Wettanbieter ohne Steuer

Laut den deutschen Glücksspielregularien müssen Gewinne aus Sportwetten generell nicht versteuert werden. In diesem Punkt ist das deutsche Rechtssystem hinsichtlich des Glücksspiels sehr gut aufgestellt – möchte man meinen. In der Realität erhebt der Staat aber bereits seit dem Jahr 2012 eine Steuer in Höhe von fünf Prozent auf jede einzelne getätigte Wette. Doch finden sich auch Buchmacher, die das nicht mitmachen. Wie Du diese findest, erklären wir Dir im nachfolgenden Ratgeber.

Oftmals wird diese Steuer auf die Spieler abgewälzt. So zahlst Du den fälligen Betrag entweder beim Platzieren einer Wette oder sobald Du gewinnst. Doch es gibt auch Ausnahmen. Einige Wettanbieter arbeiten so, dass Du Deine Wetten ohne Steuer platzieren und auch die Gewinne daraus behalten kannst. Doch worin liegt das Geheimnis der Wettanbieter ohne Steuer, wie kannst Du sie ausfindig machen und worauf gilt es zu achten, wenn Du Wetten ohne Steuer platzieren möchtest? Weitere Infos zu diesem Thema gibt es auch auf Wettanbieter.eu.

Wettanbieter ohne Wettsteuer

5,0 rating
100% bis zu 200€ Bonus
4,8 rating
100% Bonus bis zu 100€
4,8 rating
100% bis zu 100€ Bonus
4,8 rating
100% bis zu 200€ Bonus
4,5 rating
100% bis zu 200€ Bonus
4,5 rating
100% bis zu 200€ Bonus
4,0 rating
100% bis zu 200€ Bonus
4,0 rating
100% Bonus bis zu 100€
3,0 rating
100% Bonus bis zu 100€

Nur wenige Wettanbieter ohne Steuer verfügbar

Zunächst einmal wollen wir uns anschauen, was sich hinter der Wettsteuer in Deutschland verbirgt. Wer als Spieler aus Deutschland an Sportwetten teilnehmen möchte, kommt nicht drum herum eine Steuer zu entrichten. Dies sieht die Gesetzgebung vor, welche seit dem Jahr 2012 gültig ist. Wie bereits erwähnt, wird diese entweder beim Platzieren einer Wette fällig oder sie wird bei der Auszahlung des Gewinns abgezogen. Wie das gehandhabt wird, obliegt zunächst einmal den Buchmachern. Unter diesen finden sich aber auch Wettanbieter, die ohne Steuer auskommen. Wobei diese Umschreibung nicht gänzlich korrekt ist. Letztlich handelt es sich dabei nicht wirklich um Wetten ohne Steuer. Stattdessen zeigen sich die Buchmacher sehr zuvorkommend und tragen die Wettsteuer für Dich. Aus diesem Grund ist die Bezeichnung “Wettanbieter ohne Steuer” nicht korrekt. Sie wird aber dennoch genutzt, um auf Wettanbieter hinzuweisen, bei denen Du Wetten ohne Steuer platzieren kannst.

Warum sind Wetten ohne Steuer für Spieler so wichtig?

Wer nur unregelmäßig mal ein paar Euro auf seinen Lieblingsverein setzen möchte, den wird die Wettsteuer nicht wirklich interessieren. Es gibt aber auch eine nicht unbeträchtliche Anzahl an Spielern, die Sportwetten ernst nehmen und teils hohe Beträge auf die unterschiedlichsten Events setzen. Stellen wir uns kurz mal vor, Du möchtest auf ein Fußballspiel Deiner Mannschaft setzen und wählst einen hohen Betrag als Einsatz, beispielsweise 100 Euro. In diesem Moment macht es schon einen Unterschied, ob Du letzten Endes auch tatsächlich mit 100 Euro oder lediglich mit 95 Euro spielt. Andererseits ist es auch schade, wenn vom Gewinn einfach so fünf Euro verschwinden. Bei Spielern, die regelmäßig und viel wetten, kann sich der Verlust dadurch sichtlich summieren. Aus diesem Grund suchen insbesondere die Wettprofis immer mehr nach einem Wettanbieter ohne Steuer. Auch Du kannst von den Angeboten der Buchmacher profitieren und Wetten ohne Steuer platzieren. Doch wie findest Du einen Wettanbieter, der Wetten ohne Steuer ermöglicht und die Wettgebühren selbst übernimmt?

