Skip to main content

Die Wette gegen den Favoriten

Warum es sich lohnt, gegen den Favoriten zu wetten

Wetten Sie auf Favoriten, haben Sie gute Chancen, Ihre Wetten zu gewinnen. Ein Klassiker sind Fußballwetten, besonders gerne wetten deutsche Wettfreunde auf die Bundesliga. Wer hier auf den FC Bayern München wettet, der kann fast schon sicher sein, dass er seine Wetten gewinnen wird. Die Statistik für die Saison 20115/16 zeigte, dass der FC Bayern München die meisten Spiele gewonnen hat. Weitere Favoriten sind auch

  • Borussia Dortmund
  • Borussia Mönchengladbach
  • Bayer 04 Leverkusen
  • Schalke 04

Hier ist allerdings die Wahrscheinlichkeit, dass eine dieser Mannschaften gewinnt, schon geringer als bei den Bayern. Es kann immer mal passieren, dass ein vermeintlicher Außenseiter solchen Favoriten mal so richtig die Zähne zeigt. Alle Wetten auf den Favoriten haben eines gemeinsam: sehr niedrige Quoten. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Favorit gewinnt, ist hoch, daher gelten niedrige Quoten. Ganz anders sieht es aus, wenn Sie gegen den Favoriten, also auf den Außenseiter, wetten, denn hier können Sie teilweise von Top-Quoten profitieren. Bayern München jetzt mal ausgeblendet, werden Sie, wenn Sie sich genauer mit Statistiken beschäftigen, sehen, dass es gar nicht so selten ist, dass ein Außenseiter ein Spiel für sich entscheiden kann. Die Wette gegen den Favoriten ist vor allem bei Fußball perfekt geeignet, doch kann sie auch für andere Sportarten angewendet werden.

bet365_livestream

Was Sie bei der Wette gegen den Favoriten beachten sollten

Die Quoten sind bei den Wetten auf den Favoriten ziemlich uninteressant, denn die Wettanbieter gehen von einer hohen Wahrscheinlichkeit aus, dass der Favorit gewinnt. Entsprechend hoch sind die Quoten bei der Wette auf den Außenseiter, denn die Wahrscheinlichkeit für einen Gewinn wird hier als ziemlich niedrig angesehen. Bei den Favoriten ist häufig eine Siegserie zu beobachten, die Favoriten können mehrere Spiele hintereinander gewinnen. Irgendwann hat so eine Siegserie jedoch ein Ende, plötzlich kann ein vermeintlicher Außenseiter eine solche Serie beenden und das Spiel gewinnen. Sie sollten allerdings eine Wette gegen den Favoriten niemals aus dem Bauchgefühl oder da Sie glauben, aufgrund der hohen Quote einen hohen Gewinn zu erzielen, platzieren. Möchten Sie gegen den Favoriten wetten, sollten Sie eine genaue Analyse vornehmen, um festzustellen, ob diese Wette wirklich Sinn macht. Sie sollten dabei darauf achten, ob

  • beim Favoriten wichtige Schlüsselspieler fehlen
  • der Favorit auswärts spielt und dazu neigt, Auswärtsspiele zu verlieren
  • der Favorit bereits das letzte Spiel verloren hat
  • der Außenseiter daheim spielt und bei Heimspielen immer gut abschneidet
  • der Außenseiter gerade einen Lauf hat und schon die letzten Spiele gewonnen hat

Treffen diese Fakten zu, dann können Sie davon ausgehen, dass der Außenseiter gewinnen kann. Solche Wetten können Sie besonders dann platzieren, wenn der Außenseiter einen Heimvorteil hat, denn in der Regel spielen die meisten Mannschaften daheim besser als auswärts.

Wette gegen den Favoriten – Erfahrung ist wichtig

Eine Wette gegen den Favoriten ist nicht für Wetteinsteiger geeignet, sie sollte nur von erfahrenen Wettfreunden platziert werden. Es kommt bei einer solchen Wette auf Erfahrung und auf eine gute Vorbereitung an, um die Chancen richtig einzuschätzen. Hat der Favorit in der letzten Zeit eher schlecht gespielt, so steht er unter Druck, denn er will endlich wieder gewinnen. Das ist nicht immer einfach. Es lohnt sich in solchen Fällen, gegen den Favoriten zu wetten. Es handelt sich bei der Wette gegen den Favoriten um eine sogenannte Querdenker-Wette, das heißt, dass Sie sich entgegen der Vorgehensweise der meisten anderen Wettfreunde entscheiden. Bei dieser Art von Strategie geht der Wettfreund davon aus, dass die Mehrheit der anderen Wettfreunde auf den Sieg des Favoriten wettet. Die Wettanbieter setzen daher niedrige Quoten an, denn für sie ist es wichtig, dass sie sich finanziell nicht verausgaben. Irgendwann ist die Wette auf den Favoriten zum Scheitern verurteilt. Die wenigen Wettfreunde, die sich gegen den Favoriten entscheiden, können sich über hohe Quoten freuen.

Sportarten, bei denen sich eine Wette gegen den Favoriten lohnt

Die Wette gegen den Favoriten ist besonders für Fußball geeignet, denn hier kann es immer wieder zu Überraschungen kommen. Sehr gut sind auch alle anderen Sportarten mit einem schnellen Ballwechsel und einer hohen Zahl an Toren oder Punkten geeignet, beispielsweise

  • Eishockey
  • Basketball
  • American Football
  • Futsal

Bei Futsal ist nichts anderes als Hallenfußball, die Regeln unterscheiden sich jedoch zwischen Futsal und Fußball. Zu einem schnellen Ballwechsel kommt es beim Eishockey, hier sind häufig Überraschungssiege der Außenseiter möglich. Nicht viel anders sieht es beim Basketball oder beim American Football aus, denn hier werden viele Punkte vergeben. Bei einer Situation im Spiel können drei oder mehr Punkte auf einmal vergeben werden, ein Spiel kann äußerst knapp ausgehen, nicht selten hat der Außenseiter die Nase vorn. Die Strategie gegen den Favoriten können Sie auf Vorauswetten, aber auch auf Livewetten anwenden.

Fazit

Eine Wette gegen den Favoriten ist durch hervorragende Quoten gekennzeichnet, im Gewinnfall können Sie von einer hohen Auszahlung profitieren. Sie sollten die Strategie allerdings nur dann anwenden, wenn Sie sich mit der Sportart und mit den Mannschaften sehr gut auskennen. Diese Strategie erfordert eine sehr gründliche Vorbereitung.

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*