Champions League Wetten

Wenn bei Flutlicht die Champions League Hymne erklingt, ist alles für eine magische Nacht gerichtet. Ganz gleich, ob Spieler auf dem Platz, Fans auf der Tribüne oder Tipper, die dank Champions League Wetten auf dem Sofa mitfiebern – die „Königsklasse“ ist etwas ganz Besonderes. Kein Wunder, dass sie auch bei den Sportwetten zu den mit Abstand beliebtesten Wettbewerben zählt. Hinzu kommt, bei Champions League Spielen gibt es meistens auch besondere Wettbonus Aktionen.

Champions League Wettanbieter

1
100% bis zu 100€ Bonus
98%
Bewertung
Bonus Holen! Bonus Holen!
2
100% bis zu 100€ Bonus
97%
Bewertung
Bonus Holen! Bonus Holen!
3
100% bis zu 100€ Bonus
97%
Bewertung
Bonus Holen! Bonus Holen!
4
100% bis zu 100€ Exklusiv Bonus! Bonus Code: WETTE
97%
Bewertung
Bonus Holen! Bonus Holen!
5
100% bis zu 250€ Bonus Exklusiv!
96%
Bewertung
Bonus Holen! Bonus Holen!
6
100% bis zu 170€ Bonus + 20% Cashback & Steuerfreie Wetten
96%
Bewertung
Bonus Holen! Bonus Holen!
7
100% bis zu 150€ Bonus
96%
Bewertung
Bonus Holen! Bonus Holen!
8
Bis zu 200€ als Gratiswette
95%
Bewertung
Bonus Holen! Bonus Holen!
9
100% bis zu 100€ Bonus
95%
Bewertung
Bonus Holen! Bonus Holen!
10
200% bis zu 100€ Bonus
95%
Bewertung
Bonus Holen! Bonus Holen!

Die besten Wettanbieter für Live Champions League Wetten

Gerade bei Spielen in der Champions League, welche zur besten Sendezeit ausgetragen werden, sind Live Wetten sehr beliebt. Champions League Live Wetten finden Sie bei jedem Wettanbieter doch beim Wettangebot gibt es deutliche unterschiede. Haben manche Wettanbieter nur die nötigsten Wetten im Angebot, finden Sie bei den besten Wettanbieter mehrer hunderte Live Wetten für jedes einzelne Champions League Spiel. Die besten Wettanbieter für Live Wetten auf die Champions League sind:

Champions League Wetten – Die Königsklasse des europäischen Klub-Fußballs

Pünktlich zur Champions League Zeit verzeichnen die online Buchmacher einen enormen Anstieg der Wettbegeisterung. Warum Champions League Wetten beliebt sind? Anders als im planbaren und durchgetakteten europäischen Ligafußball hat die „Königsklasse“ ihre ganz eigenen Gesetze. 

Was ist auch anderes zu erwarten, wenn sich bei Flutlicht 32 Spitzenclubs aus ganz Europa die Klinke in die Hand geben. Schließlich schicken unter anderem die Top-Ligen aus England, Spanien, Deutschland und Italien jeweils 3 bis 4 Vertreter ins Rennen um die Krone des europäischen Fußballs.

Der besondere Reiz liegt im illustren Teilnehmerfeld des europäischen Fußballhochadels. Angefangen von Arsenal London und dem FC Bayern München über den FC Barcelona, Juventus Turin und Manchester City bis hin zu Real Madrid und Zenit St. Petersburg ist das Who’s Who vertreten. Der Reiz von Champions League Wetten liegt aber nicht nur in den spannenden Revierkämpfen der Schwergewichte, sondern auch in den Duellen von David und Goliath. 

