiedene Namen haben. Er kann auch als Cash-in, Verkauf der Wette oder als Rückkauf bezeichnet werden. Gemeint ist immer die vorzeitige Auszahlung. Der Wettanbieter-Vergleich und die Testberichte informieren darüber, ob ein Cash-Out möglich ist und welche Bedingungen beim jeweiligen Wettanbieter dafür gelten. Bei einigen Wettanbietern kann der Cash-Out für Vorauswetten nur dann beantragt werden, wenn das Spiel noch nicht angepfiffen wurde. Es handelt sich dann jedoch nicht um einen echten Cash-Out, sondern quasi im eine Stornierung der Wette. Der Kunde bekommt in diesem Fall seinen Wetteinsatz erstattet.

Wird der Cash-Out für Kombiwetten angeboten, können einzelne Tipps vorzeitig ausgezahlt werden. Es handelt sich dabei zumeist um Tipps auf Spiele, die noch nicht begonnen haben. Bei einigen Wettanbietern kann nicht nur ein vollständiger, sondern auch ein teilweiser Cash-Out beantragt werden. Er ist besonders dann sinnvoll, wenn ein hoher Wetteinsatz platziert wurde. Ein Teil des Wetteinsatzes wird während des Spiels ausgezahlt, während der Rest des Wetteinsatzes bis zum Ende des Spiels aktiv bleibt. Wettkunden, die an eine vorzeitige Auszahlung denken, da sie ihre Wette in Gefahr sehen, sollten die Bedingungen für den Cash-Out genau prüfen und überlegen, ob es sich wirklich lohnt, die Wette vorzeitig auszahlen zu lassen. Der Cash-Out wird zumeist nicht auf jede Wette gewährt. Auf dem Wettschein wird angezeigt, ob auf die platzierte Wette ein Cash-Out beantragt werden kann.

Was bei einem Sportwetten Bonus beachtet werden sollte

Es gibt kaum einen Wettanbieter, der heute keinen Bonus zur Begrüßung von Neukunden gewährt. Unter den Wettanbietern herrscht ein starker Konkurrenzdruck. Die Wettanbieter müssen daher etwas Besonderes gewähren, um neue Kunden zu gewinnen. Der Bonus fällt je nach Wettanbieter unterschiedlich hoch aus, genau wie sich die Bedingungen unterscheiden.

Ein Bonus wird zumeist auf die erste Einzahlung gewährt. Er beträgt häufig 100 Prozent auf die erste Einzahlung und wird bis zu 100 Euro gezahlt. Der Bonus kann jedoch abhängig vom Wettanbieter auch höher oder niedriger ausfallen. Wer keine hohe Einzahlung leisten möchte, kann bei einer geringeren Einzahlung einen anteiligen Bonus erhalten. Wettkunden sollten nicht nur auf einen hohen Bonus achten, sondern es kommt auf die Bonusbedingungen an. Wichtig sind hier

  • Mindesteinzahlung, ab der ein Bonus gezahlt wird
  • Zahlungsmethoden, die für den Bonus akzeptiert werden
  • Häufigkeit, wie oft der Bonus umgesetzt werden muss
  • Zeitraum, in dem die Bonusbedingungen erfüllt werden müssen
  • Mindestquoten der qualifizierenden Wetten
  • Wetten, die für die Erfüllung der Bonusbedingungen gelten

Viele Wettanbieter gewähren bereits bei einer Mindesteinzahlung von nur 10 Euro einen Bonus. Nicht immer werden alle angebotenen Zahlungsmethoden für einen Bonus akzeptiert. Einige Wettanbieter gewähren bei Einzahlungen mit den elektronischen Geldbörsen Neteller und Skrill keinen Bonus. Wichtig ist das Verhältnis zwischen der Häufigkeit der Umsetzung und dem Zeitraum, in dem die Umsetzung erfolgen muss. Bei einigen Wettanbietern müssen Bonus und Einzahlungsbetrag innerhalb von 30 Tagen dreimal umgesetzt werden. Der Zeitraum für die Umsetzung kann jedoch auch kürzer oder länger sein. Einige Wettanbieter gewähren ihren Kunden für die Umsetzung sogar einen Zeitraum von 90 Tagen. Die Umsetzung kann auch häufiger gefordert werden. Die Mindestquote für die Umsetzung sollte bei seriösen Wettanbietern zwischen 1,4 und 2,2 liegen. Einige Wettanbieter akzeptieren Einzel- und Kombiwetten für die Umsetzung. Bei Kombiwetten kommt es auf die Mindestquoten für die einzelnen Tipps an. Für die Erfüllung der Bonusbedingungen werden in der Regel keine Handicap-Wetten, Asian Handicap und Wetten mit Doppelter Chance akzeptiert. Erst dann, wenn die Bonusbedingungen vollständig erfüllt wurden, kann der Kunde die Auszahlung der Gewinne beantragen.

