Skip to main content

Die Vierer-Favoriten-Kombiwette

Sportwetten sind schnell platziert, das funktioniert ohne Strategie, doch ist das Wetten dann ähnlich wie ein Glücksspiel – die Wette kann aufgehen, doch kann sie auch scheitern. Eine Strategie garantiert noch nicht, dass Sie Ihre Wette immer gewinnen, doch ist die Gewinnchance größer, Sie können häufiger oder mehr gewinnen. Verschiedene Strategien sind sehr gut für Einsteiger geeignet, während andere Strategien nur für erfahrene Wettfreunde zu empfehlen sind. Die Vierer-Favoriten-Kombiwette kann auch von Einsteigern platziert werden. Eine Kombiwette ist bei vielen Wettfreunden beliebt, da die Quoten der einzelnen Wetten miteinander multipliziert werden und Sie sich im Gewinnfall über eine höhere Auszahlung freuen können. Allerdings beinhaltet so eine Kombiwette immer ein Risiko. Dieses Risiko ist bei der Vierer-Favoriten-Kombiwette geringer.

Das Risiko bei Kombiwetten

Um eine Kombiwette handelt es sich, wenn in einer Wette wenigstens zwei Tipps enthalten sind, doch können, abhängig vom Wettanbieter, auch 20 oder mehr Tipps in einer Kombiwette enthalten sein. Bei einer Kombiwette ist ein hoher Gewinn möglich, denn die Quoten der einzelnen Tipps der Kombiwette werden miteinander multipliziert, um die Gesamtquote zu ermitteln. Diese Gesamtquote wird dann mit Ihrem Wetteinsatz multipliziert. Bei Wetten auf absolute Favoriten, bei denen die Quoten nur knapp über 1 liegen, lohnt sich aufgrund der sehr niedrigen Auszahlung oft keine Einzelwette. Die Handicap-Wette wäre eine Alternative, doch möchten Sie diese besondere Art von Wette nicht abschließen, lohnt sich eine Kombiwette auf Favoriten. Nicht zu vergessen ist der Nachteil einer Kombiwette, denn ist auch nur ein einzelner Tipp falsch, ist die gesamte Kombiwette verloren. Das Risiko wird umso größer, je mehr Tipps in einer Kombiwette enthalten sind. Bei einer Kombiwette haben Sie mehrere Möglichkeiten:

  • mehrere Wetten auf eine Liga
  • mehrere Wetten auf eine Sportart und auf verschiedene Ligen
  • mehrere Wetten auf ein Event, beispielsweise die Fußball-Europameisterschaft
  • Wetten auf verschiedene Sportarten

Möchten Sie das Risiko bei einer Kombiwette reduzieren, sollten Sie die Zahl der Tipps möglichst gering halten und nur auf Favoriten wetten. Mit der Vierer-Favoriten-Kombiwette können Sie noch einen ziemlich guten Gewinn erzielen und das Risiko gering halten.

bet3000 4er Favoriten Kombiwette

Was Sie bei einer Vierer-Favoriten-Kombiwette beachten sollten

Mit einer Vierer-Favoriten-Kombiwette können Sie das Verlustrisiko reduzieren, denn die Zahl der Tipps ist nur gering; da es sich um Wetten auf Favoriten handelt, ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie gewinnen, ziemlich hoch. Damit Sie tatsächlich Chancen mit der Vierer-Favoriten-Kombiwette haben, müssen Sie einiges beachten. Sie sollten die Vierer-Favoriten-Kombiwette nicht auf eine einzige Liga platzieren. Würden Sie die Kombiwette auf vier Favoriten der Bundesliga, beispielsweise Bayern München, Borussia Dortmund, Schalke 04 und Hertha BSC, platzieren und auf Spiele eines Spieltages wetten, dann ist die Gefahr groß, dass mindestens einer der Favoriten, beispielsweise Hertha BSC oder Schalke, patzt. Ist das der Fall, dann ist diese Kombiwette verloren. Um das zu vermeiden, können Sie beispielsweise auf Favoriten der ersten und zweiten Bundesliga, auf den Favoriten der spanischen Primera Division und auf den Favoriten der englischen Premier League wetten. So halten Sie das Risiko gering. Natürlich kann es auch da einmal passieren, dass ein Favorit nicht gut in Form ist und ein Tipp verloren ist. Sie sollten auch auf den Gegner achten, damit die Favoritenwette möglichst aufgeht. Stehen sich zwei Favoriten wie Borussia Dortmund und Schalke 04 gegenüber, dann ist die Gefahr groß, dass der Tipp verloren wird. Besser ist es in jedem Fall, auf eine Paarung wie Schalke 04 und Hannover 96 zu wetten. Bevor Sie Ihre Favoritenwette auswählen, sollten Sie genau auf die Spielpaarung und auf die Plätze der beiden Mannschaften in der Tabelle achten.