Gerade Underdogs wie Maccabi Haifa, Bate Borisov oder Atalanta Bergamo wissen immer wieder für eine Überraschung zu sorgen. Wer bei seinen Champions League Wetten ein wenig risikobereit ist und auf attraktive Quoten aus ist, kommt in diesen Duellen voll auf seine Kosten. Ärgert der Fußballzwerg etwa den großen FC Bayern oder die „Königlichen“ aus Madrid, ist die Schadenfreude gleich doppelt so groß.

Champions League Wetten
Bild: Shutterstock.com
Lizenzfreie Stockfoto-Nummer: 214061809

Champions League Wetten – Diese Optionen haben Sie

Als beliebtester Wettbewerb bietet die UEFA Champions League für Tipper freilich auch die größte Vielfalt an Tippoptionen. Ganz gleich, ob Langzeitwetten auf den Gesamtsieger, Wetten auf den Torschützenkönig, Systemwetten, Spezialwetten, Live-Wetten oder klassische Wetten auf den Ausgang einer einzigen Partie. 

Bei Champions League Wetten kommt unter Garantie jeder Tipper auf seine Kosten. Hier ein kleiner Vorgeschmack auf einige der spannendsten Wettoptionen in der UEFA Champions League:

  • Gesamtsieger
  • Einzug in die KO-Runde
  • Gruppensieger
  • Torschützenkönig
  • Einzelwetten auf den Spielausgang
  • Wetten auf Spielereignisse vom Elfmeter bis zum Platzverweis
  • Live-Wetten

Champions League Wetten – Langzeitwetten

Bei Champions League Wetten spielen Langzeitwetten beinahe noch eine größere Rolle als bei Wetten auf den Ausgang der nationalen Ligen. Die Attraktivität dieser Wettoptionen liegt in den guten Quoten, denn in einem langen Zeitraum kann viel passieren, was den Tipp zunichtemachen kann. 

Grundsätzlich sind hier langfristige, mittelfristige und kurzfristige Langzeitwetten zu unterscheiden. Typisch für langfristige Langzeitwetten ist ein Wettzeitraum von deutlich über einem Jahr. Ein Beispiel wäre eine im Jahr 2019 abgeschlossene EM 2020 Wette. Da die Champions League lediglich ein gutes Dreivierteljahr abdeckt, gibt es keine echten Langzeitwetten mit langer Laufzeit. 

Wesentlich typischer sind mittelfristige Langzeitwetten mit einer Laufzeit von ca. 6-12 Monaten. Darunter fällt neben der Wette auf den Gesamtsieger auch der Tipp für den Torschützenkönig des Turniers. Kurzfristige Langzeitwetten dagegen sind meist auf einen Zeitraum von einer Woche bis hin zu mehreren Monaten angelegt. 

In diese Kategorie der Champions League Wetten fallen Tipps auf die Gruppensieger, das Erreichen der KO-Phase oder das Weiterkommen in den auf zwei Spielen aufgeteilten KO-Duellen.

Vor- und Nachteile der Langzeitwetten

Der größte Vorteil von Langzeit Champions League Wetten sind die attraktiven Wettquoten. Je früher die Wetten abgeschlossen sind, desto besser sind die Quoten. Im Vergleich zu einzelnen Spielen ist hier eine mögliche Schwankungsbreite geringer. Einzelne Ausrutscher spielen hier eine deutlich geringere Rolle.

Nachteil: Durch den langen Zeitraum ist der Unsicherheitsfaktor auch für äußere Einflussfaktoren groß. Zudem müssen Spieler ihr Kapital für eine Langzeitwette bereits früh setzen. Was bei einer Sportwette auf einen Gruppensieger in der Champions League noch nicht allzu schmerzt, sieht bei einer Wette auf den Gesamtsieger schon wieder anders aus. 

Das eingesetzte Kapital ist bei einer auf Monate angelegten Champions League Wette wesentlich länger gebunden. Erst dann kann es im besten Fall wieder eingesetzt werden. Kurzzeitwetten auf Einzelevents versprechen dagegen auch in der Champions League sowohl den schnelleren Kick als auch den schnelleren Kapitalumschlag.

