Skip to main content

Bundesliga Wetten

In Deutschland ist Fußball die beliebteste Sportart; entsprechend beliebt sind Wetten auf die Bundesliga. Jeder Wettanbieter hat Wetten auf die Bundesliga im Programm. Sie werden als Pre-Match- und als Livewetten angeboten. Darüber hinaus können Sie bei vielen Wettanbietern auch Bundesliga-Wetten als Last-Minute-Wetten oder als Langzeitwetten platzieren. Neben den Standardwetten werden auch Sonderwetten angeboten. Die Auswahl an Sonderwetten unterscheidet sich, je nach Wettanbieter.

Die Top 10 Wettanbieter für Bundesliga Wetten 2018

# Anbieter Besonderheiten Bonus Bewertung
1
  • 150€ Wettbonus + 20% Cashback
  • Sehr gutes Wettangebot
  • Erstklassige Wettquoten

100%bis 150€ + 20% Cashback

96 von 100

Jetzt Wetten

Erfahrungen

2
  • 100€ Wettbonus
  • Ein und Auszahlungen mit PayPal
  • Sehr gutes VIP Programm

100%bis 100€

96 von 100

Jetzt Wetten

Erfahrungen

3
  • 100% bis zu 100€ Wettbonus
  • Doppelter auf Wette ihrer Wahl
  • Gute Wettquoten

200%bis 100€

96 von 100

Jetzt Wetten

Erfahrungen

4
  • 100% bis zu 100€ Wettbonus
  • 5€ Gratis nur bis zum 17.06.2018!
  • Kein Bonus Code Erforderlich

100%bis 100€

96 von 100

Jetzt Wetten

Erfahrungen

5 Bet at Home Logo
  • 100€ Wettbonus
  • Bonus Code: FIRST
  • Akzeptiert PayPal

50%bis 100€

95 von 100

Jetzt Wetten

Erfahrungen

6
  • 100€ Wettbonus
  • Keine Sportwetten Steuer
  • Akzeptiert PayPal

100%bis 100€

95 von 100

Jetzt Wetten

Erfahrungen

7
  • 100€ Wettbonus
  • Sehr schnelle Auszahlungen
  • Sehr gutes Wettangebot

100%bis 100€

95 von 100

Jetzt Wetten

Erfahrungen

8
  • 150€ Wettbonus
  • Bonuscode: Nicht Erforderlich
  • Super schnelle Auszahlungen

100%bis 150€

95 von 100

Jetzt Wetten

Erfahrungen

9
  • 100% Bonus bis zu 150€
  • Sehr schnelle Auszahlungen
  • Sehr gutes Wettangebot

100%bis 150€

94 von 100

Jetzt Wetten

Erfahrungen

10 Mr. Green Logo
  • 100% Bonus bis zu 100€
  • Kein Bonus Code Nötig
  • Sehr schnelle Auszahlungen

Bis zu 500€bis Quotenbonus!

94 von 100

Jetzt Wetten

Erfahrungen

Für viele Wettfreunde, die auf die Bundesliga wetten wollen, kommt es auf eine gute App oder zumindest eine mobile Webseite für das Wetten unterwegs an. In der Regel gelten für Wetten auf die Bundesliga gute Quoten, doch unterscheiden sich die Quoten, je nach Wettanbieter. Bevor Sie Ihre Wette auf ein Bundesliga-Spiel platzieren, sollten Sie daher einen Quotenvergleich vornehmen. Fast jeder Wettanbieter begrüßt neue Kunden mit einem Bonus auf die erste Einzahlung. Dieser Bonus kann sehr gut mit Wetten auf die Bundesliga umgesetzt werden. Einige Wettanbieter gewähren spezielle Boni auf die Bundesliga. Wichtig ist eine gute Vorbereitung auf Ihre Wette. Mit einer Strategie können Sie häufiger gewinnen. Dabei sollten Sie stets die Bundesliga Wettquoten im Auge behalten – insbesondere bei den Live-Wetten.

Bundesliga Wetten – Wissenswertes

Die Saison einer Bundesliga-Meisterschaft teilt sich in eine Hin- und Rückrunde, in der alle 18 Vereine der Fußballbundesliga anhand eines vor Saisonbeginn festgelegten Spielplans zwei Mal aufeinandetreffen. Dabei spielt jede Mannschaft in jeder Saison einmal gegen jeden Gegner im eigenen Stadion und einmal im Stadion des Gegners. In der Regel dauert die Spielzeit einer Bundesligasaison von August bis Mai/Juni. In den Jahren, in denen Europa- oder Weltmeisterschaften ausgetragen werden, endet die Saison teilweise bereits im April. Bis Mitte der 80er Jahre wurde, von einer kurzen Weihnachtspause abgesehen, auch im Winter durchgespielt. So kam es beispielsweise an Silvester, am 31.12.1964, zwischen dem 1.FC Nürnberg und dem VfB Stuttgart zu einem Bundesligaspiel, welches 1:1 endete. Mit der Saison 1986/1987 wurde erstmals auch eine Winterpause eingeführt, die sich über den Zeitraum von Anfang Dezember bis Ende Februar erstreckte. Aktuell beläuft sich die Winterpause auf jeweils drei Wochen im Dezember und Januar. Traditionell werden die einzelnen Spiele jeweils am Samstag um 15.30 Uhr ausgetragen. In den letzten Jahren werden die Spiele jedoch vermehrt auch an anderen Tagen angepfiffen.

imago/Sven Simon

Dabei wird der Spielplan unter Berücksichtigung von Großereignissen in der Region, mit Hilfe eines Computerprogramms, und anderer relevanter Parameter erstellt. Gleichzeitig richtet sich die Terminfestsetzung nach dem bereits feststehenden Rahmenterminkalender von UEFA und FIFA.