Statt einem Bonus auf die erste Einzahlung gewähren einige Wettanbieter eine Gratiswette in einer bestimmten Höhe. Der Kunde muss zuerst eine Einzahlung auf sein Wettkonto leisten und dann eine Wette platzieren. Bei dieser Wette muss der Kunde auf den Mindesteinsatz und die Mindestquote achten. Die meisten Wettanbieter gewähren diese Gratiswette unabhängig davon, ob die qualifizierende Wette gewonnen oder verloren wird. Die Gratiswette ist nur für begrenzte Zeit gültig. Innerhalb dieser Zeit muss der Kunde die Gratiswette einsetzen und häufig die Mindestquote der Wette für die Umsetzung beachten. Die Gratiswette muss in voller Höhe mit nur einer Wette umgesetzt werden. Gewinnt der Kunde mit der Gratiswette, wird die Gratiswette zumeist selbst nicht ausgezahlt, sondern lediglich der Nettogewinn kann ausgezahlt werden. Es handelt sich dabei um den Teil des Gewinns, der den Wert der Gratiswette übersteigt.

Einige Wettanbieter gewähren zusätzlich zum Bonus ein Startguthaben unabhängig von einer Einzahlung. Dieses Startguthaben fällt zumeist nur gering aus. Es wird nach der Registrierung gewährt. Auch für dieses Startguthaben gelten Bedingungen. Es muss innerhalb einer bestimmten Zeit mehrmals mit Sportwetten mit einer Mindestquote umgesetzt werden.

Egal, ob ein Bonus auf die erste Einzahlung, eine Gratiswette oder ein Startguthaben ohne Einzahlung gewährt wird, muss der Kunde darauf achten, ob er, um solche Bonusleistungen zu erhalten, bei der Registrierung oder bei der Einzahlung einen Bonuscode angeben muss. Wird der Bonuscode vergessen, kann kein Bonus gewährt werden. Es kann immer nur ein Bonus aktiv sein. Erst dann, wenn die Bedingungen für einen Bonus erfüllt wurden, kann ein anderer Bonus in Anspruch genommen werden.

Nicht nur für Neukunden wird bei vielen Wettanbietern ein Bonus gewährt. Viele Wettanbieter gewähren auch Aktionen und Boni für Bestandskunden. Oft sind solche Aktionen zeitlich begrenzt und beziehen sich auf bestimmte Ereignissen. Bei einigen Wettanbietern wird zusätzlich zum Bonus auf die erste Einzahlung ein Reload-Bonus auf die zweite Einzahlung gewährt. Auch dieser Bonus ist an eine Mindesteinzahlung gebunden, er fällt je nach Wettanbieter unterschiedlich hoch aus und muss innerhalb einer bestimmten Zeit mehrmals mit Sportwetten mit einer Mindestquote umgesetzt werden.

Bei Wetten auf bestimmte Spiele gewähren einige Wettanbieter einen Quoten-Boost. Es handelt sich dabei um eine erhöhte Quote. Ein solcher Quoten-Boost wird zumeist auf Fußballwetten gewährt. Der Gewinn aus der erhöhten Quote kann als Bonus gelten. Er muss innerhalb einer bestimmten Zeit mehrmals umgesetzt werden, bevor er ausgezahlt werden kann.

Bei einigen Wettanbietern wird ein Kombiwetten-Bonus auf den Gewinn von Kombiwetten gewährt. Der Kunde muss Kombiwetten mit einem Mindesteinsatz, einer Mindestzahl an Tipps und einer Mindestquote pro Tipp platzieren. Gewinnt der Kunde seine Kombiwette, bekommt er auf den Gewinn einen Bonus. Dieser Bonus fällt je nach Wettanbieter unterschiedlich hoch aus. Er ist gestaffelt, abhängig von der Zahl an Tipps. Je mehr Tipps in der Kombiwette enthalten sind, desto höher fällt der Bonus aus. Dieser Kombiwettenbonus kann sich auf Kombiwetten auf bestimmte Sportarten beziehen.

Einige Wettanbieter gewähren eine Kombiwetten-Versicherung. Auch sie ist an Kombiwetten mit einer Mindestanzahl an Tipps gebunden. Ist nur ein einziger Tipp der Kombiwette falsch, bekommt der Kunde seinen Wetteinsatz bis zu einer bestimmten Höhe erstattet. Wettkunden sollten jedoch darauf achten, ob der Wetteinsatz als Bonus erstattet wird und innerhalb einer bestimmten Zeit umgesetzt werden muss, bevor er ausgezahlt werden kann. Bei einigen Wettanbietern bekommt der Kunde bei bestimmten Wetten auf bestimmte Fußballspiele seinen Wetteinsatz bis zu einer festgelegten Höhe erstattet, wenn das Spiel in einem torlosen Remis endet. Darüber hinaus können noch andere Aktionen oder Boni angeboten werden, abhängig vom Wettanbieter.

