Skip to main content

Fußball WM 2018 – Wetten auf den nächsten Torschützenkönig (3)

Die Fußball WM 2018 beginnt am 14. Juni mit dem Eröffnungsspiel Russland gegen Saudi-Arabien. Längst gibt es die ersten Langzeitwetten auf einen möglichen Weltmeister namens Deutschland, Brasilien oder Argentinien. Doch abseits der bekannten Langzeitwetten bieten Wettanbieter auch Spezialwetten wie den kommenden Torschützenkönig an. Welche Chancen die beiden Bundesligaspieler Werner und Lewandowksi haben, um den Goldenen Schuh am Ende zu bekommen, lesen Sie im folgenden Blogbeitrag.

Die besten Wettbonus Angebote zur WM 2018

# Wettanbieter Vorteile Bonus Bewertung
1 Sky Bet
  • 500€ Wettbonus + 10€ Gratis!
  • 3 Monate Sky Supersport Ticket gratis!
  • Keine Sportwetten Steuer

100%bis 500€

91 von 100

Bonus Holen!

Erfahrungen

2 888Sport
  • 100% bis zu 100€ Wettbonus
  • Doppelter auf Wette ihrer Wahl
  • Gute Wettquoten

200%bis 100€

96 von 100

Bonus Holen!

Erfahrungen

3 Bet3000
  • 150€ Wettbonus + 20% Cashback
  • Sehr gutes Wettangebot
  • Erstklassige Wettquoten

100%bis 150€ + 20% Cashback

96 von 100

Bonus Holen!

Erfahrungen

4 Interwetten
  • 150€ Wettbonus zur WM 2018
  • Sehr gutes Wettangebot
  • Sehr gute Wettquoten

100%bis 150€

91 von 100

Bonus Holen!

Erfahrungen

5 NetBet
  • 100% Bonus bis zu 100€
  • Sehr schnelle Auszahlungen
  • Sehr gutes Wettangebot

100%bis 100€

93 von 100

Bonus Holen!

Erfahrungen

Fußball WM 2018 – wer wird Torschützenkönig?

Wer wird bei der Fußball WM 2018 der Nachfolger der bisherigen Torschützenkönige wie Ronaldo (2002), Miroslav Klose (2006) oder Gerd Müller (1970)? Bei den Wettanbietern gibt es bereits die ersten Favoriten. Darunter sind bekannte Namen wie Messi, Neymar und Christiano Ronaldo. Doch wer am Ende den Goldenen Schuh in den Händen halten darf, hängt von vielen Faktoren ab. Zunächst muss der Favorit auf die Torjägerkrone vor und während der Turniers verletzungsfrei bleiben – man denke nur an die beiden Pechvögel Reus vor der WM 2014 und Neymar während der WM 2014. Neben verletzungsfreien Spielen muss auch die Nationalmannschaft des Favoriten innerhalb des Turniers weit kommen. Scheidet der Spieler mit der Mannschaft schon nach der Gruppenphase aus, gehen seine Chancen auf den Titel „Torschützenkönig der Fußball WM 2018“ zu werden gegen Null. Erfolgreiche Turnier-Mannschaften wie Brasilien, Spanien und vor allem Deutschland und Argentinien haben es da deutlich leichter. Doch wie stehen die Chancen bei Timo Werner und Robert Lewandowski? Die beiden Bundesligaspieler von RB Leipzig und Bayern München sind die letzten beiden Favoriten aus unserer Blog-Serie über den nächsten Torschützenkönig der Fußball WM 2018.

Timo Werner – Gefahr für Griezmann?