Die Mannschaft, die nach der Doppelrunde auf dem ersten Platz der Tabelle steht, darf für ein Jahr den Titel „Deutscher Fußballmeister“ tragen. Die beiden letztplatzierten Mannschaften der Tabelle steigen in die zweite Bundesliga ab, im Gegenzug steigen die beiden Erstplatzierten der Zweiten Bundesliga direkt in die Bundesliga auf. Seit der Saison 2008/2009 finden zusätzlich Relegationsspiele zwischen dem Drittplatzierten der Zweiten Bundesliga und dem Drittletzten der Bundesliga statt. Über das Gesamtergebnis aus den Relegationsspielen wird ermittelt, wer von den beiden Teilnehmern an der Relegation in der kommenden Saison in der Bundesliga spielt.

Bundesliga Wetten sind sehr beliebt

Im Laufe der Zeit hat die Attraktivität von Wetten auf Bundesligabegegnungen immer mehr zugenommen. In Deutschland wird nirgendwo mehr gewettet, als in den ersten beiden Fußball-Bundesligen. Da stellt sich natürlich die Frage, wie sich diese Attraktivität erklären lässt und ob es Buchmacher gibt, bei denen die Wetten in den beiden höchsten Spielklassen besonders attraktiv sind. Natürlich bietet jeder Buchmacher, der in Deutschland aktiv ist, Wetten in der Bundesliga an. Die erste und zweite Bundesliga gehören zum Standardrepertoire eines jeden ernst zu nehmenden Anbieters.

Man sollte darauf achten dass manche Wettanbieter geringere Ausschüttungsquoten anbieten. Deshalb sollte man, bevor man Wetten platziert, die verschiedenen Anbieter immer und unbedingt miteinander vergleichen. Es kann keinesfalls schaden, sich hierfür bereits vorab bei verschiedenen erfahrenen und seriösen Buchmachern zu registrieren. Auf diese Weise kann man sämtliche Wetten und Quoten schnell und einfach miteinander vergleichen. Nur so können Sie bei jeder Wette sicher sein, von der besten Wettquote zu profitieren.

Viele Wettkunden sind bei Bundesliga Wetten an Live Wetten interessiert. Bei dieser Wettart haben Wetter die Möglichkeit, auf der Grundlage des live zu verfolgenden Spielverlaufs noch während der Begegnung Wetten zu platzieren. Deshalb besitzen Livewetten ein hohes Maß an Spannung. Für gute Wettanbieter ist es nach wie vor eine Selbstverständlichkeit, für Probleme einen hilfsbereiten und guten Kundenservice zur Verfügung zu stellen. Einen solchen guten Service erkennt man an der Erreichbarkeit per Mail oder Chat, optimal zusätzlich noch per Telefon.

Die Qualität der Wettanbieter ist unterschiedlich

Jeder Wetter sollte die Möglichkeit haben, das Guthaben schnell und flexibel einzuzahlen, bzw. es sich auch auszahlen zu lassen. Daher sollten sämtliche gängigen Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten vorhanden sei, darunter Sofortüberweisung, Kreditkarte, Paypal oder Banküberweisung. Auch sollte die Bearbeitung von Ein- und Auszahlungen maximal drei Werktage in Anspruch nehmen. Ebenso wichtig ist der Bonus, den der Wettanbieter gewährt. Er kommt in der Regel als Willkommensgeschenk für die erste Einzahlung zum Tragen. Mit ein wenig Glück können Neukunden bei einen Bonus von 100% auf eine Einzahlung von maximal 100 Euro ein Wettgeschenk von 100 Euro erhalten. Die entsprechenden Seiten im Internet bieten Vergleiche an, die es Ihnen ermöglichen, die von den Buchmachern gewährten Boni zu vergleichen. Grundsätzlich kann man einige Buchmacher als absolut Top-Anbieter nutzen, bei denen nicht nur das umfangreiche Wettangebot der ersten und zweiten Bundesliga überhaupt überzeugt, sondern auch der über 24 Stunden jederzeit erreichbare professionelle Support, inklusive attraktiver Wettquoten.

imago/Jan Huebner

Die besten Anbieter mit diesem sehr guten Profil bieten meist zusätzlich noch eine umfangreiche Auswahl an Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten, sowie einen besonders attraktiven Bonus, der bis zu 100% erreicht. Allerdings ist dieser Bonus von 100% auf eine maximale Einzahlung von 100 Euro begrenzt. Im Klartext bedeutet das, dass ein Neukunde, der 100 Euro einzahlt, als Bonus weitere 100 Euro ausgezahlt bekommt. Natürlich gelten für die Auszahlung des Bonusbetrages besondere Bedingungen.

Bei Bundesligawetten kommt der Wetter sehr schnell in die Versuchung, mehrere Ligaspiele eines Tages miteinander als Kombiwette zu verbinden. Gelegentlich wird dabei vergessen, dass sich dadurch die Gewinnchancen wesentlich verschlechtern. Der Vorteil besteht im Gegenzug natürlich darin, dass die Wettquoten teilweise außergewöhnlich hoch sind. Gute Tipps für Bundesliga Wetten sind deswegen besonders interessant. Deshalb kann man gerade Anfängern nicht unbedingt empfehlen, nur schlecht kalkulierbare und gleichzeitig risikoreiche Kombiwetten abzuschließen. Gerade dieser Personenkreis ist mit Einzelwetten besser beraten.

Bundesliga Wetten 2018 – finden Sie den richtigen Wettanbieter

Möchten Sie auf die Deutsche Bundesliga wetten, kommt es auf den richtigen Wettanbieter an. Wetten auf die Bundesliga können Sie bei jedem Wettanbieter platzieren, egal, ob es sich um einen deutschen, einen österreichischen, einen schwedischen, einen englischen oder einen maltesischen Wettanbieter handelt. Wichtig ist, dass Sie den richtigen Wettanbieter finden. Der Wettanbieter-Vergleich im Internet gewährt Ihnen einen groben Überblick über die verschiedenen Wettanbieter und deren Eigenschaften. Ausführliche Informationen können Sie im Testbericht abrufen. Für Bundesliga Wetten sollten Sie bei der Auswahl des Wettanbieters einige Aspekte beachten:

  • Bonus für Neukunden und Bonusbedingungen
  • Aktionen und Boni für Bestandskunden
  • durchschnittliche Auszahlungsquoten
  • Auswahl an Sonderwetten
  • Auswahl an Livewetten
  • Livestream
  • App für unterwegs
  • vorzeitige Auszahlung mit dem Cash-Out
  • guter Kundensupport

Bei einem Bonus kommt es nicht nur auf die Höhe an, sondern wichtig sind faire Bonusbedingungen. Die Zahl der erforderlichen Umsetzungen und der Zeitraum für die Erfüllung der Bonusbedingungen müssen in einem angemessenen Verhältnis zueinander stehen. Die Mindestquote für die Umsetzung sollte bei einem seriösen Wettanbieter zwischen 1,4 und 2,2 liegen.

