Skip to main content

Pferdewetten

In Deutschland haben Pferdewetten keinen hohen Stellenwert. Pferderennen gelten als Randsportart, entsprechend klein ist das Wettangebot. Nur wenige Buchmacher auf dem deutschen Markt haben Pferdewetten im Programm. Ganz anders sieht das in England aus, wo sich Pferdewetten großer Beliebtheit erfreuen. Deutlich häufiger als Wetten auf echte Pferderennen, die live stattfinden, finden Sie Wetten auf virtuelle Pferderennen. Diese Wetten wirken echt, doch handelt es sich dabei nur um fiktive Rennen. Diese virtuellen Pferdewetten sind wie Livewetten aufgebaut. Wetten auf echte Pferderennen können Sie als Vorauswetten und als Livewetten platzieren. Verschiedene Sonderwetten werden angeboten. So wie alle Wetten verlangen auch Pferdewetten eine gute Vorbereitung. Möchten Sie Pferdewetten platzieren und steigen Sie erst in die Materie ein, sollten Sie sich gründlich mit den verschiedenen Begriffen und Besonderheiten dieser Wetten befassen.

Die besten Sportwetten Anbieter für Pferdwetten

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • 150€ Wettbonus
  • Sehr gutes Wettangebot
  • Erstklassige Wettquoten
  • Schnelle Auszahlungen
  • Gutes Angebot an Live Wetten

100%bis 150€ + 20% Cashback

97 von 100

Bonus sichern

Testbericht lesen

2
  • 200€ Wettbonus als Freiwette
  • Kein Bonus Code Nötig
  • Sehr schnelle Auszahlungen
  • Erstklassiges Wettangebot
  • Gute Wettquoten

100%bis 200€

96 von 100

Bonus sichern

Testbericht lesen

3
  • 200€ Wettbonus
  • Keine Sportwetten Steuer
  • Sehr schnelle Auszahlungen
  • Sehr gutes Wettangebot
  • Gute Wettquoten

100%bis 200€

96 von 100

Bonus sichern

Testbericht lesen

4
  • 200% Bonus bis zu 100€
  • Bonus Code:200DE2
  • Keine Sportwetten Steuer
  • Sehr schnelle Auszahlungen
  • Sehr gutes Wettangebot

200%bis 100€

95 von 100

Bonus sichern

Testbericht lesen

5
  • 100€ Wettbonus
  • Ein und Auszahlungen mit PayPal
  • Sehr gutes VIP Programm
  • Gutes Wettangebot
  • Gute Wettquoten
  • Gutes Angebot an Live Wetten

100%bis 100€

95 von 100

Bonus sichern

Testbericht lesen

Online Wettanbieter für Pferdewetten

Ein Vorteil der Pferdewetten liegt darin, dass täglich ein breit gefächertes Angebot an Pferdewetten vorhanden ist. Hier können Sie auf verschiedene Rennbahnen aus vielen Ländern wetten. Anders als bei Wetten auf andere Sportarten gelten bei den Pferdewetten teilweise nur Eventualquoten. Erst dann, wenn die Einsätze platziert wurden, werden bei einigen Wetten die endgültigen Quoten gebildet. Bei den Pferdewetten fehlt in Deutschland die mediale Unterstützung. Die Galopprennen werden zumeist nicht im TV live übertragen. Informationen können Sie jedoch im Internet finden. Einige Wettanbieter haben einen kostenlosen Livestream auf einige Pferderennen im Programm. Die Wetten können Sie auch unterwegs mit mobilen Geräten platzieren. Möchten Sie den Begrüßungsbonus für Neukunden mit der ersten Einzahlung in Anspruch nehmen, können Sie ihn mit Pferdewetten umsetzen. Ein guter Wettanbieter für Pferdewetten ist Bet365, der Bet365 Bonus Code ist auch für Pferdewetten gültig.