Mit gerade einmal 22 Jahren gehört Timo Werner bereits zu den wichtigsten Spielern des Bundesligisten RB Leipzig. Der gebürtige Stuttgarter steht bei den Bullen aus Leipzig seit 2016 unter Vertrag und erzielte bisher in 56 Spielen 32 Tore. Obwohl er in der Bundesliga mit aktuell elf Treffern in der Torschützenliste eher im Mittelfeld liegt (Lewandowski erzielte bisher 28 Tore) sind wir uns sicher, dass Werner die Fußball WM 2018 nutzen wird, um sich als torgefährlicher Stürmer zu beweisen. Dass Werner in den DFB-Kader von Jogi Löw nominiert wird, steht außer Frage. Der junge Stürmer spielt seit 2017 für die Nationalmannschaft und erzielte in zehn Spielen sagenhafte sieben Tore. Bereits beim Confed-Cup 2017 in Russland bewies er seine Qualitäten als torhungriger Spieler: er gewann den Goldenen Schuh als Torschützenkönig und war am Siegtreffer durch Lars Stindl als Vorbereiter beteiligt. Die Wettquoten auf einen Torschützenkönig namens Timo Werner liegen aktuell zwischen 13,00 und 17,00. Damit steht er an fünfter Stelle und hat bei den Wettanbietern eine bessere Wettquote als Kane, Morata oder Lewandowski. Doch wie sehen seine Chancen als möglicher Torschützenkönig?

Timo Werner gilt unter deutschen Fußball-Experten als nächstes großes Talent seit Lahm und Müller. Besonders mit Wagner und Stindl harmoniert Werner gut. Doch Werner hat im Sturm eine starke Konkurrenz: Mit Müller und Gomez stehen nicht nur zwei routinierte Spieler auf dem Platz – sie besitzen auch Erfahrung in einem WM-Turnier. Löw wird daher Werner eher in Spielen einsetzen, die leichter zu schlagen sind als wichtige Entscheidungsspieler. Doch genau hier liegt das Potenzial von Werner, sich mit Toren zu beweisen: in der Gruppenphase besteht für Werner eine höhere Wahrscheinlich, in die Startelf aufgestellt zu werden als in den späteren K.-O.-Spielen, wo Löw eher auf erfahrene Spieler setzen wird.

Wird Timo Werner Torschützenkönig der Fussball WM 2018?

Photo: Christian Schroedter / imago sport

Möglich ist aber auch, dass Löw Müller und Gomez rotieren lässt, um Werner mehr Erfahrung zu geben. Zwei Freundschaftsspiele stehen bei den Deutschen bis zur Fußball WM 2018 noch auf dem Programm: am 2. Juni in Klagenfurt gegen Österreich und am 8. Juni in Leverkusen gegen Saudi-Arabien. In beiden Spielen wird Löw testen wollen und mögliche Stürmer-Möglichkeiten austesten. Empfiehlt sich Werner in den letzten beiden Freundschaftsspielen und zeigt er in den ersten Gruppenspielen gegen Mexiko (17.06.) und Schweden (23.06) seine Stürmerqualitäten, hat er gute Chancen, Torschützenkönig zu werden. Auch hier sei natürlich daran erinnert, dass mögliche Verletzungen nicht eintreffen dürfen. Zwar ist das restliche Liga-Programm recht übersichtlich, aber auch hier können noch Verletzungen drohen. Folgende Spiele – inklusive möglicher Einsätze in den beiden Freundschaftsspielen – stehen bis zur Fußball WM 2018 noch auf dem Programm:

21.04. Ligaspiel gegen Hoffenheim
29.04. Ligaspiel gegen Mainz 05
05.05. Ligaspiel gegen Wolfsburg
12.05. Ligaspiel gegen Hertha

Inklusive Freundschaftsspielen kommt Werner auf sechs mögliche Einsätze. Der junge Spieler ist bisher selten verletzungsbedingt aufgefallen. Das junge Alter und die hervorragende Medizinabteilung unter Führung von Frank Striegler sprechen dafür, dass Werner fit und hochmotiviert zur Fußball WM 2018 fährt. Je nachdem, wie Löw die Sturmspitzen innerhalb der WM-Turnier-Spiele rotieren lässt, stehen die Chancen, dass Werner Torschützenkönig wird, sehr gut. Aber auch hier gilt wie bei allen anderen Mannschaften: Die Mannschaft muss mindestens das Halbfinale erreichen, damit Werner den Goldenen Schuh am Ende in den Händen halten kann.