Champions League Wetten auf den Sieger

Wer darf sich denn nun als beste Mannschaft Europas und damit auch vermutlich beste Clubmannschaft der Welt feiern? Diese Frage erhitzt nicht nur die Fanlager, sondern auch die Gemüter der Tipper. Die beliebteste Langzeit Champions League Wette ist einzig ein Tipp darauf, wer den Pott mit nach Hause nehmen darf. 

Die besten Sportwettenanbieter präsentieren die Quoten bereits mit dem Schlusspfiff der abgelaufenen Saison. Dann nämlich steht fest, welche Top-Teams es in die Königsklasse geschafft haben. Ausschlaggebend dafür, wie viele Startplätze jedes Land bekommt, ist die UEFA Fünfjahreswertung. Mit jedem Sieg oder Unentschieden auf europäischem Parkett sammelt eine Nation Punkte. Die Punkte der vergangenen fünf internationalen Spielzeiten sind für die Platzvergabe ausschlaggebend. 

Mit von der Partie sind die Meister sowie weitere direkt qualifizierte Top-Teams. Andere Teams dagegen, wie z.B. die Meister kleinerer Fußballverbände wie etwa der slowakische Meister Slovan Bratislava müssen erst durch mehrere Qualifikationsrunden, um einen Platz in der Gruppenphase zu erhalten. Die komplette Quotenliste steht also auch erst dann, wenn die Teilnehmerliste komplett ist.

Grundsätzlich haben Top-Teams aus Spanien, England, Deutschland und Italien die besten Chancen auf den Titel. Wie dominant die Teams aus den Top-Ligen in der Königsklasse sind, zeigt ein Blick auf die Endspiele zwischen der Saison 2003/04 und 2018/19. In all diesen Jahren stammten beide Finalisten aus den vier genannten Ländern. 

Das letzte Mal anders war es in der betreffenden Saison 2003/04. Damals schlug der FC Porto (Portugal) den AS Monaco (zu Frankreichs Liga zugehörig) in Gelsenkirchen klar mit 3:0. Bei Champions League Wetten auf den Gesamtsieger auf die Top-Teams aus einer der Top-Ligen zu setzen, ist also ein vergleichsweise sicherer Tipp. 

Wichtig: 
Für Champions League Wetten auf den Gesamtsieg braucht es einen gesunden Fußballfachverstand. Immerhin muss der mögliche Verlauf einer ganzen Saison einkalkuliert werden. Dementsprechend spielen Fragen wie die folgenden eine tragende Rolle:

  • Wie breit ist der Kader aufgestellt?
  • Ist ein Club von einem verletzungsanfälligen Spieler abhängig?
  • Wie ist die aktuelle Liga-Situation?
  • Gibt es Abund Zugänge?
  • Wie kann ein Club die Doppeloder Dreifachbelastung „Englischer Wochen“ wegstecken?

Wer sich bei seinen Champions League Wetten diese Fragen stellt, erhöht seine Chancen erheblich. Auch Außenseiter-Tipps lassen sich so deutlich besser einschätzen.

Champions League Wetten auf den Sieger und die Wettquoten

Zum Favoritenkreis gehören die üblichen Verdächtigen angefangen vom Rekordsieger Real Madrid und dem FC Barcelona über die neureichen Clubs Paris St. Germain und Manchester City bis hin zum FC Bayern, Juventus Turin und dem Sieger des Jahres 2019, dem FC Liverpool. In der Regel bewegen sich deren Siegquoten zu Anfang der Saison zwischen 6 und 15. 

Deutlich höhere Quoten haben Teams aus der zweiten Reihe. Chelsea oder Leipzig hatten in der Saison 2019/20 eine Quote von 40 bzw. 50. Echte Underdogs bringen es nicht selten auf Quoten von 200 oder gar 3.000 wie der FC Malmö in der Saison 2014/15. 