So findest Du Wettanbieter ohne Steuer

Zwar wäre es an sich ein sehr gutes Argument für einen Buchmacher, doch weisen längst nicht alle Wettanbieter darauf hin, dass Du bei ihnen Wetten ohne Steuer abschließen kannst. Dies ist besonders dann unglücklich, wenn Du explizit nach solchen Buchmachern Ausschau hältst. Allerdings kannst Du Dich eines kleinen Tricks bedienen, um Wettanbieter ohne Steuer zu finden. Nachdem Du Dich bei einem Wettanbieter registriert hast, kannst Du einen Wettschein ausfüllen, ohne dass Du diesen auch tatsächlich einlösen musst. Dies bietet eine sehr gute Option um herauszufinden, ob der entsprechende Buchmacher Wetten ohne Steuer ermöglicht.

Sobald Du die Registrierung abgeschlossen hast, wählst Du eine beliebige Wette aus und wählst zudem eines der möglichen Ergebnisse. Der Tipp wird nun auf dem Wettschein des Buchmachers zu sehen sein. Wähle als Einsatz nun einen möglichst runden Betrag wie beispielsweise zehn Euro aus. Der Wettschein wird Dir infolgedessen anzeigen, wie hoch der Gesamteinsatz ist und wie der mögliche Gewinn aussieht, der Dich erwartet. Den dort abgebildeten Zahlen kannst Du nun entnehmen, ob Du eine Wettsteuer zahlen musst oder ob es sich um einen Wettanbieter ohne Steuer handelt. Letzteres ist dann der Fall, wenn noch immer ein Gesamteinsatz von zehn Euro angegeben wird, während der mögliche Gewinn der Multiplikation aus Einsatz x Quote exakt entspricht. Sind beide Faktoren genauso ersichtlich, kannst Du Dir sicher sein, dass Du Dich bei einem Wettanbieter ohne Steuer befindest.

Wettanbieter ohne Steuer lohnen sich besonders für Live Wetten

Ob Du eine Wettsteuer zahlen musst oder nicht, spielt insbesondere bei den Live Wetten eine Rolle. Hier musst Du mitunter schnell auf die aktuellsten Ereignisse bezüglich Deiner Events reagieren. Da ist es mehr als hinderlich, wenn Du zunächst die Wettsteuer in Höhe von fünf Prozent in Deine Kalkulation einbeziehen musst. Viele professionelle Wetter suchen daher explizit nach einem Wettanbieter ohne Steuer, um sich ausschließlich damit beschäftigen zu können, ihre Wetten aktiv zu begleiten und zeitnah handeln zu können, wenn sich das Ergebnis ändert oder ein Ereignis eintritt, dass den Spielausgang maßgeblich beeinflussen kann.

Wodurch zeichnet sich ein guter Wettanbieter ohne Steuer aus?

Diese Frage ist wohl die wichtigste, wenn es darum geht, den idealen Wettanbieter für Deine individuellen Ansprüche zu finden. Schließlich möchtest Du das beste Gesamtpaket nutzen können, ohne durch versteckte Hintertürchen an der Nase herumgeführt zu werden. Nachfolgend zeigen wir Dir die wichtigsten Merkmale eines Buchmachers, bei dem Du ohne Weiteres Deine Wetten auch ohne Steuer platzieren kannst.

Zunächst einmal weisen wir darauf hin, dass längst nicht jeder Wettanbieter ohne Steuer auch tatsächlich von Vorteil für Dich ist. Dies ist sowohl für uns ein Grund, bei entsprechenden Buchmachern genauer hinzusehen. Ähnlich solltest auch Du das Vorgehen handhaben, um nicht auf ein Lockangebot hereinzufallen, das zwar das Wetten ohne Steuer ermöglicht, Du an anderer Stelle die Gebühren unbewusst jedoch bezahlst.