Warum Pferdewetten interessant sein können

Wetten auf Pferderennen können sehr interessant sein. Sie sind das ganze Jahr über verfügbar. Anders als bei vielen anderen Sportarten gibt es bei den Pferdewetten keine saisonale Pause. Täglich werden Pferdewetten auf Rennbahnen aus aller Welt angeboten. Sie müssen nicht einmal das Land wechseln und können für ein Land am Tag Wetten auf 20 oder 30 Rennen platzieren. Möchten Sie mit Pferdewetten erfolgreich sein, kommt es auf eine gute Vorbereitung an. Ein Vorteil liegt darin, dass Sie nicht immer eine Siegwette abschließen müssen, sondern dass auch Sonderwetten wie die Platzwette gute Gewinne bringen können. Die Wettquoten sind bei den Pferdewetten zumeist gut, was zu guten Gewinnen führt. Sie finden in den Medien zwar kaum Informationen über Pferdewetten, doch finden Sie im Internet einige einschlägige Webseiten, die sich mit Pferdewetten beschäftigen und über Ergebnisse vergangener Rennen, über die Rennpferde, über Begriffe aus der Welt der Pferdewetten, über die Regeln bei Pferdewetten und über die Besonderheiten der Rennen informieren. Dort können Sie auch Statistiken über die Pferde abrufen. Bei einigen Wettanbietern können Sie für die Livewetten einen kostenlosen Livestream abrufen.

Die verschiedenen Arten von Pferderennen

Bei den Pferderennen werden verschiedene Arten unterschieden:

  • Flachrennen – Rennen ohne Hindernisse, werden zumeist im Galopp ausgetragen
  • Ausgleichsrennen – um den teilnehmenden Pferden gleiche Siegchancen einzuräumen, erhalten die Pferde durch einen Generalausgleich ermittelte Gewichte
  • klassische Rennen – werden mit dreijährigen Zuchttieren ausgetragen. Das Derby über 1½ englische Meilen wird in fast jedem Land ausgetragen und ist eine Unterklasse des klassischen Rennens
  • Verkaufsrennen – dienen zum Verkauf von Pferden. Die Pferde, die am besten abschneiden, haben den höchsten Verkaufswert
  • Stuten- oder Schimmelrennen – werden nur mit Stuten oder Schimmeln ausgetragen
  • Halbblutrennen – werden nur mit Pferden aus der Halbblutzucht ausgetragen
  • Heatrennen – die gleichen Pferde gehen bei mehreren Rennen an den Start. Die Ermittlung des Siegers erfolgt in mehreren Läufen
  • Jagdrennen – werden nicht über eine feste Bahn, sondern über eine Landschaft absolviert und sind daher für Pferd und Reiter sehr gefährlich. Bei Seejagdrennen muss auf der Strecke ein See durchquert werden
  • Hürdenrennen – führen über kleine Hindernisse, die meistens im Rundkurs angeordnet sind

Wetten werden zumeist auf klassische Rennen, Heatrennen, Hürdenrennen oder Jagdrennen angeboten. Bei den klassischen Pferderennen werden die Pferde von Jockeys geritten.

Bei einigen Wettanbietern werden Wetten auf Trabrennen angeboten. Bei diesen Rennen ist der Trab die einzige erlaubte Gangart. Die Jockeys können im Sulky fahren oder reiten.

Regeln bei den Pferdewetten

Möchten Sie Pferdewetten platzieren, sollten Sie die wichtigsten Regeln kennen. Für die Pferdewetten gelten spezifische Regeln. Zusätzlich gelten die allgemeinen Erfolgsregeln, die auch für Wetten auf andere Sportarten relevant sind. Ganz wichtig ist bei den Wetten auf Pferderennen ein gutes Wissen. Da Sie sich dieses Wissen erst im Laufe der Zeit aneignen, sollten Sie sich als Einsteiger noch nicht an alle angebotenen Wetten heranwagen. Verschiedene Wetten versprechen gute Gewinnchancen und eignen sich daher gut für Einsteiger. Die Regeln für die Pferdewetten beziehen sich auf bestimmte Arten von Wetten.