Grundsätze für die Vierer-Favoriten-Kombiwette

Um das Risiko bei einer Vierer-Favoriten-Kombiwette möglichst gering zu halten, sollten Sie, bevor Sie diese Kombiwette platzieren, einige Grundsätze beachten:

  • Wählen Sie die Partien, auf die Sie wetten möchten, für einen Spieltag, aber nicht nur aus einer Liga aus. Wählen Sie Favoriten aus mehreren Ligen
  • Achten Sie bei den einzelnen Tipps auf die Wettquoten. Um das Risiko gering zu halten, sollte die Quote nicht höher als 1,4 sein
  • Achten Sie darauf, dass bei jeder Begegnung, auf die Sie wetten wollen, ein Außenseiter dabei ist
  • Nehmen Sie vor Ihrer Wette eine Analyse der Mannschaften vor, um die Situation richtig einschätzen zu können

Die Quote drückt die Wahrscheinlichkeit für den Eintritt eines Ereignisses aus und ist umso niedriger, je höher die Wahrscheinlichkeit ist. Liegt die Quote für ein Ereignis bei weniger als 1,4, ist die Wahrscheinlichkeit, dass dieses Ereignis eintritt, sehr hoch; bei Ihrer Kombiwette ist das Risiko geringer. Es ist bei Wetten mit einem Favoriten und einem absoluten Außenseiter eher unwahrscheinlich, dass es noch überraschend zu einem Sieg des Außenseiters oder zu einem Remis kommt.

Wie sich der Gewinn einer Vierer-Favoriten-Kombiwette errechnet

Genau wie bei einer Einzelwette können Sie bei einer Kombiwette errechnen, was Sie im Gewinnfall ausgezahlt bekommen. Bei einer Einzelwette multiplizieren Sie den Wetteinsatz mit der Quote der Wette und erfahren, welcher Betrag auf Ihrem Wettkonto eingeht, wenn Sie die Wette gewinnen. Angenommen, Sie wetten auf spitzen Verein Bayern München bei einer Begegnung Bayern München – FC Augsburg. Für Bayern München könnte die Quote bei 1,2 liegen. Wollen Sie einen Einsatz von 10 Euro leisten, bekommen Sie, wenn die Bayern gewinnen, eine Auszahlung von 12 Euro. Ist Ihnen das zu wenig, sollten Sie eine Kombiwette auf vier Favoriten platzieren. Der Einfachheit halber wird hier für jeden Favoriten eine Quote von 1,2 angenommen, Ihr Einsatz auf die gesamte Kombiwette bleibt bei 10 Euro. Ihre Auszahlung berechnet sich folgendermaßen:

1,2 x 1,2 x 1,2 x 1,2 = 2,07 x 10 = 20,70

Sie hätten also bei einer Kombiwette mit vier Tipps und mit einem Einsatz von 10 Euro eine Auszahlung von 20,70 Euro erzielt. Nur der Einfachheit halber wurde hier für jeden Tipp eine Quote von 1,2 angesetzt; in der Praxis weichen die Quoten für die Favoriten voneinander ab. Es ist kaum möglich, dass bei allen Tabellenersten die Quote bei 1,2 liegt, denn die Quote wird abhängig von verschiedenen Faktoren gebildet. Auch der Gegner spielt bei der Bildung der Quote eine Rolle. Sie sollten konsequent darauf achten, dass die Quote der Favoriten nicht höher als 1,4 liegt. Möchten Sie häufig die Vierer-Favoriten-Kombiwette abschließen, sollten Sie immer beim Einsatz in gleicher Höhe bleiben, denn Sie sehen, dass Sie bei einer Vierer-Favoriten-Kombi Ihren Einsatz bereits verdoppeln können.