Sofern Du einen Wettanbieter ohne Steuer ausfindig gemacht hast, gilt es das gesamte Angebot dieses Buchmachers auf den Kopf zu stellen und es auf Herz und Nieren zu überprüfen. Nur wer sich hierfür ausreichend Zeit nimmt und das gesamte Angebot eines Buchmachers betrachtet, kann letztlich auch den idealen Buchmacher ausfindig machen. Letztlich ergibt es nämlich nur wenig Sinn, Wetten ohne Steuer abzuschließen, wenn Du unter dem Strich dennoch nicht davon profitieren kannst. Doch worauf gilt es dabei explizit zu achten?

Wettquoten

Die Wettquoten sind grundlegend schonmal ein wichtiger Faktor für die meisten Tipper. Dies lässt sich recht einfach begründen. Je besser die Quoten sind, desto höher ist auch der Gewinn, sollte Dein Tipp richtig sein. Allein aus diesem Grund ist es sehr ratsam, die Wettquoten der vielfältigen Buchmacher miteinander zu vergleichen. Bisweilen unterscheiden sich die Quoten um mehrere Prozente. Auf lange Sicht gesehen, kann dieser Unterschied gravierend sein. Greifst Du beispielsweise auf einen Wettanbieter ohne Steuer zurück, dessen Quoten durchschnittlich zwei Prozent niedriger sind, als bei einem anderen Buchmacher, so verlierst Du pro Gewinn von 100 Euro immerhin zwei Euro nur aufgrund der geringeren Quoten.

Noch wichtiger werden die Quote aber, wenn Du Dich besonders für Wetten ohne Steuer interessierst. Einige Buchmacher nutzen hier nämlich ein Hintertürchen. So übernehmen sie zunächst die Wettsteuer in höhe von fünf Prozent für Dich. An sich ist dies auch genau das, wonach Du gesucht hast. Liegen die Quoten zeitgleich jedoch unter dem Durchschnitt, holt sich der Buchmacher das Geld auf diesem Wege still und heimlich von Dir zurück.

Aus diesem Grund solltest Du vor allem bei einem Wettanbieter ohne Steuer darauf achten, welche Quoten dieser für seine Sportwetten offeriert. Ein richtig guter Buchmacher ermöglicht es Dir, sowohl Wetten ohne Steuer zu platzieren und weist zeitgleich überdurchschnittliche hohe Wettquoten auf. Ist dies der Fall, bist Du zumindest in diesem Punkt auf der sicheren Seite und musst nicht fürchten, dass der Buchmacher die Wettsteuern anhand geringer Quoten wieder einfährt.

Sportwetten Bonus

Der Wettbonus ist das wohl beliebteste Mittel, um neue Spieler anzuwerben. Oftmals handelt es sich dabei um durchaus großzügige Boni in Form von Gratiswetten mit einem Volumen von 100 bis 200 Euro. Wie hoch der Bonus ausfällt, hängt in erster Linie davon ab, welchen Betrag Du einzahlst. Oftmals schenken Dir die Buchmacher Gratiswetten in Höhe von 100 Prozent auf Deine erste Einzahlung, wobei der maximale Bonusbetrag gedeckelt ist und nicht überschritten werden kann.

Nun ist es aber so, dass auch das Wetten ohne Steuer für viele Tipper ein sehr reizvolles Argument für einen Buchmacher sein kann. Achte daher darauf, dass der Wettanbieter ohne Steuer nicht bei seinem Willkommensbonus spart. Andernfalls gehst Du unter Umständen sogar in Vorkasse, indem Du die deutlich besseren Willkommensboni anderer Buchmacher ausschlägst, nur um hier Wetten ohne Steuer platzieren zu können. Es bedarf einer ganzen Menge Wetten beziehungsweise hoher Einsätze, um den Bonusbetrag eines üppigen Willkommensbonus wieder einspielen zu können.

Als zweiten wichtigen Aspekt neben den Quoten solltest Du Dich daher auch immer genau mit dem Neukundenbonus befassen. Auch dieser sollte zumindest dem Durchschnitt entsprechend. Ist dies nicht der Fall, so profitierst Du bestenfalls erst später davon, dass Du bei diesem Buchmacher Wetten ohne Steuer platzieren kannst.