Viele Einsteiger fragen sich, was dann passiert, wenn zwei oder mehr Pferde gleichzeitig durch das Ziel laufen. Besteht zwischen den Pferden beim Einlauf ins Ziel kein erkennbarer Abstand, handelt es sich um ein Totes Rennen. Die Quote wird in diesem Fall auf den halbierten Einsatz ausgezahlt. Sie erhalten eine Auszahlung, die niedriger ist als Ihr Wetteinsatz, obwohl Sie richtig getippt haben.

Für die verschiedenen Wettarten gelten besondere Regeln:

  • Wette auf Sieg oder Niederlage – Wetten Sie auf den Sieg eines Pferdes, muss dieses Pferd als erstes in das Ziel einlaufen. Gibt ein Pferd noch vor dem Start auf, sind die Wetten auf dieses Pferd ungültig
  • Head-to-Head-Wette – hier wird auf eines von zwei etwa gleich starken Pferden gewettet. Sie gewinnen Ihre Wette, wenn das Pferd, auf das Sie gewettet haben, die bessere Platzierung erzielt. Stürzt ein Pferd oder wirft es den Reiter ab, wird der Gewinner anhand des am weitesten vorn liegenden Pferdes ermittelt. Gibt ein Pferd vor dem Start auf, ist die Wette ungültig
  • Platzwette – Sie wetten hier nicht auf den Sieg eines Pferdes, sondern darauf, dass das Pferd, auf das Sie setzen, unter den ersten Drei landet. Bei weniger als acht startenden Pferden muss Ihr Favorit auf dem ersten oder zweiten Platz landen
  • Zweierwette – Hier wetten Sie, in welcher Reihenfolge die ersten beiden Pferde ins Ziel laufen. Es kommt auf die exakte Reihenfolge an
  • Dreierwette – Sie wetten auf die exakte Reihenfolge der ersten drei Pferde, die ins Ziel einlaufen
  • Viererwette – Sie wetten auf die genaue Reihenfolge der ersten vier Pferde, die das Ziel erreichen. Diese Wette ist aufgrund der geringen Gewinnchancen mit hohen Quoten verbunden
  • Platzzwilling – Sie wetten auf zwei Pferde, die in beliebiger Reihenfolge auf den ersten drei Plätzen landen müssen
  • Finishwette – bei dieser Kombiwette wetten Sie auf den jeweiligen Sieger von drei aufeinander folgenden Rennen. Für diese Wette gelten aufgrund der geringen Gewinnwahrscheinlichkeit hohe Quoten
  • Top 6 Wette – Sie müssen auf den Sieger von sechs Rennen eines Tages wetten. Diese Wette beinhaltet ein sehr hohes Risiko

Einige Wetten wie die Dreierwette, die Viererwette, die Finishwette und die Top 6 Wette sind aufgrund ihres hohen Risikos nur für sehr erfahrene Wettfreunde geeignet. Anfänger sollten von diesen Wetten Abstand nehmen. Gut für Einsteiger geeignet ist die Platzwette oder der Platzzwilling, da hier die Gewinnchancen am besten sind.
Eine Besonderheit stellt die Totalisator-Wette dar. Während bei den normalen Pferdewetten die Wettquoten feststehen, gelten für die Totalisator-Wette lediglich Eventualquoten. Abhängig davon, welche Einsätze bei einer Totalisator-Wette platziert werden, erfolgt die Bildung für die endgültigen Quoten. Das Pferd, auf das die meisten Einsätze geleistet werden, ist der Favorit. Die Totalisator-Wette macht es erst möglich, dass Pferderennen stattfinden können. Teile der Wetteinsätze gehen an den Veranstalter, der diese Gelder für verschiedene Events verwendet.

