Skip to main content

Die Heimsieg-Strategie bei Fußballwetten

Die beliebtesten Sportwetten sind Fußballwetten, doch sollten Sie dabei nicht unbedingt auf Ihre Lieblingsmannschaft wetten, wenn das nicht gerade Bayern München ist. Um erfolgreich auf Fußball zu wetten, sollten Sie eine Strategie anwenden. Eine Strategie garantiert noch nicht, dass Sie immer gewinnen, doch kann sie Ihre Chancen verbessern. Beliebt ist die Strategie, auf den Heimsieg einer Mannschaft zu wetten. Im heimischen Stadion sind die Mannschaften vertraut, die meisten Mannschaften verbuchen daheim mehr Siege als auswärts.

Was für die Heimsieg-Strategie spricht

Für die Heimsieg-Strategie sprechen einige Argumente:

  • Wahrscheinlichkeit von Heimsiegen ist höher
  • Risiko erscheint geringer
  • mit Kombiwetten lassen sich attraktive Quoten erzielen

Viele Fußball-Fans wetten auf Heimsiege, da es wahrscheinlicher erscheint, dass eine Mannschaft daheim gewinnt. Grundsätzlich kommen Heimsiege häufiger vor als Auswärtssiege, viele Mannschaften spielen daheim deutlich besser als auswärts. Schauen Sie sich die Formkurven der letzten zehn Spiele von Bundesligisten an, werden Sie feststellen, dass viele Mannschaften mehr Heimsiege als Auswärtssiege erzielen. Der Gedanke drängt sich auf, dass sich mit einer Heimsieg-Strategie langfristig Gewinne erzielen lassen, wenn Sie diese Strategie konsequent verfolgen. Natürlich kann es auch immer wieder einmal passieren, dass eine Mannschaft im heimischen Stadion verliert. Sie sollten, wenn Sie die Heimsieg-Strategie anwenden möchten, auf eine Analyse nicht verzichten. Schauen Sie sich die Formkurve der Heimmannschaft, aber auch der Auswärtsmannschaft genau an, um festzustellen, ob die Mannschaften daheim oder auswärts besser sind. Da die Wahrscheinlichkeit, dass eine Mannschaft zu Hause gewinnt, höher ist, reagieren die Wettanbieter darauf mit den entsprechenden Quoten – die Quoten sind für den Heimsieg zumeist niedriger als für den Auswärtssieg; eine Ausnahme ist ein Heimspiel einer schwächeren Mannschaft, die einen absoluten Favoriten empfängt. In diesem Fall ist allerdings auch die Wahrscheinlichkeit, dass die schwache Mannschaft daheim gewinnt, geringer.

Heimsieg

Was Sie bei der Heimsieg-Strategie beachten sollten

Möchten Sie herausfinden, ob sich die Heimsieg-Strategie tatsächlich lohnt, sollten Sie sich an Statistiken orientieren. In den Spielzeiten 2009/10, 2010/11 und 2011/12 wurden Spiele von mehreren Top-Ligen untersucht:

Aus den Mittelwerten einiger bekannter Wettanbieter wurden Durchschnittsquoten gebildet, dabei wurde für jedes Spiel ein Wetteinsatz von 10 Euro angenommen. Bei 380 Saisonspielen der englischen Premier League wurde also ein Gesamteinsatz von 3.800 Euro geleistet. Die Auswertung dieser Untersuchungen ergab interessante Ergebnisse. Unter dem Strich brachte die Heimsieg-Strategie langfristig nur bei der englischen Premier League und der spanischen Primera Division Erfolge; besonders erfolgreich waren die Wetten auf die Premier League in der Saison 2009/10 – in dieser Zeit war bei einem Einsatz von 3.800 Euro ein Reingewinn von 342 Euro zu verzeichnen. Im Verhältnis zum Einsatz ist der Reingewinn ziemlich gering. Die Heimsieg-Strategie ist also kein dauerhaftes Erfolgsrezept; sogar Verluste waren zu verzeichnen. Bei der Premier League lagen die Verluste in der Saison 2010/11 bei 43 Euro und in der Saison 2011/12 sogar bei 194 Euro. Nicht viel anders sieht es bei der spanischen Primera Division aus, in der Saison 2009/10 hätte der Reingewinn lediglich bei 1 Euro gelegen, in der Saison 2011/12 wären es 43 Euro Reingewinn gewesen. In der Spielzeit 2010/11 wäre ein Verlust von 10 Euro zu verzeichnen gewesen. 