Das Bonusangebot für Stammkunden

Neben dem Willkommensbonus können auch weitere Bonusangebote sehr attraktiv sein. Ob und inwiefern ein Buchmacher diese anbietet, kann gänzlich unterschiedlich sein. Als Spieler kannst Du allerdings nur davon profitieren, wenn der Wettanbieter Deiner Wahl nicht nur Wetten ohne Steuer anbietet, sondern darüber hinaus auch ein umfangreiches Angebot für seine Stammkunden bereithält.

Entscheidest Du Dich hingegen für einen Wettanbieter ohne Steuer, welcher kein Bonusprogramm für Stammkunden bereithält, so verschenkst Du auch hierbei mitunter die Möglichkeit auf regelmäßige Gratiswetten und verringerst Deine möglichen Gewinne durch Sportwetten. Dies führt unweigerlich dazu, dass Du unter dem Strich weniger davon profitierst, dass es sich dabei um einen Wettanbieter ohne Steuer handelt.

Ob ein Buchmacher ein umfangreiches Bonusprogramm für Dich bereithält, kannst Du recht schnell ermitteln. In einigen Fällen kannst Du den entsprechenden Bereich des Buchmachers bereits von außen, also ohne Anmeldung einsehen. In anderen Fällen musst Du Dich zunächst zumindest registrieren, um diese Einsicht zu erhalten. Letztlich ist der Aufwand dafür jedoch recht gering, weshalb es sich immer lohnt, die Bonusprogramme für Stammkunden der Buchmacher ohne Steuer zu vergleichen.

Wie sind die Bonusbedingungen?

Da wir schon bei den unterschiedlichen Bonusangeboten der Buchmacher sind, gilt es einen letzten Aspekt dieser Bedingungen in Augenschein zu nehmen. Jeder Bonus, den Du von einem Wettanbieter angeboten bekommst, unterliegt in der Regel gewissen Bedingungen. Bei Sportwetten sehen diese Bedingungen meist so aus, dass Du Freiwetten oder Gratisguthaben zunächst umsetzen musst.

So kann der Buchmacher beispielsweise verlangen, dass Du den erhaltenen Betrag insgesamt dreimal setzen musst und dabei nur Wetten in Anspruch nehmen darfst, die eine gewisse Quote aufweisen. An diesem Punkt trennt sich oftmals die Spreu vom Weizen, denn die Bonusbedingungen können deutlich variieren. Während einige Buchmacher lediglich eine Quote von 1,4 vorschreiben, setzen andere deutlich höher an und akzeptieren nur Wetten mit einer Quote von mindestens 2,0.

Die Unterschiede bezüglich der Quote machen deutlich, dass ein Bonusangebot nicht immer wirklich gut sein muss. Bei der Suche nach einem guten Wettanbieter ohne Steuer solltest Du Dich also nicht nur darauf verlassen, dass der Bonus im ersten Moment üppig und lukrativ aussieht. Letzteres Attribut kann einem Bonus nämlich erst dann zugeschrieben werden, wenn die Bonusbedingungen auch tatsächlich fair gestaltet sind. Ist dies nicht Fall, sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass Du von dem in Anspruch genommenen Bonus profitieren kannst und letztlich nur geködert wirst. Vergleiche daher bitte auch die Bonusbedingungen der unterschiedlichen Wettanbieter ohne Steuer, bevor Du Dich auf einen Buchmacher festlegst und dort Wetten ohne Steuer platzierst.

Welche Features bietet der Wettanbieter ohne Steuer?

Professionelle Tipper nutzen eine Vielzahl an Features, die ein guter Buchmacher in seinem Repertoire haben sollte. Dabei eignet sich ein Wettkonfigurator nicht nur für entsprechende Spieler. Auch Du kannst davon profitieren und Kombiwetten aus unterschiedlichsten Wettmärkten generieren. Fehlt ein solcher Konfigurator, ergibt sich daraus ein deutlich schwierigeres Wetterlebnis.

