Skip to main content

Strategie der Ergebniswetten

Bei den Online-Wettanbietern können Sie nicht nur die klassischen Zwei- oder Drei-Wege-Wetten platzieren, sondern auch zahlreiche Sonderwetten sind verfügbar. Welche Sonderwetten Sie platzieren können, hängt vom Wettanbieter, aber auch von den Sportarten ab. Diese Sonderwetten können als Wettstrategien bezeichnet werden, die Sonderwetten versprechen höhere Gewinne aufgrund hoher Quoten oder bessere Chancen, da die Gewinnwahrscheinlichkeit höher ist. Einige Strategien sind nur für Kenner der Szene zu empfehlen, da sie hohe Gewinne aufgrund von hohen Quoten versprechen, aber das Risiko besonders hoch ist. Eine solche Strategie ist die Ergebniswette. Sie wetten dabei auf ein genaues Ergebnis. Da ein genaues Ergebnis nur schwer vorhersehbar ist, besteht ein sehr hohes Risiko. Gewinnen Sie, dann können Sie sich über eine hohe Auszahlung freuen, da die Quote sehr hoch ist. Eine Ergebniswette ist gebräuchlich auf Fußball, doch kann sie auch auf andere Sportarten platziert werden.

Ergebniswette – hohe Quoten und hohes Risiko

Die Ergebniswette ist auf Fußball verfügbar, doch wird sie auch auf einige andere Sportarten angeboten. Diese Wette ist vor allem bei erfahrenen Wettfreunden beliebt, da die Quoten sehr hoch sind und hohe Auszahlungen versprechen. Diese Wette wird auch als Resultatwette bezeichnet. Die Ergebniswette zeichnet sich durch mehrere Merkmale aus:

  • hohes Risiko, aber möglicher hoher Gewinn
  • typische Ergebnisse werden abgedeckt
  • strategisch bietet diese Wette ein gutes Profitpotenzial
  • bei einigen Buchmachern können Sie den Cashback nutzen
  • Wette sollte vorrangig auf schwächere Teams platziert werden
Ergebniswetten

Was Sie bei Ergebnis-Wetten beachten sollten

Die Strategie auf Ergebniswetten gehört zu den wenigen erfolgreichen Wettsystemen, bei denen es nicht so sehr auf Sportwissen ankommt. Es ist nur sehr schwierig, einschätzen zu können, ob ein Fußballspiel mit 1:0 oder 2:0 endet. Die taktischen Anpassungen während des Spielverlaufs können vor dem Spiel nicht bestimmt werden, denn häufig fallen wichtige Entscheidungen erst in der Schlussphase. In den Schlussminuten, wenn die Kraft und die Konzentration bei den Mannschaften nachlassen, ergeben sich häufig für die gegnerische Mannschaft noch Konterchancen, sodass sie noch überraschend eines oder gar mehrere Tore landen kann. Verschiedene Mannschaften nutzen eine solche Situation aus, während andere Mannschaften den Abschluss nicht suchen und den Ball zurückschieben. Sie sollten sich, wenn Sie einen Tipp auf ein Gesamtergebnis abgeben möchten, über die allgemeine Spielweise der Mannschaften informieren. Bei den Ergebniswetten auf Fußball sollten die wichtigsten Eintrittswahrscheinlichkeiten abgedeckt sein, das können 0:0, 1:0, 0:1, 1:1, 2:1, 1:2 und 2:0 sein. Solche Wetten sind vorrangig auf Begegnungen schwächerer Mannschaften möglich. Diese Ergebnisse werden als Goldener Siebener bezeichnet, denn sie können häufig eintreten. In den ersten zehn Spielen der Bundesliga-Saison traten solche Ergebnisse sehr häufig ein, wie die Statistik der Spieltage zeigt. An jedem Spieltag wurden neun Spiele ausgetragen; die sieben genannten Ergebnisse traten bei den ersten zehn Spieltagen folgendermaßen ein:

  • 1. Spieltag – 6 Spiele
  • 2. Spieltag – 4 Spiele
  • 3. Spieltag – 5 Spiele
  • 4. Spieltag – 4 Spiele
  • 5. Spieltag – 4 Spiele
  • 6. Spieltag – 9 Spiele
  • 7. Spieltag – 5 Spiele
  • 8. Spieltag – 5 Spiele
  • 9. Spieltag – 6 Spiele
  • 10. Spieltag – 6 Spiele