Die Auswahl an Pferdewetten

Die Auswahl an Pferdewetten unterscheidet sich, abhängig vom Wettanbieter. Sie können auf Rennbahnen verschiedener Länder wetten, beispielsweise Großbritannien, Irland, Frankreich, USA, Südafrika oder Australien. Darüber hinaus können Sie noch auf die Rennbahnen verschiedener anderer Länder wetten. Die Siegwette auf den Favoriten ist eine Standardwette. Zusätzlich werden Sonderwetten wie die Platzwette, der Platzzwilling, die Head-to-Head-Wette, die Zweierwette oder die Dreierwette angeboten. Das Angebot an Sonderwetten ist unterschiedlich, je nach Wettanbieter. Nicht nur auf die Pferde, sondern auch auf die Trainer oder auf die Jockeys können Sie wetten.

Neben den Vorauswetten können Sie Livewetten platzieren. Auch hier können Sie die Siegwette als Standardwette und verschiedene Sonderwetten wie Platzwette, Head-to-Head-Wette, Platzzwilling, Zweierwette oder Dreierwette abschließen.

Bei einigen Wettanbietern können Sie für die Livewetten den kostenlosen Livestream nutzen.

Bei einigen Wettanbietern können Sie zusätzlich zu den Wetten auf die einzelnen Rennen Langzeitwetten auf eine Saison platzieren. Hier werden Wetten auf den Sieger einer Saison, Wetten auf den besten Jockey oder Wetten auf den besten Trainer angeboten. Sie finden auch Wetten auf die Zahl der Gewinner eines bestimmten Trainers. Langzeitwetten können Sie auf verschiedene besondere Rennen platzieren. Diese Wetten werden auf das beste Pferd oder auf den besten Jockey angeboten.

Wetten auf virtuelle Pferderennen

Deutlich häufiger als Wetten auf echte Pferderennen werden Wetten auf virtuelle Pferderennen angeboten. Die Zahl der Wettanbieter mit Wetten auf virtuelle Pferderennen ist wesentlich größer als die Zahl der Anbieter von Wetten auf echte Pferderennen. Virtuelle Pferderennen können rund um die Uhr platziert werden. In kurzen Abständen können Sie solche Wetten abschließen. Diese Wetten werden ähnlich wie Livewetten platziert. Sie erscheinen wie Wetten auf echte Pferderennen, doch handelt es sich dabei nur um Fantasieprodukte des Wettanbieters. Die Namen der Pferde sind nicht echt, sie sind vom Wettanbieter erfunden. Zu den virtuellen Wetten können Sie Livestreams abrufen, bei denen es sich um Animationen oder um echte Rennen handelt. Die Wetten auf virtuelle Rennen werden für verschiedene Distanzen, verschiedene Untergründe und verschiedene Arten von Rennen angeboten.

Bei den Wetten auf virtuelle Rennen können Sie Siegwetten platzieren, doch finden Sie auch hier verschiedene Sonderwetten wie Zweier- oder Dreierwetten. Die Auswahl an Sonderwetten ist abhängig vom Wettanbieter. Auch Platzwetten können Sie bei diesen Wetten abschließen.

Es handelt sich hier zwar nicht um echte Pferde, doch sind auch bei den virtuellen Pferdewetten bei einigen Wettanbietern Statistiken abrufbar, die Ihnen das Wetten erleichtern.

Die Quoten auf Pferdewetten

Die Quoten für Pferdewetten werden genauso wie bei anderen Wetten abhängig von der Wahrscheinlichkeit für ein Ereignis gebildet. Je höher die Gewinnchancen sind, desto niedriger sind die Quoten. Es ist naheliegend, auf das Pferd zu wetten, für das die geringste Quote gilt. Allerdings kann sich die Quote während des Rennens noch ändern, was zu Verschiebungen der Quoten führen kann. Sie sollten sich nicht allein an den Quoten orientieren, sondern Sie sollten darauf achten, wie sich die Quoten verändern. Bei Pferderennen können Sie mit umfangreichem Wissen punkten. Sie sollten ich daher genau über die Pferde informieren.
Bei den Livewetten ändern sich die Quoten, abhängig von der Situation im Rennen.