Was beim Wettanbieter Vergleich zu beachten ist

Der Wettanbieter-Vergleich auf Wette.de gewährt einen Überblick über

  • Bonus auf die erste Einzahlung und eventueller Bonuscode
  • Wettangebot
  • Auszahlungsquoten
  • Zahlungspolitik
  • Kundensupport
  • Umgang mit der Wettsteuer

Der Wettanbieter-Vergleich kann nur einen groben Überblick geben. Noch mehr Informationen können Wettfreunde über den Testbericht abrufen. Der Testbericht informiert ausführlich über die verschiedenen Kriterien bei den Wettanbietern. Er gewährt Auskunft darüber, in welcher Höhe der Neukundenbonus gewährt wird und welche Bedingungen der Kunde erfüllen muss. Im Testbericht sind auch Informationen über Boni für Bestandskunden enthalten. Der Testbericht gewährt einen näheren Einblick in die Auszahlungsquoten, in die verfügbaren Zahlungsmethoden, das Prozedere der Gewinnauszahlung und den Kundensupport. Er informiert auch darüber, ob eine App oder eine mobile Webseite verfügbar ist. Wettfreunde erfahren, wie der Wettanbieter mit der Wettsteuer umgeht. Nicht zu vergessen ist das Angebot an Sport- und Livewetten. Im Testbericht wird auch darüber informiert, ob der Wettanbieter einen Cash-Out gewährt.

Wette.de geht bei den Testberichten stark ins Detail. Bei den einzelnen Anbietern wird auf die verfügbaren Zahlungsmethoden und auf eventuelle Gebühren für Ein- und Auszahlungen geachtet. Auch Limits für die Wetten werden beachtet. Wette.de legt höchsten Wert auf die Seriosität des Wettanbieters. Nur seriöse Wettanbieter sind im Vergleich zu finden. Seriosität eines Wettanbieters ist an der Lizenz einer staatlichen Aufsichtsbehörde zu erkennen, die innerhalb der gesamten EU gültig ist. Zumeist werden solche Lizenzen von der Malta Gaming Authority, von der Aufsichtsbehörde von Gibraltar oder von der britischen Gambling Commission gewährt. Einige Wettanbieter verfügen über eine Lizenz der Regierung von Curacao. Auch sie kennzeichnet Seriosität, da Curacao zu den Niederländischen Antillen gehört und von einem EU-Land verwaltet wird. Auf der sicheren Seite sind Wettfreunde immer, wenn ein Wettanbieter über eine deutschlandweit gültige Lizenz der Landesregierung Schleswig-Holstein verfügt. Bevor eine Lizenz gewährt werden kann, muss der Wettanbieter in einem Konzessionsverfahren den sicheren Umgang mit den Daten der Kunden, wirtschaftliche Leistungsfähigkeit, aktive Bekämpfung von Spielsucht sowie aktive Bekämpfung von Manipulationen und Geldwäsche nachweisen.

Ein Entscheidungskriterium für einen Wettanbieter kann die Handhabung der Wettsteuer sein. In den Testberichten wird darüber informiert, wie die Wettanbieter mit der Wettsteuer umgehen. Die Wettsteuer gilt in Deutschland seit dem 01. Juli 2012 und beträgt 5 Prozent auf Sportwetten. Sie ist vom Wettkunden selbst zu zahlen, doch muss der Kunde die Steuer nicht an das Finanzamt abführen. Die meisten Wettanbieter, die auf dem deutschen Markt aktiv sind, führen die Steuer an ein deutsches Finanzamt ab. Sie entscheiden jedoch selbst, ob sie die Kunden mit der Steuer belasten oder die Steuer selbst zahlen. Die Steuer wird von den Wettanbietern unterschiedlich gehandhabt:

  • Erhebung der Steuer auf den Wetteinsatz – der Kunde zahlt die Wettsteuer immer, egal, ob er die Wette gewinnt oder verliert. Der Wetteinsatz steht dem Kunden zu 95 Prozent zur Verfügung.
  • Erhebung der Steuer auf den Bruttogewinn – der Kunde zahlt die Steuer nur, wenn er gewinnt. Im Gewinnfall bekommt der Kunde den Bruttogewinn zu 95 Prozent gutgeschrieben. Der Wetteinsatz steht dem Kunden in voller Höhe zur Verfügung.
  • Keine Belastung der Kunden mit der Wettsteuer – der Kunde kann seinen vollen Wetteinsatz ausschöpfen und erhält im Gewinnfall den vollen Bruttogewinn ausgezahlt.