Champions League Wetten auf den Torschützenkönig – Wer holt den goldenen Schuh?

Noch etwas spezieller als die Wette auf den Gesamtsieger ist der Torschützenkönig der UEFA Champions League. In der Regel liegen hier internationale Top-Stürmer der Kategorie Lionel Messi, Christiano Ronaldo, Kylian Mbappe, Robert Lewandowski oder Luis Suarez ganz vorne. 

Schon gewusst? – Den aktuellen Torrekord hält im Übrigen der besagte Portugiese Christiano Ronaldo mit satten 17 Treffern aus der Saison 2013/14. 

Dass so viele Tore von einem einzigen Spieler erzielt werden, ist jedoch die absolute Ausnahme. Wer Torschützenkönig wird, entscheidet sich häufig nicht erst am Ende des Turniers. Oftmals war schon die Auslosung der Vorrundengruppen entscheidend. Top-Teams mit Ausnahmespielern, die in einer leichten Gruppe landen, produzieren nicht selten Tore wie am Fließband. 

So etwa der FC Bayern München, der in der Saison 2019/20 allein in der Vorrunde 24 Tore erzielte – davon 10 Robert Lewandowski. Damit liegen die Münchner weit vor den nächstplatzierten Teams Tottenham Hotspur (18), Manchester City (16) und Red Bull Salzburg (16).  Wenig überraschend: Den Torrekord für die Vorrunde hält im Übrigen auch Christiano Ronaldo mit 11 Treffern. 

Genaue Analyse der Ausgangssituation ist entscheidend

Und damit wären wir schon beim nächsten Punkt, der für Champions League Wetten auf den Torschützenkönig entscheidend ist: das aktuelle Team. Auch wenn ein Spieler der Marke Christiano Ronaldo noch immer außergewöhnlich ist, erzielt er bei einem eher defensiv spielenden italienischen Team nicht derart viele Tore wie zu Zeiten des „Weißen Balletts“ bei Real Madrid. 

Wichtige Faktoren, die Tipper bei Champions League Wetten auf den Torschützenkönig beachten sollten, sind damit auch das Team und der taktische Spielstil, für den ein Land bzw. Team bekannt ist. 

Genauso kann auch eine „Hammer-Gruppe“ die Chance auf die Torjägerkanone selbst für den besten Stürmer verbauen. Jedenfalls dann, wenn die Konkurrenz Losglück hatte. Bei der Torschützenwette gilt es also, die Ausgangslage genau zu analysieren. Blind auf große Namen tippen, geht bei Champions League Wetten meist schief. 

Ausgang der Gruppenphase – Die kurze Langzeitwette

Gruppensieger lassen sich bei Champions League wetten deutlich leichter vorhersagen als der Gesamtsieger. Immerhin besteht selbst unter der Annahme, dass alle Teams gleich stark sind, eine Chance von eins zu vier. Wer bereit ist, sich genau in den Saisonverlauf hineinzuarbeiten, Stärken zu analysieren und ein Auge auf Faktoren wie Heim- und Auswärtsstärke zu werfen, kann seine Trefferquote bei Außenseitertipps mit attraktiven Quoten deutlich verbessern. 

Dennoch beweist die Statistik, dass in der Regel die „Gruppenköpfe“ die Gruppe gewinnen. Ob eine Mannschaft als Gruppenkopf gelost wird, hängt von ihrem UEFA-Koeffizienten ab. Als Gruppenkopf gelten die besten acht Mannschaften Europas. Diese können einander zudem nicht in einer Gruppe zugelost werden. Ebenso wenig wie zwei Mannschaften aus einem Land. 