Neben den Wettquoten, die für die einzelnen Wetten gelten, spielen die Auszahlungsquoten eine wichtige Rolle. Die Auszahlungsquoten auf Pferdewetten sind deutlich niedriger als bei Wetten auf andere Sportarten. Der Grund dafür ist, dass Teile Ihrer Wetteinsätze an den Veranstalter gehen. Einen Teil Ihrer Einsätze behält der Wettanbieter als Gewinnmarge ein, genau wie bei Wetten auf andere Sportarten. Die durchschnittlichen Quoten bei Wetten auf Pferderennen liegen bei 85 Prozent. Bei Totalisator-Wetten liegen die Auszahlungsquoten zumeist nur bei 75 Prozent.

Die Auszahlungsquoten unterscheiden sich, abhängig vom Wettanbieter. Bei Wettanbietern, die sich durch allgemein hohe Auszahlungsquoten auszeichnen, können Sie auch bei den Pferdewetten von guten Auszahlungsquoten profitieren.

Erfolgreich mit der richtigen Strategie

Für Pferdewetten ist genauso wie bei anderen Sportwetten eine gründliche Vorbereitung auf Ihre Wette das A und O. Auf einschlägigen Internetportalen, die sich mit Pferdewetten beschäftigen, aber auch bei den Wettanbietern können Sie Statistiken abrufen. Sie sollten sich anhand der Statistiken darüber informieren, welche Platzierung die Pferde bei den vergangenen Rennen erzielten. Eine gute Vorbereitung ist noch keine Garantie, dass Sie Ihre Pferdewetten gewinnen, doch kann sie zu häufigeren Gewinnen beitragen.

Möchten Sie erfolgreich sein, sollten Sie sich spezialisieren. Besonders als Einsteiger sollten Sie Ihre Wetten nicht auf verschiedenen Rennbahnen verzetteln, sondern Sie sollten sich auf ein Land spezialisieren.

Zu einer Strategie gehört die richtige Platzierung des Einsatzes. Sie sollten grundsätzlich nur einen Betrag aufs Spiel setzen, den Sie im Verlustfall verschmerzen können. Als Einsteiger sollten Sie nur geringe Einsätze leisten, die Sie später langsam steigern. Einige Wettfreunde versuchen, Verluste auszugleichen, indem Sie nach einem erlittenen Verlust höhere Einsätze leisten. Sie steigern die Einsätze immer weiter, bis sie einen Gewinn erzielen. Besonders für Einsteiger ist diese Vorgehensweise jedoch sehr risikoreich. Schnell können Sie dabei Ihr Budget verspielen.

Eine Strategie kann auch eine besondere Art von Wette sein. Sie können ständig auf ein bestimmtes Pferd wetten, bis dieses Pferd schließlich gewinnt. Sie können auch verschiedene Sonderwetten abschließen, die weniger risikoreich als eine Siegwette sind.

Erfolgreich mit Wett-Tipps

Genau wie bei Wetten auf andere Sportarten können Sie bei Pferdewetten auf einschlägigen Internetportalen Wett-Tipps von Experten abrufen. Die Experten beschäftigen sich umfangreich mit den Pferden, aber auch mit den Jockeys und mit dem aktuellen Geschehen. Sie ziehen für ihre Tipps verschiedene Kriterien heran. Die Tipps sind noch keine Garantie, dass Sie Ihre Wette gewinnen, da sich die Situation in einem Rennen noch ändern kann. Die Tipps können Ihnen jedoch helfen, auf Dauer erfolgreich zu werden.