Einige Wettanbieter erheben die Steuer zusätzlich zum Wetteinsatz. Der Kunde kann seinen vollen Wetteinsatz ausschöpfen und muss zusätzlich eine Wettsteuer von 5 Prozent auf den Einsatz zahlen. Er zahlt die Steuer, unabhängig davon, ob er gewinnt oder verliert.
Belastet der Wettanbieter seine Kunden nicht mit der Wettsteuer, dann kann er die Steuer indirekt erheben, indem er nur niedrige Auszahlungsquoten gewährt. Das ist jedoch nicht bei allen Wettanbietern der Fall. Wettfreunde sollten daher im Testbericht darauf achten, ob keine Wettsteuer erhoben wird und wie die Auszahlungsquoten aussehen.

Wette.de informiert in den Testberichten über die Auszahlungsquoten. Es handelt sich dabei um Durchschnittswerte. Bei guten Wettanbietern liegen die Auszahlungsquoten im Schnitt bei 94 Prozent. Sie können bei wichtigen Ereignissen wie dem Finale der Champions League oder bei Top-Ligen noch höher ansteigen. Bei Wetten auf Randsportarten und auf untergeordnete Ligen fallen die Quoten niedriger aus. Die besten Quoten gelten in der Regel auf Fußballspiele von Top-Ligen und auf wichtige Tennisturniere.

Zahlungsmethoden bei Online-Wettanbietern

In den Testberichten zu den Wettanbietern wird über die verfügbaren Zahlungsmethoden informiert. Zu den gängigsten Zahlungsmethoden gehören

  • Banküberweisung
  • Kreditkarte oder Debitkarte
  • Paysafecard
  • Neteller
  • Skrill
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Giropay
  • Trustly

Die Banküberweisung kann mit einem Überweisungsformular in Papierform, am Überweisungsautomaten bei der Bank oder im Online-Banking erfolgen. Am schnellsten funktioniert die Banküberweisung beim Online-Banking. Das Geld wird vom Girokonto des Kunden abgebucht. Bei den Überweisungen muss der Kunde IBAN und BIC des Wettanbieters angeben. Es kann dabei zu Fehlern kommen, die zu Verzögerungen bei der Überweisung führen. Ein Nachteil bei der Banküberweisung ist, dass es einige Tage dauern kann, bis das Geld auf dem Wettkonto eingeht. Die Bank des Kunden erhebt für die Banküberweisung zumeist eine Buchungsgebühr.

Die Kreditkarte oder Debitkarte ist eine gängige Zahlungsmethode. Zumeist wird sie als Visacard oder Mastercard akzeptiert. Sie wird bei einigen Wettanbietern auch als American Express oder Diners Club akzeptiert. Der Kunde muss seine Kreditkartendaten angeben. Das Geld geht bei der Zahlung mit der Kreditkarte sofort nach der Einzahlung auf dem Wettkonto ein. Es dauert jedoch einige Tage oder sogar Wochen, bis das Geld vom Konto, das mit der Kreditkarte korrespondiert, abgebucht wird.

Die Paysafecard ist eine Guthabenkarte, die ähnlich wie eine Prepaid-Karte für ein Handy funktioniert. Sie kann online, aber auch an verschiedenen Verkaufsstellen mit unterschiedlichen Beträgen erworben werden. Sie verfügt über einen 16-stelligen Code, der bei der Einzahlung angegeben werden muss. Der Kunde kann eine oder mehrere Paysafekarten einzahlen. Er kann auch einen Teilbetrag der Paysafecard einzahlen. Der Vorteil der Paysafecard ist, dass sich der Kunde nicht verschulden kann, da nur der Betrag, der sich auf der Paysafecard befindet, auf das Wettkonto eingezahlt werden kann. Bei der Zahlung mit der Paysafecard geht das Geld unmittelbar nach der Einzahlung auf dem Wettkonto ein.

Bei Neteller und Skrill handelt es sich um elektronische Geldbörsen, die auf ähnliche Weise funktionieren. Der Kunde muss zuerst ein Konto bei Neteller oder Skrill eröffnen und Geld darauf einzahlen. Der Vorteil liegt darin, dass sich der Kunde nicht verschulden kann. Der Kunde kann nur soviel Geld auf sein Wettkonto einzahlen, wie sich Geld auf seinem Konto bei der elektronischen Geldbörse befindet. Nach der Einzahlung mit Neteller oder Skrill wird das Geld sofort auf dem Wettkonto gutgeschrieben. Da alle Zahlungen über das Konto bei Neteller oder Skrill laufen, erfährt der Wettanbieter nichts über die Bankverbindung oder Kreditkartendaten des Kunden.