Neben Champions League Wetten auf den Gruppensieg bieten die meisten Buchmacher auch Wetten auf das Weiterkommen in die KO-Phase oder das Weiterkommen des Drittplatzierten in die KO-Phase der Europa League an. Aufgrund des kürzeren Zeitraums von nur rund drei Saisonmonaten ist die Vorhersage einfacher. Das zieht jedoch gerade bei den Top-Teams die Quoten deutlich nach unten. 

Manchmal ist es auch möglich, direkt auf das Ausscheiden einer speziellen Mannschaft in der Gruppenphase zu setzen. Tipper können hier mit kriselnden Spitzenteams eine gute Partie machen. Dass auch Favoriten sang- und klanglos in Vorrunden ausscheiden können, musste zuletzt die DFB-Elf bei der Weltmeisterschaft 2018 in Russland erfahren. 

Wettoptionen bei Champions League Wetten

Einzelwetten sind unter den Champions League Wetten die vielfältigste Tippform. Vom spaßigen Ergebnistipp auf ein einziges Spiel über Kombiwetten für einen ganzen Champions League Abend bis hin zu den beliebten Über/Unter-Wetten. Manche Buchmacher bieten für Champions League Wetten sogar mehr als 1.000 Wettmärkte. 

Während konservative Tipper bei Wetten auf den Halbzeitstand wetten, auf die 3-Wege-Wettesetzen oder die Doppelte-Chance wählen, platzieren risikobereitere Tipper andere Wetten. Wie wäre es mit Platzverweisen, dem Anstoß, Ecken oder der exakten Minute eines Treffers? 

Hinzu kommen etliche kuriose Wetten wie „Gibt es im Spiel mehr als einen Elfmeter?“, „Welche Mannschaft bekommt den ersten Einwurf zugesprochen?“ oder „Welcher Torhüter ist zuerst mit der Hand am Ball?“. 

Besonders interessant: Die meisten Wettmärkte werden auch als Live-Wetten angeboten. Ob nun als geplanter Teil eines größeren Wettscheins oder einfach nur als Wettspaß für einen entspannten Champions League Abend im Freundeskreis – Champions League Wetten auf Einzelspiele lassen das Herz jedes Freizeittippers aufgehen.

Besondere Gesetze der Champions League Wetten

Wer selbst einmal auf dem Platz stand, der weiß eines sehr genau: „Der Pokal hat seine eigenen Gesetze.“ Auch in der Champions League und damit auch bei Champions League Wetten ist das nicht anders. Auf die folgenden Punkte sollten Tipper beim Platzieren Ihrer Champions League Wetten achten:

Motivation

Fußball ist Psychologie. Eine Mannschaft kann die besten Spieler haben. Doch wenn diese nicht bis in die Haarspitzen motiviert sind, kann selbst Real Madrid gegen einen unterschätzten Underdog den Kürzeren ziehen. 

Vor allem Teams aus der zweiten europäischen Garde, die in ihrer nationalen Liga ordentlich aufräumen, sind ein heißer Tipp für Champions League Wetten. Das beste Beispiel ist der niederländische Serienmeister Ajax Amsterdam. In der Saison 2018/19 setzten sich die Niederländer erst in der Gruppe durch und kegelten anschließend im Achtelfinale Real Madrid und im Viertelfinale Juventus Turin aus dem Turnier. 

Schluss war erst im Halbfinale gegen Tottenham Hotspur. Das aber auch nur wegen der Europapokal-Arithmetik. Man könnte also sagen, dass Tipper bei Champions League Wetten, die alte Börsenregel „Gewinne laufen lassen“ anwenden können.

Europapokal-Arithmetik

Die Europoapokal-Arithmetik ist die wohl wichtigste Besonderheit für Champions League Wetten. Was in der Gruppenphase nur in Ausnahmefällen eine Rolle spielt, ist bei KO-Duellen essenziell. Diese Regel ist vereinfacht gesagt auch als „Auswärtstorregel“ bekannt. 