Wichtiger als der Konfigurator ist für viele Profis mittlerweile die Cash-Out-Funktion. Hierbei handelt es sich um eine spezielle Option für Live Wetten, weshalb sie besonders bei Wetten ohne Steuer wichtig ist. Mithilfe der Cash-Out-Funktion kannst Du Wetten beenden, bevor das jeweilige Event zu Ende ist. Daraus ergeben sich zweierlei Vorteile für Dich. So kannst Du einerseits noch einen kleinen Betrag retten, sollte Deine Wette ohne Steuer auf dem besten Wege sein, zu scheitern. In einer solchen Situation erhältst Du zwar nur einen geringfügigen Betrag des ursprünglichen Einsatzes zurück, doch ist dies noch immer besser, als den gesamten Einsatz zu verlieren. Im Umkehrschluss kannst Du aber auch von der Cash-Out-Funktion profitieren, wenn Du Dir über den Ausgang des Events nicht sicher bist. Steht das Spiel auf der Kippe, obwohl Deine favorisierte Mannschaft führt, kannst Du die Wette abbrechen. In diesem Fall erhältst Du wiederum einen vergleichsweise großen Betrag des maximal möglichen Gewinns. Wie hoch dieser ausfällt, ist abhängig davon, wie die Quoten der Live Wette aussehen und wie viel Spielzeit noch bis zum Ende verbleibt.

Wie wir bereits angemerkt haben, sind Live Wetten nur dann schnell zu bedienen, wenn Du Dich nicht zusätzlich noch um die Kalkulation der Wettsteuer kümmern musst. Aus diesem Grund kannst Du bei einem Wettanbieter ohne Steuer immens davon profitieren, sofern dieser die Cash-Out-Funktion für seine Live Wetten anbietet. Zwar ist die Cash-Out-Funktion nicht zwingend erforderlich, doch ermöglicht sie Dir einen völlig neuen Handlungsspielraum während der Live Wetten.

Ein- und Auszahlungen bei Wetten ohne Steuer

Wetten ohne Steuer zu platzieren hat ohne Frage seine Vorteile. Allerdings gilt diese Aussagen nur dann, wenn der Wettanbieter ohne Steuer nicht anderswo Gebühren verlangt. Es gibt durchaus Zahlungsdienstleister, die Gebühren auf eine jede Transaktion erheben. In der Regel ist es heutzutage so, dass diese Gebühren von den Buchmachern getragen werden. Es kann aber auch sein, dass Du bei einem Buchmacher zwar Wetten ohne Steuer abschließen kannst, die Transaktion möglicher Gewinne anschließend aber bezahlen musst. Daher gilt es auch hier, den Wettanbieter ohne Steuer etwas genauer zu beleuchten. Nur wenn dieser auch die anfallen Gebühren von Transaktionen übernimmt, kannst Du auch von der Tatsache profitieren, dass Du bei diesem Buchmacher Wetten ohne Steuer abschließen kannst.

Darüber hinaus zeichnet sich ein guter Buchmacher ohne Steuer auch durch die Vielfalt der Zahlungsmethoden aus. Ein- und Auszahlungen können sich mitunter schwieriger gestalten, wenn die Optionen limitiert sind. Achte daher darauf, ob der Buchmacher möglichst viele der bekannten und bewährten Dienstleister im Angebot hat. Bei einem gut aufgestellten Wettanbieter findest Du sowohl die Möglichkeit, per Überweisung oder Sofortüberweisung einzuzahlen, als auch weitere Optionen wie Kreditkarten, Prepaid-Karten und die sogenannten E-Wallets, also die virtuellen Geldbörsen. Letztere haben sich insbesondere dann bewährt, wenn die Einzahlung schnell vonstattengehen soll und das Geld zeitnah benötigt wird, um Wetten ohne Steuer zu platzieren.

Wetten ohne Steuer sollten sicher sein

Wer um echtes Geld wettet, der möchte selbstverständlich auch sichergehen können, dass das Geld bei dem Buchmacher seiner Wahl gut aufgehoben ist. Die Wettanbieter selbst sind in erster Linie dafür verantwortlich, dass Dritte nur schwer den Zugang zu Benutzerkonten oder sensiblen Daten erlangen können. Zu den Sicherheitsvorkehrungen, die ein guter Wettanbieter ohne Steuer mitbringen sollte, gehört daher zunächst eine sichere SSL-Verschlüsselung. Diese sorgt dafür, dass der gesamte Datenverkehr verschlüsselt ist und dieser nicht ohne Weiteres durch Unbefugte eingesehen werden kann. Ist keine ausreichende Verschlüsselung vorhanden, ist es ungleich einfacher, sensible Daten wie beispielsweise Passwörter abzugreifen und sich somit Zugang zu Benutzerkonten zu verschaffen. Auch gibt ein Buchmacher, der Wert auf hohe Sicherheitsstandards an, ob und welche Firewall genutzt wird, um die Daten seiner Kunden zu sichern. Entsprechende Informationen findest Du meist im Informationsbereich des Wettanbieters.