Eine weitere elektronische Geldbörse ist PayPal. Der Kunde muss ein Konto bei PayPal eröffnen und dabei seine Bankverbindung oder seine Kreditkartendaten angeben. Diese Angaben sind nur einmal erforderlich und sind bei PayPal sicher hinterlegt. Ist das Konto bei PayPal eröffnet, muss der Kunde keine Einzahlung darauf leisten, da PayPal bei jeder Zahlung auf das Bankkonto oder die Kreditkarte des Kunden zugreift. Das Geld geht unmittelbar nach der Zahlung mit PayPal auf dem Wettkonto des Kunden ein. Es dauert allerdings ein paar Tage, bis das Bankkonto oder die Kreditkarte des Kunden mit dem entsprechenden Betrag belastet wird. Da alle Zahlungen über das PayPal-Konto erfolgen, erfährt der Wettanbieter nichts über die Bankverbindung oder die Kreditkartendaten der Kunden. Für viele Wettfreunde ist PayPal der Inbegriff von Seriosität. Nur seriöse Wettanbieter dürfen die Zahlung mit PayPal ermöglichen. Voraussetzung, dass ein Wettanbieter Zahlungen mit PayPal ermöglichen darf, ist, dass der Wettanbieter eine EU-weit gültige Lizenz einer staatlichen Aufsichtsbehörde oder eine deutschlandweit gültige Lizenz der Landesregierung Schleswig-Holstein besitzt. Ein- und Auszahlungen mit PayPal erfolgen besonders schnell. PayPal erhebt für die Kontoeröffnung, Kontoführung, Einzahlungen und Auszahlungen keine Gebühren.

Bei den Zahlungsmethoden Sofortüberweisung, Giropay und Trustly handelt es sich um Überweisungsmethoden. Der Kunde muss nirgendwo ein Konto eröffnen, da die Zahlungen über das Girokonto erfolgen. Voraussetzung ist, dass das Girokonto für die Teilnahme am Online-Banking freigeschaltet ist. Diese Zahlungsmethoden funktionieren ähnlich wie das Onlinebanking mit der Banküberweisung, doch geht das Geld unmittelbar nach der Einzahlung auf dem Wettkonto ein. Für die Sofortüberweisung kann das Girokonto bei jeder beliebigen Bank verwendet werden, während an Giropay oder Trustly noch nicht alle Banken teilnehmen. Der Nachteil dieser Zahlungsmethoden ist, dass sie nicht für Auszahlungen verwendet werden können.

Die besten Zahlungsmethoden für die Einzahlung bei Wettanbietern sind die Kreditkarte, PayPal und die Sofortüberweisung. Im Testbericht wird nicht nur über die verfügbaren Zahlungsmethoden, sondern auch über die Konditionen für die Einzahlung informiert. Bei den verschiedenen Zahlungsmethoden gelten Mindest- und Höchstbeträge, die sich je nach Zahlungsmethode unterscheiden können. Die Mindesteinzahlung liegt häufig bei nur 10 Euro. Der Testbericht informiert, ob Gebühren für die Einzahlung erhoben werden. Seriöse Wettanbieter erheben für die Einzahlung keine Gebühren. Lediglich bei einer Einzahlung mit der Kreditkarte kann eine Gebühr erhoben werden. Das ist völlig legal, wenn diese Gebühr nicht mehr als 2,5 Prozent des Einzahlungsbetrages ausmacht.

Auszahlungsprozedere bei den Sportwettenanbietern

Wette.de hat das Auszahlungsverhalten der Wettanbieter näher unter die Lupe genommen und informiert in den Testberichten darüber. Zur Vermeidung von Geldwäsche muss bei den Wettanbietern die Zahlungsmethode verwendet werden, mit der die Einzahlung erfolgt ist. Das ist bei Einzahlungen mit der Paysafecard, mit Sofortüberweisung, Giropay und Trustly nicht möglich. In diesen Fällen muss die Auszahlung mit der Banküberweisung erfolgen. Der Kunde muss seine Bankverbindung mit IBAN und BIC angeben. Bei den einzelnen Zahlungsmethoden muss der Kunde Mindest- und Höchstbeträge für die Auszahlung beachten. Er muss den Auszahlungsantrag ausfüllen. Ist der Auszahlungsantrag beim Wettanbieter eingegangen, wird er geprüft. Beim Vorliegen aller Voraussetzungen erfolgt die Auszahlung. Wie lange die Auszahlung dauert, hängt vom Wettanbieter und von der jeweiligen Zahlungsmethode ab. Besonders schnell erfolgen die Auszahlungen mit den elektronischen Geldbörsen Neteller, Skrill und PayPal. Oft erhält der Kunde das Geld bereits am nächsten Tag. Auszahlungen mit der Banküberweisung oder mit der Kreditkarte können ein paar Tage länger dauern.

Im Testbericht wird darüber informiert, ob für die Auszahlung Gebühren erhoben werden. In der Regel sind Auszahlungen gebührenfrei. Bei einigen Wettanbietern ist eine bestimmte Zahl an Auszahlungen innerhalb einer Kalenderwoche oder eines Kalendermonats gebührenfrei. Für jede weitere Auszahlung innerhalb der Kalenderwoche oder des Kalendermonats kann eine Gebühr erhoben werden. Das ist seriös, wenn diese Gebühr nicht höher als 5 Euro ist.