Weithin kursiert der Mythos, dass Auswärtstore doppelt zählen. Das ist natürlich nicht der Fall. Gibt es nach zwei Spielen in der KO-Phase einen Gleichstand nach Toren, kommt die Mannschaft weiter, die im Duell mehr Auswärtstreffer erzielt hat. Das hat für Champions League Wetten in der KO-Phase eine entscheidende Bedeutung.

Ein Team, das seine Auswärtspartie gewinnt oder bei einem Unentschieden mindestens ein Tor erzielt, hat einen klaren Vorteil. Das wirkt sich auf die Taktik und das notwendige Risiko im Rückspiel aus. 

Beispiel 1: Nehmen wir einmal an, der FC Liverpool spielt bei Real Madrid 2:2. Im Rückspiel müssen die Reds kein Risiko eingehen, da Real Madrid mindestens ein Tor erzielen muss. So rührt Liverpool Beton an und bringt das Spiel mit 0:0 zu Ende. Das Ergebnis: Zwei Unentschieden und der Sieger heißt dank Auswärtstorregel Liverpool. 

Beispiel 2: Der FC Bayern München trumpft bei Arsenal London im Hinspiel groß auf und gewinnt 3:1 – wobei es auch gut 6:1 hätte ausgehen können. Im Rückspiel erwischen die Münchner einen rabenschwarzen Tag und verlieren chancenlos mit 2:0. Trotz der desolaten Leistung kommen die Münchner dank des mehr geschossenen Auswärtstores weiter.

Tipper können diesen Punkt bei Champions League Wetten in der KO-Phase nicht nur im Hinterkopf behalten, sondern aktiv nutzen. Beispielsweise für clevere Handicap-Wetten.

Die Nationale Liga ist nicht unbedingt ein Maßstab

Die aktuelle Platzierung in der nationalen Liga ist oft kein verlässlicher Indikator für die Performance in der Champions League. Gerade Mannschaften, die in der Liga ein wenig den Anschluss verloren haben, sind auf internationalem Parkett brandgefährlich. 

Der Hintergrund ist leicht erklärt: Wer in der Tabelle keine realistische Chance mehr auf die Meisterschaft hat und im nationalen Pokal ausgeschieden ist, kann seinen vollen Fokus auf die Champions League richten. Auf der anderen Seite kann auch eine offensichtlich gut positionierte Mannschaft in der Champions League schlecht abschneiden. 

Häufig trifft das auf Mannschaften zu, die sich überraschend für die „Königsklasse“ qualifiziert haben. Durch den Fokus auf die Liga als „Brot und Butter“-Geschäft und den dünnen Kader müssen diese Teams einige Spieler in den englischen Wochen schonen. 

Häufig betrachten Sie diese Spiele auch als Bonus und nicht wie Real Madrid, Paris Saint Germain oder der FC Bayern München als das Fokusziel. Für Tipper, die Champions League Wetten abgeben, ist das einerseits eine Gefahr, andererseits aber auch eine Chance.

KO-Phase

Für die großen Teams beginnt die Champions-League erst in der KO-Phase. Die Qualifikation für diese ist im Normalfall ohnehin nur Formsache. Hier geht es nicht mehr um das „Schönspielen“, sondern mit harten Bandagen ums Weiterkommen. Teams, die viele Tore schießen aber auch viele Gegentore kassieren, sind hier häufig schlechtere Tipps als Defensivbollwerke, die ihre Spiele standardmäßig mit 1:0 gewinnen.

Ebenfalls wichtig: Gelbe Karten und Sperren. Vorbelastete Spieler handeln sich zum Beispiel im vorletzten Spiel der Gruppenphase gerne eine Gelbsperre ein, um unvorbelastet in das wichtige Achtelfinale zu gehen. Auch innerhalb der KO-Phase ist so etwas bei einem sehr klaren Hinspielergebnis nicht unüblich. 

