Die Toronto Raptors treffen morgen Abend zum zweiten Mal in dieser Saison auf die Orlando Magic. Beim ersten Aufeinandertreffen der beiden Eastern Conference-Teams, konnten sich die Toronto Raptors mit 115-102 durchsetzen.

Beide Teams konnten in dieser Saison bis jetzt noch nicht wirklich überzeugen, da die Toronto Raptors und die Orlando Magic mit einer Bilanz 8-12, beziehungsweise von 8-13 derzeit nicht einmal auf Playoff-Kurs liegen. Ein Sieg in dieser Partie wäre also für beide Teams äußerst wichtig, da man nur so rechtzeitig wieder in die richtige Bahn geraten kann.

Toronto Raptors schwächeln in dieser Saison

Während dieser Saison kann man bei den Toronto Raptors durchaus von sehr inkonstanten Leistungen reden. Dies liegt besonderes daran, dass sie noch immer einen Spielmacher suchen, der sie jede Nacht anführt. Während Fred VanVleet zu Beginn der Saison ziemlich gut spielte, scheint er in letzter Zeit immer weniger zu überzeugen. Er erzielt momentan durchschnittlich nur noch 18.8 Punkte, bei einer mageren Trefferquote von 39.8%.

In ihrem ersten Aufeinandertreffen mit den Orlando Magic konnten die Toronto Raptors aber allemal überzeugen, da in ihrer ersten Begegnung gleich fünf ihrer Spieler zweistellig punkteten. Besonders im letzten Viertel konnten die Raptors überragend spielen, und 31 Punkte erzielen, um den Sieg zu sichern. Als Team trafen sie in dieser Partie solide 45.6% ihrer Würfe, was natürlich ein durchaus starker Wert ist. Man kann also sagen, dass sie im Spiel gegen die Magic sehr großartige Leistungen abrufen konnten.

Nun werden die Raptors versuchen ein weiteres wichtiges Spiel gegen die schwächelnden Orlando Magic zu gewinnen, um wieder auf Playoff-Kurs zu kommen.

Pascal Siakam liefert durchaus solide Leistungen ab

Vor allem Pascal Siakam konnte gegen die Orlando Magic in ihrer ersten Begegnung absolut überzeugen. Er konnte in dieser Partie insgesamt 30 Punkte, 10 Rebounds und drei Assists verbuchen, womit er letztendlich ein Double-Double erzielte. Im Spiel gegen die formschwachen Orlando Magic könnte er deshalb auch der Schlüsselspieler sein. 

Toronto Raptors Pascal Siakam
imago images / ZUMA Wire

Während dieser Saison konnte Siakam durchschnittlich 19.6 Punkte, 8.1 Rebounds und 4.4 Assists verbuchen, was ihn derzeit zum wohl besten Spieler der Toronto Raptors macht. Zudem hat Siakam auch noch eine Trefferquote von 45.5%, die sich natürlich ebenfalls sehen lassen kann.

Mögliche Toronto Raptors Startaufstellung

G Fred VanVleet, G Kyle Lowry, F Pascal Siakam, F Yuta Watanabe, C Aron Baynes.

Orlando Magic geben nach starkem Start nach

Obwohl die Orlando Magic die aktuelle Saison absolut erfolgreich gestartet haben, mussten sie in acht ihrer letzten Zehn Spiele Niederlagen einstecken. Besonders Markelle Flutzs Verletzung hat das Team wirklich stark getroffen. Von seiner Verletzung konnten sich die Magic noch immer nicht erholen, da sie seither drei Spiele in Folge verloren haben.

Steve Clifford, der Head Coach der Orlando Magic hat sozusagen ein wahres Alptraum-Szenario vor sich, weshalb er nun dringend einige Änderungen vornehmen muss, um endlich wieder auf die Siegerstraße zu kommen.

Bei der Niederlage gegen die Toronto Raptors konnten die Orlando Magic besonders offensiv keine sonderlich gute Figur abgeben. Keiner ihrer Spieler konnte annähernd zwanzig Punkte erzielen, was natürlich schlicht und ergreifend zu schwach ist. Nun hat sich dazu auch noch Aaron Gordon verletzt, weshalb auch er gegen die Toronto Raptors ausfallen wird. Den Magic fehlen nun zwei ihrer wichtigsten Starter, was natürlich die Hoffnungen auf einen Sieg deutlich mindert.

Wer ist der Schlüsselspieler für das Team aus Orlando?

Nikola Vucevic hat in den vergangenen Wochen sehr hart gekämpft, um sein Team derzeit über Wasser zu halten, aber die Orlando Magic rutschen in der Tabelle der Eastern Conference einfach immer weiter ab. Auch gegen die Toronto Raptors lieferte er mit 15 Punkten und 14 Rebounds, was einem Double-Double entspricht, durchaus starke Leistungen ab. Dabei spielte er auch noch anstrengende 35 Minuten, was natürlich zusätzlich an der Ausdauer zehrt.

Während dieser Saison konnte Vucevic durchschnittlich 22.6 Punkte, 10.9 Rebounds und 3.5 Assists erzielen, was natürlich äußerst starke Werte sind. Seine Trefferquote, die derzeit 47.8% beträgt, lässt sich natürlich ebenfalls sehen. Er ist der derzeit mit Abstand beste Spieler der Orlando Magic, weshalb man bereits jetzt sagen kann, dass sein angeschlagenes Team ohne eine starke Leistung des Centers keine Chance hat.

Toronto Raptors – Orlando Magic Wett Tipp

Bereits wann man ihre vergangene Begegnung analysiert, sollte klar sein, dass die Toronto Raptors auch in der zweiten Partie gegen die Orlando Magic, von Anfang an, der klare Favorit sein werden. Dem angeschlagenen Team aus Orlando, das bereits vor ihrer ersten Begegnung große Probleme hatte, fehlt nun zusätzlich auch noch ein weiterer Schlüsselspieler, was einen Sieg in dieser Partie nahezu unmöglich macht. Man sollte hier lieben auf die fitten Toronto Raptors, um unnötige Wettverluste zu vermeiden. 

Unser Wett Tipp lautet daher: Sieg Toronto Raptors (mit einem Handicap von -2.5 Punkten).

Wer unseren Wett Tipp auf diese Partie umsetzen möchte, sollte dies bei dem Wettanbieter 22bet tun. Hier findest du neben der aktuell besten Quote für unseren Wett Tipp nämlich auch einen tollen Sportwetten Bonus, der dir vollkommen kostenlos zur Verfügung steht.