Vor der ersten Auszahlung wird bei den meisten Wettanbietern eine Verifikation vorgenommen. Der Wettanbieter prüft die Identität, das Alter und die Wohnanschrift des Kunden. Der Kunde muss für diese Prüfung eine Kopie von Personalausweis oder Reisepass an den Wettanbieter einreichen. Zumeist fordert der Wettanbieter zusätzlich eine aktuelle Rechnung eines Versorgungsunternehmens, auf der die Adresse des Kunden enthalten ist. Der Kunde kann diese Unterlagen in den PC einscannen und online an den Wettanbieter übermitteln. Die Prüfung nimmt meistens ein paar Tage Zeit in Anspruch. Der Wettanbieter informiert den Kunden, wenn die Prüfung erfolgt ist. Nach einer erfolgten Verifikation erfolgt die Auszahlung häufig innerhalb von 24 Stunden oder noch schneller. Einige Wettanbieter ermöglichen ihren Kunden die Verifikation bereits nach der ersten Einzahlung, damit für die Auszahlung keine Zeit verlorengeht.

Kundensupport – nicht nur wichtig für Neukunden

Nicht nur für Neukunden kommt es auf einen guten Kundensupport an. Ein guter Kundensupport beginnt bereits mit einer informativen Webseite. Ein Hilfebereich mit Informationen zu verschiedenen Kategorien sollte vorhanden sein. Alles sollte ausführlich und leicht verständlich erläutert werden. Ein FAQ sollte übersichtlich aufgebaut sein und Antworten auf viele Fragen enthalten. Trotzdem treten immer wieder Fragen auf. Nicht nur Neukunden, sondern auch Bestandskunden haben Fragen und legen daher Wert auf einen guten Kundensupport. Es kommt darauf an, dass der Kundensupport in deutscher Sprache vorhanden ist, leicht erreichbar ist und schnell reagiert. Ein guter und leicht erreichbarer Kundensupport ist ein Indiz für Vertrauen.

Der Kundensupport sollte zumindest über ein Kontaktformular auf der Webseite oder per E-Mail erreichbar sein. Wichtig ist, dass der Kunde nicht zu lange auf eine Antwort per E-Mail warten muss. Der Kunde sollte nicht länger als 24 Stunden auf eine Antwort per E-Mail warten. Bei einigen Anbietern können Kunden den Kundensupport per E-Mail oder über das Kontaktformular erreichen und eine Telefonnummer sowie die Zeit der Erreichbarkeit hinterlegen, um eine Antwort per Telefon zu erhalten.

Noch schneller ist der Kundensupport im Live-Chat oder per Telefon erreichbar. Es kommt darauf an, dass der Kundensupport schnell reagiert und der Kunde nicht lange wartet. Im Live-Chat ist der Kundensupport kostenlos. Bei einer Telefonnummer handelt es sich oft um eine kostenpflichtige ausländische Hotline, die etwas teurer werden kann. Einige Anbieter verfügen jedoch über eine deutsche Telefonhotline zum Ortstarif oder sogar über eine kostenlose Hotline.

Es kommt darauf an, wann der Kundensupport erreichbar ist. Bei einigen Anbietern ist der Kundensupport mittlerweile rund um die Uhr per Telefon oder per E-Mail erreichbar. Der Kundensupport sollte an allen Tagen in der Woche verfügbar sein. Da die meisten Wettfreunde nach Feierabend wetten, ist es wichtig, dass der Kundenservice in den Abendstunden erreichbar ist.

Größere Verluste bei Internet-Wetten vermeiden

Viele Anfänger machen den Fehler, dass sie vor lauter Euphorie einfach drauflos wetten und ihre Wetten auf den Verein platzieren, von dem sie Fan sind. Das geht nicht gut. Anders als bei Glücksspielen besteht bei Sportwetten die Möglichkeit, den Wettausgang zu beeinflussen. Bereitet sich der Wettfreund gründlich auf seine Wette vor, kann er Verluste vermeiden. Eine gründliche Vorbereitung nimmt zwar Zeit in Anspruch, doch sie zahlt sich aus. Der Wettfreund sollte sich über die Mannschaften und mindestens die letzten fünf Spiele einer jeden Mannschaft, über den Stand der Mannschaften in der Tabelle und den Punktestand sowie über erkrankte und gesperrte Spieler informieren. Fallen wichtige Schlüsselspieler der Favoritenmannschaft aus, kann eine Wette auf die Außenseitermannschaft sinnvoll sein. Wettfreunde sollten sich auch über die aktuelle Situation in den Mannschaften informieren, beispielsweise eine vorzeitige Qualifikation für einen Titel oder ein Turnier wie die Champions League, einen Aufstieg in eine höhere Liga oder ein Kampf um den Klassenerhalt. Auch Unzufriedenheit mit dem Trainer kann eine Rolle beim Ausgang der Wette spielen. Werden alle diese Aspekte beim Abschluss einer Wette herangezogen, ist das noch kein Garant für einen Gewinn, doch können die Gewinnchancen höher sein.