Real Madrids Abwehrchef Sergio Ramos handelte sich im Achtelfinal-Hinspiel gegen Ajax Amsterdam in der Saison 2018/19 beispielsweise absichtlich eine Gelbe Karte ein. So konnte er ohne jegliche Vorbelastung am darauffolgenden Viertelfinale teilnehmen. Clevere Tipper können das bei ihren Champions League Wetten ausnutzen.

Tipps und Tricks für Champions League Wetten

Champions League Wetten haben einen ebenso eigenen Charakter wie die „Königsklasse“ selbst. Die Besonderheiten des Wettbewerbs führen dazu, dass Wettfreunde vor der endgültigen Abgabe des Tippscheins einige Dinge beachten sollten. Mit den folgenden Tipps lassen sich die Chancen auf erfolgreich platzierte Champions League Wetten deutlich verbessern.

Besonderheiten der ersten Gruppenspiele

In der Champions League kommt es gerade in engen Gruppen auf Kleinigkeiten an. Wo es so eng zugeht, können schon ein bis zwei Niederlagen das Ausscheiden aus dem Wettbewerb bedeuten. Viele Teams gehen die ersten Partien daher vorsichtig an. 

Im Zweifelsfall akzeptieren die Mannschaften lieber ein Unentschieden, als in der Hoffnung auf einen möglichen Sieg eine Niederlage zu riskieren. Dementsprechend ist der Torschnitt in den ersten Gruppenspielen häufig niedriger als in Richtung Gruppenfinale. Immerhin muss so manches Team am vorletzten und letzten Spieltag alles für das Weiterkommen riskieren. Gut zu wissen für Über/Unter-Wetten.

Achtung bei entschiedenen Gruppen

Gegen Ende der Gruppenphase ist bei Champions League Wetten Vorsicht geboten. Viele Sportwetter machen den Fehler und gehen davon aus, dass erfolgreiche Mannschaften ihre Siegesserie fortsetzen und die Schlusslichter weiterhin Tore am Fließband kassieren. Teams, die das Achtelfinale oder den Gruppensieg bereits gebucht haben, lassen häufig in der letzten Partie nach. 

Oft spielt sogar die B-Elf. Eine überraschende Niederlage oder ein mindestens ebenso unerwarteter Sieg des hochmotivierten Tabellenschlusslichts ist nicht unüblich. In dieser Situation lohnt sich bei Champions League Wetten nach gründlicher Recherche häufig ein Tipp auf den Außenseiter. 

Umgebungsbedingungen nicht unterschätzen

Das Finale der Gruppenphase steigt mitten im Dezember. Auch das Achtelfinale findet noch im Winter statt. Das bedeutet, dass die Witterung und die Platzbedingungen extrem sein können. Mannschaften, die schon einmal im tiefsten Winter bei Schnee und zweistelligen Minusgraden ein Auswärtsspiel in Russland bestritten haben, wissen, was das bedeutet. 

So manche Top-Mannschaft tut sich zu dieser Zeit gegen die Heimteams, die diese Bedingungen gewohnt sind, schwer. Tipper sollten sich nach Möglichkeit auch immer über die Wetterbedingungen informieren. Neben Schneegestöber kann auch Sturm oder starker Regen zu kuriosen Ergebnissen in der „Königsklasse“ führen.

In der KO-Runde nicht vergaloppieren

Während ein Ausrutscher in der Gruppenphase leicht auszubügeln ist, kann ein schlechtes Ergebnis ab dem Achtelfinale tödlich sein. Getreu dem Motto „ein gutes Pferd springt nur so hoch, wie es muss“ verhalten sich viele Top-Teams in der KO-Runde eher Vorsichtig. 

Insbesondere Mannschaften, die zuerst auswärts antreten dürfen, gehen das Hinspiel konservativ an. Sobald sie zumindest ein Auswärtstor erzielt haben, geben sie sich häufig mit einem Remis zufrieden, anstatt den Vorteil der Europapokal-Arithmetik für einen möglichen Sieg aus der Hand zu geben. 