Verluste bei Heimsieg-Strategie auch in anderen Ligen

Bei der italienischen Serie A, der französischen Ligue 1 und der Bundesliga ging die Heimsieg-Strategie in den untersuchten Spielzeiten nicht auf, bei allen diesen Ligen war ein deutliches Minus zu erkennen. Bei der Bundesliga fällt das Minus besonders stark aus, bei allen drei Spielzeiten wäre ein Verlust von insgesamt 669 Euro zu verbuchen gewesen. Lediglich die Saison 2010/11 brachte einen Reingewinn von 11 Euro. Verluste waren auch bei der italienischen Serie A und der französischen Ligue 1 über alle drei Spielzeiten zu verzeichnen, bei der italienischen Serie A betrugen die Verluste 414 Euro, bei der französischen Ligue 1 waren es 616 Euro.

Mit Verlusten ist zu rechnen

Eine Heimsieg-Strategie zahlt sich also nicht durchweg aus, wie die Ergebnisse der Untersuchungen zeigen. Auf alle untersuchten Ligen und Spielzeiten betrachtet, beträgt der Verlust insgesamt 1.560 Euro, das bedeutet, dass die Gewinnspanne lediglich bei mageren 2,85 Prozent liegt. Im Gegensatz dazu ist auch die Auswärtssieg-Strategie nicht zu empfehlen, denn auch hier wurden Untersuchungen über die bereits genannten Spielzeiten und die genannten Ligen vorgenommen. Die Ergebnisse fielen noch schlechter aus als bei der Heimsieg-Strategie. Besonders stark traten die Verluste in der spanischen Primera Division ans Tageslicht, während bei der Bundesliga im Zeitraum 2010/11 sogar ein Reingewinn von 386 Euro zu verzeichnen war. Insgesamt lag die Verlustmarge bei der Auswärtsstrategie bei 10,28 Prozent. Es ist nicht grundsätzlich verkehrt, die Heimsieg-Strategie anzuwenden, doch sollten Sie zuvor auf eine gründliche Analyse nicht verzichten.

Heimsieg-Strategie kommt nicht ohne Analyse aus

Nichts spricht dagegen, die Heimsieg-Strategie anzuwenden, doch sollten Sie die Begegnungen genau analysieren. Empfängt beispielsweise der 1. FC Köln daheim Borussia Dortmund, so ist es ziemlich wahrscheinlich, dass der 1. FC Köln verliert. Ganz anders sieht es hingegen aus, wenn der VfL Wolfsburg daheim den 1. FSV Mainz 05 empfängt, hier ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Wolfsburg gewinnt. Schauen Sie sich die Statistiken der Hinrunde der Bundesliga-Saison genauer an, werden Sie feststellen, dass einige Mannschaften nach dem Start in die neue Saison ziemlich lange warten, bis sie endlich einen Heimsieg erzielen. Möchten Sie die Heimsieg-Strategie anwenden, dann ist das nur sinnvoll bei

  • Heimspielen von Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte
  • Spielen, bei denen ein Favorit daheim einen Außenseiter empfängt
  • Spielen, bei denen zwei ungefähr gleich starke Mannschaften aus dem Mittelfeld der Tabelle gegeneinander antreten

Neben Mannschaften, die daheim besonders erfolgreich sind, gibt es auch Mannschaften, die auswärts besonders glänzen. Das sollten Sie, bevor Sie letztendlich Ihre Wette platzieren, genauer untersuchen.

Die Heimsieg-Strategie – kein Erfolgsgarant

Eine Heimsieg-Strategie mag verlockend erscheinen, doch wie die Untersuchungen der Top-Ligen über mehrere Spielzeiten ergeben haben, geht diese Strategie nicht immer auf. Es ist nicht sinnvoll, die Heimsieg-Strategie konsequent durchzuziehen, denn das kann zu Verlusten führen. Möchten Sie die Heimsieg-Strategie anwenden, sollten Sie sich dabei nur auf eine oder zwei Ligen konzentrieren, um sich nicht zu verzetteln. Sie sollten auf eine gründliche Analyse nicht verzichten, denn die Strategie lohnt sich nur dann, wenn Mannschaften statistisch gesehen über lange Zeiträume daheim erfolgreicher als auswärts sind.

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*