Skip to main content

Tennis Wetten

Tenniswetten auf verschiedene Ereignisse

Bei den Tenniswetten ist das Angebot längst nicht so umfangreich wie bei den Fußballwetten, doch gehört Tennis bei den Online-Wettanbietern zumeist zu den wichtigsten Sportarten. Häufig rangieren Tenniswetten gleich hinter den Fußballwetten. Tenniswetten können Sie auf Herrentennis platzieren; bei den Wettanbietern finden Sie solche Wetten unter der Rubrik ATP, das bedeutet Association of Tennis Professionals. Tennis ist bei Männern und Frauen gleichermaßen beliebt, daher spielt Damentennis eine wichtige Rolle – Angelique Kerber, Martina Hingis und Steffi Graf haben das bewiesen. Wetten auf Damentennis sind bei den Wettanbietern unter der Rubrik WTA zu finden, das bedeutet Women’s Tennis Association. ATP und WTA sind unter dem Dach von ITF für International Tennis Federation zu finden. Beim Tennis spielen nicht nur die Spiele der Männer und Frauen eine Rolle, sondern auch schlagkräftige Doppel nehmen einen wichtigen Part ein. Sie können Wetten auf Damendoppel, Herrendoppel und gemischtes Doppel platzieren. Tenniswetten finden Sie auf deutsche Spielerinnen und Spieler, aber auch auf Spieler aus anderen europäischen Ländern und aus außereuropäischen Ländern. Die Spielerinnen sind hier nicht zu vergessen. Tenniswetten werden getrennt nach Männern und Frauen, aber auch nach Turnieren, nach Doppeln und nach Team angeboten. Besonders wichtig sind Wetten auf internationale Turniere, die Grand Slam Turniere rangieren dabei ganz weit vorn. Solche Wetten auf wichtige internationale Turniere können Sie auf

  • Wimbledon
  • Australian Open
  • US Open
  • French Open

platzieren. Wetten auf solche wichtigen Turniere sind bei allen Wettanbietern verfügbar. Bei den Tenniswetten sind allerdings auch Wetten auf wichtige Mannschaftswettbewerbe zu finden, beispielsweise auf den Federation Cup, den Hopman Cup, den Davis Cup und den World Team Cup. Einige solcher Wetten sind bei einigen Wettanbietern als Langzeitwetten möglich, sie können einige Wochen oder Monate vor dem eigentlichen Event platziert werden. Den wichtigsten Teil der Tennis-Wetten machen bei den Online-Wettanbietern jedoch die Vorauswetten aus, hier können Sie auf vielfältige Spiele verschiedener Ligen wetten. Diese Vorauswetten werden auf deutsche Ligen, verschiedene Ligen aus anderen europäischen Ländern, aber auch auf außereuropäische Ligen angeboten.
rauswetten können Sie auf den Favoriten und den Außenseiter platzieren, dabei handelt es sich um die ganz normalen Zwei-Wege-Wetten, die bei jedem Wettanbieter verfügbar sind. Bei diesen Wetten sind lediglich zwei Ausgänge möglich. Beim Tennis kann es nicht zu einem Remis kommen, sondern es gibt immer einen Sieger und einen Verlierer bzw. bei wichtigen Events einen zweiten Sieger. Bei den Tenniswetten kann ein Spieler nur gewinnen oder verlieren, denn ein Unentschieden ist nicht möglich. Treffen ein Favorit und ein Außenseiter aufeinander, sind die Quoten für den Favoriten oft nur gering. Es ist auch nicht immer einfach, eine klare Entscheidung zu treffen, denn es kommt auf die Form der Mannschaften und die aktuelle Situation an. Damit Sie bei den Tenniswetten als Vorauswetten immer von günstigen Quoten profitieren können, um eine hohe Auszahlung zu erhalten, sollten Sie den Quotenvergleich im Internet verwenden. Neben den Tenniswetten als Zwei-Wege-Wetten finden Sie immer wieder verschiedene Sonderwetten, beispielsweise

  • Wette auf Sätze
  • Wette auf Zahl der Sätze
  • Wette mit Doppeltem Ergebnis
  • Handicap-Wette
  • Wette auf genaues Ergebnis
  • Über-/Unter-Wette
  • Wette auf Tie-Break während eines Matches

Treffen ein Spieler aus dem oberen Bereich der Weltrangliste und ein Spieler aus dem unteren Bereich der Weltrangliste aufeinander, ist es zwar einfach, eine Wette zu platzieren, doch ist die Quote für den Favoriten nur äußerst gering. Um das zu verhindern und einen besseren Gewinn zu erhalten, kann sich eine Wette auf ein genaues Ergebnis, aber auch eine Handicap-Wette eignen. Bei einer Wette auf ein genaues Ergebnis müssen Sie genau vorhersagen, wie das Spiel endet. Das ist besonders schwer, denn zu Beginn eines Spiels bereits die Situation einzuschätzen erfordert schon viel Erfahrung. Möchten Sie einen möglichst hohen Gewinn erzielen, dann ist die Handicap-Wette geeignet, denn die Quoten sind dafür sehr hoch, Sie sind höher als bei der normalen Zwei-Wege-Wette. Sind Sie sich nicht sicher, auf welche Mannschaft Sie wetten wollen, kann sich die Wette mit Doppelter Chance lohnen, bei der Sie auf zwei mögliche Ausgänge wetten. Die Quoten fallen für diese Wette zwar niedriger aus, doch bringt eine solche Wette mehr Sicherheit. Die Handicap-Wette verspricht höhere Gewinne, da die Quoten höher sind, doch ist die Wahrscheinlichkeit, diese Wette zu gewinnen, nicht so hoch wie bei den Vorauswetten. Bei den Handicap-Wetten erhält die schwächere Mannschaft einen fiktiven Vorsprung von einem oder mehreren Punkten. Bei den Vorauswetten treffen Sie mit der Über-Unter-Wette eine gute Entscheidung, denn Sie müssen hier nur vorhersagen, wie viele Punkte in einem Spiel erzielt werden, nicht jedoch, welche Ergebnisse erzielt werden oder welche Mannschaft besser ist. Diese Wette ist besonders gut für Einsteiger geeignet. Ähnlich sicher ist die Wette mit Doppeltem Ergebnis, sie ist geeignet, wenn es nur schwer ist, sich für einen Spieler zu entscheiden. Die Quoten sind für diese Wette nur gering, doch ist die Gewinnwahrscheinlichkeit ziemlich hoch.