Kundenservice

Es mag zwar ärgerlich sein, wenn technische Probleme oder Verzögerungen auftreten, doch kann dies jederzeit aufgrund der Technik durchaus passieren. Es kann aber auch sein, dass Du Fragen bezüglich unterschiedlichster Themen wie beispielsweise der Wetten ohne Steuer hast. In solchen Fällen ist es immer gut, wenn der Kundendienst eines Buchmachers schnell und kompetent mit Rat und Tat zur Seite steht. Unterschiedlichste Aspekte sind ausschlaggebend dafür, ob ein Buchmacher über einen guten Kundendienst verfügt oder nicht. Ein wichtiger Faktor ist ohne jeden Zweifel die Erreichbarkeit. Im besten Fall sollte der Wettanbieter ohne Steuer einen Kundendienst bieten, welchen Du rund um die Uhr erreichen kannst. Somit wird sichergestellt, dass auch dringende Anliegen zeitnah geklärt werden können. Dies ist allerdings auch nur dann möglich, wenn es entsprechende Kontaktmöglichkeiten gibt. Offeriert der Wettanbieter ohne Steuer Deiner Wahl lediglich die Kundenbetreuung via E-Mail oder Kontaktformular, so wirst Du vermutlich etwas warten müssen, bis Du eine Antwort erhältst.

Wenn Du Wetten ohne Steuer tätigen und zeitgleich bei einem guten Buchmacher landen möchtest, solltest Du daher darauf achten, dass der Kundendienst zu jeder Zeit erreichbar ist. Darüber hinaus ist es von Vorteil, wenn der Wettanbieter neben dem Kontakt per E-Mail oder Formular wenigstens eine Live Chat oder besser noch eine telefonische Hotline anbietet.

Welche Lizenz sollte ein guter Wettanbieter ohne Steuer haben

In Europa gibt es mittlerweile einige Glücksspielbehörden, die für die Regulierung der Sportwetten verantwortlich sind. Als besonders hochwertig gelten die Lizenzgeber aus Malte, der Isle of Man, Gibraltar sowie Schleswig-Holstein. Ab dem Jahr 2021 wird sich auch die bundesweite Glücksspielbehörde Deutschlands dazugesellen. Verfügt der Wettanbieter Deiner Wahl über eine oder besser noch mehrere dieser Lizenzen, so kannst Du Dir sicher sein, dass Du hier gut aufgehoben bist. Entsprechend kannst Du Dich auch darauf verlassen, dass der Buchmacher tatsächlich Wetten ohne Steuer anbietet und die fälligen Steuern selbst an die Behörden überweist.

Hin und wieder finden sich auf dem Wettmarkt allerdings auch schwarze Schafe. Diese geben vor, über gültige Lizenzen zu verfügen, obwohl sie diese in Wahrheit gar nicht besitzen. Die meisten Glücksspielbehörden führen jedoch ein öffentliches Register, welches Du frei einsehen kannst. Im äußersten Zweifel kannst Du Dich auch direkt an die Behörden wenden und dort nachfragen, ob die angegebene Lizenz gültig ist.

Zusammenfassend lässt sich ganz klar sagen, dass sich ein guter Buchmacher nicht nur dadurch auszeichnet, dass er Dir die Möglichkeit gibt, Wetten ohne Steuer abzuschließen. Zumindest ein Großteil der genannten Aspekte sollte darüber hinaus erfüllt sein. Ist dies nicht der Fall, so musst Du leider davon ausgehen, dass sich der Wettanbieter ohne Steuer nur eines Werbemittels bedient und die anfallenden Kosten auf andere Weise einholt. Dies heißt jedoch nicht, dass Du bei jedem Buchmacher ein solches Handeln befürchten musst. Unsere Erfahrungen zeigen ganz klar, dass sich insbesondere die Marktführer im Bereich der Wettanbieter ohne Steuer durch faires Verhalten auszeichnen. Hier kannst Du Wetten ohne Steuer platzieren, ohne Hintergedanken haben zu müssen.

