Startseite Sportwetten Blog Bank Tipp bei Systemwetten

Bank Tipp bei Systemwetten

Die Systemwette bietet beim Wetten den Vorteil, dass nicht alle in der Kombination enthaltenen Spiele richtig getippt werden müssen, damit die Wette einen Gewinn abwirft. Allerdings sind Systemwetten auch vergleichsweise teuer, da es sich letztendlich um eine Zusammenstellung mehrerer Kombiwetten handelt. Um den Preis für die Systemwette zu senken beziehungsweise den potentiellen Gewinn zu erhöhen, nutzen viele Wettkunden Bank-Tipps. Wie das funktioniert, wollen wir im folgenden Artikel erläutern.

Was ist eigentlich eine „Bank“?

Eine Bank ist eine Wette, bei der sich der Tipper sicher ist, diese zu gewinnen. In den allermeisten Fällen handelt es sich um einen Favoritentipp, unter bestimmten Umständen können aber auch gelegentlich andere Wetten als Bank betrachtet werden.

Wie funktioniert die Bank-Wette?

Bei normalen Systemwetten werden mehrere Kombiwetten abgeschlossen, so dass selbst dann noch ein Gewinn anfällt, wenn einer oder auch mehrere Tipps falsch sind.

Bei einer 3 aus 4 Systemwette sind zum Beispiel vier Kombiwetten nötig, die jeweils aus drei Einzelwetten bestehen:

  • Kombiwette 1: Tipp A, Tipp B, Tipp C
  • Kombiwette 2: Tipp A, Tipp B, Tipp D
  • Kombiwette 3: Tipp A, Tipp C, Tipp D
  • Kombiwette 4: Tipp B, Tipp C, Tipp D

Auch wenn Sie mit einem Tipp daneben liegen, werden Sie bei dieser Variante eine der enthaltenen Kombiwetten gewinnen, wodurch die gesamte Systemwette einen Gewinn abwirft. Sind alle 4 Tipps richtig, fällt der Gewinn natürlich deutlich höher aus.

Gehen Sie nun davon aus, dass Sie mit Tipp A auf jeden Fall richtig liegen werden, möchten Sie diesen Tipp natürlich in alle einzelnen Kombiwetten integrieren. In unserem Beispiel ist es daher sinnvoll, auf die vierte Kombiwette zu verzichten und den Gesamteinsatz stattdessen auf die ersten drei Kombiwetten zu verteilen. Wenn Tipp B, C oder D falsch waren, gewinnen Sie immer noch eine von den dreien, haben aber insgesamt einen höheren Gewinn.

Bank Wetten
Lizenzfreie Stockfoto-Nummer: 528356506

Auch komplexere Bank-Wetten sind möglich

Wir haben zur Veranschaulichung ein vergleichsweise einfaches Beispiel beschrieben. Es gibt aber auch Bank-Wetten mit zwei oder mehr Banken oder komplexeren Systemen. So ist es beispielsweise auch möglich, dass Sie mit zwei oder gar drei Tipps daneben liegen können und trotzdem gewinnen. Durch die Verwendung von Banken wird der sonst bei diesen Systemwetten im Verhältnis zu Einsatz recht geringe Gewinn erhöht.

Keine Bank ist zu 100% sicher

Das große Risiko der Bank-Wetten liegt darin, dass selbst der größte Favorit einmal ins Straucheln geraten kann. Sobald Sie Ihre Bank nicht gewinnen, ist die komplette Systemwette verloren, auch wenn alle anderen Tipps richtig waren. Daher gilt es, gut abzuwägen, ob man einen Tipp wirklich als Bank betrachten möchte. Bei der Systemwette geht es schließlich darum, das Risiko durch falsche Einzeltipps zu reduzieren. Durch die Bank wird dagegen genau dieses Risiko hinzugefügt. Vor allem wenn Systemwetten zwei oder sogar noch mehr Banken enthalten, passiert es schneller als gedacht, dass unerwartete Überraschungen die komplette Wette wertlos werden lassen. Dennoch ist die Bank-Wette eine gute Möglichkeit, die Gewinne von Systemwetten zu steigern und entsprechend mehr Geld aus Sportwetten herauszuholen. Ein Selbstläufer ist sie jedoch nicht.

Bankwetten selbst zusammenstellen

Einige Buchmacher bieten vorgefertigte Bankwetten an. Beim Abschließen einer Systemwette können Sie bei diesen Anbietern im Menü auswählen, ob Sie einen Tipp als Bank festlegen möchten und welcher Tipp das sein soll. Die Software stellt dann automatisch die entsprechende Bankwette zusammen und errechnet die Quote. Aber auch wenn ein Wettanbieter diesen Service nicht anbietet, müssen Sie nicht auf Bank-Wetten verzichten. In diesem Fall können Sie Ihre Systemwette selber zusammenstellen, indem Sie die darin enthaltenen Kombiwetten einzeln platzieren. Wetten, in denen Ihre Bank nicht enthalten ist, lassen Sie dabei weg.

Unter Umständen kann es sich auch bei einem Online-Buchmacher mit automatisch erstellten Bankwetten lohnen, auf diese Bequemlichkeit zu verzichten und die Wette manuell zu erstellen. Manchmal ergeben sich daraus nämlich geringfügig bessere Quoten.

Fazit: Sinnvoll angewendete Bank Tipps können sich lohnen

Der Einbau von Banken in eine Systemwette reduziert die Kosten im Vergleich zum potentiellen Gewinn. Richtig angewendet kann die Wettbilanz somit deutlich verbessert werden. Allerdings gilt es auch bei der Bankwette zu berücksichtigen, dass es keinen Tipp gibt, der zu 100% sicher ist. Selbst der größte Favorit kann sein Spiel verlieren, was für die Bankwette damit bedeutet, dass der Einsatz für die komplette Systemwette durch diesen einen falschen Tipp sofort verloren ist. Es gilt daher, vor jeder möglichen Bankwette abzuwägen, ob diese sinnvoll oder zu riskant ist.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.