Starke Heimteams gehen diesen Schritt besonders gern. Auf Basis des Unentschiedens ist im eigenen Stadion mit der Unterstützung der eigenen Fans schließlich alles möglich. Bei einfachen Siegwetten ist also Vorsicht geboten. Die Option „Doppelte-Chance“ ist die sicherere Variante.

Wissenswertes zur Champions League

Die Champions League, wie wir sie heute kennen, existiert erst seit dem Jahr 1993. Vorher spielten im Europapokal der Landesmeister ausschließlich die Landesmeister gegeneinander. Der Wettbewerb selbst wird aber bereits seit 1956 ausgetragen, wobei die Finals fast 40 Mal in einer Landeshauptstadt ausgetragen wurden. 

Auch heute noch darf der Sieger den Henkelpott an wechselnden Finalspielorten in den Nachthimmel recken. Mit Abstand am häufigsten fand das Endspiel in Italien statt (4x Mailand, 4x Rom, 1x Bari). Auf Platz zwei liegen mit jeweils acht Finals Deutschland, England und Spanien. Auf Rang drei folgt Frankreich.

Fun Fact: Benfica Lissabon ist die einzige Mannschaft, die in derselben Stadt gleich zwei Champions League Endspiele verloren hat. Sollte es zu einem weiteren Finale mit Beteiligung von Benfica Lissabon in London kommen, ist eine Finalniederlage vielleicht einen Tipp wert. Sie wissen schon, aller guten Dinge sind drei.

Rekordsieger der Champions League

Wenn es um Sportwetten geht, spielen die Statistiken der Vergangenheit für viele Tipper eine wichtige Rolle. Auch wenn die Lorbeeren der Vergangenheit nicht unbedingt in die Zukunft fortgeschrieben werden können, lohnt sich ein Blick auf die Zahlen trotzdem. An der Spitze steht mit satten 13 Titeln das „Weiße Ballett“ von Real Madrid. Mit weitem Abstand folgt mit „nur“ sechs Titeln der FC Liverpool. Den dritten Rang teilen sich der FC Barcelona und der FC Bayern München mit je fünf Titeln. 

Unter dem Strich ist Spanien mit 18 Titeln und 29 Finalteilnahmen die erfolgreichste Nation in der Königsklasse. England folgt mit 13 Titeln und 22 Finals auf Rang zwei vor Italien mit 12 Titeln und 28 Finalteilnahmen. Deutschland liegt mit sieben Titeln und 17 Finalteilnahmen auf Rang vier. Neben dem deutschen Rekordmeister FC Bayern München (5 Titel) setzten sich auch Borussia Dortmund (1 Titel) und der HSV (1 Titel) die europäische Fußballkrone auf.

Wissenswert: Während spanische Teams eine Finalsieg-Quote von 62% und englische Teams eine Quote von 59% vorweisen, bringen es deutsche Mannschaften nur auf eine Erfolgsquote von 41%. Schlechter sind von den Nationen, die bereits einen Titel erobert haben, nur die Franzosen. In sechs Finalteilnahmen französischer Mannschaften konnte lediglich Olympique Marseille einmal den Sieg für sich verbuchen. Überraschungsprimus sind die Niederlande mit einer phänomenalen Finalsieg-Quote von 75%.

Fazit: Champions League Wetten – Nervenkitzel mit Fun-Faktor

Dank Champions League Wetten wird jeder Abend der Königsklasse selbst ohne deutsche Beteiligung zu einem kurzweiligen und adrenalingeladenen Erlebnis. Was gibt es schon Schöneres, als ein paar spannende Partien Rasenschach zu schauen und den Abend mit einem dicken Gewinn aus einer Kombiwette zu krönen. Der perfekte Trost, selbst wenn das eigene Team den Henkelpott nicht in den Nachthimmel stemmt.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 430

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.