FAQ

Lohnt sich der Wechsel zu einem Wettanbieter ohne Lizenz, um Wetten ohne Steuer platzieren zu können?

In keinem Fall solltest Du versuchen, Wetten ohne Steuer platzieren zu können, indem Du Dich bei einem Buchmacher ohne eine gültige Lizenz anmeldest. Die Lizenzierung ist der wichtigste Bestandteil für ein sicheres Glücksspiel. Unabhängig davon, welche Versprechungen der Buchmacher macht oder welche Boni er Dir offeriert, Du solltest dringend Abstand von etwaigen Angeboten nehmen. Wenn ein Wettanbieter keine Lizenz besitzt, heißt das nicht automatisch, dass er unseriös agiert. Allerdings hast Du im Streitfall wenig bis keine Chancen, Dein Geld zurückzuerhalten, da es schlichtweg keine zuständige Glücksspielbehörde gibt. Auf der Suche nach einem Wettanbieter ohne Steuer solltest Du aus diesem Grund immer darauf achten, dass er eine gültige Lizenz besitzt. Im Zweifel kannst Du Dich auch an die Regulierungsbehörde wenden, von der die auf der Webseite des Buchmachers angegebene Lizenz stammen soll. Dieser wird Dich darüber aufklären, ob der Buchmacher tatsächlich dort registriert und lizenziert und ob Du somit ohne Bedenken Wetten ohne Steuer platzieren kannst.

Warum gibt es nur wenige Wettanbieter ohne Steuer?

Grundsätzlich ist zunächst jeder Buchmacher dazu verpflichtet, bei Spielern aus Deutschland die Wettsteuer in Höhe von fünf Prozent zu erheben. Ausschlaggebend ist die deutsche Glücksspielverordnung, welche dies so vorsieht. Entsprechend machen sich einige Buchmacher diesen Umstand aber zunutze, um für sich zu werben, indem sie Dir Wetten ohne Steuer ermöglichen. Dies ist jedoch nur dann möglich, wenn der Buchmacher selbst dafür aufkommt die Wettsteuer übernimmt. Aus diesem Grund haben sich nicht wenige Tipper mittlerweile darauf spezialisiert, nur noch bei entsprechenden Buchmachern zu wetten. Auf diese Weise können sie ihre möglichen Gewinne aus Wetten ohne eine Steuer maximieren.

Wie entscheiden Buchmacher, ob sie die Wettsteuer auf den Einsatz oder den Gewinn berechnen?

Übernimmt ein Wettanbieter die Wettsteuer von fünf Prozent nicht, muss der Spieler diese bezahlen. Das schreibt das Lotteriegesetz der Bundesrepublik Deutschland so vor. Wie diese Steuer seitens der Buchmacher jedoch eingetrieben wird, ist nicht geregelt. Somit haben die Buchmacher die Wahl, ob sie Wetten ohne Steuer anbieten, indem sie diese selbst übernehmen, die Steuer bereits vom Einsatz oder erst nach der Wette vom Gewinn abziehen. Geht eine Wette verloren, so überweist der Buchmacher die fällige Wettsteuer aus den Einnahmen der Wette an die Glücksspielbehörde.

Musst ich Gewinne durch Sportwetten ohne Steuer an das Finanzamt melden?

Nein, das musst Du nicht. Dabei ist es völlig egal, ob Du selbst die Wettsteuer bezahlst oder ob Du bei einem Wettanbieter ohne Steuer tippst. Alle Gewinne aus Sportwetten sind grundlegend steuerfrei. Dies lässt sich damit begründen, dass der Staat andernfalls in eine unangenehme Situation geraten würde. Sobald er Steuern auf etwaige Gewinne erhebt, wärst Du als Spieler zeitgleich auch dazu berechtigt, mögliche Verluste aus steuerlicher Sicht geltend zu machen. In diesem Fall würde der Staat aber keine Einnahmen generieren, sondern sogar Verluste einfahren. Aus diesem Grund müssen Gewinne aus Sportwetten nicht versteuert werden.

Gibt es eine Wettsteuer in der Schweiz und Österreich?