Robert Lewandowski – der Abstauber


Der 22.09. 2016 ging in die Bundesliga-Geschichte ein. Innerhalb von nur acht Minuten dreht er das Spiel gegen den VFL Wolfsburg und erzielte innerhalb von drei Minuten das schnellste Hattrick in der Bundesliga – bis heute ein Rekord. Am Endergebnis (5:1) war er mit allen fünf Toren beteiligt. Keine Frage: Robert Lewandowski gehört zu den torgefährlichsten Stürmern im europäischen Fußball. Der gebürtige Pole steht seit 2014 bei Bayern München unter Vertrag und erzielte bisher in 123 Spielen 104 Tore. Seit mehr als zehn Jahren läuft er bereits für die polnische Nationalmannschaft auf. Trotz seiner Torgefährlichkeit liegen die Wettquoten der Wettanbieter zwischen 25,00 und 27,00. Wie ist das zu erklären? Die hohe Wettquote resultiert aus dem bisherigen Abschneiden der polnischen Mannschaft in einem Turnier. Bisher hat sich die Mannschaft um Trainer Adam Nawalka seit 1950 nur siebenmal für ein großes Fußball-Turnier qualifiziert. Als größter sportlicher Erfolg gilt der dritte Platz bei der Fußball WM 1982 in Spanien. Seitdem hat sich Polen fünfmal für die Endrunde einer WM nicht qualifiziert. Die Chancen, dass Polen während der Fußball WM 2018 weit kommt, stehen eher schlecht. Damit Lewandowski also ein möglicher Favorit für den Goldenen Schuh wird, müssen mehrere Dinge eintreffen:

  • Polen kommt in das Viertel- oder sogar Halbfinale
  • Lewandowski erzielt in der Gruppenphase pro Spiel mindestens ein Tor
  • Alle anderen Favoriten (Neymar, Messi, Werner,Ronaldo) treffen überraschenderweise nicht
Wird Robert Lewandowski der Torschützenkönig der Fußball WM 2018?

Photo: xinhua / imago sport

Anders als bei den anderen Favoriten kommt es bei Lewandowski nicht darauf an, ob er sich bis zur Fußball WM 2018 verletzt – der Stürmer gilt als wenig verletzungsanfällig was auch an Dr. Müller-Wohlfahrt liegen mag. Auch mögliche Fouls können vernachlässigt werden. Vielmehr hängt es – wie bereits oben angedeutet – vom Abschneiden der polnischen Mannschaft ab. Zwar sind die Gegner von Polen in der Gruppenphase machbar und vor allem gegen Japan könnte es mehr als ein Tor von Lewandowski geben, aber ab dem Achtelfinale könnte der Weg von Polen zu Ende sein. Bei Lewandowski zeigt sich einmal mehr: ein Stürmer kann in der Liga noch so viele Tore schießen (aktuell 27 für Bayern) – am Ende muss das ganze Team ein erfolgreiches Turnier spielen, damit der torgefährliche Stürmer am Ende auch Torschützenkönig wird. Auch mit einem Wettbonus ergeben sich daher kaum reelle Chancen, dass der Pole am Ende den Goldenen Schuh verliehen bekommt.

Übrigens: Zuletzt gewann Grzegorz Lato den Goldenen Schuh. Sieben Tor erzielte er damals für die polnische Mannschaft. Allerdings war das 1974. Weltmeister wurde damals – Deutschland.

Zu unserer Serie “Wer wird Torschützenkönig”:

Teil 1: Messi oder Neymar

Teil 2: Griezman oder Ronaldo

Teaserbild: Bild: Alvaro Mendoza / Unsplash

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...
Sharing is caring!

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.