Immerhin wurden solche Ergebnisse bei 60 Prozent der Spiele erzielt, doch trotzdem ist es nicht leicht, ein genaues Ergebnis vorherzusagen. Aus diesem Grunde zeichnen sich die Wetten durch hohe Quoten aus, Grundsätzlich liegen die Quoten bei mehr als 7,0. Sie können auf mehrere Ergebnisse eines Spiels wetten, um das Risiko gering zu halten. Platzieren Sie bei jedem möglichen Ergebnis den gleichen Einsatz, dann werden Sie immer ein Plus erzielen. Sie können das Risiko weiterhin reduzieren, indem Sie solche Wetten nur auf Teams platzieren, die eher defensiv stark sind. Bei Mannschaften, die sich durch eine offensive Spielweise auszeichnen, ist die Wette auf ein genaues Ergebnis nicht zu empfehlen. Wetten auf ein genaues Ergebnis sollten Sie vorrangig auf Begegnungen von Mannschaften aus dem unteren Bereich der Tabelle abschließen.

Geld zurück bei langweiligem Spiel

Gar nicht so selten endet ein Spiel torlos im Remis, daher ist eine Wette auf ein Remis 0:0 als Ergebniswette oft eine gute Entscheidung. Einige Wettanbieter erstatten den Wetteinsatz, wenn ein Spiel langweilig ist und im Remis endet. Ist das bei Ihrem Wettanbieter der Fall, sollten Sie das 0:0 durch eine Wette auf ein anderes Ergebnis, beispielsweise 1:1, ersetzen. So haben Sie die Chance auf eine hohe Auszahlung, wenn das Spiel 1:1 endet, während Sie, wenn das Spiel torlos endet, Ihren Wetteinsatz erstattet bekommen. So schränken Sie das Risiko ein. Beachten Sie bei den Wetten auf das genaue Ergebnis einige Tipps, können Sie das Risiko reduzieren.

Decken Sie die wichtigsten Ergebnisse ab

Die sieben bereits genannten Ergebnisse sollten bei der Wette auf das Ergebnis abgedeckt sein. Abhängig von der Favoritenrolle sind kleinere Abweichungen möglich, so können Sie beispielsweise, wenn ein Favorit im Spiel ist, die Wette 1:2 oder 0:0 durch ein 3:1 oder 3:0 ersetzen. Sie sollten die sieben Möglichkeiten als Einzelwetten spielen, also auf ein Spiel sieben Einzelwetten platzieren und auf jede Einzelwette den gleichen Einsatz leisten. Sie reduzieren das Risiko, denn Sie erzielen in jedem Fall einen Gewinn. Das Beispiel mit Wetten auf ein Spiel der Europameisterschaft der U21 zwischen Deutschland und Serbien zeigt, wie Ihr Gewinn abhängig von den Quoten der einzelnen Ergebnisse ausfallen könnte. Schließen Sie sieben Wetten ab und leisten Sie für jede Einzelwette einen Einsatz von 10 Euro, dann müssen Sie insgesamt 70 Euro aufbringen. Die Gewinne könnten folgendermaßen ausfallen:

  • 0:0, Quote 13,0, Gewinn 130 Euro
  • 1:0, Quote 7,5, Gewinn 75 Euro
  • 0:1, Quote 17,0, Gewinn 170 Euro
  • 1:1, Quote 7,5, Gewinn 75 Euro
  • 2:1, Quote 8,0, Gewinn 80 Euro
  • 1:2, Quote 17,0, Gewinn 170 Euro
  • 2:0, Quote 7,5, Gewinn 75 Euro

Selbst dann, wenn die Quote nur bei 7,5 liegt und Sie diese Wette gewinnen, haben Sie noch einen Gewinn von 5 Euro erzielt. Es kann sich also lohnen, sieben Einzelwetten auf die häufigsten Ergebnisse eines Spiels zu platzieren.

Handicap-Wetten als Ausweichmöglichkeit

Eine Alternative zu den Ergebniswetten sind die Handicap-Wetten. Diese Wetten können Sie platzieren, wenn Sie sicher sind, dass der Favorit daheim bei einem Spiel gegen einen Außenseiter gewinnen wird, allerdings nicht klar ist, wie das Ergebnis ausfallen wird. Es ist nur schwer, eine Ergebniswette auf ein 2:0, 3:0 oder 4:1 zu platzieren; einfacher ist daher ein Handicap -1 oder -2. Der Außenseiter erhält bei den Handicap-Wetten einen imaginären Vorsprung von einem oder mehreren Toren. Bei der Handicap-Wette -2 muss die Favoritenmannschaft einen Vorsprung von mindestens drei Toren erzielen, damit Sie Ihre Wette gewinnen. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Spiel nun tatsächlich 3:0, 4:1 oder 5:2 ausgeht – Ihre Wette gewinnen Sie auch bei großen Torabständen.