Haben Sie nicht genug Zeit, sich auf Ihre Wette vorzubereiten, können Sie die Tipps heranziehen. Die Tipps können Sie auch berücksichtigen, wenn Sie Ihre Entscheidung bereits getroffen haben, aber noch nach einer Bestätigung suchen.

Nützliche Tipps für Einsteiger

Möchten Sie erst in Pferdewetten einsteigen, sollten Sie sich Zeit nehmen, um sich mit den Regeln, Begriffen und Besonderheiten vertraut zu machen. Sie sollten nicht unbedingt eine Siegwette auf den Favoriten platzieren, denn schnell kann der Favorit von einem Mitstreiter überholt werden, sodass der Favorit nicht als Erster ins Ziel einläuft. Sie sollten sich über die Rennbahn und die Pferde informieren und am Anfang möglichst nur auf eine Rennbahn wetten. Als Einsteiger sollten Sie sich noch nicht für Totalisator-Wetten entscheiden, da die Eventualquoten nur ein grober Anhaltspunkt sind. Nachdem die Wetten platziert wurden, können sich die Quoten noch deutlich verändern.
Sie sollten als Einsteiger nicht nach möglichen hohen Gewinnen, sondern nach guten Gewinnchancen Ausschau halten. Besser als eine Siegwette kann eine Platzwette sein, da die Gewinnchancen deutlich besser sind. Mit einer Platzwette können Sie zwar keinen so hohen Gewinn wie mit einer Siegwette platzieren, doch können Sie damit häufiger gewinnen.

Als Einsteiger sollten Sie keine Kombiwetten wie die Finish-Wette oder die Top-6-Wette platzieren. Diese Wetten sind einfach zu risikoreich für Einsteiger. Sie sollten als Einsteiger mit geringen Beträgen beginnen, um ein Gefühl für Pferdewetten und die damit verbundenen Möglichkeiten zu gewinnen. Liegen Sie mit Ihren Platzwetten richtig, können Sie sich an andere Wetten wie den Platzzwilling oder die Siegwette herantasten und dafür niedrige Einsätze leisten.

Wettsteuer auf Pferdewetten

Pferdewetten konnten in Deutschland bereits lange Zeit, bevor sich Online-Wettanbieter etabliert hatten, platziert werden. Das war bei lokalen Wettannahmestellen ebenso möglich wie auf der Rennbahn. Noch immer können Pferdewetten auf der Rennbahn und bei einigen lokalen Wettanbietern platziert werden. Bevor am 01. Juli 2012 in Deutschland der geänderte Glücksspielstaatsvertrag gültig wurde, galt auf Pferdewetten auf der Rennbahn und bei lokalen Wettanbietern eine Wettsteuer von 16,66 Prozent. Seit dem 01. Juli 2012 gilt in Deutschland eine einheitliche Wettsteuer von 5 Prozent auf Sportwetten. Darunter fallen auch Pferdewetten.

Die Wettsteuer ist vom Wettkunden zu zahlen, doch muss der Wettkunde die Steuer nicht an das Finanzamt abführen. Die Wettanbieter führen die Steuer an das Finanzamt ab, doch können sie entscheiden, ob sie die Kunden mit der Steuer belasten. Einige Wettanbieter tragen die Steuer komplett selbst. Bei einigen Wettanbietern wird die Steuer auf den Wetteinsatz erhoben, sodass Sie einen Wetteinsatz von 95 Prozent ausschöpfen können. Einige Wettanbieter erheben die Steuer auf den Bruttogewinn. Als Kunde zahlen Sie die Steuer nur, wenn Sie gewinnen. Ihren Wetteinsatz können Sie in voller Höhe ausschöpfen. Gewinnen Sie, wird Ihnen der Nettogewinn von 95 Prozent gutgeschrieben.