Verzichten Sie nicht auf die Analyse

Auch wenn die Wahrscheinlichkeit, dass Sie eine Favoritenwette gewinnen, ziemlich hoch ist, sollten Sie auf eine Analyse nicht verzichten. Es kann immer wieder passieren, dass einige Spieler beim Favoriten weniger gut in Form sind oder dass wichtige Schlüsselspieler krankheitsbedingt ausfallen. Ist das der Fall, sieht die Situation für den Außenseiter ziemlich gut aus, es besteht zumindest die Möglichkeit, dass ein Spiel im Remis endet und Ihre Wette verloren ist. Auch die aktuelle Situation spielt eine Rolle. Geht eine Saison dem Ende entgegen und hat der Favorit seinen Meistertitel bereits in der Tasche, so reicht dem Favoriten auch ein Unentschieden oder sogar eine Niederlage aus. Geht es für den Außenseiter um den Klassenerhalt, wird er alles tun, um das Spiel zu gewinnen. Auf solche Fakten sollten Sie achten. Bei Ihrer Analyse kommt es auf folgende Kriterien an:

  • Platz der Mannschaften in der Tabelle und Punktestand
  • erkrankte Spieler in beiden Mannschaften
  • durch rote Karten gesperrte Spieler in beiden Mannschaften
  • Spieler, die nach einer Erkrankung gerade erst wieder mit dem Spiel beginnen und noch nicht so gut in Form sind
  • aktuelle Situation in den Mannschaften, beispielsweise gerade stattgefundener oder anstehender Trainerwechsel

Hat der Außenseiter einen neuen Trainer erhalten, so kann im Spiel Erstaunliches passieren. Der Trainer ist bemüht, wieder frischen Wind in die Mannschaft zu bringen, er wird einige Veränderungen vornehmen. Das kann zu einem Sieg führen, auch wenn der Außenseiter auf einen Favoriten trifft, besonders dann, wenn beim Favoriten wichtige Schlüsselspieler krankheitsbedingt ausfallen. Steht ein Trainerwechsel an, dann fehlt es oft an Motivation in der Mannschaft, das kann hin und wieder auch bei Favoriten der Fall sein. Spricht ein Kriterium für eine gute Form des Außenseiters und ist der Sieg des Favoriten durch ein Kriterium in Gefahr, dann sollten Sie sich ein anderes Spiel auswählen, das Sie in Ihre Vierer-Favoriten-Kombiwette aufnehmen. Da Sie gleich vier Tipps in Ihrer Kombiwette platzieren, müssen Sie also umfangreiche Analysen vornehmen. Das ist mit viel Arbeit verbunden, doch zahlt sich das am Ende aus.

Sportarten, auf die sich die Vierer-Favoriten-Kombiwette lohnt

Eine klassische Sportart, für die sich eine Vierer-Favoriten-Kombiwette eignet, ist Fußball. Dabei können Sie die Favoriten aus verschiedenen Ligen auswählen und haben eine besonders gute Auswahl. Geeignet ist die Vierer-Favoriten-Kombiwette auch bei Handball oder Eishockey. Weniger geeignet ist sie bei Basketball, Baseball oder American Football, da es dort nur wenige Ligen gibt. Auf Tennis ist die Vierer-Favoriten-Kombiwette nur bedingt geeignet, sie kann beispielsweise bei einem Grand Slam Turnier auf Damen-Einzel, Herren-Einzel, Herren-Doppel und Damen-Doppel platziert werden. Allerdings ist auch hier die Gefahr ziemlich groß, dass einer der Favoriten weniger gut in Form ist und patzt.

So platzieren Sie Ihre Vierer-Favoriten-Kombiwette

Möchten Sie eine Vierer-Favoriten-Kombiwette platzieren, sollten Sie die Begegnungen sorgfältig aus mehreren Ligen auswählen und eine genaue Analyse vornehmen. Sie sollten unbedingt darauf achten, dass der Favorit auf einen Außenseiter trifft. Im Zweifelsfall sollten Sie einen Blick in die Tabelle der Liga werfen. Auf Ihrem Wettschein stellen Sie mehrere Tipps zu einer Kombiwette zusammen und platzieren Ihren Wetteinsatz.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...
Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.