Tenniswetten als Livewetten

Bei allen Wettanbietern finden Sie Tenniswetten als Livewetten, die Sie während des Spiels platzieren können. Solche Livewetten werden abhängig vom Wettanbieter auf wichtige Turniere wie Grand Slam oder Mannschaftsturniere, aber auch auf Ligaspiele wie die deutsche Tennis-Bundesliga sowie auf Teamspiele angeboten. Sie finden Livewetten auf Herren-, Damen- und Doppelspiele, darunter auch auf gemischtes Doppel. Diese Livewetten können Sie als Zwei-Wege-Wetten auf die Spieler, aber auch als Sonderwetten platzieren. Auch hier sind Sonderwetten als Handicap-Wette, Wette auf genaues Ergebnis, Wette auf einzelne Sätze, Wette auf die Zahl der Sätze oder Wette mit Doppelter Chance möglich. Da wichtige Entscheidungen erst während des Spiels fallen, ändern sich die Quoten für die Livewetten ständig, denn die Quoten sind abhängig von der Wahrscheinlichkeit. Die sich ändernden Quoten werden bei den meisten Wettanbietern farbig markiert; möchten Sie von einer hohen Quote profitieren und einen hohen Gewinn erzielen, sollten Sie dann wetten, wenn die Quote in die Höhe klettert. Das Risiko, zu verlieren, ist dann allerdings höher. Die aktuellen Ergebnisse werden bei den Livewetten immer angezeigt. Möchten Sie Livewetten auf Tennis platzieren, ist es sinnvoll, das Spiel zu verfolgen. Das ist im Free-TV allerdings nur ziemlich selten möglich. Ein Abo für das Bezahlfernsehen kann sinnvoll sein, doch nicht jeder will es abschließen. Auch im Bezahlfernsehen können Sie nicht alle Spiele verfolgen, Sie sollten daher auf Wetthilfen achten. Solche Wetthilfen finden Sie abhängig vom Wettanbieter als

  • Livebilder
  • Livescores
  • Livestreams
  • verschiedene Animationen

verfügbar. Beim Livestream können Sie ein Tennismatch verfolgen, wenn Sie nicht die Möglichkeit haben, es im TV anzuschauen. Bei den Animationen werden wichtige Situationen im Spiel angezeigt, beispielsweise, wer gerade im Ballbesitz ist. Möchten Sie unterwegs wetten, sollten Sie darauf achten, ob eine App angeboten wird und ob Sie Zugriff auf alle Tenniswetten haben. Die App sollte auch Wetthilfen integrieren, um Ihnen die Livewetten auf Tennis zu erleichtern.

Tenniswetten als Langzeitwetten

Langzeitwetten sind beim Tennis eher die Seltenheit, doch hin und wieder werden sie angeboten. Sie sind auf wichtige Ereignisse verfügbar, beispielsweise auf Australian Open oder Wimbledon. Sie wetten dabei häufig auf den Sieger in der Vorrunde, doch können Sie auch auf den Gesamtsieger wetten. Die Quoten sind bei den Langzeitwetten meistens ziemlich hoch, da es schwer ist, ein Ergebnis vorherzusagen.

Die Quoten bei den Tenniswetten

Bei den Tenniswetten werden die Wettquoten und die Auszahlungsquoten unterschieden. Die Wettquoten drücken die Wahrscheinlichkeit für ein Ereignis aus, sie sind umso niedriger, je wahrscheinlicher ein Ereignis ist. Während die Wettquoten bei den Vorauswetten sich vor dem Spiel kaum noch ändern, so ändern sich die Wettquoten bei den Livewetten ständig. Die Auszahlungsquoten drücken aus, welche Auszahlung Sie für Ihren Einsatz erhalten, sie unterscheiden sich, abhängig vom Wettanbieter, und liegen im Schnitt bei 93 Prozent. Bei Tenniswetten sind die Auszahlungsquoten oft recht gut, vor allem, wenn es sich um wichtige Ereignisse und hoch gehandelte Spieler handelt. Die Quoten können dann überdurchschnittlich hoch liegen. Bei den Livewetten fallen die Quoten häufig niedriger aus.

Der richtige Wettanbieter für Tenniswetten

Möchten Sie Tenniswetten platzieren, sollten Sie den richtigen Wettanbieter achten. Sie sollten darauf achten, wie groß das Angebot an Tenniswetten ist und ob viele Livewetten und Sonderwetten verfügbar sind, doch kommt es auch auf gute Auszahlungsquoten, auf Boni für Neukunden und faire Bonusbedingungen sowie auf einen guten Kundensupport an. Der Wettanbietervergleich im Internet ist eine wichtige Hilfe bei der Auswahl des Anbieters.

Bild: Shutterstock.com
Bildnummer: 79174612
Urheberrecht: Fisher Photostudio

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...