Neukundenbonus mit Pferdewetten umsetzen

Bei fast jedem Online Wettanbieter erhalten Neukunden einen Bonus mindestens auf die erste Einzahlung. Abhängig vom Wettanbieter fällt dieser Bonus für die Einzahlung unterschiedlich hoch aus. Bei vielen Wettanbietern wird auf die erste Einzahlung ein Bonus von 100 Prozent bis zu 100 Euro gewährt. Dieser Bonus kann abhängig vom Wettanbieter auch höher oder niedriger ausfallen. Sie sollten nicht nur auf einen hohen Pferdewetten Bonus achten, sondern wichtiger sind die Bedingungen:

  • Mindesteinzahlung, ab der Sie bonusberechtigt werden
  • Häufigkeit, wie oft der Bonus umgesetzt werden muss
  • Zeitraum, in dem Sie die Bonusbedingungen erfüllen müssen
  • Mindestquote der Wetten, die für die Erfüllung der Bonusbedingungen akzeptiert werden
  • Wetten, die für die Erfüllung der Bonusbedingungen zählen
  • Zahlungsmethoden, die für die Erfüllung der Bonusbedingungen anerkannt werden

Oft werden Sie bereits mit einer Mindesteinzahlung von 10 Euro bonusberechtigt. Häufigkeit der Umsetzung des Bonusbetrages und Zeitraum für die Erfüllung der Bonusbedingungen müssen in einem vernünftigen Verhältnis zueinander stehen. Realistisch ist beispielsweise bei den besten Buchmachern eine dreimalige Umsetzung von Bonusbetrag und Einzahlungsbetrag innerhalb von 30 Tagen. Die Wetten, die für die Erfüllung der Bonusbedingungen akzeptiert werden, sollten eine Mindestquote von 1,4 bis 2,2 haben. Sie sollten genau darauf achten, ob Pferdewetten für die Erfüllung der Bonusbedingungen akzeptiert werden. Zählen Pferdewetten für die Erfüllung der Bonusbedingungen, können Sie bereits innerhalb sehr kurzer Zeit die Bonusbedingungen erfüllen, da Sie an einem Tag sehr viele Pferdewetten abschließen können. Die Zahlungsmethoden Neteller und Skrill werden nicht immer für den Sportwetten Bonus akzeptiert.

Bei einigen Wettanbietern erhalten Neukunden online eine Gratiswette zur Begrüßung. Die Fans des Pferderennsport müssen eine qualifizierende Wette mit einem Mindesteinsatz und einer Mindestquote platzieren, um eine Gratiswette zu erhalten. Die Gratiswette erhalten Sie oft unabhängig davon, ob Sie die qualifizierende Wette gewinnen oder verlieren. Sie sollten darauf achten, ob die qualifizierende Wette eine Pferdewette sein kann. Die Gratiswette muss innerhalb einer bestimmten Zeit umgesetzt werden. Häufig gilt dafür eine Mindestquote. Die Umsetzung der Gratiswette ist mit Pferdewetten möglich. Dabei müssen Sie übrigens stets darauf achten, ob beim jeweiligen Anbieter ein Bonus Code benötigt wird für den Pferdewetten Bonus. Die besten Wettanbieter zum Beispiel verzichten auf einen Bonus Code – auch für die Fans des Pferdesports.

Aktionen und Boni für Bestandskunden

Viele Wettanbieter weltweit gewähren verschiedene Aktionen und Boni für Bestandskunden. Diese Aktionen beziehen sich häufig auf bestimmte Spiele oder Sportarten und sind zeitlich begrenzt gültig. Pferdewetten kommen bei diesen Aktionen zumeist zu kurz.