In Österreich können sich die Wettfreunde freuen. Hier gibt es keinerlei Wettsteuern. Dies wird bereits deutlich, wenn man sich österreichische Wettscheine ansieht. Anders als bei deutschen Wettscheinen wird hier keine Steuer angezeigt. Bei deutschen Wettscheinen hingegen wird in der Regel sogar der konkrete Betrag angegeben, der steuerlich entrichtet werden muss. In der Schweiz verhält es sich wiederum ganz anders. Hier gibt es ausschließlich Wettanbieter ohne Steuer. Allerdings ist dies kein Grund zur Freude. Gewinne aus Sportwetten müssen als reguläres Einkommen gewertet und somit auch in der Steuererklärung aufgeführt werden. Somit können Spieler aus der Schweiz zwar Wetten ohne Steuer abschließen, die Gewinne sind jedoch meldepflichtig.

Wie hoch ist die Wettsteuer in Deutschland?

Die Wettsteuer in Deutschland ist punktgenau auf fünf Prozent festgelegt. Dabei spielt es keine Rolle, ob Du nur einen Euro oder 1.000 Euro setzt. Unabhängig von der Höhe des Einsatzes müssen entweder Du oder der Buchmacher die Wettsteuer in Höhe von fünf Prozent bezahlen.

Ist es rentabel bei einem Wettanbieter ohne Steuer zu Wetten?

Ob sich ein Wettanbieter ohne Steuer tatsächlich lohnt, ist von einigen Faktoren abhängig. Zwar ermöglicht Dir der Buchmacher unter Umständen das Platzieren von Wetten ohne Steuer, doch kann er sich das Geld mitunter auf anderem Wege zurückholen. In einigen Fällen nutzen die Wettanbieter ohne Steuer hierfür einen kleinen Trick, der letzten Endes zu Deinen Lasten geht. Einige Zahlungsdienstleister erheben für Transaktionen ebenfalls Gebühren. Mitunter übernimmt der Wettanbieter ohne Steuer diese dann nicht und lässt Dich stattdessen diese Gebühren bezahlen. Häufiger ist es allerdings so, dass der Buchmacher seine Quoten anpasst und sie im Vergleich zu anderen Buchmachern senkt. Somit kannst Du zwar Wetten ohne Steuer platzieren, erhältst unter dem Strich aber auch einen kleineren Gewinn, sollte Deine Wette erfolgreich sein. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, die Wettanbieter ohne Steuer ausführlich zu vergleichen. Andernfalls besteht die Gefahr, dass Du Dich von der Übernahme der Wettsteuer blenden lässt, in Summe aber gar nicht davon profitieren kannst, da die Quoten zu gering sind.

Fazit

Wettanbieter ohne Steuer sind zweifelsfrei ein interessantes Thema. Sofern das Gesamtpaket stimmt, kannst Du enorm davon profitieren und die Einnahmen durch eben jene Wetten ohne Steuer maßgeblich beeinflussen. Wichtig ist in erster Linie, dass Du nicht blind zum nächsten Buchmacher läufst, der Dich damit lockt, dass Du bei ihm Wetten ohne Steuer abschließen kannst. In jedem Fall lohnt es sich, die vielfältigen Buchmacher miteinander zu vergleichen.

Im besten Fall findest Du auf diese Weise nicht nur einen Buchmacher ohne Steuer, sondern auch einen Buchmacher mit einem sehr guten Bonusangebot, einem üppigen Wettmarkt und einer Vielzahl wichtiger Features, die Dich beim Platzieren Deiner Wetten unterstützen. Die wichtigsten Aspekte bei einem solchen Vergleich sollten einerseits die Wettquoten und andererseits mögliche Gebühren auf Transaktionen sein. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass es auf dem Markt durchaus Wettanbieter ohne Steuer gibt, die zeitgleich aber auch überdurchschnittlich gute Quoten anbieten. Dies ist aber auch nur dann ein wirklicher Vorteil für Dich, wenn entsprechende Wettanbieter auch die Gebühren für sämtliche Transaktionen übernehmen. In Summe zeigt sich aber, dass die meisten Wettanbieter ohne Steuer sehr fair agieren und Dir ein bestmögliches Erlebnis im Bereich der Sportwetten bieten.