Optimal ist für alle Bundesliga-Fans ein Wettanbieter, der verschiedene Aktionen auf die Bundesliga gewährt, beispielsweise ein Bonusprogramm auf eine bestimmte Mannschaft, ein Quoten-Boost auf verschiedene Bundesliga-Spiele oder Geld zurück, wenn ein Spiel in einem torlosen Remis endet.

Nicht nur auf Standardwetten, sondern auch auf Sonderwetten kommt es an, beispielsweise Handicap-Wette, Über-/Unter-Wette, Wette mit Doppelter Chance oder Wette auf Halbzeit/Endstand. Besonders spannend sind die Livewetten, die während des Spiels platziert werden können. Auch bei den Livewetten sollten viele Sonderwetten verfügbar sein. Sinnvoll ist auch ein kostenloser Livestream, damit Sie das Spiel online verfolgen können, wenn es nicht im TV übertragen wird. Möchten Sie Ihre Wette unterwegs, im Stadion oder bei Freunden, platzieren, sollte eine gute App oder zumindest eine mobile Webseite verfügbar sein.

Schließlich kann es bei den Bundesliga-Spielen immer wieder passieren, dass ein Spiel nicht so läuft wie erwartet. Sinnvoll ist für diesen Fall die vorzeitige Auszahlung von Wetten mit dem Cash-Out, die inzwischen bei immer mehr Wettanbietern möglich ist.

Ein guter Wettanbieter ist auch durch einen guten Kundensupport gekennzeichnet, der im Idealfall rund um die Uhr im kostenlosen Live-Chat oder über eine Telefonhotline zum Ortstarif oder sogar über eine kostenlose Hotline erreichbar ist. Viele Erläuterungen sollten bereits auf der Webseite des Anbieters vorhanden sein.

Pre-Match-Wetten auf die Bundesliga

Pre-Match-Wetten werden auch als Vorauswetten bezeichnet und werden vor dem Spiel platziert. Solche Vorauswetten auf die Bundesliga-Spiele werden zumeist eine Woche vor den Spielen angeboten. Bei einigen Wettanbietern sind sie auch schon längerfristig verfügbar. Auf jedes Bundesliga-Spiel sind solche Wetten zu finden, doch unterscheiden sich die Quoten, je nach Wettanbieter. Diese Pre-Match-Wetten sind nach Spieltag und nach Datum der Austragung geordnet. Die Quoten können sich für diese Wetten bis zum Spiel noch ändern.

Pre-Match-Wetten können Sie als Standardwetten platzieren und dabei auf den Sieg der Heimmannschaft, den Sieg der Auswärtsmannschaft und ein Remis wetten. Sie können jedoch auch Sonderwetten auf die Bundesliga-Spiele abschließen. Die Auswahl an Sonderwetten unterscheidet sich, je nach Spiel und nach Wettanbieter. Solche Sonderwetten können

  • Handicap-Wette
  • Asiatisches Handicap
  • Wette mit Doppelter Chance
  • Über-/Unter-Wette
  • Wette auf Halbzeitergebnis
  • Wette auf Halbzeit/Endstand
  • Wette auf genaues Ergebnis
  • Wette auf Team, das zuerst trifft
  • Wette, dass beide Teams treffen
  • Wette auf Zahl der Tore gerade oder ungerade
  • Wette, wann ein Tor fällt

sein. Die Auswahl an Sonderwetten kann noch größer oder kleiner sein, abhängig vom Spiel und vom Wettanbieter. Besonders viele Sonderwetten finden Sie auf Spiele mit echten Favoriten, beispielsweise mit Bayern München, Borussia Dortmund oder Bayer Leverkusen. Auch bei Spielen mit einer starken und einer schwachen Mannschaft ist die Auswahl an Sonderwetten gut.

Welche Sonderwette sich eignet, ist vom jeweiligen Spiel abhängig. Eine Handicap-Wette, bei der eine Mannschaft einen fiktiven Vorsprung oder einen fiktiven Rückstand erhält, ist dann geeignet, wenn eine starke auf eine schwache Mannschaft trifft. Sie ist durch eine bessere Quote gekennzeichnet. Die Quote bei einer Wette mit Doppelter Chance ist hingegen nur gering, doch ist eine solche Wette dann geeignet, wenn zwei gleich starke Mannschaften zusammentreffen und nur schwer vorherzusagen ist, welche Mannschaft gewinnt.

Verschiedene Sonderwetten wie die Über-/Unter-Wette oder die Wette mit Doppelter Chance sind sehr gut für Einsteiger geeignet, während andere Wetten wie Asiatisches Handicap oder Wette auf genaues Ergebnis nur für fortgeschrittene Wettfreunde geeignet sind.

Was Sie bei Last-Minute-Wetten beachten sollten

Entscheiden Sie sich noch kurzfristig für eine Bundesliga Wette, können Sie bei vielen Wettanbietern Last-Minute-Wetten platzieren. Es handelt sich dabei um eine besondere Form der Vorauswetten. Es kann sich oft lohnen, solche Last-Minute-Wetten abzuschließen, da sich noch kurz vor dem Spiel die Quoten ändern können. Wurden bereits viele Wetten auf ein Spiel abgegeben, steigen die Quoten noch kurz vor dem Spiel stark an. Die Wetten sind oft sogar noch unmittelbar vor dem Anpfiff möglich. Bei den Wettanbietern wird zumeist die noch verbleibende Zeit vor dem Spiel angezeigt. Auch bei den Last-Minute-Wetten sind häufig viele Sonderwetten verfügbar. Es kommt darauf an, dass Sie schnell sind, um Ihre Wette zu platzieren.