Vorzeitige Auszahlung von Wetten mit dem Cash-Out

Bei immer mehr Wettanbietern können Sie die vorzeitige Auszahlung von Wetten mit dem Cash-Out beantragen. Die Art der Wetten, für die ein Cash-Out gewährt werden kann, und die Bedingungen für den Cash-Out können sich abhängig vom Wettanbieter unterscheiden. Der Cash-Out kann auf Voraus- und Livewetten, auf Einzel- und auf Kombiwetten beantragt werden. Dieser Cash-out wird bei einigen Wettanbietern auch auf Pferdewetten gewährt. Sehen Sie Ihre Wette in Gefahr, da Sie glauben, dass das Rennen einen anderen Ausgang nimmt als erwartet, können Sie die vorzeitige Auszahlung beantragen. Der Cash-Out kann höher oder niedriger als Ihr Wetteinsatz ausfallen. Sie sollten genau darauf achten, welche Bedingungen bei den Pferdewetten gelten.

Pferdewetten mit der App platzieren

Bei den meisten Wettanbietern können Sie eine App oder eine mobile Webseite nutzen. Während eine App für iOS und für Android angeboten wird, kann eine mobile Webseite für alle gängigen Betriebssysteme verwendet werden. Mit der App oder der mobilen Webseite können Sie auf das gesamte Wettangebot zugreifen. Auch Online Pferdewetten als Voraus- und Livewetten können Sie mobil platzieren. Wird für die Pferdewetten als Livewetten ein Live-Stream angeboten, können Sie den Live-Stream zumeist auch mit mobilen Geräten abrufen.

Die Wahl des richtigen Wettanbieters

Möchten Sie Pferdewetten platzieren, kommt es auf den richtigen Wettanbieter an. Nur wenige Anbieter haben Pferdewetten auf echte Rennen im Programm. Wetten auf virtuelle Pferdewetten können Sie bei deutlich mehr Wettanbietern platzieren. Bei der Auswahl eines Wettanbieters sollten Sie auf

  • Angebot an Voraus- und Livewetten auf Pferderennen
  • Bonus und Bonusbedingungen für Neukunden
  • Aktionen und Boni für Bestandskunden
  • durchschnittliche Auszahlungsquoten
  • App für unterwegs
  • verfügbare Zahlungsmethoden

achten. Der Wettanbieter-Vergleich gewährt Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Wettanbieter und deren Eigenschaften. Zu den Wettanbietern können Sie ausführliche Testberichte abrufen. Haben Sie sich für einen Anbieter entschieden, können Sie sich dort registrieren, die erste Einzahlung leisten und Ihre Pferdewetten platzieren.

Anbieter von Pferdewetten auf dem deutschen Markt sind die britischen Anbieter William Hill und Bet365. Darüber hinaus haben sich einige Wettanbieter etabliert, bei denen Sie ausschließlich Pferdewetten abschließen können. Eine sehr gute Auswahl an Pferdewerten ist bei William Hill vorhanden.

Fazit zu Pferdewetten

Pferdewetten werden nur bei wenigen Online-Buchmachern angeboten und führen in Deutschland ein Schattendasein. Dennoch gibt es eine Reihe von Fans in Deutschland, die die Faszination der Pferdewetten längst erkannt haben. Häufiger werden Wetten auf virtuelle Pferderennen angeboten. Möchten Sie Pferdewetten platzieren, sollten Sie sich gründlich vorbereiten und sich mit den Regeln beschäftigen. Für Einsteiger sind Platzwetten deutlich günstiger als Siegwetten, da die Gewinnwahrscheinlichkeit höher ist. Pferdewetten können Sie auf Rennbahnen in vielen Ländern platzieren. Sie werden als Vorauswetten und als Livewetten angeboten. Genauso wie die Livewetten auf echte Rennen können Sie virtuelle Pferdewetten auf fiktive Rennen platzieren. Bei den Livewetten können Sie häufig einen Livestream nutzen. Zudem können bei den Pferdewetten Anbietern meist auch Bonusangebote genutzt werden, wobei Sie hier stets einen Bonus Vergleich vornehmen und insbesondere auf die Bonus Bedingungen achten sollten.

Pferdewetten
Bewerte diesen Beitrag