Eine gute Strategie garantiert noch nicht, dass die Wette immer gewonnen wird, doch kann sie helfen, langfristig zu gewinnen und größere Verluste abzuwenden. Auf diesem Portal werden verschiedene Strategien vorgestellt. Einige Strategien sind für alle Sportwetten geeignet, andere Strategien eignen sich nur für bestimmte Sportwetten. Während sich einige Strategien sehr gut für Einsteiger eignen und das Risiko nur gering ist, so sind andere Strategien durch ein hohes Risiko gekennzeichnet und daher nur für erfahrene Wettfreunde geeignet. Viele erfahrene Wettfreunde wandeln vorhandene Strategien ab oder entwickeln ihre eigenen Strategien.

Wett-Tipps können ebenfalls helfen, Verluste abzuwenden. Diese Tipps stammen von Experten, die sich eingehend mit der Materie beschäftigen. Wette.de hält Tipps für aktuelle Wetten bereit. Diese Tipps informieren über vergangene Spiele und über die aktuelle Situation in den Mannschaften. Sie informieren über die Spielstätte und die Spielzeit. Eine geeignete Wette wird empfohlen. Das muss keine Standardwette sein. Hin und wieder wird auch eine Sonderwette empfohlen. Zusätzlich enthalten die Tipps eine Empfehlung für einen Wettanbieter mit einer guten Quote. Die Tipps garantieren noch keinen Gewinn, denn ein Spiel kann immer einen anderen Ausgang nehmen als erwartet. Die Tipps sind geeignet, wenn Wettfreunde keine Zeit haben, sich auf eine Wette vorzubereiten. Sie können jedoch auch von Wettfreunden herangezogen werden, die bereits eine Entscheidung getroffen haben und in ihrer Entscheidung bestätigt werden möchten.

Grundsätzlich sollten sich Wettfreunde sich auf eine Sportart spezialisieren, mit der sie sich gut auskennen. Fußballfans spezialisieren sich auf Fußballwetten, während Tennisfans auf Tennis wetten. Wettfreunde sollten sich darüber hinaus auf eine oder auf zwei Ligen spezialisieren, um sich nicht zu verzetteln. Besonders für Einsteiger ist es wichtig, nur auf Mannschaften oder Spieler zu wetten, die sie kennen. Zu Beginn sollten nur geringe Einsätze platziert werden. Später, wenn häufigere Gewinne erzielt werden, können die Einsätze langsam gesteigert werden.
Einsteiger sollten keine Kombiwetten platzieren, auch wenn die Quoten höher sind. Nur ein einziger falscher Tipp macht die gesamte Kombiwette zunichte, alles ist verloren. Auch risikoreiche Wetten wie die Wette auf genaues Ergebnis oder die Wette auf die Zahl der Tore sollten von Einsteigern nicht platziert werden.

Grundsätzlich müssen Einsteiger noch mit häufigeren Verlusten rechnen. Das sollte nicht vom Wetten abschrecken, da sich die Erfolge erst nach einiger Zeit einstellen und später bei einer guten Vorbereitung die Erfolge überwiegen. Wettfreunde sollten für das Wetten nur einen Betrag einsetzen, den sie im Verlustfall verschmerzen können. Das Wettbudget sollte niemals überschritten werden.

Ist es möglich, von Internet Wetten zu leben?

Die Antwort auf diese Frage ist Ja, doch ist das nicht immer empfehlenswert. Es bedarf einer langen Vorbereitung, um von Sportwetten zu leben. Es ist jedoch leichtsinnig und völlig falsch, den Job zu kündigen, um künftig mit Sportwetten Geld zu verdienen. Grundsätzlich sollten Sportwetten nur als Nebenerwerb angesehen werden. Verluste sollten immer einkalkuliert werden. Es gibt professionelle Sportwetter, die nur noch von Sportwetten leben. Auch sie haben einmal klein angefangen und zuerst nur in der Freizeit gewettet. Diese professionellen Sportwetter machen nichts anderes als wetten. Sie bereiten sich gründlich auf ihre Wetten vor und fertigen Aufzeichnungen dazu an. Sie platzieren hohe Einsätze und kennen Tricks, um sich gegen Verluste abzusichern. Diese Wettprofis haben sich auf eine oder auf zwei Sportarten und auf wenige Ligen spezialisiert. Auch sie sind vor Verlusten nicht sicher – immer wieder sind Verluste möglich. Damit diese Wettprofis tatsächlich von ihren Wetten leben können, müssen sie hohe Einsätze leisten.