Bundesliga Wetten als Livewetten

Bei fast allen Wettanbietern werden die Bundesliga Wetten nicht nur als Pre-Match-Wetten, sondern auch als Livewetten angeboten. Solche Wetten sind besonders spannend, da sie mitten im Spiel platziert werden können. Während eines Spiels können Sie mehrere Wetten platzieren. Der Vorteil dieser Livewetten liegt darin, dass Sie oft schon während des Spiels wissen, ob Sie richtig gewettet haben. Bei den Livewetten ändern sich die Quoten, abhängig von der aktuellen Situation im Spiel. Schießt die Außenseiter-Mannschaft ein Tor, dann steigen die Bundesliga Quoten für den Favoriten. Es ist daher wichtig, die Quoten genau zu beobachten. Bei den meisten Wettanbietern werden die sich ändernden Quoten durch farbige Pfeile oder Markierungen dargestellt. Für erfahrene Wettfreunde kommt es darauf an, hohe Quoten auszunutzen. Trifft eine starke auf eine schwache Mannschaft, beispielsweise Bayer Leverkusen auf Werder Bremen, so kann Bayer Leverkusen, wenn Werder Bremen einen gefährlichen Angriff tätigt, im Ballbesitz ist oder ein Tor schießt, das Ruder schnell wieder herumreißen und das Spiel am Ende für sich entscheiden.

Auch bei den Livewetten auf die Bundesliga sind häufig viele Sonderwetten zu finden:

  • Wette mit Doppelter Chance
  • Über-/Unter-Wette
  • Handicap-Wette
  • Asiatisches Handicap
  • Wette auf Mannschaft, die zuerst trifft
  • Wette, wann das erste Tor fällt
  • Wette, welche Mannschaft das letzte Tor schießt
  • Wette auf Rote Karten
  • Wette auf Eckbälle

Die Auswahl an Sonderwetten kann auch hier je nach Wettanbieter und je nach Spiel noch mehr oder weniger umfangreich sein. Abhängig von der Situation im Spiel können noch Livewetten hinzukommen, während andere Livewetten verschwinden, wenn das Ergebnis eingetreten ist, beispielsweise, wenn eine Mannschaft das erste Tor geschossen hat oder wenn die Zeit, in der auf das erste Tor gewettet werden konnte, abgelaufen ist. Bei den Livewetten können auch Sonderwetten auf Spieler, die ausgewechselt werden, oder auf Spieler, die den Platz aufgrund einer Roten Karte verlassen müssen, angeboten werden.
Livewetten sind bis kurz vor dem Ende des Spiels verfügbar, doch können sie nur innerhalb einer bestimmten Zeit platziert werden. Einige Minuten vor dem Ende des Spiels können keine Livewetten mehr abgeschlossen werden.

Wetthilfen für Livewetten auf die Bundesliga

Bei den Livewetten kommt es darauf an, genau über das Spiel und über die Quoten informiert zu sein. Nicht alle Spiele der Bundesliga werden im TV übertragen und nicht jeder hat ein Abo für den Bezahlsender Sky. Ein Livestream auf die Bundesliga wird nur bei wenigen Online-Wettbüros bereitgestellt. Zumeist wird so ein Livestream nur auf ausländische Ligen angeboten. Wird ein Livestream angeboten, so müssen Sie Kunde beim jeweiligen Wettanbieter sein und zumeist über Guthaben auf dem Wettkonto verfügen oder innerhalb von 24 Stunden vor Empfang des Livestreams eine Wette platzieren.

Bei den meisten Wettanbietern können Sie für die Livewetten auf die Bundesliga eine kleine Animation abrufen, die genau anzeigt, wenn eine Mannschaft ein Tor schießt, wenn ein Angriff oder ein gefährlicher Angriff stattfindet, welche Mannschaft im Ballbesitz ist, wenn eine Rote oder Gelbe Karte vergeben wird oder wenn es zu einem Eckball kommt.

Zusätzlich werden Statistiken angezeigt, die genau für die beiden Mannschaften die bisherigen Tore, Eckbälle, Elfmeter, Roten und Gelben Karten und gefährlichen Angriffe anzeigt. Häufig ist auch eine Kurve sichtbar, die anzeigt, welche Mannschaft am meisten im Ballbesitz war.

Bundesliga Wetten 2018 mobil platzieren

Bei den meisten Wettanbietern können Sie Bundesliga Wetten nicht nur daheim am PC, sondern auch unterwegs auf mobilen Geräten platzieren. Die Wettanbieter haben eine App oder zumindest eine mobile Webseite im Programm. Eine App wird für mobile Geräte mit Android und mit iOS angeboten, während eine mobile Webseite für mobile Geräte mit allen gängigen Betriebssystemen verwendet werden kann. Mit der App und der mobilen Webseite haben Sie Zugriff auf die gesamte Auswahl an Pre-Match- und Livewetten für die Bundesliga. Sie können sich über die Quoten informieren, Wetten auf die Favoritenliste setzen oder Animationen zum Spiel abrufen. Nicht nur wetten, sondern auch einzahlen und Auszahlungen beantragen können Sie mit der App und mit der mobilen Webseite.

Quoten für Wetten auf die Bundesliga

Die Quoten sind für die Wetten auf die Bundesliga zumeist gut. Wie hoch die Auszahlungsquoten ausfallen, hängt allerdings vom jeweiligen Wettanbieter ab. Bei guten Wettanbietern liegen die Quoten für Wetten auf die Bundesliga zumeist bei 94 bis 95 Prozent. Bei einigen Wettanbietern liegen die Quoten auf Spiele der Bundesliga sogar bei 96 bis 97 Prozent. Bei Anbietern mit weniger guten Quoten gelten immer noch Quoten von ca. 92 Prozent für Bundesliga Wetten.