Risiko auf Halbzeit eingrenzen

Möchten Sie das Risiko bei einer Ergebniswette minimieren, können Sie auf das Ergebnis nach der ersten Halbzeit wetten. Die Quoten sind bei solchen Wetten allerdings niedriger, Sie sollten sich daher auf die vier möglichen Ergebnisse 0:0, 1:0, 0:1 und 1:1 konzentrieren. In der ersten Halbzeit passiert häufig noch nicht viel, daher reichen diese vier niedrigen Ergebnisse aus. Auch hier können Sie wieder vier Einzelwetten auf eine Partie platzieren und auf jede Einzelwette den gleichen Einsatz leisten, um wenigstens einen kleinen Gewinn zu erzielen. Die ersten zehn Spieltage der Bundesliga-Saison 2014/15 zeigen, dass solche Ergebnisse nach der ersten Halbzeit häufig eintreten. Bei neun Spielen an jedem Spieltag traten diese Ergebnisse bei sechs bis acht Spielen ein, also bei 76,67 Prozent der Spiele.

Ergebnis absichern mit dem Cashback

Möchten Sie nicht Einzelwetten auf die Goldenen Sieben beim Endergebnis oder auf die häufigsten vier möglichen Ergebnisse in der ersten Halbzeit platzieren, können Sie eine einzelne Wette auf ein Ergebnis platzieren und dann, wenn das Ergebnis eingetreten ist, den Cashback nutzen, der bei immer mehr Wettanbietern verfügbar ist. Beim Cashback sollten Sie allerdings darauf achten, an welche Bedingungen er gebunden ist. Bei einigen Wettanbietern kann er auf Einzelwetten, bei anderen nur auf Kombiwetten genutzt werden. Haben Sie beispielsweise auf ein 1:0 gewettet und ist es eingetreten, bevor das Spiel zu Ende ist, können Sie die Cashback-Funktion nutzen und den Gewinn auszahlen lassen. Die Auszahlung fällt geringer aus als wenn Sie bis zum Ende des Spiels gewartet hätten, doch ist Ihnen Ihre Auszahlung dann sicher. Fallen noch mehr Tore während des Spiels, kann Ihnen der Einsatz nicht mehr verlorengehen.

Wette auf genaues Ergebnis nicht für die Erfüllung der Bonusbedingungen geeignet

Die meisten Wettanbieter begrüßen neue Kunden mit einem Bonus auf die erste Einzahlung, häufig beträgt er 100 Prozent und wird bis zu 100 Euro gewährt. Sie müssen die Bonusbedingungen beachten und den Bonus innerhalb einer bestimmten Zeit mehrmals umsetzen. Die Umsetzung muss beispielsweise innerhalb von 30 Tagen dreimal erfolgen, dafür müssen Sie Wetten mit einer Mindestquote abschließen, beispielsweise von 1,5. Schließen Sie nur eine Wette auf ein genaues Ergebnis bei einer Partie ab, indem Sie beispielsweise auf ein 1:0 wetten, dann erfüllen Sie die Bonusbedingungen, da die Quote entsprechend hoch ist. Es ist allerdings für die Erfüllung der Bonusbedingungen nicht möglich, auf ein Spiel mehrere Wetten zu platzieren, um das Risiko zu minimieren.

Wette auf genaues Ergebnis kann zum Erfolg führen

Schließen Sie die Wette auf ein genaues Ergebnis ab, da Sie auf ein Spiel sieben Einzelwetten auf die häufigsten Ergebnisse platzieren, dann kann es zwar hin und wieder passieren, dass Sie alles verlieren, doch da es sich um statistisch sehr häufige Ergebnisse handelt, stehen die Chancen durchaus gut. Wichtig ist, dass Sie für jeden einzelnen Tipp den gleichen Einsatz leisten. Tritt tatsächlich eines der Ergebnisse ein, können Sie wenigstens einen kleinen Gewinn abräumen. Es kann sich lohnen, die Goldene Sieben entsprechend anzupassen, abhängig von der Spielpaarung. Um das Ergebnis abzusichern, können Sie auch zusätzlich eine Über-/Unter-Wette abschließen.

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*