Sportwetten, die vermieden werden sollten

Mit der gezielten Auswahl von Wetten können Wettfreunde Einfluss auf ihre Gewinne nehmen. Verschiedene Sportwetten sollten unbedingt vermieden werden. Es mag für einen Einsteiger verlockend erscheinen, auf eine Mannschaft zu wetten, deren Fan er ist. Das ist grundsätzlich zu vermeiden, wenn diese Mannschaft nicht gerade Bayern München ist. Auch Bayern München durchläuft, so wie jede Mannschaft, hin und wieder ein Formtief. Auch bei Spielen mit Beteiligung der Lieblingsmannschaft sollten Wettfreunde eine genaue Analyse vornehmen und gegebenenfalls auf die gegnerische Mannschaft wetten. Genauso sollten Wetten auf unbekannte Mannschaften aus dem Ausland vermieden werden, nur weil vielleicht die Quoten gerade attraktiv erscheinen. Auch Wetten auf Randsportarten sollten vermieden werden, wenn die Kenntnisse für diese Sportarten fehlen. Zu vermeiden sind auch Wetten auf bestimmte Ereignisse, nur wenn der Wettanbieter dafür eine Sonderquote verspricht oder einen besonderen Bonus darauf gewährt. Livewetten sollten nicht platziert werden, wenn das Spiel nicht im TV, im Livestream, beim Public Viewing oder direkt im Stadion verfolgt werden kann. Es ist zu risikoreich, eine Wette während des Spiels zu platzieren, wenn keine Informationen darüber abgerufen werden können. Wettfreunde sollten auch risikoreiche Wetten wie die Wette auf ein genaues Ergebnis vermeiden. Ebenso sollten Anfänger keine Kombiwetten mit mehr als fünf Tipps abschließen.

Sportwetten, die sich lohnen können

Einige Sportwetten können sich lohnen, da die Chancen gut sind. Solche Wetten sind Wetten mit Doppelter Chance, da die Gewinnchancen besser sind. Der Nachteil liegt jedoch in der niedrigen Quote. Lohnend kann eine Handicap-Wette sein, da die Quote besser ausfällt.
Wettfreunde, die bereits einige Erfahrungen gesammelt haben, sollten Livewetten dann platzieren, wenn der Favorit zurückliegt, da der Gegner gerade ein Tor geschossen hat. Die Quote auf den Favoriten klettert dann in die Höhe. Besonders zu Beginn des Spiels bestehen noch gute Chancen für den Favoriten, die Situation wieder wettzumachen und zu gewinnen.

Das eigene Wissen ist das Kapital eines jeden Sportwetters. Kennt sich der Sportwetter gut mit einer Mannschaft und mit der aktuellen Situation in der Mannschaft aus, hat er die Möglichkeit, hohe Quoten auszunutzen und den Wettanbieter zu schlagen. Die Quoten werden anhand der Wahrscheinlichkeit für ein Ereignis gebildet und sind umso niedriger, je höher die Wahrscheinlichkeit ist. Hin und wieder kann der Wettanbieter irren und für eine Mannschaft die Quote unverhältnismäßig hoch ansetzen. Es kommt darauf an, solche Wetten zu erkennen und die hohe Quote auszunutzen. Es handelt sich dabei um eine Wette mit Wert, um eine Value Bet. Um immer von den besten Quoten zu profitieren und solche Value Bets zu erkennen, sollte der Quotenvergleich im Internet genutzt werden.

Hilfe bei Spielsucht

Sportwetten können süchtig machen. Mit der richtigen Vorgehensweise können Wettfreunde Spielsucht bei Sportwetten vermeiden:

  • niemals wetten, um Verluste auszugleichen und unbedingt Gewinne erzielen zu wollen
  • niemals in einer Situation von Ärger, Frust oder Verzweiflung wetten
  • niemals Geld zum Wetten verwenden, das für andere Ausgaben vorgesehen ist
  • nicht über das verfügbare Budget hinaus wetten
  • die eigenen Grenzen kennen
  • nicht unter Alkoholeinfluss wetten

Seriöse Wettanbieter informieren auf ihren Webseiten über die Spielsuchtprävention. Sie halten Tipps zum Erkennen und Vermeiden einer Spielsucht bereit. Oft wird auf der Webseite ein Selbsttest angeboten. Wettkunden, die glauben, dass sie von Spielsucht betroffen sind, können eine Auszeit vom Spiel nehmen oder einen Selbstausschluss zeitlich begrenzt oder auf Dauer vereinbaren. Hilfsorganisationen bei Spielsucht sind Gamblers Anonymous, GamCare oder Gambling Therapy. Viele Wettanbieter verfügen über eigene Beratungsabteilung. Hilfe finden Spieler und Sportwetter bei Suchtberatungsstellen und in Suchtkliniken. Im Internet können solche Beratungsstellen, Kliniken oder Selbsthilfegruppen in der Region über das Internet gesucht werden. Auf Internetportalen, die sich mit Spielsucht beschäftigen, kann per Eingabe der Postleitzahl eine solche Beratungsstelle gesucht werden.

Internet Wetten im beliebter
Bewerte diesen Beitrag