Die Auszahlungsquoten können Sie anhand der Wettquoten selbst berechnen. Das erfolgt bei Drei-Wege-Wetten auf die Bundesliga folgendermaßen:

Auszahlungsquote = 1 : (1: Quote Heimmannschaft + 1: Quote Remis + 1: Quote Auswärtsmannschaft)

Sie müssen allerdings nicht immer lange rechnen, um die beste Quote zu bekommen. Ein Quotenvergleich vor dem Abschluss Ihrer Wette ist sinnvoll. Auf verschiedenen Internetseiten können Sie den Quotenvergleich für Wetten auf Bundesligaspiele vornehmen. Der Vergleich funktioniert jedoch nur für Pre-Match-Wetten, da es für Last-Minute-Wetten und für Livewetten aufgrund der kurzen Zeit gar nicht möglich ist, einen Quotenvergleich vorzunehmen. Finden Sie die beste Quote bei einem Wettanbieter, bei dem Sie noch kein Kunde sind, können Sie sich bei diesem Wettanbieter registrieren, um einen Bonus für Neukunden zu bekommen.

Bei den Livewetten ändern sich die Quoten ständig, doch sind auch dort die Quoten für Wetten auf Bundesligaspiele gut. Sie sollten einen Wettanbieter wählen, der sich generell durch gute Quoten auszeichnet, beispielsweise Bet365, Tipico, Bet3000 oder Tipbet.

Langzeitwetten auf die Bundesliga

Langzeitwetten auf die Bundesliga werden nicht bei allen Online-Wettbüros angeboten. Bei einigen Wettanbietern können Sie solche Wetten bereits zu Beginn der Bundesliga-Saison platzieren, während sie bei anderen Wettanbietern erst im Laufe einer Saison angeboten werden. Es handelt sich dabei um Saisonwetten. Die Auswahl kann vielfältig sein:

  • Wette auf den deutschen Meister
  • Wette auf den deutschen Meister ohne Bayern München
  • Wette auf die ersten Drei in der Tabelle
  • Wette auf die untersten Drei in der Tabelle
  • Wette auf die Absteiger in die zweite Bundesliga
  • Wette auf ein Relegationsspiel
  • Wette auf den Torschützenkönig
  • Wette auf den besten Spieler
  • Wette auf den Trainer, der zuerst gehen muss

Darüber hinaus können noch Wetten auf einen Trainer als Nachfolger oder Wetten auf Abgänge und auf Transfers von Spielern platziert werden. Die Wette auf Transfers können Sie darauf platzieren, dass der Spieler bei der Mannschaft bleibt oder zu welchem Verein er wechselt.

Da es sehr wahrscheinlich ist, dass Bayern München deutscher Meister wird, ist die Quote für Bayern München als deutschen Meister nur sehr gering. Daher werden bei vielen Online-Buchmachern Wetten auf den deutschen Meister ohne Bayern München angeboten, bei denen die Quoten besser sind. Da bei diesen Langzeitwetten das Kapital über längere Zeit gebunden ist, gelten zumeist sehr gute Quoten für die Langzeitwetten.

Vorzeitige Auszahlung von Wetten mit dem Cash-Out

Bei immer mehr Wettanbietern kann die vorzeitige Auszahlung von Wetten mit dem Cash-Out beantragt werden. Für Bundesliga Wetten wird der Cash-Out häufig gewährt. Sie müssen allerdings darauf achten, ob er für Pre-Match-Wetten oder für Livewetten, für Einzelwetten oder für Kombiwetten gewährt wird.

Auf dem Wettschein wird angezeigt, ob für die Wette ein Cash-Out beantragt werden kann. Zusätzlich sehen Sie, welche Summe Sie erhalten oder ob der Cash-Out höher oder niedriger als der Wetteinsatz ist. Wie hoch der Cash-Out ausfällt, hängt davon ab, wie weit das Spiel bereits fortgeschritten ist und wie hoch die Quote ist. Einen Gewinn können Sie erzielen, wenn das Ergebnis Ihrer Wette bereits eingetreten ist, aber das Spiel noch läuft. Dieser Cash-Out ist dann allerdings geringer als wenn Sie das Ende des Spiels abgewartet hätten. Ist das Ergebnis Ihrer Wette noch nicht eingetreten, aber glauben Sie, dass das Spiel anders als erwartet ausgeht, dann liegt der Cash-Out unter Ihrem Wetteinsatz. Sie können damit einen größeren Verlust abwenden und wenigstens noch einen Teil Ihres Wetteinsatzes retten.

Möchten Sie den Cash-Out beantragen, müssen Sie auf den entsprechenden Button auf dem Wettschein klicken. Dort wird der Betrag angezeigt. Sind Sie damit einverstanden, wird der Betrag auf Ihr Spielkonto ausgezahlt.
Der Cash-Out kann zumeist nur solange beantragt werden, wie noch Livewetten auf das Spiel möglich sind.

Was Sie bei Bundesliga Wetten 2018 unbedingt vermeiden sollten

Sicher mag es verlockend erscheinen, auf die Mannschaft zu wetten, deren Fan Sie sind. Das sollten Sie vermeiden, denn das geht schief, wenn Sie nicht gerade Fan von Bayern München sind. Auch Bayern München ist vor Niederlagen nicht gefeit und gewinnt nicht alle Spiele. Sie sollten realistisch sein und sich gründlich über die Mannschaften und die Ausgangssituation informieren. Dazu gehört auch, dass Sie Wetten auf Mannschaften platzieren, die Sie nicht besonders mögen, wenn diese Mannschaften gute Gewinnchancen haben.
Sie sollten auch keine Wetten unvorbereitet, einfach aus dem Bauchgefühl heraus, platzieren. Das geht irgendwann schief. Sinnvoll ist eine gute Vorbereitung.

Eine gute Vorbereitung zahlt sich aus

Bei den Bundesliga Wetten zahlt sich eine gute Vorbereitung aus. Das nimmt zwar Zeit in Anspruch, doch das lohnt sich. Sie sollten sich vor dem Spiel genau über die beiden Mannschaften informieren. Dabei sollten Sie besonders auf wichtige Schlüsselspieler achten. Fallen wichtige Schlüsselspieler aufgrund einer Erkrankung oder einer Sperre aus, kann sich das entscheidend auf die Chancen der Mannschaften auswirken. Wird ein Spieler nach einer Erkrankung wieder eingesetzt, ist er oft noch nicht so leistungsstark wie sonst.

Sie sollten auch die Formkurve der Mannschaften beachten. Hat eine Mannschaft einen Lauf, dann besteht eine gute Chance, dass die Mannschaft gewinnt. Einige Mannschaften tendieren dazu, häufig unentschieden zu spielen. In diesem Fall kann eine Wette auf ein Unentschieden sinnvoll sein. Hat eine Mannschaft gerade ein Formtief, dann können Sie davon ausgehen, dass die Mannschaft auch das nächste Spiel verliert.

Sie sollten vor der Platzierung Ihrer Wette auch auf den Platz der Mannschaften in der Bundesliga-Tabelle und auf die bereits erreichten Punkte achten.

Wichtig ist auch die allgemeine Situation in den Mannschaften. Ist eine Mannschaft mit ihrem Trainer unzufrieden, so wird sie sich keine besondere Mühe geben, ein Spiel zu gewinnen. Genauso wird eine Mannschaft sich kaum noch anstrengen, wenn sie bereits den Meistertitel oder die Teilnahme an der Champions League sicher hat. In solchen Fällen reicht bereits ein Unentschieden aus. Geht es für eine Mannschaft allerdings um alles, da sie um den Klassenerhalt bangt oder unbedingt an der Champions League oder Europa League teilnehmen will, dann ist mit einem Sieg zu rechnen. Auch die Stimmung in der Mannschaft spielt eine Rolle. Kommt es zu Unstimmigkeiten unter den Spielern, dann ist kaum mit einem Sieg zu rechnen.

Mit einer guten Strategie zum Erfolg

Eine gute Strategie garantiert noch nicht, dass Sie Ihre Bundesliga Wetten immer gewinnen, doch sind Ihre Gewinnchancen deutlich besser. Sie können mit einer Strategie häufiger gewinnen. Verschiedene Strategien sind sehr gut für Einsteiger geeignet, während andere Strategien zwar gute Gewinne versprechen, aber sehr risikoreich sind und sich daher nur für fortgeschrittene Wettfreunde eignen.

Erfahrene Wettfreunde haben häufig ihre eigene Strategie entwickelt oder wandeln vorhandene Strategien ab. Auf einschlägigen Internetportalen, die sich mit Sportwetten beschäftigen, werden verschiedene Strategien vorgestellt.

Wett-Tipps als nützliche Wetthilfen

Auf verschiedenen Internetportalen für Sportwetten finden Sie Wett-Tipps. Für Spiele der Bundesliga werden viele Wett-Tipps angeboten. Ein solcher Tipp ist keine Garantie, dass Sie Ihre Wette tatsächlich gewinnen, doch sind Ihre Chancen besser. Die Tipps stammen von Experten, die sich intensiv mit der Bundesliga beschäftigen. Die Experten analysieren die Spiele der Mannschaften und die aktuelle Situation, um solche Tipps abzugeben. Die Tipps informieren nicht nur über die aktuelle Situation in den Mannschaften und über ihre Chancen, sondern sie enthalten eine Empfehlung auf eine Wette. Das muss nicht immer eine Standardwette sein, sondern auch eine Wette mit Doppelter Chance oder eine Handicap-Wette kann empfohlen werden. Zusätzlich ist eine Empfehlung für einen Wettanbieter mit einer aktuellen Quote vorhanden.

Es geht um Fachwissen und nicht um Gefühl

Ganz wichtig ist es auch, sich beim Wetten nicht von Emotionen oder Wunschdenken leiten zu lassen. Auch als langjähriger Fan eines bestimmten Fußballclubs muss man nicht zwangsweise auch auf den Verein wetten, hier ist Realismus gefragt. Wenn der voraussichtliche Spielverlauf einen Sieg der gegnerischen Mannschaft wahrscheinlich erscheinen lässt, dann sollte man auch keine Hemmungen haben, gegen den eigenen Verein zu wetten. Bevor man ein Wette platziert sollte man sich unbedingt über die aktuellen Nachrichten der Bundesliga informieren. Da geht es darum, in welche Form sich die Spieler befinden und ob es Verletzungen gibt.

Wie schon erwähnt kämpfen in der Fußball-Bundesliga in jeder Saison 18 Mannschaften aus ganz Deutschland um die Meisterschaft. In insgesamt 34 Spieltagen trifft jeder Verein auf alle anderen der Liga und trägt jeweils ein Heim- und ein Auswärtsspiel aus. Für eine Wettabgabe kann es wichtig sein, sich vorher den Verlauf des Hinspiels anzuschauen und eventuelle Veränderungen im Mannschaftsgefüge zu berücksichtigen.

Fazit zu Bundesliga Wetten 2018

Bei allen Wettanbietern finden Sie Bundesliga Wetten. Es handelt sich dabei um die beliebtesten Wetten. Bundesliga-Wetten können Sie als Vorauswetten und als Livewetten platzieren. Die Quoten sind bei den Wetten auf die Bundesliga gut, doch um tatsächlich von den besten Quoten zu profitieren, sollten Sie bei den Vorauswetten den Quotenvergleich nutzen. Sie sollten die Wettanbieter vergleichen, um den besten Wettanbieter für die Bundesliga zu finden. So verlockend es sein mag, auf die Lieblingsmannschaft zu wetten, sollten Sie sich gründlich auf die Wette vorbereiten und analysieren, welche Mannschaft die besseren Chancen hat. Bei den Wetten können Ihnen Strategien und Wett-Tipps helfen.

2.Bundesliga Wetten

Bei der Zweiten Bundesliga handelt es sich im deutschen Profifußball um die zweithöchste Spielklasse. Der Spielmodus der 2. Bundesliga hat seit seiner Gründung mehrfach gewechselt. Zunächst in eine Region Nord und eine Region Süd. Bei dieser zweigleisigen Liga kam es zum A Aufstieg des jeweils Ligaersten zum Ende einer Saison. Die beiden Ligazweiten ermittelten in einem Hin- und Rückspiel den weiteren Aufsteiger. Sollte es bei dem Hin- und Rückspiel zu keiner Entscheidung gekommen sein, wurde ein Entscheidungsspiel erforderlich. Dieser Modus galt bis zur Saison 1980/1981. Von der Saison 1991/1992 abgesehen, die eine Sonderregelung durch die Wiedervereinigung erforderlich machte, wurde ab 80/81 nur noch in einer eingleisigen Zweiten Liga gespielt, wobei der Meister sowie der Zweitplatzierte als direkte Aufsteiger gesetzt wurden. Der Tabellendritte konnte sich über die Relegation gegen den Drittletzten der Bundesliga für die höchste Spielklasse qualifizieren.

Die 2. Bundesliga wurde immer wieder verändert

Die Zweite Bundesliga. Um Planungssicherheit herzustellen, gab es ab der Saison 1992/93, bis 2007/08, jeweils drei direkte Aufsteiger. Seit 2008/09 werden die Aufsteiger wieder nach dem alten System ermittelt, der Tabellenerste und -zweite steigen direkt auf, der Tabellendritte misst sich in einem Relegationsspiel mit dem Drittletzten der Bundesliga, der Gesamtsieger steigt in die Bundesliga auf, bzw. verbleibt dort. Konsequenterweise variierte auch die Zahl der Absteiger, da die Anzahl der Teilnehmer ebenfalls schwankte. So gab es bis 2008 meist vier Absteiger, eine Ausnahme bildete lediglich die Saison 1980/81, in der es um die Qualifikation zur eingleisigen Bundesliga ging, sowie in der zweigleisigen Saison 1991/92 infolge der Wiedervereinigung. 2008 wurde die 3. Liga gegründet, seitdem steigen der Tabellenletzte und -vorletzte direkt ab, während der Drittletzte auch hier eine Relegation zu bestreiten hat. Alle Mannschaften der Zweiten Bundesliga nehmen automatisch auch am DFB-Pokal teil.

Mit Ausnahme von Bayern München und dem Hamburger SV haben alle bedeutenden Vereine Deutschlands mindestens eine Spielzeit in der 2. Bundesliga verbracht. Neben den jahrzehntelangen Teilnehmern der Liga, wie die

  • Stuttgarter Kickers
  • Alemannia Aachen
  • Fortuna Köln
  • Borussia Neunkirchen
  • 1860 München

haben auch sie die Liga geprägt. In den vergangenen Jahren ist der Leistungsunterschied zwischen den Mannschaften der Bundesliga und den Spitzenclubs der 2. Liga deutlich geringer geworden. In der Regel ist bei den Aufsteigern aus der Zweiten Bundesliga das oberste Ziel der Klassenerhalt, dennoch können viele von ihnen von Beginn an eine respektable Rolle in der ersten Liga spielen.

imago/Zink

Es begann mit fünf Regionalligen

Mit Einführung der Bundesliga 1963 wurden als Unterbau gleichzeitig insgesamt fünf Regionalligen geschaffen. Die Regionalligen

  • West
  • Süd
  • Südwest
  • Nord
  • Berlin

schickten am Ende einer jeden Saison die jeweils beiden Erstplatzierten der Ligen in eine Aufstiegsqualifikation, in der in zwei Gruppen um den Aufstieg in die erste Liga gespielt wurde. Leider stellte sich rasch heraus, dass der Unterbau der Bundesliga wirtschaftlich nicht gut abgesichert war und ein Abstieg aus der Bundesliga einen Verein schnell wirtschaftlich in den Ruin treiben konnte. Auch dies war einer der Gründe für den Bundesligaskandal 1971, bei dem Mannschaften durch Manipulationen den Klassenerhalt sichergestellt hatten. In der Konsequenz wurde mit der Saison 1974/75 eine zweigeteilte 2. Bundesliga eingeführt, die die Brücke zwischen dem Profi- und dem Amateurbereich bilden sollte. Die Teilnehmer der neuen zweiteiligen 2. Liga wurden über ein aufwändiges Punktesystem aus den vergangenen, sowie der aktuellen Spielzeit ermittelt.

Bei Einführung der zweigeteilten 2. Bundesliga nahmen in jeder Teilliga 20 Mannschaften teil. Die jeweils Gruppenersten stiegen direkt in die Bundesliga auf, die beiden Gruppenzweiten spielten in einem Hin- und Rückspiel den dritten Aufsteiger aus. Die drei Letztplatzierten der Bundesliga stiegen aus dieser Klasse ab und wurden, je nach Region, in die 2. Liga Nord oder Süd eingeordnet. Bei diesem System kam es immer wieder zu Auf- und Absteigern, die die Anzahl der Vereine in den jeweiligen Staffeln durcheinander brachten. Deshalb gab es am Ende Spielzeiten, in denen bis zu 22 Vereine in einer Gruppe spielten.

Für die Saison 1981 wurde dann die, aus zwanzig Vereinen bestehende, eingleisige Zweite Bundesliga eingeführt. Für die Qualifikation zu dieser Klasse erfand der DFB erneut ein ausgeklügeltes System. Hier wurden sowohl um technische als auch sportliche Kriterien, wobei die vier Erstplatzierten aus der bis dahin existierenden Staffel Nord und Süd automatisch qualifiziert waren.

Zweite Bundesliga – Teilweise bis zu 24 Mannschaften

Ab 1991 nahmen am regulären Spielbetrieb auch Mannschaften der ehemaligen DDR teil, weshalb die Liga auf 24 Vereine aufgestockt werden musste. Um die Anzahl der Spieltage nicht ausufern zu lassen, wurde die Liga in zwei Staffeln mit zwölf Mannschaften ausgespielt. Am Ende stiegen in der Saison fünf Mannschaften aus der 2. Liga ab und nur drei auf. Da jedoch aus der Bundesliga vier Mannschaften abstiegen, aber nur zwei auf, hatte die 2. Liga der folgenden Saison erneut 24 Mannschaften. Die teilnehmenden Mannschaften beteuerten den Wunsch, in einer eingleisigen Liga zu spielen, sodass es in der Saison 1992/93 eine Mammutsaison mit 46 Spieltagen gab. In dieser Saison stiegen dann insgesamt sieben Mannschaften aus der 2. Liga ab und lediglich drei aus der Oberliga auf. Die Saison 1993/94 wurde dann mit 20 Mannschaften ausgespielt, zur Folgesaison 1994/95 erreichte man dann die, bis heute gültige, Stammanzahl von Mannschaften mit 18 Vereinen.

Fußballwetten in der 2. Bundesliga sind nicht ganz so beliebt, wie die Wetten für die erste Bundesliga, da sich der überwiegende Teil der Fußballfans mit den Vereinen der 1. Liga identifiziert, nur wenige zeigen noch Interesse an Mannschaften der 2. Liga. Deshalb werden viele Gelegenheitswetten auf die erste und nur sehr wenige auf die 2. Liga abgeschlossen. Eine nicht gerade glückliche Konstellation, da sich Wetten in der 2. Bundesliga immerhin ebenso lohnen sollen, wie in der 1. Liga.

Unabhängig von der Liga sind die möglichen Wetten identisch mit den Möglichkeiten der ersten Liga. Dies betrifft sowohl die Tipps, als auch sämtliche Wettarten und natürlich auch die Zusammenhänge zwischen Gewinn, Einsatz und Quote. Bei den Buchmachern findet man in der Realität nur wenige Unterschiede. Die guten und seriösen Anbieter bieten jedes Spiel für eine Wette an. Wer sich mit dem Fußball der 1. Bundesliga auskennt, sollte daher auch bei Wetten in der 2. Bundesliga keine Probleme haben. Auch muss kein Wetter irgendwelche Einschränkungen befürchten. Es stehen sämtliche Spezialwetten ebenso zur Verfügung, wie auch 3-Wege-Wetten und Kombiwetten.

Der Nachrichtenfluss in der 2. Liga fließt spärlicher

Allerdings ist der Informationsfluss für beide Ligen höchst unterschiedlich. Während in der 1. Bundesliga jeder Schnupfen eines Spielers ausführlich in allen Medien diskutiert wird, erfährt man von solchen Problemen bei Mannschaften aus der 2. Liga so gut wie nichts. Dies gilt jedoch nur für die allgemein verfügbaren Informationen auf den erste Google-Ergebnisseiten. Wer regelmäßig Informationen über die Mannschaften und Spiele der 2. Liga benötigt, sollte sich die entsprechenden Spezialseiten zusammensuchen, um schnell die notwendigen Informationen zu erhalten. Das kann jedoch durchaus auch von Vorteil sein. Da die Informationen nicht so leicht zu erhalten sind, sind sie auch lange nicht jedem Wetter bekannt.

Nach unten werden die Quoten dünner

Das Problem mit den Quoten in der 2. Bundesliga zur 1. Liga besteht darin, dass die erste Liga für die Buchmacher wesentlich wichtiger ist als die zweite Liga. Natürlich leben Buchmacher von Kunden, die regelmäßig mehr oder weniger hohe Wetten abschließen. Das ist jedoch nur die Hälfte des Geschäfts. Die andere Hälfte besteht aus einer Vielzahl von kleinen Wetten, die von einer großen Menge Gelegenheitsspieler abgegeben werden. Allerdings tummeln sich auch diese Gelegenheitswetter hauptsächlich in den lohnenden Massenevents. Es gibt hierzu keine verlässliche Zahlen, dennoch dürfte die Zahl der Wetter außerhalb der großen Veranstaltungen in der 2. Liga wesentlich geringer sein als in der ersten Liga.

Dieser Trend setzt sich in unteren Ligen noch rascher fort. Die meisten Buchmacher bieten gute Quoten in den Massensportarten. Dafür sind die Quoten in den unteren Ligen und auch den Randsportarten etwas ungünstiger angesetzt. Für die 2. Bundesliga ist das jedoch noch kein nennenswertes Problem. Bereits hier schlechtere Quoten anzusetzen wäre doch ein recht hohes Risiko für die Buchmacher.

Dennoch gibt es einen ganz wichtigen Punkt, weshalb Fußball Wetten der 2. Liga unter Umständen doch etwas mehr Potenzial haben als die Wetten der ersten Liga. Das Geheimnis liegt in der Anzahl der Auf- und Absteiger. In der obersten Liga steht fest, dass es jährlich 2 Aufsteiger plus einen zusätzlichen Aufsteiger oder Sitzenbleiber gibt. Das ist in der 2. Bundesliga anders. Hier erscheinen zur neuen Saison Aufsteiger aus der 3. Liga, zusätzlich treffen auch noch die Absteiger aus der Bundesliga ein. Das öffnet Überraschungen natürlich Tür und Tor, da es an jedem Spieltag zu Begegnungen kommt, die nur schwer einzuschätzen sind, die es teilweise noch nie gegeben hat, oder deren letzte Austragung zumindest sehr lange her ist. Wer über ein gutes Gespür für die 2. Liga verfügt, kann von teilweise recht guten Quoten profitieren. Folglich ist in der 2. Liga in Bezug auf Bundesliga Wetten wesentlich mehr Bewegung, als in der 1. Liga. Das führt zu mehr Überraschungen und somit auch zu besseren Quoten.

Ohne Fachwissen geht es nicht

Insgesamt kann man es nicht anders sagen, Bundesliga Wetten sind, sofern man über das entsprechende Fachwissen verfügt, eine lohnende Angelegenheit. Hinzu kommt, dass die Wetten in dieser Liga meist auch noch spannender und somit unterhaltsamer sind. Für alle, die sich in der Hauptsache in der ersten Liga zuhause fühlen und auskennen, ist die 2. Liga nicht unbedingt ein gutes Geschäft. Wer von der 2. Liga nichts anderes kennt als nur die wöchentliche Tabelle, für den ist ein solcher Wechsel ebenso dramatisch, als würde er zum Volleyball wechseln.

Rating: 5.0/5. Von 17 Abstimmungen.
Bitte warten...